Skip to main content

Doctor Strange 2: 8 Dinge, die dir im Trailer vielleicht entgangen sind

Doctor Strange, Christine Palmer und America Chavez schauen in das Multiversum in Doctor Strange 2
(Bildnachweis: Marvel Studios)

Es folgen Spoiler für Doctor Strange in the Multiverse of Madness!

Der offizielle Trailer zu Doctor Strange in the Multiverse of Madness (Öffnet sich in einem neuen Tab) ist da und es sieht so aus, als ob es der bisher verrückteste aller MCU-Filme (Öffnet sich in einem neuen Tab) werden könnte.

Im neuen Teaser zu Doctor Strange 2 gibt es eine Menge zu entdecken. Der nächste Marvel-Film wird an die Geschichten von Spider-Man: No Way Home (Öffnet sich in einem neuen Tab) und WandaVision (Öffnet sich in einem neuen Tab) anknüpfen. Aber nach dem zu urteilen, was in diesem zweiminütigen Trailer zu sehen ist, wird er die Fans auch an wirklich verblüffende Orte führen.

Wenn du dir den Kopf darüber zerbrochen hast, was der Trailer des kommenden Marvel Phase 4 (Öffnet sich in einem neuen Tab)-Projekts ankündigt, haben wir die Lösung für dich. Im Folgenden haben wir eine Liste mit acht Dingen zusammengestellt, die du im Trailer vielleicht verpasst hast, darunter die überraschende Rückkehr von Patrick Stewart als Professor X (Öffnet sich in einem neuen Tab), neue Varianten von Doctor Strange und vieles mehr.

1. Die Comic-Herkunft von Doctor Strange

Die Traumsequenz von Doctor Strange im Multiverse of Madness-Trailer

Doctor Strange wird von einem wiederkehrenden Albtraum geplagt. (Image credit: Marvel Studios)

Angesichts der überwältigenden Menge an surrealem Material, das gezeigt wird, kann man den Anfang des neuesten Trailers von Doctor Strange 2 leicht übersehen.

Aber es ist ein wirklich cooler Rückblick auf die Ursprünge der Figur in den Marvel-Comics. Bei seinem ersten Auftritt in Strange Tales #110 im Juli 1963 wird Stephen Strange als ein gequälter Mann vorgestellt, der nicht schlafen kann. "Es hat keinen Sinn! Ich kann nicht schlafen! Ich wage es nicht zu schlafen! Es ist immer derselbe Traum! Jede Nacht derselbe!", sagt Strange in den Comics, während er von einem schrecklichen Traum geplagt wird.

Okay, der Doctor Strange aus dem MCU umschreibt das im Trailer (und wahrscheinlich auch im Film). Aber es ist ein lustiges Easter Egg, das eingefleischte Marvel-Fans sicher zu schätzen wissen.

2. Zuhause ist, wo das (Comic-) Herz ist

Doctor Strange und America Chavez fragmentieren sich im Multiverse of Madness-Trailer

Im Multiverse of Madness-Trailer bricht die Realität (wieder einmal) zusammen. (Image credit: Marvel Studios)

Der Trailer von Doctor Strange 2 zeigt nicht nur einen Comic-Rückblick auf die Anfänge der Figur. Er verweist auch auf einen bekannten X-Men (Öffnet sich in einem neuen Tab)-Comic und könnte, je nachdem, was im Film passiert, zur Ankunft der Mutanten-Supergruppe im MCU führen.

Bei Minute 1:27 sehen wir Strange und America Chavez, wie sie durch mehrere Realitäten fallen und ihre Körper in würfelartige Strukturen zerfallen.

Auf den ersten Blick scheint dies eine nette Anspielung auf Avengers: Infinity War zu sein, in dem Thanos den Realitätsstein benutzt, um die Gestalt einiger Mitglieder der Guardians of the Galaxy zu verändern.

Aber die Veränderung von Strange und Chavez Körperbau ist eine weitere Anspielung auf einen Comic – dieses Mal auf das Titelbild von House of M #1, der kultigen Serie, die 2005 veröffentlicht wurde. Das Titelbild der ersten Ausgabe der Serie zeigt Wanda/Scarlet Witch (Öffnet sich in einem neuen Tab), die in mehrere Teile zerbrochen ist, was eine Anspielung auf ihre Entscheidung ist, die Realität zu verändern, um mit ihren Kindern wieder vereint zu sein.

Da Wanda eine tragende Rolle im Multiversum spielen wird – und ihre Geschichte angeblich mit ihrem Wunsch verbunden ist, ihre Kinder wiederzufinden – scheint es, dass die Geschichte von House of M eine wichtige Rolle in Doctor Strange 2 spielen wird.

