Skip to main content

Hands-On Test: Amazfit Bip S

Ein preiswerter und sympathischer Fitnesstracker

Was ist eine Hands on-Review?
(Image: © TechRadar)

Vorteile

  • 40 Tage Akkulaufzeit
  • geringe Kosten
  • GPS und Herzfrequenzmessung

Nachteile

  • geringe Bildschirmqualität
  • fühlt sich preiswert an
  • Interface ist etwas langsam

Die Amazfit Bip S wurde auf der CES 2020 vorgestellt und sie verspricht ein extrem günstiger Fitness-Tracker zu sein.

Der Preis ist in der Tat niedrig. Huami, der Hersteller der Amazfit Produkte, ist ebenfalls für die Herstellung von Xiaomi’s unglaublich preiswerten Mi Band Fitnesstrackern verantwortlich.

Kommen wir zurück zur Bip S, sie verfügt über einen Farbbildschirm, Herzfrequenzsmesser und einer Palette an Farben.

Amazfit Bip S Erscheinungsdatum und Preis

Die Amazfit Bip S wird im Februar erscheinen, du musst also nicht lange warten, bis du  dieses Wearable tragen kannst.

Der Preis der Bip S liegt bei 69,90 Dollar (ca. 63 EUR), was den Preis der Fitbit Charge 3 deutlich unterbietet.

(Image credit: TechRadar)

Design und Display

Die Amazfit Bip S sieht preiswert aus….was irgendwie auch okay ist, denn genau das ist sie ja.

Der Kunststoffkörper ist mit nur 31 g leicht und fühlt sich langlebig an und das Armband sitzt bequem um das Handgelenk. Sie ist bis zu 5 ATM wasserdicht, was bedeutet, dass sie ein Bad im Pool überstehen würde.

Es gibt eine einzige Taste auf der rechten Seite der Uhr – sie dreht sich nicht, also kannst du damit nicht durchs Menü scrollen – das Display ist ein Touchscreen.

Laut Huami wurde die Farbpalette des Displays (im Vergleich zu der originalen Bip) vergrößert aber sie hat nicht die kraftvolle Farbgebung, die man bei anderen Smartwatches erhält. Es sieht verwaschen aus, die Auflösung ist niedrig aber immer noch lesbar.

Bild 1 von 7

(Image credit: TechRadar)
Bild 2 von 7

(Image credit: TechRadar)
Bild 3 von 7

(Image credit: TechRadar)
Bild 4 von 7

(Image credit: TechRadar)
Bild 5 von 7

(Image credit: TechRadar)
Bild 6 von 7

(Image credit: TechRadar)
Bild 7 von 7

(Image credit: TechRadar)

Eigenschaften und Spezifikationen

Die Bip S mag ein preiswerter Fitnesstracker sein aber sie verfügt über ein Herzfrequenzmessgerät und über ein GPS, so dass sie gut genug ausgestattet ist, um dein Training zu verfolgen – auch wenn du das Handy nicht mit dabei hast.

Ein weiterer großer Pluspunkt ist die Akkulaufzeit. Huami behauptet, dass die Amazfit Bip S mit einem einzigen Ladevorgang bis zu 40 Tage halten kann. Bei regelmäßiger Nutzung von GPS verringert sich die Akkulaufzeit erheblich aber auch das bedeutet, dass du wahrscheinlich nur ein paar Mal im Monat nach dem Ladegerät greifen musst.

Das Interface ist einfach zu bedienen auch wenn es etwas träge ist. Die Grafiken sind einfach, aber es gibt eine Reihe von Optionen, wie z.B. Trainingsverfolgung, Schrittverfolgung, Herzfrequenzüberwachung, Telefonbenachrichtigungen, Stoppuhr, Kompass, Wetter- und Musikwiedergabe.

(Image credit: TechRadar)

Erstes Fazit

Die Amazfit Bip S ist ein preiswerter und sympathischer Fitnesstracker für alle, die eine günstige Möglichkeit suchen, Training sowie Schritte zu verfolgen.

Sie bietet keine hochmodernen Funktionen, viel Stil oder detaillierte Analysen deiner Gesundheit. Wenn man aber den Preis und die Tatsache in Betracht zieht, dass sie sowohl ein Herzfrequenzmessgerät als auch ein GPS-Gerät enthält und gleichzeitig eine top Akkulaufzeit bietet, könnte die Bip S ein Budget-Champion werden.

Was ist eine Hands on-Review?

Um dir den besten Eindruck eines Produkts bieten zu können, haben wir die Kategorie "Praxistests" eingeführt. Dort prüfen wir alle Produkte auf Herz und Nieren: Wir verbringen etwas Zeit damit - dies kann von wenigen Augenblicken bis hin zu mehreren Tagen reichen. Das Wichtige daran ist: Wir können uns so selbst von dem Produkt überzeugen und erlangen eine Vorstellung davon, wie sich das Produkt im Alltag schlägt. Du kannst unserem Urteil trauen! Für mehr Informationen, lies auch TechRadar's Bewertungsgarantie.