Skip to main content

Bestes faltbares Smartphone 2021: Die aktuell besten Klapphandys und Foldables

Eine Auswahl der besten faltbaren Smartphones, darunter das Samsung Galaxy Z Flip 3, Z Fold 3 und Motorola Razr (2020)
Das Samsung Galaxy Z Flip 3 (links), Motorola Razr (2020) und Samsung Galaxy Z Fold 3 (Image credit: Samsung, Motorola)

Die besten faltbaren Smartphones sind noch nicht günstig, selbst nach Handy-Standards, deshalb haben wir die besten für dich aufgelistet. Das Konzept gibt es seit über zwei Jahren, seit das Royole FlexPai* auf der CES 2019 vorgestellt wurde. Seitdem sind faltbare Smartphones deutlich gereift, aber ihr Preis ist nicht wesentlich gesunken.

Das Samsung Galaxy Z Fold 3 kostet zum Beispiel doppelt so viel wie das Samsung Galaxy S21, das Flaggschiff des Unternehmens für 2021. Aber das ist bei jedem Gerät zu erwarten, das die Portabilität eines normalen Telefons mit den Vorteilen eines aufklappbaren Displays kombiniert, das in Bezug auf die Bildschirmfläche mit Tablets konkurriert, und die Preise sinken leicht.

Es gibt auch sogenannte Clamshells, also Klapphandys, die erschwinglicher sind, sich aber auch stark unterscheiden. Anstatt die Bildschirme in Tablet-Größe aufzuklappen, lassen sie sich wie ein altes Klapphandy zusammenklappen und bieten Flaggschiff-Funktionen in einem viel kompakteren Formfaktor. Weil sie so unterschiedlich sind, haben wir sie in unserer Rangliste der besten faltbaren Smartphones separat aufgeführt. Das Samsung Galaxy Z Flip 3 ist eines der neuesten Modelle, das wir weiter unten in unserer Bestenliste vorstellen. 

Glücklicherweise bieten faltbare Smartphones in der Regel Top-Spezifikationen, die mit den besten Flaggschiff-Handys mithalten können, so dass du nicht nur für den Bildschirm bezahlst. Bedenke aber, dass die Akkulaufzeit deshalb oft etwas schwächer ist. Da jede Art von faltbarem Smartphone ein Luxus ist, lohnt es sich, diese Zusammenstellung zu beachten, damit du genau das findest, was du von den besten faltbaren Handys brauchst.

Foldable

Bestes faltbares Smartphone 2021

1. Samsung Galaxy Z Fold 3
2. Samsung Galaxy Z Fold 2
3. Huawei Mate XS
4. Samsung Galaxy Fold

Samsung Galaxy Z Fold 3 auf weißem Hintergrund

(Image credit: Samsung)

Das beste faltbare Smartphone - zum jetzigen Zeitpunkt

Spezifikationen
Erscheinungsdatum: August 2021
Gewicht: 271g
Abmessungen: 158,2 x 67,1 x 14,4-16mm / 158,2 x 128,1 x 6,4mm
OS: Android 11
Displaygröße: 6,2 Zoll/ 7,6 Zoll
Auflösung: 2268 x 832 / 2208 x 1768
CPU: Snapdragon 888
RAM: 12GB
Speicher: 256GB / 512GB
Akku: 4.400 mAh
Rückkamera: 12MP + 12MP + 12MP
Frontkamera: 10MP / 4MP
Pro
+S Pen Unterstützung - endlich!+Widerstandsfähigeres Design
Kontra
-Immer noch sehr teuer-Die Kameras könnten besser sein

Das Samsung Galaxy Z Fold 3 ist nicht nur das bisher beste faltbare Handy, es ist auch das erste, das wir uneingeschränkt empfehlen können - vorausgesetzt, du kannst den Preis verkraften.

Mit seinem robusteren Design und seiner Wasserfestigkeit ist es endlich ein faltbares Smartphone, das so widerstandsfähig ist, wie wir es uns für das Geld erhofft haben, und dank der Unterstützung des S Pen kannst du das große 7,6-Zoll-Display optimal ausnutzen.

