Operation Fortune: Mit diesen Gadgets wirst du zum Agenten (inkl. Gewinnspiel)

Operation Fortune Cover Art
(Bildnachweis: Paramount Pictures)

Schon fast wieder in Vergessenheit geraten, aber nun schon kurz vor der Veröffentlichung, ist die jüngste Zusammenarbeit von Kult-Action-Darsteller Jason Statham und Regisseur Guy Ritchie. 

Mit Operation Fortune erwartet uns dabei äußerst unterhaltsame Action, die mit einem Star-Ensemble, dass auch Namen wie Hugh Grant in sich vereint, überzeugen will. Und das gerade zuletzt genannter noch richtig Spaß am Filmemachen hat, beweisen beispielsweise "Cash Truck" aus 2021 sowie der großartige "The Gentlemen" aus dem Jahr 2019. 

Die beste Nachricht kommt aber jetzt: Denn mit etwas Glück bist du pünktlich zum Release am 5. Januar 2023 in der ersten Reihe... also zumindest dann, wenn du an unserem Gewinnspiel teilnimmst und dir Fortuna hold ist. 

Die Teilnahmebedingungen und sonstigen Infos findest du weiter unten. Hierfür musst du dich aber auch für dein liebstes Gadget aus der folgenden Auswahl entscheiden. Und was diese umfasst, wollen wir dir natürlich nicht länger vorenthalten:

Smartwatch: Intelligenter Alltagsbegleiter

Connected Modular 45 Press Picture

(Image credit: TAG heuer)

Wenn man sich einmal vor Augen führt, dass die Smartwatch (Öffnet sich in einem neuen Tab) lange Zeit nur Agenten wie James Bond vorbehalten war, inzwischen aber auch als stylisches Alltags- und Fitnessaccessoires zu erwerben ist, dann ist das schon recht erstaunlich.

Weniger verwunderlich ist hingegen der Erfolg des schicken Extras. Immerhin überzeugt es schon längst nicht nur Sport-Fans, sondern auch als Komfort-Objekt, welches den Alltag eines jeden Besitzers spürbar vereinfacht. Mit an Bord sind inzwischen außerdem Dutzende Applikationen, ein umfangreiches Tracking von Vitaldaten und dank Smartphone-Kopplung kannst du sogar auf deine Spotify-Playlist sowie WhatsApp und Co. zugreifen.

Wir sind uns ganz sicher: Die Smartwatch ist nicht nur für Agenten der passende Begleiter! 

Versteckte Kamera: Mehr Schutz im Eigenheim (auch ohne Bösewicht-Dasein)

Smart Home Camera Bosch 360 Grad Innenkamera

(Image credit: Bosch)

Wieder ein echter Klassiker, der in Agentenfilmen in den verschiedensten Formen schon seit Jahrzehnten zur Anwendung kommt: Die Überwachungskamera.

Häufig erschwert Sie das Eindringen der Helden in die Villen, die dubiosen Lagerhäuser oder sonstigen Privatbesitz des Ziels. Gleiches kannst du heutzutage aber natürlich auch zu deinem Vorteil nutzen.

Denn wenn die Rollen vertauscht sind und es plötzlich um die Sicherheit deiner Selbst geht, dann kann sich die kostengünstige Investition in eine In- oder Outdoor-Kamera durchaus rentieren. Diese sind heutzutage übrigens auch bequem über das Smartphone (mit der jeweiligen App) steuerbar und somit weißt du zu jeder Stunde, was sich in deinem Haus regt... oder eben nicht. 

Navigationssysteme: Plane deine nächste Mission... oder Fahrt

Wer sich heute noch mit dem Kartenatlas abmüht, ist selber Schuld: Denn mit zahlreichen Apps und integrierten Navigationssystemen, war die Fahrt zum Ziel noch nie einfacher

(Image credit: Patricia Monteiro/Bloomberg via Getty Images)

Heute fast vergessen, früher alltäglich: Das Wälzen vom Straßenatlas, um den Weg zum Ziel im Auge zu behalten. Da war es schon ein kleiner Durchbruch als die Navigationstechnik, die beispielsweise auch in Agentenstreifen zum Einsatz kommt, plötzlich massentauglich wurde.

Und einige Jahre später ist diese Technik auch nicht länger aus dem Alltag wegzudenken. Geschuldet ist dies aber vor allem den zahlreichen Optionen, die heutzutage die Wegfindung vereinfachen. Allein als Autofahrer hat man so die Möglichkeit sich bequem auf die Handy-App zu verlassen oder aber man greift auf ein separates oder integriertes Navigationsgerät im Wagen zurück. Und dann gibt es da noch zahlreiche Verfeinerungen und Updates, die inzwischen Stau, Umleitungen und Routenalternativen berücksichtigen und hohen Fahrkomfort garantieren.

