Skip to main content

Die besten Grafikkarten 2022: Die besten Gaming-GPUs

PRICE
VERDICT
REASONS TO BUY
REASONS TO AVOID
VERDICT
REASONS TO BUY
REASONS TO AVOID

Included in this guide:

Die besten Grafikkarten
Stöbere in unserer Liste und lass dich von uns zu den besten Grafikkarten für deine Bedürfnisse führen. (Image credit: Future)

Du brauchst dafür eine der besten Grafikkarten 2022, egal, ob du deinen PC primär für Gaming, Videobearbeitung oder Grafikdesign verwendest. Besonders, wenn du anspruchsvolle grafische Aufgaben berechnen musst, können nur diese Grafikkarten die Last in einem sinnvollen Zeitraum bewältigen.

Integrierte Grafikkarten kommen zwar mit weniger anspruchsvollen Aufgaben zurecht, aber nur mit den besten dedizierten Grafikkarten kann dein PC mit den anspruchsvollsten Anforderungen mithalten. Das liegt daran, dass sie extra dafür entwickelt wurden, um intensive grafische Aufgaben zu lösen, besonders bei hohen Bildraten oder in höheren Auflösungen.

Es ist dabei fast egal, ob du deinen alten PC erneuerst oder einen komplett neuen baust – eine leistungsfähige Grafikkarte ist der wichtigste Faktor für ein bestmögliches PC-Erlebnis. Auf dieser Seite findest du unsere Auswahl der besten Grafikkarten.

Ganz ehrlich: Es ist gerade echt nicht leicht, eine aktuelle Grafikkarte zu einem bezahlbaren Preis zu finden. Wenn du also willst, dass dem Gamer oder der Gamerin in deinem Leben vor Begeisterung die Augen ausfallen, dann ist eine der besten Grafikkarten unter dem Weihnachtsbaum eine gute Wahl. 

So findest du die richtige Grafikkarte für dich

Es kann schwierig sein, die beste Grafikkarte auszuwählen. Obwohl es aktuell nur zwei Unternehmen gibt, die hinter allen erhältlichen Grafikkarten stehen – AMD und Nvidia –, haben beide große Preisspannen, abhängig von der Grafikleistung. Und obwohl die logische Schlussfolgerung normalerweise wäre, sich zuerst für einen der beiden Hersteller zu entscheiden, solltest du dir in erster Linie überlegen, in welcher Auflösung du spielen willst.

Schließlich kosten High-End-Grafikkarten wie die Nvidia GeForce RTX 3080 ein hübsches Sümmchen, aber mit diesem hohen Preis kommt auch die Möglichkeit, in 4K zu zocken. Im Großen und Ganzen kosten aktuelle Grafikkarten von AMD etwas weniger als die von Nvidia. Doch der Preisunterschied ist im Normalfall nicht allzu groß. In Wirklichkeit hat jedes Unternehmen Lösungen, die sich besonders gut für 1080p, 1440p und 4K eignen und ähnlich viel kosten.

Ein wichtiges Kriterium, um die Leistung einer Grafikkarte zu ermitteln, ist ihr Arbeitsspeicher. Eine starke GPU für 1080p könnte etwa 8 GB GDDR6 RAM haben. Eine für höhere Auflösungen gedachte hingegen, wie die AMD Radeon RX 6700 XT, verfügt über 12 GB.

Die größten Unterschiede zwischen den beiden Unternehmen finden sich beim Raytracing, einer neuen Rendering-Technologie, die Reflexionen und Schatten verbessert und Licht realistischer darstellt. Mit RDNA 2 beginnt AMD erst, diese Technologie einzuführen, während Nvidia Ampere-Grafikkarten nicht die ersten des Unternehmens sind, die sie beherrschen. Da Nvidia schon länger mit dabei ist, funktioniert Raytracing bei ihren Grafikkarten besser.

Außerdem solltest du darauf achten, besonders wenn du einen neuen PC baust oder deinen aktuellen Gaming-PC aufrüstest, dass deine neue Grafikkarte mit dem Mainboard in deinem PC kompatibel ist. Schließlich wirst du die besten PC-Spiele nicht spielen können, wenn deine GPU nicht erkannt wird.