Auch wenn es immer noch ein teures Smartphone ist, so ist es doch etwas billiger als sein Vorgänger bei der Markteinführung, und es ist, wie du dir sicherlich erhofft hast, vollgepackt mit leistungsstarken Funktionen.

Die Kameras sind bei weitem nicht so gut wie die des Vorgängers, auch wenn eine von ihnen unter dem Display versteckt ist, und das Upgrade ist nicht groß genug, um den Kauf zu rechtfertigen, wenn du bereits das Galaxy Z Fold 2 besitzt, aber ansonsten gibt es hier wenig zu meckern - es ist nicht nur das beste Foldable, es gehört zu den besten Smartphones überhaupt, Punkt.

Hier findest du unseren Testbericht zum Samsung Galaxy Z Fold 3

Samsung Galaxy Z Fold 2 auf weißem Hintergrund

(Image credit: Samsung)

Ein immer noch großartiges Foldable

Spezifikationen
Erscheinungsdatum: September 2020
Gewicht: 282g
Abmessungen: 159,2 x 68 x 16,8mm / 159,2 x 128,2 x 6,9mm
OS: Android 10
Displaygröße: 6,2 Zoll / 7,6 Zoll
Auflösung: 2260 x 816 / 2208 x 1768
CPU: Snapdragon 865 Plus
RAM: 12GB
Speicher: 256GB
Akku: 4.500 mAh
Rückkamera: 12MP + 12MP + 12MP
Frontkamera: 10MP / 10MP
Pro
+Randloses Display an der Vorderseite+Großflächiger Innenscreen
Kontra
-Teuer-Nicht viele Apps nutzen den gesamten aufgeklappten Bildschirm

Das Samsung Galaxy Z Fold 2 ist der Nachfolger des Samsung Galaxy Fold und behebt dessen Mängel und erweitert seine Designmerkmale. Das Z Fold 2 ist ein faltbares Gerät, das über ein externes Display für grundlegende Aufgaben und ein vollwertiges Display im Inneren verfügt, das beim Aufklappen sichtbar wird.

Dieser zweite externe Bildschirm wurde im Vergleich zu dem unpraktisch kleinen Display auf der Außenseite des originalen Fold deutlich verbessert: Das neue faltbare Smartphone hat ein 6,2-Zoll-Display, das von einer Kante zur anderen reicht. Dadurch sieht das Galaxy Z Fold 2 wie ein herkömmliches (wenn auch klobiges) Smartphone aus, wenn es zusammengeklappt ist. Der innere Bildschirm lässt sich auf 7,6 Zoll ausklappen, und beide Displays haben eine Punch-Hole-Kamera für ein attraktives, modernes Aussehen.

Das Samsung Galaxy Z Fold 2 ist mit Flaggschiff-Spezifikationen ausgestattet: einem Snapdragon 865 Plus-Chipsatz, 12 GB RAM, ab 256 GB Speicherplatz (leider nicht erweiterbar), einem 4.500-mAh-Akku und 5G-Unterstützung. Allerdings musst du für dieses Privileg auch bezahlen: Das faltbare Smartphone kostet ab 1.949 € (UVP). Allerdings sind die Preise schon deutlich gesunken, aktuell musst du etwa mit 1.400 € rechnen.

Lies auch unseren Testbericht zum Samsung Galaxy Z Fold 2*

Huawei Mate Xs on a white background

(Image credit: Huawei)

Ein tolles Foldable ... aber ohne das volle Android-Erlebnis

Spezifikationen
Erscheinungsdatum: März 2020
Gewicht: 300g
Abmessungen: 161,3 x 78,5 x 11mm / 161,3 x 146,2 x 5,4mm
OS: Android 10
Displaygröße: 6,6 Zoll / 8 Zoll
Auflösung: 2480 x 1148 / 2480 x 2200
CPU: Kirin 990 5G
RAM: 8GB
Speicher: 512GB
Akku: 4.500 mAh
Rückkamera: 40MP + 8MP + 16MP + TOF
Frontkamera: /
Pro
+Randloses äußeres Display+Kameras werden sowohl für Rückseite als auch für Selfies genutzt
Kontra
-Keine Google-Apps und -Dienste-Nicht bei vielen Händlern erhältlich

