Skip to main content

The Boys bekommt ein Spin-Off im Stil von Die Tribute von Panem

Einige der Darsteller von The Boys auf Amazon Prime Video
(Image credit: Amazon Prime Video)

The Boys, die beliebteste Fernsehserie von Amazon Prime Video, bekommt eine Spin-Off-Serie.

In einer Pressemitteilung bestätigten die Amazon Studios, dass sie grünes Licht für die Ablegerserie gegeben haben, die derzeit noch keinen offiziellen Titel oder ein Veröffentlichungsdatum hat.

Das Spin-Off, das als "halb College-Show, halb Tribute von Panem – mit all dem Herz, der Satire und der Schärfe von The Boys" bezeichnet wird, spielt im einzigen exklusiven College für jugendliche Superhelden in den USA, das offensichtlich von Vought International betrieben wird.

Amazon verriet, dass die Fernsehserie "das Leben von hormonellen, wettbewerbsorientierten Superhelden verfolgen wird, die ihre körperlichen, sexuellen und moralischen Grenzen auf die Probe stellen und um die besten Verträge in den besten Städten konkurrieren". Es ist also nicht überraschend, dass die Spin-Off-Serie, genau wie The Boys selbst, nicht jugendfrei sein wird.

Michele Fazekas wird als Showrunner und ausführender Produzent an der Serie mitwirken. Eric Kripke, der Showrunner und ausführende Produzent von The Boys, wird die Serie neben Seth Rogen und Evan Goldberg produzieren. Die Schöpfer von The Boys, Garth Ennis und Darick Robertson, sind ebenfalls als ausführende Produzenten beteiligt.

In einem Statement zur Ankündigung sagte Kripke: "Ähnlich wie Mork & Mindy aus Happy Days hervorging, wird unser Spin-Off im Vought Cinematic Universe existieren, aber einen ganz eigenen Ton und Stil haben. Es ist unsere Interpretation einer College-Show, mit einem Ensemble von faszinierenden, komplizierten und manchmal tödlichen jungen Supes. Michele und Tara sind eiskalte Genies. Wir sind begeistert, dass sie dieses Schiff steuern und wir sind Sony und Amazon dankbar für diese Chance. Wir lieben diese Serie und können es kaum erwarten, dass ihr sie seht. Außerdem war Baywatch Nights eine Abspaltung von Baywatch und es gab Vampire. Vampire!".


Amazon tut gut daran, das Live-Action-Universum von The Boys auszubauen

Homelander und Starlight in The Boys Staffel 2

(Image credit: Amazon Prime Video)

Es ist schwer, Amazons Wunsch zu widersprechen, Spin-Offs von The Boys zu entwickeln. Die Live-Action-Adaption der beliebten Comicserie von Ennis und Robertson ist wohl die größte Serie, die das Studio je produziert hat. Es ist also nicht überraschend, dass Amazon aus seinem beliebtesten Produkt Kapital schlagen will.

Darüber hinaus wird Amazon bemerkt haben, wie andere Unternehmen und Streaming-Anbieter begonnen haben, aus ihren jeweiligen Eigenproduktionen Live-Action-Filmuniversen zu machen.

Netflix hat mit seiner Witcher-Adaption einen großen Erfolg erzielt und daraufhin mehrere Spin-offs produziert. Der Streaming-Riese hat bereits einen animierten Prequel-Film namens Nightmare of the Wolf veröffentlicht, während die Dreharbeiten für die Spin-Off-Serie Blood Origin noch laufen. Kürzlich hat Netflix außerdem bestätigt, dass zwei weitere Witcher-Produktionen – ein weiterer Animationsfilm und eine familienfreundliche Serie – in der Entwicklung sind, während The Witcher für eine dritte Staffel verlängert wurde.

Die Disney Plus-Serien von Marvel sind bei den Fans des MCU sehr gut angekommen. Marvel's What If...? hat dem Franchise neues Leben eingehaucht, während Serien wie WandaVision und Loki die Filmformel des Studios mit großem Erfolg für das Fernsehen abgewandelt haben.

Um mithalten zu können, braucht Amazon Studios also seine eigenen großen Franchises, die es weiter ausbauen und weiterentwickeln kann. Als beliebteste Serie ist The Boys die beste Wahl und Amazon kann noch viel mit der Serie machen – auch nach der Ausstrahlung der letzten Folge von The Boys.

Es sollte also keine Überraschung sein, dass The Boys ein Spin-Off bekommt. Ehrlich gesagt würde es uns auch nicht überraschen, wenn es in Zukunft weitere Ableger geben wird. Wenn die Superheldenserie für junge Erwachsene von The Boys ein Erfolg für Amazon Prime Video ist, werden sicher noch weitere folgen.