Skip to main content

AMD RX 6600 XT-Leak zufolge sollen 8 GB VRAM nicht die einzige Enttäuschung sein

AMD Radeon RX 6700 XT
(Image credit: AMD)

Neue Informationen zu den neuen angeblichen Radeon RX 6600-Grafikkarten von AMD bestärken bisherige Spekulationen über 8 GB VRAM (statt den ursprünglich gemunkelten 12 GB) und beleuchten andere Eigenschaften dieser Grafikkarten – einschließlich einer angeblichen Designentscheidung, die möglicherweise interessante Konsequenzen mit sich ziehen könnte (mehr dazu später).

Nun gibt es neue Leaks zu diesen Navi 23-basierten Karten. Einer davon (via VideoCardz) ist ein GPU-Z-Screenshot, demzufolge die RX 6600 XT 2.048 und die normale RX 6600 nur 1.792 Streamprozessoren haben soll. Das deckt sich mit älteren Gerüchten, sollte aber nach wie vor mit einer Prise Salz genommen werden.

Dasselbe gilt für einen neueren und wesentlich ausführlichen Leak von Igor’s Lab (wieder via VideoCardz), der detaillierte technische Eigenschaften von Navi 23 zeigen soll, insbesondere der Laptop-Version der RX 6600 XT. Diese Grafikkarte soll angeblich einen Boost-Takt von bis zu 2.350 MHz bieten – die Desktop-Variante sollte ursprünglich bis 2.684 MHz boosten.

Die Laptop-Variante der 6600 XT soll zwischen 65 und 90 Watt verbrauchen und Igor zufolge, wie eingangs erwähnt, über 8 GB VRAM verfügen.

Achtspurig?

Des Weiteren geht Igor davon aus, dass diese Navi 23-Grafikarten 8 PCIe 4.0-Lanes unterstützen werden, statt der vollen 16 – was auch aus dem GPU-Z-Leak weiter oben hervorgeht. Beachtet werden sollte, dass 8 PCIe 4.0-Lanes dieselbe Bandbreite besitzen wie 16 PCIe 3.0-Lanes und daher völlig im Rahmen bleiben sollten. Allerdings befürchtet Igor, dass diese Designentscheidung größere Auswirkungen mit sich ziehen, wenn die Desktop-Grafikkarten in PCIe 3.0-Systemen verwendet werden – möglicherweise in besonderen Szenarios, auch wenn sich die Performance nicht sehr unterscheiden sollte.

In jedem Fall sollten wir aufmerksam bleiben. Igor selbst weist in seiner Zusammenfassung klar darauf hin, dass wir die Performance der Navi 23-Grafikkarten noch überhaupt nicht bewerten können – das ist erst bei Tests der finalen Produkte möglich.

Ausgehend von der Fülle an Informationen über die RX 6600-Grafikkarten hoffen wir, dass ein Launch nicht weit entfernt ist – vielleicht zur Computex, die Anfang Juni stattfindet.