Skip to main content

Die 7 besten Wearables der CES 2020: die Smartwatches, die die Show erobert haben

CES 2020 wearables
(Image credit: Future / Amazfit / Future)

Wir haben auf der CES 2020 Expo in Las Vegas viel schöne Technik erlebt und man kann von den vielen ausgestellten Gadgets schon etwas überfordert sein.

Aber keine Angst, denn wir sind hier, um dich zu der besten Hardware zu führen, die auf der Messe vorgestellt wurde.

In diesem Fall konzentrieren wir uns speziell auf die besten Wearables: diejenigen, die unsere Herzen zum Schlagen und unser Blut zum Rasen bringen und die sich von der Menge abheben. Wenn du im Jahr 2020 eine neue Smartwatch kaufen willst, hab unbedingt ein Auge auf diese hier:

1. Suunto 7

Suunto 7

(Image credit: Future)

Mit dem sich langsam verbessernden Wear OS und einer Vielzahl von Funktionen, die auch fitness-bewusste Menschen ansprechen, ist die Suunto 7 eine der besten Wearables, die wir auf der CES 2020 gesehen haben. Sie ist etwas klobig und ein wenig teuer, aber wir können diese kleinen Mängel verzeihen, da es sonst ein Top Gerät ist.

Mit den integrierten Heatmaps kannst du sehen, wo sich die beliebten Laufstrecken in deiner Umgebung befinden, während 70 verschiedene Sportmodi an Bord sind - sicherlich genug für alle außer den Profisportlern da draußen. Ein Herzfrequenzsensor, GPS und ein Höhenmesser sind bereits eingebaut, und die angegebene Akkulaufzeit von 2-3 Tagen ist ebenfalls beeindruckend.

Suunto hat eine gute Erfolgsgeschichte im Bereich Gesundheit und Fitness, daher erwarten wir, dass die Suunto 7 so gut in der Nutzung sein wird, wie es auf dem Papier scheint. Weiß und Gold sowie Schwarz und Bronze sind zwei von fünf Farbkombinationen, und die Uhr wird ab Ende Januar 2020 für 479 EUR verkauft.

2. Amazfit T-Rex

Amazfit T-Rex

(Image credit: Future)

Amazfit beeindruckt uns schon seit einiger Zeit mit seinen preiswerten Fitnesstrackern und Smartwatches und mit der Amazfit T-Rex setzt das Unternehmen seinen sehr guten Weg im Wearable-Markt fort. Eine der interessanteren Spezifikationen ist die zitierte Batterielebensdauer von 20 Tagen, wobei noch nicht genau klar ist, welche Maßnahmen zur Schonung der Batterie getroffen werden müssen, um so viel Zeit zwischen den Ladevorgängen zu überbrücken.

Wenn man sie als Uhr und sonst nichts benutzt, wird sie sich mit einer einzigen Ladung auf kaum glaubwürdige 66 Tage verlängern, sagt Amazfit. Dies ist auch eine robuste Smartwatch, die dem Namen T-Rex gerecht wird, und sie erfüllt die militärischen MIL-STD810G-Standards für Robustheit. GPS-Technik und ein eingebauter Kompass sind an Bord, so dass man sich gut orientieren kann. Die Uhr verfügt über Tracking für 14 verschiedene Sportmodi sowie einen Herzfrequenzmesser.

Wie immer bei Amazfit ist der Preis der T-Rex verlockend - sie kostet nur 139,90 Dollar, was ungefähr 125 EUR sind. Schwarz, Weiß und Armee-Grün sind unter den fünf Farben, aus denen du wählen kannst, und die Smartwatch wird mit Amazfit's eigenem, maßgeschneiderten Uhren-OS statt mit etwas wie Wear OS geliefert.

3. Amazfit Bip S

Amazfit Bip S

(Image credit: Amazfit)

Wieder Amazfit, diesmal die Bip S (eine Variation der originalen Amazfit Bip), die noch günstiger als die T-Rex ist. Wenn du einen Miniatur-Computer und einen Fitness-Tracker für so wenig Geld wie möglich am Handgelenk haben möchtest, dann schaue dir die Amazfit lange und gründlich an - sie kostet nur 69,90 Dollar (etwa 63 EUR).

Wie zu erwarten war, sind einige Kompromisse eingegangen worden, um diesen Preispunkt in Bezug auf Design und Materialien zu erreichen: sie ist leichter und kleiner als die T-Rex, aber sie hat immer noch GPS und einen Herzfrequenzmesser an Bord. Angesichts der geringeren Abmessungen und des kleineren Displays kann die Batterie des Bip S laut Amazfit sogar noch länger halten als die der T-Rex.

Wir sind große Fans der vier flippigen Farboptionen sowie des niedrigen Preises, und man kann immer noch 10 verschiedene Sportarten aus dem Handgelenk verfolgen, sowie die Musik auf dem Handy steuern und die Benachrichtigungen des Handys dank des integrierten Amazfit OS sehen. Dies könnte eine der preiswertesten Smartwatches sein, die wir bisher gesehen haben.