3. Dinos!

Dinosaurs are visible in the Doctor Strange 2 trailer

Jurassic Park comes to the MCU in Doctor Strange 2. (Image credit: Marvel Studios)

Während Strange und Chavez durch mehrere Realitäten stürzen, sehen wir sie kurz in einer Dimension, in der es noch Dinosaurier gibt.

Es gibt einen Präzedenzfall für Dinosaurier in den Comics, nicht zuletzt in einem alternativen Universum namens Erde-1610. In dieser Dimension gibt es Dinosaurier in einem Gebiet, das als "Savage Land" bekannt ist. Sie wurden von Wanda/Scarlet Witch wieder zum Leben erweckt, die ihre realitätsverändernden Kräfte einsetzte, um sie wiederzubeleben, nachdem sie ausgerottet worden waren. Auch hier scheint es eine Verbindung zu Wandas realitätsverändernden Fähigkeiten im Multiversum zu geben, weshalb die Dinosaurier im Trailer und im Film auftauchen.

Es gibt auch einen kurzen Hinweis darauf, dass Strange und Chavez durch ein animiertes Universum reisen könnten (danke an Charles Murphy für den Hinweis). Könnte eine Reise in das Zeichentrickuniversum von Spider-Man aus den 1960er Jahren oder in die Dimension der X-Men aus den 1990er Jahren auf dem Plan stehen? Letzteres scheint wahrscheinlicher, denn wir bekommen bald die animierte TV-Serie "X-Men 97". Hoffen wir also, dass wir in dieses Universum reisen werden.

4. Ein komisches Trio

Defender Strange aus dem Multiverse of Madness-Trailer

Weitere Varianten von Doctor Strange werden im Multiversum erscheinen. (Image credit: Marvel Studios)

Aus dem ersten Trailer des Films, der Ende Dezember 2021 erschien, wissen wir bereits, dass es in der Fortsetzung zwei Versionen von Doctor Strange geben wird. Zum einen die Variante aus der Hauptzeitlinie des MCU und zum anderen Strange Supreme/Evil Doctor Strange, der aus What If...? (Öffnet sich in einem neuen Tab) stammt, der animierten Anthologieserie von Marvel, die im Sommer 2021 auf Disney Plus (Öffnet sich in einem neuen Tab) ausgestrahlt wurde.

Dem neuen Trailer nach zu urteilen, wird es einen dritten Doctor Strange geben, den Benedict Cumberbatch ebenfalls spielen wird.

In einem unscheinbaren Moment während Stranges Traumsequenz (bei Minute 0:15) kann man kurz sehen, wie Strange durch ein Portal oder eine weitere Realität fällt. Wenn man sich die Figur genauer ansieht, kann man feststellen, dass es sich nicht um eine Strange-Variante handelt, die wir schon einmal gesehen haben. Das erkenn man daran, dass diese Version einen Pferdeschwanz und einen anderen Bart hat sowie ein Gewand mit einem riesigen roten Symbol auf der Vorderseite trägt.

Bei dieser Variante handelt es sich mit Sicherheit um Defender Strange, eine Version des Obersten Zauberers, der in den Comics die Supergruppe der Secret Defenders gründet.

Es sieht so aus, als ob Defender Strange derjenige ist, der America Chavez vor dem Monster rettet, das sie in diesem Trailer in Stücke reißen will. Könnte es sein, dass Defender Strange während dieses Kampfes stirbt und die Figur ist, die bei Minute 1:45 in Form einer Statue verewigt wird? Das Symbol auf der Brust der Statue deutet unserer Meinung nach darauf hin.

Es ist auch möglich, dass Defender Strange eine ähnlich mysteriöse Supergruppe gründet, die bei Minute 1:15 angeteasert wird.

5. Professor X und die Illuminati

Die Illuminati in Doctor Strange in the Multiverse of Madness

Doctor Strange trifft die Illuminati. (Image credit: Marvel Studios)

Das größte Highlight des neuen Trailers ist die Rückkehr von Patrick Stewart als Professor X. Der legendäre Schauspieler kehrt in die Rolle zurück, die er im X-Men-Universum (Öffnet sich in einem neuen Tab) innehatte. Obwohl man ihn im Trailer nicht persönlich sieht, ist seine Stimme bei Minute 1:18 unverkennbar.

Aber Professor X ist nicht das einzige Wesen mit Superkräften, das Doctor Strange in Handschellen trifft. Es sind noch drei weitere Personen anwesend. Wer sind sie?

