The Witcher Staffel 3: Das wissen wir bisher

The Witcher Staffel 3 kommt noch dieses Jahr
Geralt und Ciri reiten auf Plötze in Netflix' The Witcher Staffel 2 (Bildnachweis: Jay Maidment/Netflix)
The Witcher Staffel 3: Die wichtigsten Infos

- Veröffentlichung Mitte 2023

- Showrunner könnte Startmonat durchgesickert sein

- Könnte in zwei Teile aufgeteilt werden

- Alle Hauptfiguren werden zurückkehren

- Die Handlung basiert auf dem Buch Die Zeit der Verachtung

- Spin-Off "Blood Origin" baut die Handlung von Staffel 3 auf

- Grünes Licht für Staffel 4

- Henry Cavill kehrt nach Staffel 3 nicht zurück

Wann wird The Witcher Staffel 3 auf Netflix veröffentlicht? Kurz gesagt: erst in ein paar Monaten. Aber jetzt, wo der Januar vorbei ist, sind wir der Veröffentlichung ein Stück näher gekommen.

Die beliebte Netflix-Fantasyserie kehrt Mitte 2023 zurück, also ist es höchste Zeit, dass du alles Wissenswerte darüber erfährst. Im Folgenden haben wir die wichtigsten Neuigkeiten über die dritte Staffel von The Witcher zusammengetragen, darunter mögliche Handlungsstränge, Entwicklungen in der Besetzung und vieles mehr.

Es folgen vollständige Spoiler für Staffel 2. Mögliche Spoiler für Staffel 3 und Andrzej Sapkowskis Romane werden ebenfalls diskutiert, also sei vorsichtig, wenn du sie lieber meiden willst.

The Witcher Staffel 3: Release

Geralt beginnt in The Witcher Staffel 2, Ciri in Kaer Morhen zu trainieren.

The Witcher Staffel 3 wird Mitte 2023 erscheinen. (Image credit: Jay Maidment/Netflix)

Das Erscheinungsdatum von The Witcher Staffel 3 Teil 2 wurde im April zusammen mit dem des Vorgängers bekannt gegeben. Teil 1, der fünf Episoden enthält, wurde am 29. Juni veröffentlicht, die letzten drei Folgen erscheinen am Donnerstag, den 27. Juli. 

The Witcher Staffel 3: Cast

Yennefer und Fringilla finden in The Witcher Staffel 2 wieder zusammen

Yennefer und Fringilla sollen in The Witcher Staffel 3 zurückkehren. (Image credit: Jay Maidment/Netflix)

Hier ist die wahrscheinliche Besetzung von The Witcher Staffel 3:

  • Henry Cavill als Geralt von Riva 
  • Freya Allen als Prinzessin Cirilla von Cintra 
  • Anya Chalotra als Yennefer von Vengerberg 
  • Joey Batey als Rittersporn
  • Eamon Farren als Cahir 
  • MyAnna Buring als Tissaia de Vries 
  • Mimî M. Khayisa als Fringilla Vigo 
  • Royce Pierreson als Istredd 
  • Anna Shaffer als Triss Merigold 
  • Mahesh Jadu als Vilgefortz 
  • Tom Canton als Filavandrel 
  • Mecia Simson als Francesca Findabair 
  • Lars Mikkelsen als Stregobor 
  • Terence Maynard als Artorius Vigo 
  • Graham McTavish als Sigismund Dijkstra 
  • Ed Birch als König Vizimir von Redanien 
  • Sam Woolf als Rience 
  • Aisha Fabienne Ross als Lydia van Bredevoort 
  • Cassie Clare als Philippa Einhart 
  • Wilson Mbomio als Dara 
  • Bart Edwards als Duny/Kaiser Emhyr, auch bekannt als die Weiße Flamme von Nilfgaard 
  • Meng'er Zhang als Milva
  • Robbie Amell als Gallatin
  • Hugh Skinner als Prinz Radovid
  • Christelle Elwin als Mistelle

Viele der oben genannten Darsteller haben bereits wichtige Rollen in der Serie gespielt, während nun einige weniger beleuchtete Rollen mehr Screen Time bekommen sollen.

Kaiser Emhyr wird das auf jeden Fall. Im Finale von Staffel 2 wurde enthüllt, dass Duny - der Ritter und Ciris Vater, den Geralt in Staffel 1 gerettet hat - nicht nur noch am Leben, sondern auch der Anführer von Nilfgaards Truppen (auch bekannt als die Weiße Flamme) ist. Dieser möchte seine Tochter endlich zurück, um ihre Fähigkeiten für seine eigenen Zwecke zu nutzen.

