Skip to main content

Sea of Thieves Season 5 ist da

Sea of Thieves
(Image credit: Rare)

Sea of Thieves Season 5 ist auf der Xbox und dem PC erschienen und führt ein wichtiges Feature ein, das den Spielablauf verändern dürfte: die Möglichkeit, deinen eigenen Schatz zu vergraben.

Bisher konntest du nur Schätze ausgraben, die von NSCs hinterlassen wurden, aber in der fünften Season von Sea of Thieves kannst du auch die Schätze anderer Piraten vergraben und ausgraben. Natürlich ist ein vergrabener Schatz nichts wert, wenn du vergisst, wo du ihn versteckt hast. Zum Glück kannst du mit dem neuen Feature eine Schatzkarte erstellen, mit der du deinen Schatz im Auge behalten kannst, oder du kannst ihn als Herausforderung für andere Piraten auf der neuen Questtafel an einem Außenposten veröffentlichen. Wenn sie deinen Schatz finden, bekommst du etwas Ansehen.

Natürlich sind Piraten nicht gerade für ihre Ehrlichkeit und Vertrauenswürdigkeit bekannt. Wenn du also den Schatz eines anderen Spielers aufspürst, solltest du immer damit rechnen, dass das, was du ausgräbst, in Wirklichkeit ein explosives Fass ist.

Apropos Sprengstoff: Du kannst den Himmel auch mit Feuerwerkskörpern und Signalfackeln erhellen, die es in verschiedenen Farben und Mustern gibt, die du in Fässern finden oder in thematischen Kisten bei der Händlerallianz kaufen kannst. Feuerwerkskörper und Leuchtraketen kannst du aus den Kanonen deines Schiffes abfeuern, um deinen bevorstehenden Untergang anzukündigen oder einfach die Nacht zu feiern.

In Saison 5 gibt es außerdem 100 weitere Belohnungsstufen, die für alle Spieler kostenlos sind, sowie einen neuen Plunderpass mit Premium-Belohnungen. Außerdem gibt es eine ganze Reihe von Updates (opens in new tab) zur Spielqualität, darunter Sitzen und Schlafen, neue Baracken, Flüstern und mehr.

William Schubert ist Freier Content Creator bei TechRadar Deutschland und für die Bereiche YouTube, Gaming, Filme und Serien und VR zuständig.


Wenn du ein Produkt auf unserem YouTube-Kanal vorstellen willst, dann melde dich gerne bei mir (wschubert[at]purpleclouds.de).