Und obwohl du die Grafikkarte in einem Gaming-Laptop nicht austauschen kannst, treffen dieselben Kriterien auch hier zu. Mit einer Nvidia GeForce RTX 3060 kommst du billiger, aber ein Laptop mit RTX 3080 hat natürlich mehr Leistung.

Die besten Grafikkarten 2022

Nvidia GeForce RTX 3060 Ti

(Image credit: Nvidia)

1. Nvidia GeForce RTX 3060 Ti

Die beste Grafikkarte

Spezifikationen
Stream-Prozessoren: 4.864
Taktfrequenz: 1,41 GHz (1,67 GHz Boost)
Speicher: 8 GB GDDR6
Speicherbandbreite: 14 Gb/s
Ausgänge: HDMI 2.1, 3x DisplayPort 1.4a
Stromanschluss: 1x PCIe 8-polig (Adapter für 1x 12-polig mitgeliefert)
Pro
+
Hervorragende Performance in 1080p
+
Solide Raytracing-Performance
Kontra
-
4K-Performance nur auf Einsteigerniveau

Hat AMD bei Grafikkarten etwa nicht mehr das beste Preis-Leistungs-Verhältnis? Die Nvidia GeForce RTX 3060 Ti macht diesen Anspruch nämlich streitig. Der Neuzugang in der RTX 3000-Serie liefert eine Performance, die mit der RTX 2080 Super gleichauf ist, den Preis dabei aber schön weit unten hält. Und all das mit eindrucksvollem Raytracing. Gaming in 1080p war noch nie so gut und preiswert.

Lies unseren ausführlichen Testbericht: Nvidia GeForce RTX 3060 Ti


Nvidia GeForce RTX 3080

(Image credit: Nvidia)

2. Nvidia GeForce RTX 3080

Die beste Grafikkarte. Punkt.

Spezifikationen
Streaming-Prozessoren: 8.704
Taktfrequenz: 1,44 GHz (1,71 GHz Boost)
Speicher: 10 GB GDDR6X
Speicherbandbreite: 19 Gb/s
Stromanschluss: 2x PCIe 8-polig
Ausgänge: HDMI 2.1, 3x DisplayPort 1.4a
Pro
+
Hervorragende 4K-Gaming-Performance
+
Niedrige Temperaturen
Kontra
-
Immer noch etwas teuer

Dank der Nvidia GeForce RTX 3080 ist 4K endlich für die breite Masse verfügbar. Bisher musste man € 1000,- über den Tresen gehen lassen, um mit der RTX 2080 Ti spielbare Bildraten zu bekommen. Mit der neuen Generation von Nvidia-Grafikkarten wurde der Preis für 4K-Gaming jedoch fast halbiert – alles dank der RTX 3080. Sie stellt einen der größten Generationensprünge der Branche dar und liefert eine 50 bis 80 % bessere Performance gegenüber der RTX 2080 und 20 bis 30 % gegenüber der RTX 2080 Ti, kostet dabei aber genauso viel wie die RTX 2080. Sie bietet ein nie dagewesenes Preis-Leistungs-Verhältnis – wenn man das nötige Kleingeld hat. 

Lies unseren ausführlichen Testbericht: Nvidia GeForce RTX 3080


Nvidia GeForce RTX 3080 Ti

(Image credit: Future)

3. Nvidia GeForce RTX 3080 Ti

Nvidias neues Ampere-Spitzenmodell

Spezifikationen
Stream-Prozessoren: 10.240
Basistakt: 1,37 GHz (1,67 GHz Boost)
Speicher: 12 GB GDDR6X
Speicherbandbreite: 14 Gb/s
Ausgänge: HDMI, 3x DisplayPort
Stromanschluss: 2x PCIe 8-polig
Pro
+
Hervorragende Performance
+
Schöne Grafikkarte
+
Selbe Größe wie RTX 3080
Kontra
-
Sehr teuer
-
Stromfressend

Nvidia hat ein neues Spitzenmodell, das Leistung und Performance in einen etwas erträglicheren Preisbereich bringt. Die lang erwartete RTX 3080 Ti macht Leistung auf RTX 3090-Niveau, was alleine schon bemerkenswert ist, für mehr Menschen zugänglich. Sie macht dort weiter, wo die RTX 3080 begonnen hat – 4K-Gaming in den Mainstream zu bringen – und liefert phänomenale Performance in 4K bei 60 FPS und das zu einem geringeren Preis als die RTX 3090. Besonders, wenn du dich für Raytracing interessierst, ist das die beste Grafikkarte auf dem Markt.

