Skip to main content

Die besten Grafikkarten 2021: Die besten Gaming-GPUs

Die besten Grafikkarten
Stöbere in unserer Liste und lass dich von uns zu den besten Grafikkarten für deine Bedürfnisse führen. (Image credit: Future)
PRICE
VERDICT
REASONS TO BUY
REASONS TO AVOID
VERDICT
REASONS TO BUY
REASONS TO AVOID

Für die anspruchsvollsten Spiele brauchst du eine der besten Grafikkarten. Damit werden die neuesten Titel und Videobearbeitung zum Kinderspiel, selbst bei hohen Auflösungen. Glücklicherweise musst du nicht mehr ein Vermögen ausgeben, denn AMDs RX 6000-Reihe und Nvidias RTX 3000-Reihe sind günstiger denn je – zumindest, wenn man nach ihrer UVP geht.

Es gibt natürlich auch teure Optionen, wenn du das nötige Kleingeld hast, wie die Nvidia GeForce RTX 3090, die RTX 3080 oder die AMD Radeon RX 6900 XT, die alle unheimlich viel Leistung haben. Und dank der Nvidia GeForce RTX 3080 Ti steht jetzt eine weitere High-End-Grafikkarte zur Auswahl. Diejenigen mit etwas schmalerem Geldbeutel werden aber nicht im Regen stehen gelassen, denn für die gibt es Grafikkarten wie die Radeon RX 6800, GeForce RTX 3060 Ti und RTX 3060.

Für ein flüssiges, nahtloses, immersives Spielerlebnis oder kreative Arbeit ist eine der besten Grafikkarten unabdingbar. Hier ist unsere Liste der 10 besten Grafikkarten für jedes Bedürfnis.

Die besten Grafikkarten auf einen Blick

  1. Nvidia GeForce RTX 3060 Ti
  2. Nvidia GeForce RTX 3080
  3. Nvidia GeForce RTX 3080 Ti
  4. Nvidia GeForce RTX 3090
  5. AMD Radeon RX 5600 XT
  6. Nvidia GeForce RTX 3070
  7. AMD Radeon RX 6700 XT
  8. AMD Radeon RX 6800
  9. MSI GeForce RTX 3090 Gaming X Trio
  10. PNY GeForce GTX 1660 Ti XLR8 Gaming OC

Unser aktueller Gametest zu Bowsers Fury:


1. Nvidia GeForce RTX 3060 Ti

Die beste Grafikkarte

Spezifikationen
Stream-Prozessoren: 4.864
Taktfrequenz: 1,41 GHz (1,67 GHz Boost)
Speicher: 8 GB GDDR6
Speicherbandbreite: 14 Gb/s
Ausgänge: HDMI 2.1, 3x DisplayPort 1.4a
Stromanschluss: 1x PCIe 8-polig (Adapter für 1x 12-polig mitgeliefert)
Pro
+Hervorragende Performance in 1080p+Solide Raytracing-Performance
Kontra
-4K-Performance nur auf Einsteigerniveau

Nvidia GeForce RTX 3060 Ti

(Image credit: Nvidia)

Hat AMD bei Grafikkarten etwa nicht mehr das beste Preis-Leistungs-Verhältnis? Die Nvidia GeForce RTX 3060 Ti macht diesen Anspruch nämlich streitig. Der Neuzugang in der RTX 3000-Serie liefert eine Performance, die mit der RTX 2080 Super gleichauf ist, den Preis dabei aber schön weit unten hält. Und all das mit eindrucksvollem Raytracing. Gaming in 1080p war noch nie so gut und preiswert.

Lies unseren ausführlichen Testbericht: Nvidia GeForce RTX 3060 Ti


2. Nvidia GeForce RTX 3080

Die beste Grafikkarte. Punkt.

