Skip to main content

Der erste Trailer zu Venom 2 ist da - aber leider ohne großen Superhelden-Cameo

Venom: Let There Be Carnage
(Image credit: Sony Pictures)

Wie es scheint, stehen die Chancen gut, dass Venom: Let There Be Carnage noch in diesem Jahr erscheint. Zuletzt war es sehr ruhig um das Sequel des erfolgreichen ersten Teils.

Es sind noch 5 Monate bis zum Kinostart am 21. Oktober 2021 und nun hat Sony endlich den ersten Trailer zum Film veröffentlicht. Wie zu erwarten, ist er lustig, brutal und absolut verrückt.

Leider gibt es trotz gegenteiliger Gerüchte keinen großen Superhelden-Auftritt im Venom 2 Teaser-Trailer. Berichte hatten angedeutet, dass Tom Hollands Spider-Man einen Cameo haben würde. Diese Vermutung hat sich jedoch nicht bewahrheitet.

Wir bekommen unseren ersten Blick auf Woody Harrelsons Cletus Kasady und sein Superschurken-Alter-Ego Carnage sowie auf Naomi Harris' Shriek. Beide Charaktere werden die Gegenspieler von Tom Hardy's Eddie Brock/Venom sein.

Schau dir den offiziellen Trailer an:

Was hätte ein Spider-Man Cameo bedeutet?

Es hat alles mit der MCU Phase 4 und insbesondere mit Spider-Man: No Way Home zu tun. Der dritte MCU Spider-Man Film wird ein großes Spider-Verse Crossover Event sein, in dem mehrere Bösewichte - und möglicherweise auch andere Live-Action Spider-Men - auftauchen werden. 

No Way Home ist auch mit den Ereignissen von Doctor Strange in the Multiverse of Madness verknüpft. Berichten zufolge wird der Oberste Zauberer in dieser Fortsetzung versuchen, den Zusammenbruch der Realität und der multiplen Universen rückgängig zu machen. Zuvor wird Doctor Strange jedoch einen Cameo-Auftritt in No Way Home haben, in dem er untersucht, warum andere Dimensionen in das MCU (wie wir es kennen) eindringen.

Spider-Man: No Way Home

(Image credit: Marvel Studios/Sony)

Was hätte das alles mit Tomm Hollands Spider-Man zu tun gehabt, wenn er in Venom 2 aufgetaucht wäre?

Disney und Marvel Studios werden sich in der MCU Phase 4 größtenteils mit dem Handlungsstrang "Zusammenbruch der Realitäten" beschäftigen.

Da Michael Keatons Vulture bereits im Teaser-Trailer zu Morbius aufgetaucht ist, wird deutlich, dass Sonys Spider-Verse bereits Verbindungen zum MCU hat. Wenn andere Realitäten mit dem MCU kollidieren, dann wäre es durchaus denkbar gewesen, dass auch Tom Hollands Spider-Man in Sonys Spider-Verse geschoben werden könnte.

Tom Hollands Spider-Man hätte beispielsweise versehentlich durch eine interdimensionale Tür fallen und sich in Venom 2 wiederfinden können. Es wäre ein humorvoller Cameo gewesen. Leider sieht es so aus, als würde sich die Theorie nicht bewahrheiten. 

Trotzdem lassen wir uns davon nicht die Vorfreude nehmen und sind gespannt darauf Eddie Brock und seinen außerirdischen "Parasiten" Venom endlich wieder in Aktion zu erleben.

Venom: Let There Be Carnage soll am 21. Oktober 2021 in die Kinos kommen.