Zum Glück geben die Comics einige Antworten (oder Hinweise) darauf, wer sie sind. Im Original gehören Strange und Professor X zu einer geheimen Supergruppe, den Illuminati, die ursprünglich von Iron Man gegründet wurde, um verdeckt zu arbeiten und außerirdische Bedrohungen von der Erde fernzuhalten.

Interessanterweise sind zwei der Mitglieder der Illuminati Reed Richards (Anführer der Fantastic Four) und Namor, König der Atlanter. Da ein MCU-Fantastic-4-Film (Öffnet sich in einem neuen Tab) derzeit in Entwicklung ist und Namor Gerüchten zufolge auch in Black Panther: Wakanda Forever (Öffnet sich in einem neuen Tab) eine Rolle spielen soll, wäre Doctor Strange 2 ein guter Ort, um ihre Varianten im Multiversum vorzustellen, damit das Publikum eine Vorstellung davon hat, wer sie sind, bevor sie offiziell im MCU auftauchen. Gerüchte im Internet  besagen, dass John Krasinski aus A Quiet Place auch Richards im Multiversum des Wahnsinns darstellen wird.

Die Identität des letzten Illuminati-Mitglieds ist schwieriger zu klären. Marvel-Fans behaupteten, dass es sich um Mahershala Alis Blade (Öffnet sich in einem neuen Tab) handelt, der auch bald seinen eigenen Marvel-Film bekommt. In den Comics war Blade nie Teil der Illuminati, aber die Marvel Studios könnten ihn in die Schar der Illuminati aufnehmen, um ihn vor seinem zukünftigen Solofilm richtig vorzustellen.

Wir denken allerdings, dass es Master Mordo sein könnte, der Strange verhaftet und vor die Illuminaten bringt. Schließlich ist er derjenige, der Strange sagt, dass er die Realität entweiht hat. Und es sieht aus wie seine Silhouette, wenn eine Figur auf seinen Stuhl im Hauptraum der Illuminaten zugeht. Wir vermuten also, dass das letzte Mitglied Mordo und nicht Blade ist.

Es könnte jedoch auch noch andere Illuminati-Mitglieder geben, die noch nicht einmal im Trailer angeteasert wurden. Das offizielle Filmplakat (Öffnet sich in einem neuen Tab) hat angedeutet, dass Captain Carter in irgendeiner Form auftauchen könnte. Könnte sie auch Teil der Illuminati sein? Und da im Internet Gerüchte kursieren (Öffnet sich in einem neuen Tab), dass es eine Variante von Iron Man geben könnte – den Superior Iron Man – der von einem großen Hollywood-Star gespielt werden könnte, könnte das durchaus der Fall sein.

6. Ein neuer Captain Marvel

Eine Captain Marvel Variante im Doctor Strange 2 Trailer

Ist das Maria Rambeau als Captain Marvel Variante!? (Image credit: Marvel Studios)

Doctor Strange, Chavez und die Illuminaten sind nicht die einzigen Superhelden, die im Multiversum auftauchen werden. Bei Minute 1:35 sehen wir überraschend, wie Captain Marvel auftaucht und gegen Wanda kämpft. Nur ist es nicht Brie Larsons Version der Figur.

Es sieht tatsächlich so aus, als ob diese Variante von Captain Marvel niemand anderes als Maria Rambeau ist. Für diejenigen, die es vielleicht vergessen haben: Maria ist die beste Freundin von Carol Danvers (Captain Marvel), die im MCU-Film 2019 von Lashana Lynch gespielt wird. Maria ist auch die Mutter von Monica Rambeau (Öffnet sich in einem neuen Tab) (dargestellt von Teyonah Parris in WandaVision). Monica wurde in WandaVision zu der als Photon bekannten Superheldin. Vorher erfahren wir, dass Maria während des Blips – also in den fünf Jahren zwischen Infinity War und Endgame – an Krebs gestorben ist.

Könnte Lynch in Doctor Strange 2 als eine Variante von Maria Rambeau und Captain Marvel auftauchen? Unserer Meinung nach ist das durchaus möglich.

7. Chavez schaltet sich ein

America Chavez bereitet sich im Trailer zu Doctor Strange 2 auf den Kampf vor

America Chavez holt zum Schlag in Doctor Strange 2 aus. (Image credit: Marvel Studios)

Vor dem zweiten Trailer zu Doctor Strange 2 hatten wir nur wenig von America Chavez gesehen, aber jetzt haben wir endlich einen Blick auf die wichtige Rolle, die sie in der Geschichte spielen wird.