Spezifikationen
Streaming-Prozessoren: 8.704
Taktfrequenz: 1,44 GHz (1,71 GHz Boost)
Speicher: 10 GB GDDR6X
Speicherbandbreite: 19 Gb/s
Stromanschluss: 2x PCIe 8-polig
Ausgänge: HDMI 2.1, 3x DisplayPort 1.4a
Pro
+Hervorragende 4K-Gaming-Performance+Niedrige Temperaturen
Kontra
-Immer noch etwas teuer

Nvidia GeForce RTX 3080

(Image credit: Nvidia)

Dank der Nvidia GeForce RTX 3080 ist 4K endlich für die breite Masse verfügbar. Bisher musste man € 1000,- über den Tresen gehen lassen, um mit der RTX 2080 Ti spielbare Bildraten zu bekommen. Mit der neuen Generation von Nvidia-Grafikkarten wurde der Preis für 4K-Gaming jedoch fast halbiert – alles dank der RTX 3080. Sie stellt einen der größten Generationensprünge der Branche dar und liefert eine 50 bis 80 % bessere Performance gegenüber der RTX 2080 und 20 bis 30 % gegenüber der RTX 2080 Ti, kostet dabei aber genauso viel wie die RTX 2080. Sie bietet ein nie dagewesenes Preis-Leistungs-Verhältnis – wenn man das nötige Kleingeld hat. 

Lies den kompletten Test: Nvidia GeForce RTX 3080


3. Nvidia GeForce RTX 3080 Ti

Nvidias neues Ampere-Spitzenmodell

Spezifikationen
Stream-Prozessoren: 10.240
Basistakt: 1,37 GHz (1,67 GHz Boost)
Speicher: 12 GB GDDR6X
Speicherbandbreite: 14 Gb/s
Ausgänge: HDMI, 3x DisplayPort
Stromanschluss: 2x PCIe 8-polig
Pro
+Hervorragende Performance+Schöne Grafikkarte+Selbe Größe wie RTX 3080
Kontra
-Sehr teuer-Stromfressend

Nvidia GeForce RTX 3080 Ti

(Image credit: Future)

Nvidia hat ein neues Spitzenmodell, das Leistung und Performance in einen etwas erträglicheren Preisbereich bringt. Die lang erwartete RTX 3080 Ti macht Leistung auf RTX 3090-Niveau, was alleine schon bemerkenswert ist, für mehr Menschen zugänglich. Sie macht dort weiter, wo die RTX 3080 begonnen hat – 4K-Gaming in den Mainstream zu bringen – und liefert phänomenale Performance in 4K bei 60 FPS und das zu einem geringeren Preis als die RTX 3090. Besonders, wenn du dich für Raytracing interessierst, ist das die beste Grafikkarte auf dem Markt.

Lies unseren ausführlichen Testbericht: Nvidia GeForce RTX 3080 Ti 


4. Nvidia GeForce RTX 3090

Die beste Grafikkarte für Kreative

Spezifikationen
Streaming-Prozessoren: 10.496
Taktfrequenz: 1,40 GHz (1,70 GHz Boost)
Speicher: 24 GB GDDR6X
Speicherbandbreite: 19,5 Gb/s
Stromanschluss: 2x PCIe 8-polig
Ausgänge: HDMI 2.1, 3x DisplayPort 1.4a
Pro
+Die GPU-Performance, die es zu schlagen gilt+Leistung für bis zu 8K
Kontra
-Extrem teuer-Sehr groß

Nvidia GeForce RTX 3090

(Image credit: Nvidia)

Wenn es um Performance geht, kann nichts die Nvidia GeForce RTX 3090 schlagen kann. Mit 24 GB RAM leidet kein Spiel und, was noch viel wichtiger ist, kein anspruchsvolles Grafikprojekt unter Leistungsmangel. Tatsächlich lassen sich aus der RTX 3090 teilweise sogar 60 FPS in 8K rausquetschen. Es handelt sich hierbei um eine unglaublich teure und große Grafikkarte, daher wird sie wahrscheinlich nicht jedermanns Sache sein. Die Nvidia GeForce RTX 3090 ist im Grunde die Nachfolgerin der Titan und richtet sich daher eher an die Kreativbranche, wie 3D- und Videorendering, als an Gamer. Und selbst dann ist sie wesentlich günstiger als die Titan, auch wenn sie trotzdem außerhalb des Budgets der meisten Nutzer ist.