4. Withings ScanWatch

Withings ScanWatch

(Image credit: Withings)

Withings hat sich zu einem Experten in der Kombination von traditionell aussehenden Uhren mit einer Prise Intelligenz entwickelt, aber die neueste Withings ScanWatch fügt zwei sehr nützliche intelligente Funktionen hinzu: die Fähigkeit, die Anzeichen von sowohl Vorhofflimmern (über passive Herzfrequenzüberwachung und EKG-Messungen) als auch Schlafapnoe zu erkennen.

Frühwarnungen zu diesen beiden Gesundheitsproblemen zu erhalten, kann in der Tat sehr nützlich sein, und diese Funktionen allein sind schon genug, um uns für diese Smartwatch zu interessieren. Darüber hinaus verfügt sie über die üblichen Fitness- und Schlaftracking-Funktionen, die alle in ein Design verpackt sind, das uns eher ästhetisch gefällt (weiße und schwarze Zifferblätter sind in zwei Größen erhältlich, 38 mm und 42 mm).

Die angegebene 30 Tage Batterielebensdauer zwischen den Ladevorgängen schadet auch nicht und stellt eine erfrischende Abwechslung zu dem einen Tag dar, den andere Smartwatches aufbringen können. Die Preise für die Withings ScanWatch beginnen bei 249 EUR.

5. Skagen Falster 3

Skagen Falster 3

(Image credit: Future)

Die Skagen Falster der dritten Generation nimmt das, was bereits eine sehr anständige Smartwatch war, und verbessert sie: Die tragbaren Sets enthalten so ziemlich alles, was man sich von einer solchen Uhr wünschen kann, einschließlich NFC für mobiles Bezahlen, GPS zur Orientierung ohne Telefon, Herzfrequenzüberwachung und mehr.

Auch optisch ist sie ein echter Hingucker - man kann zwischen Metall-, Leder- und Kautschukarmbändern wählen (die Kautschukversion ist die oben gezeigte), und das Gehäuse hat einen schön abgerundeten, edlen Look. Dank des integrierten Mikrofons kannst du über ein verbundenes Smartphone mit Android oder iOS Anrufe von deinem Handgelenk aus tätigen und empfangen.

Wear OS ist mit an Bord, was dir einen schnellen Zugang zum Google Assistant und eine tiefe Integration mit Apps wie Google Maps und SMS-Nachrichten auf deinem Handy ermöglicht. Google Fit hingegen übernimmt alle Funktionen zur Fitnessverfolgung, die du wahrscheinlich benötigen wirst. Die Skagen Falster 3 kann dir für 295 Dollar (ca.  265 EUR) gehören.

6. Diesel On Fadelite

Diesel On Fadelite

(Image credit: Future)

Es ist unwahrscheinlich, dass du während des restlichen Jahres 2020 auf eine besser aussehende Wear OS Smartwatch stoßen wirst - die Diesel On Fadelite verfügt über ein verwaschenes, durchsichtiges Armband, das sicherlich ins Auge fällt, während das Gesamtdesign von der robusten Erscheinung, auf die Diesel normalerweise bei seinen Wearables setzt, gemildert wurde.

Die Uhr hat uns auf der CES 2020 wirklich beeindruckt, und wenn man einmal über das Aussehen der Wearable hinausgeht, ist sie immer noch ein solides Stück Technik. GPS, NFC und ein Herzfrequenzmessgerät sind alle an Bord, und das ganze Gerät wird durch den neuesten Snapdragon Wear 3100 Chipsatz angetrieben, so dass du in nächster Zeit keine schnellere Wear OS Uhr finden wirst. Da das Wearable mit Google betrieben wird, kannst du jederzeit mit dem Google-Assistenten chatten.

In einem Markt, der voll von ähnlich aussehenden Geräten ist, ist dies eine willkommene Abwechslung, und der mittlere Preis macht sie zu einem noch verlockenderen Angebot - der offizielle Verkaufspreis wurde auf 275 Dollar (ca. 250 EUR) festgelegt, wobei die Diesel On Fadelite im März 2020 in den Verkauf kommt.

7. Eine aktualiserte Fossil Gen 5 und Fossil Sport

Fossil Sport

(Image credit: Future)

Fossil war 2019 einer der größten Hardware-Hersteller für Googles Wear OS (ihm gehören auch die bereits erwähnten Marken Diesel und Skagen), und mit dem auf der CES angekündigten Update seiner Gen 5 und der etwas... ähm... sportlicheren Sport-Serie sieht es so aus, als würde sich das auch in 2020 fortsetzen.

Im Inneren der Uhren hat sich nichts geändert, aber die Modelle Gen 5 und Sport sind jetzt in einer Vielzahl neuer Band- und Gehäusefarben erhältlich - bei der Sport gibt es jetzt optional eine Auswahl an geleeartigen Bändern, während die Gen 5 neue zweifarbige Gehäusemodelle im Programm hat. Die Updates machen die Sport noch cooler und die Gen 5 noch stattlicher.

Wir nehmen diese Uhren in unsere 'Best of CES'-Runde auf, weil die aktualisierte Optik diese Fossil-Uhren zu einer besseren Wahl macht als je zuvor - und sie waren bereits einige der besten Wear OS-Uhren, die man in die Hände bekommen konnte. Die Gen 5 beginnt bei 295 Dollar (ca. 265 EUR), während die Sport für etwas weniger bei 275 (ca. 250 EUR) liegt.