Skip to main content

Xbox Mini-Kühlschrank erscheint nicht nur in den USA

Xbox Mini Fridge
(Image credit: Microsoft)

Das Interesse an Microsofts Xbox Mini-Kühlschrank ist erschreckend. Der Ankündigungs-Trailer des Fleisch Box gewordenen Memes nähert sich den 4 Mio. Ansichten auf YouTube und war eine der beliebtesten Ankündigungen des Unternehmens beim Xbox and Bethesda Showcase zur E3 2021.

Allerdings gab es bisher Zweifel darüber, ob der Xbox Mini-Kühlschrank auch außerhalb von Amerika auf den Markt kommt, allein weil es sich dadurch eher um ein Nischenprodukt handelt. Da das Gerät bereits „Holiday 2021“ auf den Markt kommen soll, also zwischen November und Januar, hat Xbox General Manager Aaron Greenberg inzwischen bestätigt, dass der Xbox Mini-Kühlschrank auch außerhalb der USA auf den Markt kommen wird.

Im Tweet unten erklärt Greenberg, dass der „leistungsfähigste Mini-Kühlschrank der Welt“ diesen Winter erscheint und nicht nur in Amerika verfügbar sein wird.

See more

Unbekannt ist nach wie vor, wie viel der Xbox Mini-Kühlschrank kosten wird. Den Produktbildern nach zu urteilen passen ungefähr 15 0,33-Liter-Dosen rein, was für die meisten Gaming-Sessions ausreichend sein sollte.

Perfekt gekühlt

Seit der Veröffentlichung der Xbox Series X macht sich das Internet über das Design der Konsole lustig und vergleicht sie in verschiedenen Memes mit einem Kühlschrank. Microsoft ließ sich den Spaß nicht entgehen und entwarf einen echten Vollformat-Kühlschrank im Xbox Series X-Design.

Jetzt arbeitet das Unternehmen allerdings an einer verbraucherfreundlicheren Variante und scheint ein Überraschungserfolg für Microsoft zu werden, die unseres Wissens nach noch nie einen Kühlschrank hergestellt haben.

Vielleicht bekommen wir als Nächstes ja eine Bluetooth-Box im Xbox Series S-Design. Wie schaut’s aus, Microsoft?

Adam Vjestica

Adam is a Senior Gaming Writer at TechRadar. A law graduate with an exceptional track record in content creation and online engagement, Adam has penned scintillating copy for various technology sites and also established his very own award-nominated video games website. He’s previously worked at Nintendo of Europe as a Content Marketing Editor and once played Halo 5: Guardians for over 51 hours for charity. (He’s still recovering to this day.)