Lies unseren ausführlichen Testbericht: Nvidia GeForce RTX 3080 Ti 


Nvidia GeForce RTX 3090

(Image credit: Nvidia)

4. Nvidia GeForce RTX 3090

Die beste Grafikkarte für Kreative

Spezifikationen
Streaming-Prozessoren: 10.496
Taktfrequenz: 1,40 GHz (1,70 GHz Boost)
Speicher: 24 GB GDDR6X
Speicherbandbreite: 19,5 Gb/s
Stromanschluss: 2x PCIe 8-polig
Ausgänge: HDMI 2.1, 3x DisplayPort 1.4a
Pro
+
Die GPU-Performance, die es zu schlagen gilt
+
Leistung für bis zu 8K
Kontra
-
Extrem teuer
-
Sehr groß

Wenn es um Performance geht, kann nichts die Nvidia GeForce RTX 3090 schlagen kann. Mit 24 GB RAM leidet kein Spiel und, was noch viel wichtiger ist, kein anspruchsvolles Grafikprojekt unter Leistungsmangel. Tatsächlich lassen sich aus der RTX 3090 teilweise sogar 60 FPS in 8K rausquetschen. Es handelt sich hierbei um eine unglaublich teure und große Grafikkarte, daher wird sie wahrscheinlich nicht jedermanns Sache sein. Die Nvidia GeForce RTX 3090 ist im Grunde die Nachfolgerin der Titan und richtet sich daher eher an die Kreativbranche, wie 3D- und Videorendering, als an Gamer. Und selbst dann ist sie wesentlich günstiger als die Titan, auch wenn sie trotzdem außerhalb des Budgets der meisten Nutzer ist.

Lies den ausführlichen Testbericht: Nvidia GeForce RTX 3090


AMD Radeon RX 6600 XT

(Image credit: AMD)

5. AMD Radeon RX 6600 XT

Ein 1080p-Kraftpaket

Spezifikationen
Stream-Prozessoren: 2.048
Grundtakt: 1.968 MHz
Speicher: 8 GB GDDR6
Speicherbandbreite: 16 Gbps
Stromanschluss: 1 x 8-polig
Ausgänge: DisplayPort 1.4 mit DSC, HDMI 2.1 VRR und FRL
Pro
+
Starke Performance bei 1080p
+
Hohe thermische Effizienz
+
Geringer Stromverbrauch
Kontra
-
Könnte günstiger sein
-
Nur marginal besser als die RTX 3060

Für grundsolides Gaming in 1080p machst du mit der AMD Radeon RX 6600 XT nichts falsch. Diese Grafikkarte ist nicht nur leistungsfähig, sondern verbraucht auch nicht allzu viel Strom, sodass du sie auch zusammen mit einem schwächeren Netzteil verwenden kannst. Da sie auch nicht allzu heiß wird, brauchst du in deinem PC auch keine super-teure Wasserkühlung. Leider ist sie etwas teurer als die Nvidia GeForce RTX 3060 und performt wesentlich schlechter bei Raytracing.

Lies unseren ausführlichen Testbericht: AMD Radeon RX 6600 XT*


Nvidia GeForce RTX 3070

(Image credit: Nvidia)

6. Nvidia GeForce RTX 3070

Eine der besten Grafikkarten aller Zeiten

Spezifikationen
Streaming-Prozessoren: 5.880
Taktfrequenz: 1,50 GHz (1,73 GHz Boost)
Speicher: 8 GB GDDR6
Speicherbandbreite: 14 Gb/s
Stromanschluss: 1x PCIe 8-polig (Adapter für 1x 12-polig mitgeliefert)
Ausgänge: HDMI 2.1, 3x DisplayPort 1.4a
Pro
+
Super Performance
+
Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis
+
Atemberaubende Raytracing-Performance
Kontra
-
Selber hoher Preis wie Turing
-
Benötigt 12-poligen Adapter