Wir erwarten auch, dass Philippa Einhart regelmäßiger auftauchen wird. Sie kam in Staffel 2 vor, aber nach dem, was wir über ihr Gegenstück im Buch wissen, muss sie eine größere Rolle spielen. Das gilt auch für König Vizimir und Sigismund Dijkstra, wobei das Königreich Redanien erst im Laufe der Buchreihe von Andrzej Sapkowski immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Andere Neuzugänge in Staffel 2, darunter Nenneke von Adjoa Andoh, Codringher von Simon Callow, Fenn von Liz Carr, Gage von Kaine Zajaz und Eredin/König der Wilden Jagd von Sam Hazeldine, könnten ebenfalls wieder dabei sein. Bis wir mehr wissen, haben wir sie in der obigen Liste allerdings nicht berücksichtigt.

In der Zwischenzeit wurden im April 2022 vier Schauspieler offiziell in die immer größer werdende Liste aufgenommen. Dazu gehören Meng'er Zhang von Shang-Chi und Robbie Amell von Upload. 

Mögliche Spoiler zur Besetzung von Staffel 3 folgen.

Redanian Intelligence hat behauptet, dass 10 weitere Schauspieler - zwei in einem Artikel, sechs in einem anderen und zwei weitere in separaten Nachrichten - gecastet wurden. Netflix hat diese Besetzungen nicht bestätigt, aber wir haben sie aufgelistet, da ihre Charaktere für eingefleischte Witcher-Fans von Interesse sein könnten:

  • Stuart Thompson als Fabio Sachs
  • Jim Sturgeon als Aplegatt, ein königlicher Bote von König Demavend von Aedirn
  • Ryan Hayes als Artaud Terranova, ein Magier, der am Thanedd-Coup beteiligt ist
  • Josh Weller als Valdo Marx, ein Bardenrivale von Rittersporn
  • Kate Winter als Putney
  • Martyn Ellis als Barker
  • Michalina Olszanska als TBC
  • Sean Cernow als TBC
  • Harvey Quinn als TBC
  • Poppy Almond als TBC

Ein weiterer Leak von Redanian Intelligence besagt, dass Fabian McCallum aus The Rings of Power Staffel 1 Kayleigh spielen wird, ein Mitglied der jugendlichen Außenseiterbande, die als The Rats bekannt ist. Außerdem ist auch Hiftu Quasem (Killing Eve) als die ikonische Figur Falka mit von der Partie.

Kim Bodnias Vesemir und andere Hexer wie Coën (Yasen Atour) und Lambert (Paul Bullion) werden möglicherweise nicht wieder dabei sein. Das liegt daran, dass Geralt, Yennefer und Ciri im Finale von Staffel 2 die Festung Kaer Morhen verlassen haben. Das bedeutet natürlich nicht, dass Netflix nicht die kreative Freiheit hat, die Figuren dennoch wieder in die Handlung einzubinden. 

Zwei Schauspieler, die nicht zurückkehren, sind Blair Kincaid und Chris Fulton, die Crach an Craite und Rience in Staffel 1 bzw. Staffel 2 gespielt haben. Laut Redanian Intelligence wurde Fulton durch Sam Woolf (The Crown, Humans) ersetzt. In der Zwischenzeit wurde der Vikings Valhalla-Star Johannes Haukur Johannesson als Crach für Staffel 3 gecastet.

Außerdem könnten zwei Blood Origin-Darsteller - Minnie Driver und Samuel Blenkin - in der Hauptserie auftreten. Drivers Seanchai ist eine gestaltwandelnde Zeitreisende, sie könnte also durchaus auftauchen. Blenkins Avallac'h wurde in der wiederum als die Person enthüllt, die Ciri in der ersten Staffel in der Tür entdeckt. Avallac'h taucht in den letzten beiden Büchern auf, wobei sich Netflix natürlich nur lose an den Romanen orientiert.

Außerdem gibt es viele Figuren aus den Büchern, die eingeführt werden könnten. Nach Angaben von Redanian Intelligence könnte ein neuer Bösewicht, der Professor, eine Nebenrolle spielen. Die Seite behauptet außerdem, dass Safiyya Ingar (Summer of Rockets, Faith) in einer noch nicht genannten Rolle zu sehen sein wird.

The Witcher Staffel 3: Handlung

Geralt und Ciri teilen einen zärtlichen Moment in The Witcher Staffel 2

Geralt wird in der dritten Staffel von The Witcher sicher noch mehr Probleme bekommen. (Image credit: Susie Allnutt/Netflix)

Es folgen große Spoiler für die The Witcher TV-Serie und die Romane.

