Skip to main content

7 Dinge, die du bei Apples Spring Loaded Event verpasst haben könntest

Apple spring event 2021
(Image credit: Apple)

Es war ein einstündiges Apple Launch Event im April, bei dem das Unternehmen aus Cupertino eine Menge neuer Produkte und Funktionen vorstellte, die die bestehende Palette an Software und Anwendungen ergänzen.

Von schicken neuen M1 iMacs bis hin zu einer überarbeiteten Apple TV 4K Box, wurde der Spießrutenlauf von der Unterhaltung bis hin zur Arbeit und dem Business vollzogen, mit einer Präsentation, die darauf bedacht zu sein schien, den Wechsel vieler Kunden zu einer neuen Work-from-Home-Routine anzuerkennen.

Aber neben den großen Computer- und iPad Pro 2021-Neuvorstellungen gab es auch einige kleinere, aber dennoch bedeutende Ankündigungen von CEO Tim Cook und seinem Team von Entwicklern, Ingenieuren und Marketing-Experten. 

Hier sind sieben Dinge, die du unter dem Bombardement an Ankündigungen vielleicht verpasst hast - und eine geheime Enthüllung, die Apple ganz aus seinem Event herausgehalten hat...

Apple Podcasts Abonnements

(Image credit: Apple / Future)

1. Apple Podcasts App bekommt ein neues Design und fügt Abo-Optionen hinzu

Apple war das erste große Tech-Unternehmen, das das Podcast-Format mit seinem iTunes-Player populär gemacht hat. Angesichts der zunehmenden Konkurrenz durch Spotify und Amazons Audible will sich das Unternehmen seinen Platz auf dem Markt für die kommenden Jahre sichern. Das Unternehmen bringt eine neue und verbesserte Apple Podcasts App heraus, die einige coole neue Funktionen beinhaltet.

Eine komplett neu gestaltete App wird mehr Wert auf personalisierte Empfehlungen und bunte Landing Pages für die Podcasts selbst legen. Neue Rubriken für Kanäle werden eingeführt, um ähnliche Podcast-Inhalte über Genres und Autoren hinweg zusammenzufassen. Das ist auch eine große Chance für Podcast-Ersteller. 

Es gibt eine neue Apple Podcasts Abonnement-Option, die es Podcastern ermöglicht, jährliche und monatliche Preise für ihre Sendungen festzulegen und zusätzliche Premium-Inhalte für ihre treuesten Hörer anzubieten, einschließlich werbefreies Hören. Diese Option wird ab nächstem Monat in 170 Regionen eingeführt, wobei Apple natürlich einen beträchtlichen Anteil an den Gewinnen erhält (anscheinend 30% im ersten Jahr der Lebensdauer eines Podcasts und 15% danach).

Apple TV 4K 2021

(Image credit: Apple)

2. Das neue Apple TV 4K wird deinen Bildschirm automatisch kalibrieren

Apple will dir das Rätselraten abnehmen, ob dein Fernseher richtig kalibriert ist, um die bestmögliche Bildqualität zu erreichen. Das neue Apple TV 4K verfügt nicht nur über den schnellen A12 Bionic Chipsatz und eine neu gestaltete Fernbedienung mit einfachem Zugriff auf die Siri-Spracherkennung und Scrollradsteuerung für die Wiedergabe. Nein, sie kalibriert auch automatisch die Ausgabe deiner Apple TV Box, um sicherzustellen, dass dein Screen optimal aussieht.

Das ist ein interessanter Ansatz von Apple - anstatt den Nutzer zu bitten, das Bild über die Menüoptionen des Fernsehers zu optimieren, passt es die Ausgabe der Apple TV Box selbst an, basierend auf den Werten, die von der Kamera deines iPhones in der dazugehörigen Kalibrierungs-App geliefert werden. Das bedeutet, dass das Apple TV die harte Arbeit des Optimierens der Bildqualität übernehmen kann, ohne dass du dich mit Einstellungen herumschlagen musst, die das Bild für andere an den Fernseher angeschlossene Quellen ruinieren könnten. 

Das ist der Vorteil von Apples vernetztem Ökosystem - Apple weiß, wie die iPhone-Kameras funktionieren und kann daher sicher sein, dass die Qualität der Messwerte und Informationen, die sie an die TV-Box zurücksenden können, stimmt. Sehr schlau.

Apple spring event 2021

(Image credit: Apple)

3. Du kannst jetzt ein lila iPhone 12 bekommen

Das iPhone 12 und das iPhone 12 Mini bekommen eine ganz neue Farboption, für Fans von Prince und MacDonalds Maskottchen Grimace. Vorbestellungen sind seit Freitag möglich, im Handel wird es ab dem 30. April erhältlich sein.

Mit der "Mmm... purple"-Anspielung auf die Simpsons ist das so cool, wie es nur sein kann.