Die beste Grafikkarte auf dem Markt für die Meisten, die Nvidia GeForce RTX 3070, liefert herausragende Performance – sogar auf demselben Niveau wie die RTX 2080 Ti – und kostet dabei nicht dein ganzes Hab und Gut. Vor dieser Karte war 4K-Gaming Vielen zu teuer. Deshalb bringt die RTX 3070 4K-Gaming zum ersten Mal in den Mainstream, ohne dass man bei den meisten Spielen an den Einstellungen sparen muss. Und haben wir schon erwähnt, dass diese GPU unglaublich günstig ist? Ein niedriger Preis und 4K-Gaming in guter Qualität ist für uns ein einmaliges Preis-Leistungs-Verhältnis, weshalb die RTX 3070 auf unserer Liste ganz oben steht.

Lies den ausführlichen Testbericht: Nvidia GeForce RTX 3070


AMD Radeon RX 6700 XT

(Image credit: AMD)

7. AMD Radeon RX 6700 XT

Eine neue High-End-Grafikkarte von AMD

Spezifikationen
Stream-Prozessoren: 2.560
Basistakt: 2,32 GHz (2,58 GHz Boost)
Speicher: 12 GB GDDR6
Speicherbandbreite: 16 Gb/s
Stromanschluss: 8-polig + 6-polig
Ausgänge: HDMI 2.1, DisplayPort 1.4 mit DSC
Pro
+
Hervorragende Performance in 1440p
+
Raytracing
+
Leichte Karte
Kontra
-
Raytracing-Performance ist schwach
-
Kein FidelityFX Super Resolution

Wenn du kein Problem damit hast, im BIOS zu werkeln und eine nicht ganz so teure Grafikkarte für 1440p-Gaming suchst, wird dir die neueste Grafikkarte von AMD gefallen, denn das Konkurrenzprodukt zur Nvidia GeForce RTX 3060 Ti bietet eine solide 1440p-Gaming-Performance mit Raytracing. Sie kommt auch zu einem günstigen Zeitpunkt, das 1440p-Gaming-Monitore immer beliebter werden. Preislich liegt sie näher an der stärkeren RTX 3070, aber wenn du AMD-Fan bist, ist sie eine gute Wahl.

Lies unseren ausführlichen Testbericht: AMD Radeon RX 6700 XT*


AMD Radeon RX 6800

(Image credit: AMD)

8. AMD Radeon RX 6800

AMDs Rückkehr ins Segment der High-End-Grafikkarten

Spezifikationen
Stream-Prozessoren: 3.840
Taktfrequenz: 1,82 GHz (2,10 GHz Boost)
Speicher: 16 GB GDDR6
Speicherbandbreite: 16 Gb/s
Stromanschluss: 2 x 8-polig
Ausgänge: DisplayPort 1.4 mit DSC, HDMI 2.1 VRR und FRL
Pro
+
Hervorragende Performance
+
Endlich Raytracing von AMD
Kontra
-
Design ist Geschmackssache

Wenn du glaubst, dass AMD immer noch im unteren und mittleren Segment feststeckt, sieh genauer hin: Die AMD Radeon RX 6800 ist AMDs Rückkehr ins Segment der High-End-Grafikkarten und liefert hohe Performance, aber ohne allzu hohen Preis. Diese GPU bietet solide Gaming-Performance in 4K und eindrucksvolles Raytracing bei 1440p und hat dank des höheren VRAM ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis als ihre direkte Konkurrenz, die RTX 3070. Außerdem wird sie mit AMDs Smart-Access-Memory-Technologie noch ein Stück schneller.

Lies unseren ausführlichen Testbericht: AMD Radeon RX 6800


MSI GeForce RTX 3090 Gaming X Trio

(Image credit: MSI)

9. MSI GeForce RTX 3090 Gaming X Trio

Wenn nur das Beste gut genug ist

Spezifikationen
Stream-Prozessoren: 2.176
Taktfrequenz: 1.650 MHz
Speicher: 24 GB GDDR6X
Speicherbandbreite: 19,5 Gbps
Stromanschluss: 3 x 8-polig
Ausgänge: DisplayPort 1.4a x3, HDMI 2.1
Pro
+
Unglaublich leistungsfähig
+
Schickes RGB
Kontra
-
Furchtbar teuer

Wenn du nach der Nvidia GeForce RTX 3090 suchst, solltest du eine mit einem Kühler wählen, der bei der rohen Leistung hinterherkommt. Die MSI GeForce RTX 3090 Gaming X Trio hat nicht nur genug Kühlleistung, um die GPU bei Werkseinstellungen kühl zu halten, sondern auch, um übertaktet zu werden und so noch mehr Leistung herauszuholen. Für eine Grafikkarte, die über Spiele in 4K sowieso schon nur müde lächeln kann, ist der Extra-Wumms das Sahnehäubchen.

Lies unseren ausführlichen Testbericht: MSI GeForce RTX 3090 Gaming X Trio*


PNY GeForce GTX 1660 Ti XLR8 Gaming OC

(Image credit: PNY)

10. PNY GeForce GTX 1660 Ti XLR8 Gaming OC

Die beste eSports-Grafikkarte

Spezifikationen
Stream-Prozessoren: 1.536
Taktfrequenz: 1.500 MHz
Speichergröße: 6 GB GDDR6
Speichergröße Speed: 12 Gb/s
Stromanschluss: 1 x 8-polig
Anschlüsse: 1 x DisplayPort 1.4, 1 x HDMI 2.0, 1 x DVI
Pro
+
Günstig
+
Hervorragende 1080p-Performance
Kontra
-
Begrenzte Speicherbandbreite

Als Nvidia seine Turing-Besetzung zum ersten Mal vorstellte, war es schwierig, ein Modell zu finden, das nicht ein Vermögen gekostet hätte. Dennoch wurde mit der Einführung der Nvidia GeForce GTX 1660 Ti* – insbesondere der PNY XLR8 Gaming OC – die Leistung der nächsten Generation für jeden zugänglich. Mit dieser Karte erhältst du zwar keinen Zugang zu Spielen mit 4K 60 FPS, aber sie ist eine der besten Grafikkarten für alle, die noch ein 1080p-Display verwenden – und sie schafft die meisten eSports-Spiele mit weit über 60 FPS. Bei dieser Auflösung wirst du Probleme haben, Titel zu finden, die sie nicht bewältigen kann.

Lies unseren ausführlichen Testbericht: PNY GeForce GTX 1660 Ti XLR8 Gaming OC*

Welche Grafikkarte ist die beste fürs Gaming?

Welche Grafikkarte sich am besten fürs Gamign eignet, hängt grob gesagt von mehreren Faktoren ab. Dazu gehört, welche Spiele du spielen willst, bei welcher Auflösung und ob dir Features wie Raytracing und DLSS wichtig sind.

Wenn du etwa die neuesten Spiele in 1080p bei hohen Einstellungen spielen willst, reicht eine Nvidia GeForce RTX 3060 oder eine AMD Radeon RX 6600 XR. Wenn du aber nur mit den höchsten Grafikeinstellungen und Raytracing in 4K zufrieden bist, solltest du eher etwas wie die RTX 3080 Ti auswählen.

Welche Grafikkarte sollte ich 2022 kaufen?

Die traurige Wahrheit ist, dass es aktuell so schwer ist wie nie zuvor, eine Grafikkarte zu kaufen. Du wirst aktuelle Modelle eher selten in den Regalen finden und wenn doch, sind sie schnell wieder vergriffen. Die beste Grafikkarte 2022 ist also diejenige, die du auftreiben (und dir leisten) kannst.

Du solltest jedoch vermeiden, mehr als das doppelte der Preisempfehlung für eine Grafikkarte zu zahlen – eine RTX 3060 für 1000 Euro ist es beispielsweise nicht wert. Wenn du gerade aber eine neue Grafikkarte brauchst, dann solltest du das nehmen, was gerade da ist.

Wenn du jedoch eine gute Grafikkarte hast, aus den letzten fünf Jahren, oder so, dann solltest du vielleicht noch etwas warten, bis sich die globalen Lieferengpässe entspannt haben. Du wirst zwar nicht in den Genuss von Raytracing kommen, aber wenn du immerhin Spiele spielen kannst, dann wirst du noch etwas warten können.

Eugen Wegmann

Eugen Wegmann ist Online-Redakteur für PurpleClouds Deutschland GmbH / TechRadar Region DACH und zuständig für Gaming und Computer-Hardware.