Das Huawei Mate Xs ist der Nachfolger des Huawei Mate X und stellt in vielerlei Hinsicht ein Upgrade dar. Das Ergebnis ist ein widerstandsfähigeres Gerät, das im Kern immer noch dasselbe exzellente Design aufweist wie das originale Mate X. Leider wird es nicht mit Google-Apps und -Diensten ausgeliefert - das bedeutet, dass das Android 10-Erlebnis keine Google-Upgrades und -Verbesserungen erhält und das Gerät auch keinen Zugriff auf bewährte Funktionen wie Google Maps hat.

Trotzdem ist das Huawei Mate Xs ein sehr beeindruckendes Gerät und eine hervorragende Umsetzung des faltbaren Konzepts. Es ist ein faltbares Gerät mit nur einem externen Bildschirm, der entweder flach aufgeklappt wird, um ein 8-Zoll-Display in Tablet-Größe zu erhalten, oder zusammengeklappt, um ein 6,6-Zoll-Display zu bekommen.

Außerdem ist es mit einem High-End-Chipsatz vom Typ Kirin 990, 8 GB RAM, 512 GB Speicherplatz, einer Quad-Lens-Kamera (angeführt von einem 40-MP-Hauptsensor), einem 4.500-mAh-Akku und einem eleganten Design ohne Aussparungen sehr leistungsstark.

All das hat natürlich seinen Preis: Das Huawei Mate Xs kostet 2.499 €, obwohl es mittlerweile oft für etwas weniger zu haben ist.

Hier findest du unseren umfassenden Testbericht zum Huawei Mate Xs*

Samsung Galaxy Fold

(Image credit: Samsung)

Ein tolles älteres Foldable

Spezifikationen
Erscheinungsdatum: September 2019
Gewicht: 263g
Abmessungen: 160,9 x 62,9 x 15,5mm / 160,9 x 117,9 x 6,9mm
OS: Android 10
Displaygröße: 4,6 Zoll / 7,3 Zoll
Auflösung: 1680 x 720 / 2152 x 1536
CPU: Snapdragon 855
RAM: 12GB
Speicher: 512GB
Akku: 4.380mAh
Rückkamera: 12MP + 12MP + 16MP
Frontkamera: 10MP / 10MP + 8MP
Pro
+Innere und äußere Displays+Jetzt vergünstigt
Kontra
-Probleme mit der Langlebigkeit-Nicht viele Apps nutzen den gesamten aufgeklappten Bildschirm

Das Samsung Galaxy Fold (jetzt umbenannt in Samsung Galaxy Z Fold) hat uns bei der Vorstellung des Samsung Galaxy S10 im Februar 2019 verblüfft, aber die Welt musste bis April warten, bevor der südkoreanische Hersteller den ersten Medienvertretern (einschließlich TechRadar) erlaubte, das Gerät in die Hand zu nehmen.

Die ersten Eindrücke waren gut, und trotz des hohen Preises beeindruckten die ausgeklügelte Benutzeroberfläche und der riesige 7,3-Zoll-Bildschirm im aufgeklappten Zustand - wir hielten das erste faltbare Mainstream-Gerät in den Händen, und es war beeindruckend. Doch kurz vor der Veröffentlichung des Galaxy Fold im April 2019 in den USA kam es bei einigen Testgeräten zu Fehlfunktionen, was Samsung dazu veranlasste, das Galaxy Fold zu verschieben*. Nach einigen Nachbesserungen wurde das Gerät schließlich Ende des Jahres der Öffentlichkeit vorgestellt und ist auch nach über einem Jahr noch immer ein großartiges Gerät.

Zu den technischen Daten des Foldable gehören ein 4,6-Zoll-HD+ Super AMOLED-Display auf der Vorderseite und ein faltbares 7,3-Zoll-QHD Dynamic AMOLED-Display auf der Innenseite, mit dem du das Gerät sowohl als Smartphone als auch als Tablet nutzen kannst. Im Vergleich zum Edge-to-Edge-Display auf der Außenseite des Z Fold 2 wirkt das externe Display etwas eingeschränkt, aber für normale Aufgaben ist das Display des originalen Fold immer noch nützlich.

Das Gerät unterstützt Multi-Tasking mit drei Apps und ermöglicht es dir, nahtlos von einem Bildschirm auf den anderen zu wechseln, wenn du das größere Display öffnest oder schließt.

Es hat einen 4.380-mAh-Akku, 12 GB RAM, 512 GB Speicherplatz und einen High-End-Chipsatz vom Typ Snapdragon 855. Kameras? Das Galaxy Fold hat sechs: eine 16-MP-Linse und ein Paar 12-MP-Linsen auf der Rückseite, eine 10-MP-Kamera auf der Vorderseite und eine 10-MP- und 8-MP-Doppellinse auf der Innenseite, die sichtbar ist, wenn du den großen faltbaren Bildschirm benutzt.

Das Gerät war bei seiner Markteinführung mit einem Startpreis von 2.100 € nicht gerade billig, aber der Preis ist seitdem deutlich gesunken.

Hier findest du den umfassenden Testbericht: Samsung Galaxy Fold

Clamshell

Bestes faltbares Smartphone - im Clamshell-Stil

1. Samsung Galaxy Z Flip 3
2. Samsung Galaxy Z Flip
3. Motorola Razr 2020

Clamshell Foldables sind seltener als faltbare Smartphones wie das Galaxy Z Fold 3: Anstatt sich zu entfalten, um einen Bildschirm in Tablet-Größe zu zeigen, lässt es sich aufklappen und zeigt... ein inneres Display, das genauso groß ist wie der Bildschirm eines normalen Smartphones.

Ihr Wert liegt darin, dass sie sich so klein zusammenfalten lassen, dass sie auch in kleinere Taschen passen. Beachte die "Abmessungen" unten (erst aufgeklappt, dann zusammengeklappt) und bedenke, dass ein zusammengeklapptes Clamshell-Klapphandy oft kaum größer ist als eine Schachtel Minzbonbons.

Diese Geräte haben zwar immer noch einen Bildschirm auf der Außenseite, aber im Vergleich zu den externen Displays der oben genannten faltbaren Geräte haben sie nur sehr einfache Funktionen. Auch wenn sie nicht die fortschrittlichsten Geräte auf dem Markt sind, werden sie auf der Straße die Blicke auf sich ziehen - auch wenn du für dieses Privileg einen hübschen Batzen Geld bezahlen musst.

Samsung Galaxy Z Flip 3 vor einem weißen Hintergrund

(Image credit: Samsung)

Das Z Flip 3 ist endlich ein faltbares Smartphones für alle

Spezifikationen
Erscheinungsdatum: August 2021
Gewicht: 183g
Abmessungen: 166 x 72,2 x 6,9mm / 86,4 x 72,2 x 15,9-17,1mm
OS: Android 11
Displaygröße: 1,9 Zoll / 6,7 Zoll
Auflösung: 260 x 512 / 1080 x 2640
CPU: Snapdragon 888
RAM: 8GB
Speicher: 128GB / 256GB
Akku: 3.300mAh
Rückkamera: 12MP + 12MP
Frontkamera: 10MP
Pro
+Guter niedriger Preis+Verfeinertes Design und Displays
Kontra
-Mittelmäßiger Akku-Kein Teleobjektiv

Das Samsung Galaxy Z Flip 3 ist kein großes Upgrade des originalen Galaxy Z Flip oder des Galaxy Z Flip 5G, aber es ist insgesamt immer noch besser und damit das beste Klapphandy der Welt (im Moment).

Es ist solide gebaut, hat mit dem Snapdragon 888-Chipsatz und 8 GB RAM die Leistung eines Flaggschiffs und verfügt über ein attraktives 6,7-Zoll-AMOLED-Display mit einer Bildwiederholrate von 120 Hz.