Wie wir bereits erwähnt haben, sieht es so aus, als würde sie von Defender Strange gerettet werden, bevor sie sich mit Doctor Strange im MCU vereinigt. Es ist möglich, dass Defender Strange sie durch ein Portal in das MCU schickt, aber da Chavez über ihre eigenen Fähigkeiten zum Reisen durch Zeit und Dimensionen verfügt, könnte sie auch ihren eigenen Weg dorthin finden. Das scheint auch plausibler zu sein, da wir im Trailer sehen, wie sich eines der Sternportale öffnet.

Diese Superkräfte werden aber nicht die einzigen sein, die Chavez zeigt. Bei Minute 1:57 sehen wir, wie sie nach vorne springt, um jemandem einen Schlag zu verpassen, bevor sie von einem Kraftfeld weggeschleudert wird. Also wird ihre Superkraft von ihrem Comic-Pendant übernommen werden. Es würde uns nicht überraschen, wenn auch Chavez Unverwundbarkeit, ihre Flugfähigkeit und andere Fähigkeiten in den Film einfließen.

8. Das Multiversum der Schurken

Eine der Varianten von Doctor Strange wird im Multiversum ganz böse

Welche "Doctor Strange"-Variante wird gleich ganz böse? (Image credit: Marvel Studios)

Der neueste Trailer zu Doctor Strange 2 scheint ein langjähriges Fan-Gerücht zu bestätigen: Es wird mehrere Bösewichte geben, mit denen Steven und seine Mitstreiter fertig werden müssen.

Der Teaser deutet bereits an, dass Wanda/Scarlet Witch die Hauptantagonistin sein wird. Wir sehen, wie sie gegen Helden wie Captain Marvel kämpft, Strange fragt, warum sie als Feind angesehen wird, weil sie die Realität verzerrt und vermutlich Menschen tötet, da ihr Gesicht am Ende des Trailers blutverschmiert ist.

Aber wir werden vielleicht nicht nur die MCU-Version von Wanda/Scarlet Witch sehen. Der Trailer zeigt zwei Varianten von Wanda in ihrem ehemaligen Zuhause in Westview, was darauf hindeutet, dass eine andere Wanda auftauchen könnte. Natürlich kann es sich auch nur um eine Rückblende zu einer WandaVision-Szene handeln, die wir noch nicht gesehen haben. Dem Super Bowl TV-Spot (Öffnet sich in einem neuen Tab) des Films nach zu urteilen, könnte diese andere Wanda sogar die Zombie-Wanda sein, die in einer der What If...?-Folgen auftaucht.

Es gibt aber auch noch viele andere. Wir bekommen einen weiteren Blick auf Gargantos, der vermutlich durch eines der Portale, die Wong im Trailer erwähnt, in das MCU gelangt. Auch Evil Doctor Strange wird ein Gegner sein. Schließlich trägt er seine Gesinnung ja bereits in seinem Namen.

Zudem könnte es sein, dass Strange selbst zum Bösewicht wird. Die letzten Bilder des Trailers zeigen eine der vielen Strange-Varianten, die eine Form des Bösen heraufbeschwören, was auch im Super Bowl TV-Spot angedeutet wird. 

Es ist sehr wahrscheinlich, dass hier der böse Doctor Strange (oder sogar eine Zombie-Version von Defender Strange, wenn er stirbt) gezeigt wird, aber was, wenn nicht? Was, wenn es der Doctor Strange aus dem MCU ist? Im ersten Trailer des Films sagt Mordo zu Strange, dass er die größte Bedrohung für das Multiversum ist. Könnte Doctor Strange also Wandas Darkhold-Buch benutzen, um sich selbst mit den Fähigkeiten dämonischer Zauberer auszustatten und so den Schaden, den er im Multiversum angerichtet hat, wieder rückgängig zu machen? Das wäre eine äußerst interessante Wendung für Marvel.

Natürlich gibt es noch viel, was wir nicht über Doctor Strange 2 wissen. Wir haben bisher nur etwa fünf Minuten Bildmaterial aus den verschiedenen Trailern und TV-Spots gesehen. Nach dem, was wir bisher gesehen haben, könnte in der Fortsetzung so ziemlich alles passieren.

Es wird nicht lange dauern, bis wir herausfinden, was tatsächlich geschieht.

Doctor Strange in the Multiverse of Madness wird am 4. Mai 2022 in die deutschen Kinos kommen.

Stephan Sediq
Business Development Manager

Stephan Sediq ist Business Development Manager bei techradar DE. Bitte wende dich mit allen Fragen zum Thema Native Advertising und Gastbeiträgen direkt an ihn.

Darüber hinaus ist Stephan für die Bereiche Cinema & Entertainment sowie Audio verantwortlich.


E-Mail: ssediq[at]purpleclouds.de

Mit Unterstützung von