Über die Handlung von The Witcher Staffel 3 ist wenig bekannt, aber Netflix hat eine kurze Zusammenfassung der Handlung veröffentlicht:

Im Dezember 2021 sagte Hissrich gegenüber TechRadar, dass The Witcher Staffel 3 auf dem zweiten Hauptroman basieren wird - also auf Die Zeit der Verachtung.

Oder doch nicht? Im Gespräch mit Collider bekräftigte Hissrich ihren Wunsch, sich eng an die Bücher zu halten, aber in dieser Staffel werden Handlungspunkte aus anderen Teilen der Reihe eingebaut. Hissrich erzählte Collider, dass eine "große Geschichte aus Das Erbe der Elfen", dem ersten Roman der The Witcher-Saga, Teil der übergreifenden Erzählung der dritten Staffel sein wird. 

An anderer Stelle wird die Wilde Jagd keinen größeren Platz einnehmen, wie Hissrich gegenüber Entertainment Weekly (EW) erklärte: "Wir alle wissen, dass Geralt irgendwann mehr über die Wilde Jagd erfahren wird, genauso wie Ciri, aber im Moment bleibt es eine ständige Bedrohung für sie. Eines der Dinge, die ich an den Büchern liebe, die [Autor Andrzej] Sapkowski so schön gemacht hat, ist, dass er die Wilde Jagd so lange ankündigt. Sie tauchen auf und verschwinden dann wieder für eine Weile. Wir halten uns also definitiv an diese Schule.

Mögliche Spoiler zur Handlung folgen ab jetzt.

Es gibt nur zwei wichtige Das Erbe der Elfen-Handlungsstränge, die nicht in Staffel 2 enthalten sind. Der erste betrifft die Scoia'tael, eine Gruppe nicht-menschlicher Guerillas, die für Nilfgaard kämpfen und Geralt, Ciri, Triss und Yarpen Zigrins Zwergentrupp angreifen. Hissrich bestätigte, dass die Scoia'tael Teil von Staffel 3 sein werden.

Die zweite ist viel wichtiger. Es geht um Geralt, der Ciri von den Rosen von Aelirenn erzählt, einer Elfe, die die letzte Gruppe ihrer Sippe gegen eine eindringende menschliche Armee anführte. Aelirenns Truppen wurden von ihren Feinden niedergemetzelt und da nur junge Elfen Nachkommen zeugen können, führte der Untergang von Aelirenns Truppen ungewollt zum langsamen Aussterben der Elfen. Es ist zu erwarten, dass dies mit den Ereignissen um Francesca und ihr ermordetes Elfenbaby in Staffel 2 zusammenhängen wird.

Apropos mütterliche Beziehungen: Anya Chalotra, die Yennefer spielt, möchte mehr von der Dynamik zwischen ihrer Figur und Ciri aus den Romanen sehen. Im Gespräch mit Glamour sagte Chalotra: "[Ich möchte] alles sehen, was in dem Buch passiert, wo sie eine Mutter-Tochter-Beziehung zu Ciri entwickelt. Sie beruhigt sich auch ein bisschen und merkt, dass sie genug ist."

Rittersporn bereitet seinen neuen Song in The Witcher Staffel 2 vor

Welchen Ohrwurm wird Jaskier in The Witcher Staffel 3 für uns haben? (Image credit: Susie Allnett/Netflix)

Was können wir in Bezug auf Sapkowskis Version von "Die Zeit der Verachtung" von The Witcher Staffel 3 erwarten? Zum einen werden wir drei ikonische Sequenzen sehen - zwei mit Ciri und eine mit Geralt.

In Geralts Fall ist laut Redanian Intelligence der aufregende Kampf zwischen Geralt und Vilgefortz Teil der Handlung. Außerdem soll Ciri in zwei Momente verwickelt werden, die direkt aus den Büchern entnommen sind - im ersten geht es um Wyvern, in dem sie Fabio Sachs retten könnte, während sie im zweiten in der Korath-Wüste verloren geht. Eingefleischte Witcher-Fans werden wissen, wie wichtig die letzte Szene ist.

Die Website hat außerdem angedeutet, dass es in The Witcher Staffel 3 zwei weitere große Ereignisse geben wird: einen eleganten Ball, an dem zahlreiche Magier (und Geralt) teilnehmen, und den Thanedd-Coup, bei dem Magier, die Nilfgaard und dem Norden treu sind, in einer blutigen Schlacht aufeinandertreffen, die viele Menschenleben kostet. Das knüpft an den Kampf zwischen Geralt und Vilgefortz an, den wir oben erwähnt haben.