Das sekundäre Display ist diesmal etwas größer - und damit auch etwas nützlicher - mit seinen immer noch kleinen 1,9 Zoll.

Wie bei faltbaren Handys üblich, sind die Kameras nichts Besonderes und der Akku ist kleiner, als wir es gerne hätten. Aber im Großen und Ganzen ist das Samsung Galaxy Z Flip 3 ein gelungenes Smartphone, das zu einem normalen Flaggschiff-Preis angeboten wird und damit für ein faltbares Smartphone ein kleines Schnäppchen ist.

Hier findest du unseren Testbericht zum Samsung Galaxy Z Flip 3

Samsung Galaxy Z Flip

(Image credit: Samsung)

Eines der besten faltbaren Smartphones hinsichtlich Ausstattung und Haptik

Spezifikationen
Erscheinungsdatum: Februar 2020
Gewicht: 183g
Abmessungen: 167,3 x 73,6 x 7,2mm / 87,4 x 73,6 x 17,3mm
OS: Android 10
Displaygröße: 1,1 Zoll / 6,7 Zoll
Auflösung: 112 x 300 / 1080 x 2636
CPU: Snapdragon 855 Plus / Snapdragon 865 Plus
RAM: 8GB
Speicher: 256GB
Akku: 3.300mAh
Rückkamera: 12MP + 12MP
Frontkamera: 10MP
Pro
+Gute Ausstattung+Kann in jedem Winkel aufgeklappt bleiben
Kontra
-Lücke beim Zusammenklappen-Absurd kleines äußeres Display

Das Samsung Galaxy Z Flip ist ein hochrangiges Klapphandy in einem sehr kleinen Markt: Es hat nur wenige, aber wichtige Vorteile gegenüber dem Motorola Razr 2020 (unsere Nummer drei).

Erstens hat das Galaxy Z Flip mit dem (für sein Jahr) führenden Snapdragon 855 Plus-Chipsatz und 8 GB Arbeitsspeicher einen technischen Vorsprung. Die beiden Rückkameras (12MP f/1.8 Hauptkamera und 12MP f/2.2 Ultrawide) sind besser als die Einzelkamera des Razr und die Fotosoftware von Samsung ist noch besser. Sein 3.300-mAh-Akku ist im Vergleich zu anderen Smartphones klein, aber immer noch viel besser als der des Motorola Razr 2020.

Das Clamshell Foldable macht seiner Beschreibung alle Ehre und schließt mit einer glänzenden Rückseite aus Glas, die es wie eine Puderdose aussehen lässt. Das 6,7-Zoll-Display ist aus Plastik, aber immer noch ein respektables Full HD+ (2636 x 1080), mit einem dicken Plastikrand, der es schützt - nur zu, klappe es mit Schwung zu.

Das Beste ist, dass du das Handy aufklappen und in jedem beliebigen Winkel liegen lassen kannst, was zugegebenermaßen praktisch ist, wenn du z. B. Videotelefonate führst und es offen liegen lässt. Die Software ist gut darin, die Oberfläche in eine obere und eine untere Hälfte zu unterteilen, außer wenn es flach aufgeklappt ist - und nein, sie geht nicht darüber hinaus, also versuch es nicht. 

Die eklatante Schwäche des Galaxy Z Flip ist das Display auf der Vorderseite, das nur 1,1 Zoll groß ist (300 x 112 Pixel). Zum Vergleich: Die originalen Motorola Razr-Geräte, die 2004 auf den Markt kamen, hatten ein Display mit 220 x 176 Pixeln. Der Bildschirm des Z Flip ist ein AMOLED-Display und zeigt ein oder zwei Zeilen Text für grundlegende Informationen oder sogar eine (sehr begrenzte) Vorschau der Selfies an, die du aufnehmen willst.

Alles in allem ist es ein beeindruckendes faltbares Gerät, wenn auch nicht in Bezug auf seinen Nutzen, aber du zahlst für die Neuheit: Es kann nichts Besseres als vergleichbare Flaggschiffe (außer in kleine Taschen zu passen) und kostet 1.380 US-Dollar (4G LTE). Es gibt auch eine noch teurere Version mit einem Snapdragon 865 Plus-Chipsatz, der eine 5G-Verbindung herstellt, aber das kostet 1.500 €. Auch bei diesem Modell von Samsung ist der Preis im Laufe der Zeit gesunken, sodass du aktuell mit Kosten in Höhe von rund 700 € rechnen musst.

