Skip to main content

Endlich, Alan Wake 2 könnte endlich kommen - und es wird fantastisch klingen

Alan Wake bekämpft einen Feind mit einer Taschenlampe
(Image credit: Remedy Entertainment)

Das lange gemunkelte Alan Wake 2 könnte nun in voller Entwicklung sein, laut einem Bericht von Entwickler Remedy Entertainment (via Eurogamer). Bereits im Mai sagte Jeff Grubb von VentureBeat, dass Alan Wake 2 eines der beiden Projekte ist, die das Studio mit Epic Games macht.

Das sollte mehr Twin Peaks-inspirierten Horror bedeuten, mehr Sammelbatterien - und mehr jenseitigen Schrecken, der durch die Macht des Rocks besiegt wird.

Die Musik war ein echtes Highlight von Alan Wake, wobei die fiktive Band Old Gods of Asgard sowohl in der Handlung als auch im Soundtrack eine Schlüsselrolle spielte. Die alternden Rocker Tor und Odin Anderson geben Alan Ratschläge, wie er den Antagonisten des Spiels besiegen kann, und ihre Musik (gespielt von der finnischen Band Poets of the Fall) bildet die Kulisse für eine der epischsten Schlachten des Spiels.

Das erste Spiel endete damit, dass die Old Gods wieder auf Tour gingen - und es sieht so aus, als ob sie auch in der Fortsetzung weiter unterwegs sind.

Alte Götter, neue Lieder

Poets of the Fall arbeiten seit 2003 mit Remedy Entertainment zusammen. Der Frontmann der Band, Marko Saaresto (ein Freund von Remedys Creative Director Sam Lake), komponierte den Song Late Goodbye als Schlussthema für Max Payne 2: The Fall of Max Payne im Jahr 2003. 

Da ihre Touren in der realen Welt unterbrochen waren, hatte die Band während der Pandemie viel Zeit für sich selbst. Im Jahr 2020 nahmen sie eine Reihe von Videos im Alexander Theater in Helsinki auf (später als Album veröffentlicht), waren aber ansonsten uncharakteristisch ruhig. Im Januar 2021 ließen sie eine ziemlich große Andeutung auf ihr nächstes Projekt fallen, indem sie Links zu neuen Twitter- und Instagram-Accounts für Old Gods of Asgard teilten.

Nicht lange danach erschien auch eine Linie von offiziellem Old Gods Merchandise im Backstage Rock Shop. Die Old Gods sind zurück - und dieses Mal haben sie Kapuzenpullis. 

Poets of the Fall performing live

Die finnische Band Poets of the Fall lieferte die Musik für Alan Wakes fiktive Rockband, Old Gods of Asgard (Image credit: Mikko Enäkoski)

All dieses Marketing für die Alten Götter deutet darauf hin, dass Alan Wake 2 sogar noch mehr Originalsongs enthalten könnte als das erste Spiel, das aufgrund eines Musiklizenzproblems fast dauerhaft aus dem Verkauf genommen wurde. 

Alan Wake ist in TV-ähnliche Episoden aufgeteilt (sechs für das Hauptspiel und zwei für das DLC-Paket The Signal), von denen jede ihren eigenen Schlusssong hat. Einer davon wird den Old Gods of Asgard und ein anderer den Poets of the Fall zugeschrieben, aber die restlichen sechs waren lizenzierte Werke von anderen Künstlern wie Roy Orbison und David Bowie.

Unglücklicherweise erlaubten die ursprünglichen Lizenzen nicht, die Musik auf unbestimmte Zeit zu verwenden, was Remedy vor die Wahl stellte, entweder das Spiel mit anderen Tracks zu modifizieren oder es ganz aus dem Verkauf zu nehmen. In dem Glauben, dass eine Änderung des Soundtracks dem Spiel schaden würde, entschied sich Remedy für Letzteres, und das Spiel wurde im Mai 2017 von Steam entfernt.

Kontrolliere Jesse mit einer übernatürlichen Fähigkeit

Für das 2019 erscheinende Spiel Control hat sich Remedy Entertainment für einen Original-Score entschieden, darunter ein Stück aus Old Gods of Asgard (Image credit: Remedy)

Zum Glück für die Fans schaltete sich Microsoft ein und nutzte seinen Einfluss, um die Verträge neu zu verhandeln, so dass das Spiel wieder unverändert in den Handel kommen konnte. Es war jedoch eine knappe Entscheidung und es ist möglich, dass Remedy sich für einen komplett originalen Soundtrack entscheidet, wie es bei Control 2019 der Fall war, um sich nicht erneut die Finger zu verbrennen.

In einem interessanten Crossover wurde in Control auch ein Track aus Old Gods of Asgard verwendet, also haben Tor und Odin offensichtlich nicht auf ihren Händen gesessen. Wir freuen uns darauf, schon bald mehr zu sehen - und zu hören.