Erscheinungsdatum, Preis, technische Daten und Funktionen des neuen iPad 2022

Das iPad 10.9 2022 in allen vier Farbnuancen
(Bildnachweis: Apple)

Wie erwartet hat Apple jetzt das neue iPad 2022 vorgestellt, und zwar ohne großes Tamtam - mit einer Pressemitteilung und nicht mit einem großen Event.

Es wurde zusammen mit dem iPad Pro 2022 (Öffnet sich in einem neuen Tab) enthüllt. Wir aktualisieren diesen Artikel noch mit allen Details, also schau bald wieder vorbei, um alle Informationen über Apples neues Einsteigergerät zu erhalten.

Das neue iPad im Überblick

  • Worum geht es? Um das nächste günstige Tablet von Apple
  • Wann kommt es heraus? Enthüllung am 18. Oktober, Auslieferung am 26. Oktober
  • Wie viel wird es kosten? Ab $449 / 579 €

Neues iPad 2022: Erscheinungsdatum und Preis

Das neue iPad 2022 kann ab sofort vorbestellt werden und wird am 26. Oktober ausgeliefert - aber wundere dich nicht, wenn sich dieser Termin bei späteren Bestellungen verschiebt, so wie es bei den Modellen der iPhone 14 (Öffnet sich in einem neuen Tab)-Reihe zu Lieferverzögerungen kam.

Die Preise beginnen bei 449 $ / 579 €, wofür du ein 64 GB Wi-Fi-Modell erhältst. Wenn du diese Speicherkapazität mit Mobilfunkverbindung haben möchtest, kostet dich das 599 £ / 779 €. Es gibt auch ein Modell mit 256 GB, das 599 £ / 779 € für Wi-Fi oder 749 $ / 979 € für die Variante mit LTE kostet.

Ein iPad 10.2 2022 in Blau

(Image credit: Apple)

Neues iPad 2022: Design und Display

Das neue iPad 2022 hat ein moderneres Design als das iPad 10.2 (2021), da der physische Home-Button wegfällt, was kleinere Ränder und ein All-Screen-Design ermöglicht.

Es ist in den Farben Silber, Blau, Pink und Gelb erhältlich und hat die Maße 248,6 x 179,5 x 7 mm und ein Gewicht von 477 g - bzw. 481 g beim Mobilfunkmodell.

Der Bildschirm ist mit 10,9 Zoll größer als zuvor. Es handelt sich um ein 1640 x 2360 Liquid Retina Display mit 264 Pixeln pro Zoll und einer Helligkeit von 500 nits.

Ein Videoanruf auf einem iPad 10.9 2022

(Image credit: Apple)

Neues iPad 2022: Kameras und Akku

Die Kameras wurden verbessert: Das iPad 2022 hat ein 12-MP-Objektiv mit f/1.8 auf der Rückseite, im Vergleich zu 8 MP beim Vorgängermodell.

Natürlich ist die Kamera auf der Vorderseite bei Tablets viel wichtiger, und auch sie wurde verbessert. Es handelt sich um eine 12-MP-Ultraweitwinkelkamera wie im letzten Jahr, aber diesmal ist sie im Querformat ausgerichtet (d. h. das Objektiv befindet sich in der Mitte einer der langen Kanten), wodurch sie sich besser für Videoanrufe eignet.

Mit der hinteren Kamera kannst du Videos in bis zu 4K-Qualität aufnehmen, mit der vorderen Kamera in bis zu 1080p.

Was den Akku angeht, hat Apple wie üblich keine Angaben zur Kapazität gemacht, aber gesagt, dass der Akku bis zu zehn Stunden für das Surfen im Internet oder das Anschauen von Videos über Wi-Fi ausreicht. Das ist dasselbe wie beim letzten Modell, also erwarte hier keine Verbesserungen.

Eine Neuerung ist jedoch, dass das neue iPad 2022 über USB-C und nicht mehr über Lightning aufgeladen wird - eine Änderung, die schon lange fällig war.

Ein iPad 10.2 2022 an einem Magic Keyboard

(Image credit: Apple)

Neues iPad 2022: Specs und Features

Neues iPad 2022: Specs und Features

Das neue iPad 10.9 2022 hat einen A14 Bionic Chipsatz, den du auch im iPhone 12 findest und der ein Upgrade des A13 Bionic im Vorgängermodell ist.

Du hast die Wahl zwischen 64 GB oder 256 GB Speicherplatz. Ob man das im Jahr 2022 wirklich als Wahlmöglichkeit bezeichnen kann, steht auf einem anderen Blatt, denn 64 GB sind eine winzige Menge, wenn man bedenkt, dass er nicht erweiterbar ist.

Außerdem gibt es 5G, das beim letzten Modell nicht verfügbar war, und einen Touch ID Fingerabdruckscanner, obwohl der Home-Button weggefallen ist - er ist jetzt in der oberen Taste untergebracht.

Das iPad 2022 unterstützt auch das Magic Keyboard und den Apple Pencil - überraschenderweise ist es aber immer noch auf die erste Generation des Apple Pencil festgelegt, was bedeutet, dass ein USB-C-Adapter für den Apple Pencil benötigt wird, was auf jeden Fall eine Überlegung wert ist.

Franziska Schaub
Chefredakteurin

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

Mit Unterstützung von