Apple AirTags

(Image credit: Apple)

4. AirTag könnte gerade die Tile Tracker abgelöst haben

Die lange angekündigten AirTag Bluetooth Tracker wurden endlich enthüllt - münzgroße Geräte, die du an jeden beliebigen Gegenstand anbringen kannst, um ihn bei Verlust wiederzufinden.

Die mit Lautsprechern ausgestatteten Tags nutzen das gleiche "Find My"-Netzwerk wie die "Find My iPhone"-App und verwenden Bluetooth LE und Apples U1-Chip, um festzustellen, wo sich ein verlorener Gegenstand befindet, und um dir auf deinem iPhone-Bildschirm eine Wegbeschreibung anzuzeigen. Mit dem Versprechen, dass sie "Gegenstände, nicht Personen" verfolgen, hat Apple dafür gesorgt, dass Datenschutzbedenken bei den AirTags keine Rolle spielen und lässt die Nutzer die kleinen Tracker mit Dingen wie Emoji-Gravuren und einer Auswahl an Gepäck- und Gurt-Accessoires individualisieren. Zubehör für das Zubehör. Jawoll. 

Die AirTags kosten 35 € pro Stück, du kannst ein Viererpack für 119 € bekommen. Seit Freitag kannst du sie bestellen, bevor sie am 30. April allgemein verfügbar sind. Das ist eine beunruhigende Nachricht für den Konkurrenten Tile und seine Tracker*, der mit seinen eigenen ähnlichen Geräten in den letzten acht Jahren Pionierarbeit geleistet hat.

Apple spring event 2021

(Image credit: Apple)

5. Das iPad Pro hat einen neuen Kamera-Trick

Während die Einführung des M1 Chips in der iPad Pro Reihe die meiste Aufmerksamkeit auf sich ziehen wird, wurden auch die rückseitigen Kameras verbessert. Das Dual-Linsen-Array umfasst nun eine 12MP Ultrawide-Kamera, die mehr von einer Szene aufnehmen kann und eine Funktion ermöglicht, die Apple Center Stage nennt.

Wenn Center Stage aktiviert ist, bleibt das iPad Pro während eines Videoanrufs im Bild. Wenn du dich auf die andere Seite deines Schreibtisches bewegst oder aufstehst, wird die Kamera versuchen, dir zu folgen. Noch besser, es funktioniert mit mehreren Personen - wenn jemand anderes in den Bildausschnitt kommt, erweitert die Kamera den Umfang der Aufnahme, so dass alle zu sehen sind.

Natürlich kann es nicht zaubern - das iPad wird sich nicht bewegen, um dir zu folgen, wenn du aus der Tür gehst - aber es sollte das Framing bei Videoanrufen ein wenig automatischer und intelligenter machen.

Apple spring event 2021

(Image credit: Apple)

6. iMac ist wieder bunt - mit einer Touch ID Tastatur Option

Apple hat eine brandneue Reihe von iMac Computern auf den Markt gebracht, die das wunderbar bunte Design der ersten Welle von Jony Ives iMacs aus der Zeit der Plastikblase wieder aufgreift. Mit dem Apple M1 Chip (der jetzt auch im iPad Pro steckt) werden sieben Farbvarianten ab 1.449 € erhältlich sein.

Eine neue Reihe von Apple Tastaturen, Magic Mäusen und Magic Trackpads wird in Farben erhältlich sein, die zu den neuen iMacs passen. Aber die Tastaturen werden endlich in einer Konfiguration kommen, die Touch ID Fingerabdruck-Sicherheit bietet, um neugierige Augen von deinen persönlichen Daten fernzuhalten. Leider muss die Magic Mouse immer noch über den schlecht platzierten Anschluss an der Unterseite aufgeladen werden.

Apple spring event 2021

(Image credit: Apple)

7. Apple verpflichtet sich erneut zur Klimaneutralität

Angefangen bei der Lieferkette bis hin zur Nutzung der Produkte hat CEO Tim Cook erklärt, dass Apple sich dazu verpflichtet, bis 2030 den Kohlenstoffausstoß im gesamten Unternehmen auf Null zu reduzieren. Da Apple jedes Jahr 1 Million Tonnen Kohlenstoff aus seinem Betrieb einspart, ist es interessant zu sehen, dass Apple bereit ist, auch die Energiekosten für die Nutzung seiner Produkte auszugleichen.

iPhone 12

(Image credit: Future)

One more thing: iOS 14.5 kommt nächste Woche

Frech und hinterhältig entschied sich Apple, dies nicht in das eigentliche, vorab aufgezeichnete Ankündigungs-Event zu packen, sondern machte eine Nebenankündigung, die besagt, dass iOS 14.5 nächste Woche an iPhone-Nutzer ausgerollt werden wird. 

Zu den neuen Funktionen gehören die Möglichkeit, den Klang von Siri zu verändern, verbesserte Datenschutzfunktionen, die Möglichkeit, ein Face ID iPhone mit einer Apple Watch zu entsperren und die neuen PS5 DualSense und Xbox Series X Gamepads mit den Geräten zu verbinden.

* Link englischsprachig

Franziska Schaub

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich :)