Xbox-Chef sagt: "Unsere Absicht ist, Call Of Duty wie Minecraft zu behandeln"

CoD
(Bildnachweis: Activision / Infinity Ward)

Vom 24. bis zum 26. Oktober war das WSJ-Live-Event. Zu diesem werden Verantwortliche der Technikbranche eingeladen, um in einem gemütlichen Talk-Format über den aktuellen Stand sowie Zukunft der Technikindustrie zu sprechen. Zu Gast war auch der Xbox-Chef Phil Spencer. Dieser spricht während seines Auftritts unter anderem über den erfolgreichen Ego-Shooter Call Of Duty

See more

Call Of Duty bald für Nintendo Switch?

Spencer bestätigt ein weiteres Mal, dass zukünftige Call Of Duty-Titel auch weiterhin für Playstation erscheinen. Das ist aber nicht die einzige Neuigkeit.
Durch die Übernahme von Activison Blizzard ist die erfolgreiche Shooter-Serie im Grunde jetzt schon im vollen Besitz von Microsoft. Dennoch plant der Hardware-Gigant nicht, Call Of Duty exklusiv für die Xbox-Plattformen auf den Markt zu bringen, sondern will stattdessen die Reihe in naher Zukunft auf den gesamten Konsolenmarkt ausweiten.

Unsere Absicht ist es, Call Of Duty wie Minecraft zu behandeln.

Phil Spencer, CEO Microsoft Gaming

So wünsche sich der Xbox-Chef Call Of Duty auf der Nintendo Switch: "Ich würde es gerne auf der Switch und vielen anderen Bildschirmen spielbar sehen. Unsere Absicht ist es, Call Of Duty wie Minecraft zu behandeln", sagt Spencer. 

Aber nur bei diesem Wunsch bleibt es nicht. Laut Spencer sei auch der Mobile-Markt eine große Chance für Microsoft: "Bei dieser Gelegenheit geht es für uns wirklich um Mobile. Wenn man bedenkt, dass 3 Milliarden Menschen Videospiele spielen, es aber nur etwa 200 Millionen Haushalte mit Konsolen gibt."

Spätestens hier bimmeln bei den meisten Fans die Alarmglocken. Aufgrund Spencers Aussage, ziehen viele Twitter-UserInnen Vergleiche zur BlizzCon 2018, auf welcher das umstrittene Mobile-Game Diablo Immortal statt dem lang ersehnten Diablo 4 angekündigt wurde. Und wir alle wissen, wie desaströs ersteres für Blizzard Entertainments Ruf gewesen ist. Wie die Zukunftspläne von Microsoft für Call Of Duty und andere geplante Projekte in Bezug auf Mobile und die Nintendo Switch im Detail aussehen, hat Phil Spencer leider noch nicht verraten.

Als Volontär bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Michael vor allem mit den Themen Nintendo, Gaming und Konsolen.

Er ist unter mwinkel[at]purpleclouds.de zu erreichen.