Lies den ausführlichen Testbericht: Nvidia GeForce RTX 3090


5. AMD Radeon RX 5600 XT

Nvidia sollte sich besser gefasst machen

Spezifikationen
Stream-Prozessoren: 3.584
Taktfrequenz: 1.506
Speicher: 11 GB GDDR5X
Speicherbandbreite: 10 Gbit/s
Stromanschluss: 2 x 8-polig
Ausgänge: DisplayPort 1.4 mit DSC, HDMI mit 4K60-Unterstützung
Pro
+Generationsprägende Leistung+Günstig
Kontra
-Kein Ray-Tracing-Nur 6 GB VRAM

AMD Radeon RX 5600 XT

(Image credit: AMD)

Wenn du nach der besten Grafikkarte für 1080p-Spiele suchst, solltest du dir vielleicht ansehen, was die AMD Radeon RX 5600 XT zu bieten hat. Diese AMD-Karte schlägt die Nvidia GeForce RTX 2060 mit ihrem günstigeren Preis und bietet hohe Bildwiederholraten und eine Vielzahl von Softwarefunktionen bei geringerem Stromverbrauch. Sicherlich verfügt sie nicht über das Raytracing und Deep Learning Supersampling (DLSS) der Konkurrenz, aber in Bezug auf Leistung und Wert geht der Konkurrent von AMD als Sieger hervor.

Lies den kompletten Test: AMD Radeon RX 5600 XT


6. Nvidia GeForce RTX 3070

Eine der besten Grafikkarten aller Zeiten

Spezifikationen
Streaming-Prozessoren: 5.880
Taktfrequenz: 1,50 GHz (1,73 GHz Boost)
Speicher: 8 GB GDDR6
Speicherbandbreite: 14 Gb/s
Stromanschluss: 1x PCIe 8-polig (Adapter für 1x 12-polig mitgeliefert)
Ausgänge: HDMI 2.1, 3x DisplayPort 1.4a
Pro
+Super Performance+Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis+Atemberaubende Raytracing-Performance
Kontra
-Selber hoher Preis wie Turing-Benötigt 12-poligen Adapter

Nvidia GeForce RTX 3070

(Image credit: Nvidia)

Die beste Grafikkarte auf dem Markt für die Meisten, die Nvidia GeForce RTX 3070, liefert herausragende Performance – sogar auf demselben Niveau wie die RTX 2080 Ti – und kostet dabei nicht dein ganzes Hab und Gut. Vor dieser Karte war 4K-Gaming Vielen zu teuer. Deshalb bringt die RTX 3070 4K-Gaming zum ersten Mal in den Mainstream, ohne dass man bei den meisten Spielen an den Einstellungen sparen muss. Und haben wir schon erwähnt, dass diese GPU unglaublich günstig ist? Ein niedriger Preis und 4K-Gaming in guter Qualität ist für uns ein einmaliges Preis-Leistungs-Verhältnis, weshalb die RTX 3070 auf unserer Liste ganz oben steht.

Lies den ausführlichen Testbericht: Nvidia GeForce RTX 3070


7. AMD Radeon RX 6700 XT

Eine neue High-End-Grafikkarte von AMD

Spezifikationen
Stream-Prozessoren: 2.560
Basistakt: 2,32 GHz (2,58 GHz Boost)
Speicher: 12 GB GDDR6
Speicherbandbreite: 16 Gb/s
Stromanschluss: 8-polig + 6-polig
Ausgänge: HDMI 2.1, DisplayPort 1.4 mit DSC
Pro
+Hervorragende Performance in 1440p+Raytracing+Leichte Karte
Kontra
-Raytracing-Performance ist schwach-Kein FidelityFX Super Resolution

AMD Radeon RX 6700 XT

(Image credit: AMD)

Wenn du kein Problem damit hast, im BIOS zu werkeln und eine nicht ganz so teure Grafikkarte für 1440p-Gaming suchst, wird dir die neueste Grafikkarte von AMD gefallen, denn das Konkurrenzprodukt zur Nvidia GeForce RTX 3060 Ti bietet eine solide 1440p-Gaming-Performance mit Raytracing. Sie kommt auch zu einem günstigen Zeitpunkt, das 1440p-Gaming-Monitore immer beliebter werden. Preislich liegt sie näher an der stärkeren RTX 3070, aber wenn du AMD-Fan bist, ist sie eine gute Wahl.