Abseits der Action könnte Jaskier bei den Frauen (und Männern) genauso beliebt werden wie Geralt. Im Gespräch mit Total Film verriet der Schauspieler Joey Batey: "Jaskier bekommt eine kleine Liebesbeziehung - vielleicht sogar mehr als eine."

The Witcher Staffel 3: Trailer

Henry Cavill als Geralt von Riva in The Witcher Staffel 2

Erwarte mehr Aufnahmen wie diese von Geralt in The Witcher Staffel 3. (Image credit: Jay Maidment/Netflix)

Leider ist noch kein Trailer veröffentlicht worden. Sobald einer erscheint, werden wir diesen Abschnitt aktualisieren. 

The Witcher Staffel 3: Die Zukunft

Scian, Eile und Fjall blicken auf eine Stadt in der Ferne in The Witcher: Blood Origin auf Netflix

The Witcher: Blood Origin ging der 3. Staffel von The Witcher voraus. (Image credit: Netflix)

Netflix hat The Witcher für eine vierte Staffel im Oktober 2022 verlängert. Laut Redanian Intelligence haben die Drehbucharbeiten für die Staffeln 4 und 5 bereits begonnen, sodass wir mindestens zwei weitere Staffeln bekommen könnten. Zuvor hatte Hissrich gegenüber Collider erklärt, dass sie sieben Staffeln geplant hat, aber das hängt davon ab, ob die Leute die Serie weiterhin sehen wollen.

Cavill wird nach Staffel 3 von The Witcher jedoch nicht zurückkehren. Zusammen mit der Verlängerung von Staffel 4 hat Netflix bekannt gegeben, dass Liam Hemsworth ab Staffel 4 die Rolle übernehmen wird. Es wurde kein offizieller Grund für Cavills Abgang genannt, aber laut Redanian Intelligence war Cavill nicht damit einverstanden, dass Hissrich und Co. von den Büchern abwichen.

In einem exklusiven Gespräch mit TechRadar sagte Hissrich, dass sie die Verärgerung der Fans über Cavills Ausstieg "voll und ganz versteht", aber hofft, dass sie weiter zuschauen werden. Gegenüber EW erklärte Hissrich, dass Cavills Geralt einen "heldenhaften Abschied" bekommt, und bestätigte gegenüber NME, dass sie nach Staffel 3 mehr über die Situation sprechen wird.

Das Spin-off The Witcher: Blood Origin erzählt die Geschichte der Erschaffung des ersten Hexers und stellt dem Publikum mit Avallac'h endlich eine wichtige Hauptfigur vor. Blood Origin verfolgte auch die Ereignisse im Vorfeld und während der Sphärenkonjunktion, einer Katastrophe, die zum Zusammenstoß mehrerer Universen und ihrer menschlichen, elfischen und monströsen Rassen führt. In der Zwischenzeit möchte Minnie Driver, dass Seanchai in die Hauptserie wechselt und sich mit Geralt trifft.

Zu den weiteren Spin-offs, die derzeit in Entwicklung sind, gehören eine familienfreundliche Zeichentrickserie und ein zweiter Anime-Film, die auf der Netflix Tudum 2021 angekündigt wurden. Redanian Intelligence behauptet, dass ein Spin-Off mit anderen Hexern in Arbeit sein könnte, während ein anderer Artikel behauptet, dass ein Spin-Off von The Rats in der frühen Entwicklung ist.

Noch mehr aus der Welt von The Witcher findest du in unserem Hub über das kommende Spiel der Reihe. Oder du schaust dir an, welche Serien sonst noch demnächst fortgesetzt werden, etwa The Mandalorian oder Picard.

Christopher Barnes
Redakteur

Ich bin Chris und beschäftige mich für TechRadar vor allem mit den Bereichen Filme/ Serien, TV, Grafikkarten und Gaming - im Speziellen alles rund um Xbox. Ursprünglich habe ich in Stuttgart Film- und Fernsehtechnik sowie Drehbuch-Schreiben studiert. Da ich allerdings nicht nur schon immer großer Filmliebhaber, sondern auch leidenschaftlicher Gamer war und es zudem liebe zu schreiben, habe ich mich für den Journalismus in diesem Bereich entschieden. 

Erreichbar bin ich unter der Mail-Adresse cbarnes[at]purpleclouds.de

Mit Unterstützung von