Hier findest du unseren Testbericht zum Samsung Galaxy Z Flip*

Motorola Razr 2020 vor einem weißen Hintergrund

(Image credit: Motorola)

Großartiger Rückruf aus der Vergangenheit, weniger beeindruckend hinsichtlich des Preises

Spezifikationen
Erscheinungsdatum: September 2020
Gewicht: 192g
Abmessungen: 169,2 x 72,6 x 7,9mm / 91,7 x 72,6 x 16mm
OS: Android 10
Displaygröße: 6,2 Zoll / 2,7 Zoll
Auflösung: 2142 x 876 / 800 x 600
CPU: Snapdragon 765G
RAM: 8GB
Speicher: 256GB
Akku: 2.800 mAh
Rückkamera: 48MP
Frontkamera: 20MP
Pro
+Schickes Klapphandy-Design, das Erinnerungen weckt+Toller 48MP Haupt- und Selfie-Sensor
Kontra
-Teuer-Unschönes Plastik Display

Mit dem Motorola Razr hat Motorola seine Klapphandy-Marke Razr wiederbelebt. Das faltbare Smartphone kombinierte neue Technologien mit einem nostalgischen Formfaktor, der an das Motorola Razr V3 erinnerte, das bei seiner Einführung im Jahr 2004 die Welt im Sturm eroberte. Das Razr, das 2019 auf den Markt kam, wurde diesem Anspruch gerecht... irgendwie, mit einem exorbitanten Preis und zu vielen Unstimmigkeiten. 

Das überarbeitete Motorola Razr 2020 (genannt Motorola Razr 5G) hat viele Probleme seines Vorgängers ausgebügelt, ist aber immer noch ein teures Gerät, das eher Neuerungen bietet, als dass es Designfortschritte mit sich bringt. Mit seinem relativ großen 2,7-Zoll-Display sieht es zumindest äußerlich gut aus. Das Display hat Softwareverbesserungen erfahren, die es dir ermöglichen, in grundlegenden Apps zu surfen, SMS zu schreiben und Selfies in der Vorschau zu betrachten. Die Möglichkeit, Selfies mit demselben 48-MP-Hauptobjektiv aufzunehmen, das du auch verwendest, wenn das Handy geöffnet ist, ist sicherlich praktisch. 

Das Aufklappen des Telefons ist jedoch nur der halbe Spaß, denn es schnappt mit einem befriedigenden "Schnapp" ein, wenn es vollständig aufgeklappt ist. Nein, du kannst das Telefon nicht halb aufklappen - es ist entweder ganz geschlossen oder ganz aufgeklappt - aber du kannst endlich einen Anruf mit demselben dramatischen Nachdruck beenden, wie in den goldenen Zeiten der Klapphandys getan hast.

Der interne Kunststoffbildschirm (P-OLED) ist zugegebenermaßen nicht besonders gut, denn mit einer mageren Auflösung von 2142 x 877 Pixeln ist er mickriger als die Full-HD-Displays von günstigen Smartphones. Auch die Performance ist in Ordnung, wenn auch nicht bemerkenswert, und der 256 GB große Speicher ist nicht erweiterbar. Die Akkulaufzeit ist mit etwa einem Tag ebenfalls in Ordnung, aber nichts Besonderes. 

All das bedeutet, dass das Razr 2020 dein typisches Smartphone nicht wesentlich übertrifft und du mit einem Preis von 1.500 € für seine Neuartigkeit bezahlen musst. Wenn du an die Glanzzeiten des Razr anknüpfen willst oder einfach nur ein Handy suchst, das in kleine Taschen passt, ist das Razr 2020 die richtige Wahl für dich.

Hier findest du unseren umfassenden Testbericht zum Motorola Razr 2020*

* englischer Artikel