Lies unseren ausführlichen Testbericht: AMD Radeon RX 6700 XT*


8. AMD Radeon RX 6800

AMDs Rückkehr ins Segment der High-End-Grafikkarten

Spezifikationen
Stream-Prozessoren: 3.840
Taktfrequenz: 1,82 GHz (2,10 GHz Boost)
Speicher: 16 GB GDDR6
Speicherbandbreite: 16 Gb/s
Stromanschluss: 2 x 8-polig
Ausgänge: DisplayPort 1.4 mit DSC, HDMI 2.1 VRR und FRL
Pro
+Hervorragende Performance+Endlich Raytracing von AMD
Kontra
-Design ist Geschmackssache

AMD Radeon RX 6800

(Image credit: AMD)

Wenn du glaubst, dass AMD immer noch im unteren und mittleren Segment feststeckt, sieh genauer hin: Die AMD Radeon RX 6800 ist AMDs Rückkehr ins Segment der High-End-Grafikkarten und liefert hohe Performance, aber ohne allzu hohen Preis. Diese GPU bietet solide Gaming-Performance in 4K und eindrucksvolles Raytracing bei 1440p und hat dank des höheren VRAM ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis als ihre direkte Konkurrenz, die RTX 3070. Außerdem wird sie mit AMDs Smart-Access-Memory-Technologie noch ein Stück schneller.

Lies unseren ausführlichen Testbericht: AMD Radeon RX 6800


9. MSI GeForce RTX 3090 Gaming X Trio

Wenn nur das Beste gut genug ist

Spezifikationen
Stream-Prozessoren: 2.176
Taktfrequenz: 1.650 MHz
Speicher: 24 GB GDDR6X
Speicherbandbreite: 19,5 Gbps
Stromanschluss: 3 x 8-polig
Ausgänge: DisplayPort 1.4a x3, HDMI 2.1
Pro
+Unglaublich leistungsfähig+Schickes RGB
Kontra
-Furchtbar teuer

MSI GeForce RTX 3090 Gaming X Trio

(Image credit: MSI)

Wenn du nach der Nvidia GeForce RTX 3090 suchst, solltest du eine mit einem Kühler wählen, der bei der rohen Leistung hinterherkommt. Die MSI GeForce RTX 3090 Gaming X Trio hat nicht nur genug Kühlleistung, um die GPU bei Werkseinstellungen kühl zu halten, sondern auch, um übertaktet zu werden und so noch mehr Leistung herauszuholen. Für eine Grafikkarte, die über Spiele in 4K sowieso schon nur müde lächeln kann, ist der Extra-Wumms das Sahnehäubchen.

Lies unseren ausführlichen Testbericht: MSI GeForce RTX 3090 Gaming X Trio*


10. PNY GeForce GTX 1660 Ti XLR8 Gaming OC

Die beste eSports-Grafikkarte

Spezifikationen
Stream-Prozessoren: 1.536
Taktfrequenz: 1.500 MHz
Speichergröße: 6 GB GDDR6
Speichergröße Speed: 12 Gb/s
Stromanschluss: 1 x 8-polig
Anschlüsse: 1 x DisplayPort 1.4, 1 x HDMI 2.0, 1 x DVI
Pro
+Günstig+Hervorragende 1080p-Performance
Kontra
-Begrenzte Speicherbandbreite

PNY GeForce GTX 1660 Ti XLR8 Gaming OC

(Image credit: PNY)

Als Nvidia seine Turing-Besetzung zum ersten Mal vorstellte, war es schwierig, ein Modell zu finden, das nicht ein Vermögen gekostet hätte. Dennoch wurde mit der Einführung der Nvidia GeForce GTX 1660 Ti* – insbesondere der PNY XLR8 Gaming OC – die Leistung der nächsten Generation für jeden zugänglich. Mit dieser Karte erhältst du zwar keinen Zugang zu Spielen mit 4K 60 FPS, aber sie ist eine der besten Grafikkarten für alle, die noch ein 1080p-Display verwenden – und sie schafft die meisten eSports-Spiele mit weit über 60 FPS. Bei dieser Auflösung wirst du Probleme haben, Titel zu finden, die sie nicht bewältigen kann.

Lies den kompletten Test: PNY GeForce GTX 1660 Ti XLR8 Gaming OC*

Michelle Rae Uy hat ebenfalls zu diesem Artikel beigetragen.

* Link in englischer Sprache.