Gemeinsam haben Sie jedoch allesamt, dass Sie uns schnell und sicher zum Ziel führen. Und das ganz ohne Lizenz zum Töten sowie Anzug, Fliege oder Krawatte!

Fingerabdruck-Sensor: Das Sesam öffnet sich (nur für dich)

Kensington VeriMark K62330WW

(Image credit: Kensington)

Nicht jedes Dokument ist für die Allgemeinheit bestimmt. Und weil das nicht nur in Operation Fortune gilt, sondern auch im privaten Leben, gibt es immer pfiffigere Methoden, um sensible Daten vor ungebetenen Blicken zu schützen.

Eine der spannendsten Methoden ist dabei der Fingerabdruckscanner, der auch in Agentenfilmen zum Standard gehört. Dieser ist heutzutage aber nicht nur fester Bestandteil zahlreicher Smartphones, sondern auch als separate Lösung für den Heimrechner verfügbar. 

Via USB kannst du diesen in Windeseile mit deinem Rechner verbinden und einrichten. Und wenn du das nächste Mal etwas unachtsamer bist, brauchst du dir keine Sorgen machen, dass andere deine Dokumente durchforsten können. Zumindest, wenn nicht gerade Jason Statham bei dir einbricht – aber die Wahrscheinlichkeit hierfür ist wohl vernachlässigbar gering.

Drohnen: Viel mehr als Agentenspielerei

DJI Spark

(Image credit: Future)

Sichere Aufklärung von oben und noch vieles mehr ist dank der Drohne problemfrei möglich – und das ist sicher nicht nur was für Spionage, sondern auch für Hobbybegeisterte, die sich einmal sicher und einfach in die Lüfte schwingen wollen. 

Entsprechend gibt es heutzutage zahlreiche Varianten, die bereits für kleineres Geld zu haben sind. Gerade für Videoerstellung ist das Gadget beispielsweise ideal und offeriert so tolle Kamerafahrten sowie grandiose Optionen für Content Creation. Aber natürlich ist es auch gleichermaßen spaßig die Drohne einfach ein bisschen über die freien Flächen heizen zu lassen und sich die tollen Panoramen zu Gemüte zu führen. 

Selbst Elitespion Orsan Fortune (Jason Statham) wäre hierfür bei Missionen zweifeslfrei dankbar... zumindest dann, wenn Muskelmasse und Waffengewalt nicht weiterhelfen.

Teilnahmebedingungen

Zwar sind all diese Gadgets cool, aber wir wollen natürlich auch immer gern sehen, wie sich diese und andere pfiffige Erfindungen im Spionagealltag nutzen lassen.

Die nächstbeste Möglichkeit hierfür ist der neue Guy-Ritchie-Actionkracher Operation Fortune. Und damit du hier ganz sicher und einfach direkt zum Start dabei bist und Popcornunterhaltung in deinem liebsten Kino genießt, verlosen wir im Folgenden zwei Tickets für den neuesten Actionstreifen mit Star-Ensemble.


Um am Gewinnspiel teilzunehmen, musst du einfach auf das Banner unterhalb klicken, im Formular deine Daten angeben und für deinen Gadget-Favoriten voten. 

Die Teilnahmefrist endet am 08.01.2022 um 23:59 Uhr. Im Anschluss daran losen wir den Gewinner aus und benachrichtigen diese umgehend. Er hat dann bis zum 15.01.2022 Zeit, auf unsere E-Mail zu antworten. Mit deiner Teilnahme erklärst du dich außerdem einverstanden, dass wir deinen Namen sowie Wohnort auf dieser Seite in anonymisierter Form ("Max M. aus Musterhausen") veröffentlichen. 

Teilnahmeberechtigt sind alle Leserinnen und Leser mit vollendetem 18. Lebensjahr und Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Der Gewinner wird aus allen Teilnehmenden nach Zufallsprinzip ermittelt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die erfassten Daten werden ausschließlich zur Ermittlung des Gewinners verwendet und nach Abschluss der Aktion gelöscht. Die allgemeine Datenschutzerklärung von TechRadar Deutschland findest du hier (Öffnet sich in einem neuen Tab).

Und wir haben einen Sieger:

Wir gratulieren Marcel R. aus Velbert herzlich zu seinem Gewinn und wünschen viel Spaß im Kino!

Zum Gewinnspiel

Hier gehts zum Gewinnspiel

(Image credit: TechRadar Deutschland)
Redakteur

Als Redakteur bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Christian Schmidt primär mit den Themen Gaming sowie PC-Hardware.



Erreichbar ist Christian unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.