Skip to main content

Samsung Galaxy S21 Ultra: Leak zeigt mysteriösen Sensor neben vier Kameras auf der Rückseite

Samsung Galaxy S20 Ultra
(Image credit: Future)

Ein neues Samsung Galaxy S21 Ultra Rendering ist geleakt worden, und es zeigt etwas, was wir bisher noch nicht gesehen haben: einen neuen Sensor auf dem hinteren Kamerablock.

Der zusätzliche Sensor erscheint neben vier Rückkameras in einer Skizze, die Tipster Steve Hemmerstoffer (besser bekannt als OnLeaks) auf Voice gepostet hat. Er erstellte das neue Rendering, um Informationen zu reflektieren, die er von Quellen sammelte, die ihm gesagt hatten, dass die neuesten Vorserienmodelle des Samsung S21 Ultra den zusätzlichen Sensor enthielten:

Samsung Galaxy S21 leak

(Image credit: OnLeaks / Voice)

Am Ende könnte es sich um eine weitere Kamera handeln, die das zuvor gemunkelte Penta-Kamerasystem* vervollständigt, aber Hemmerstoffer hält es eher für einen zusätzlichen Sensor, obwohl unklar ist, was er bewirken würde.

Auf jeden Fall unterstützt das neue Rendering den riesigen Kamerablock mit fünf Kameras (oder vier Kameras und einem Sensor), den wir in Hemmerstoffers vorherigem Rendering* in einem separaten Beitrag gesehen haben. Zumindest dem Anschein nach deuten die beiden Samsung Galaxy S21-Leaks auf einen massiven Kamerablock hin, der bis zu den Seiten des Telefons reicht und eine ganze Ecke der Rückseite der Ultra-Version einnimmt.

2020 Kamerasensoren...und mehr

Die diesjährigen Smartphones - Samsung Galaxy S20 Plus und S20 Ultra - verfügten über einen zusätzlichen Sensor gegenüber den Basismodellen der Galaxy S20 Rückkameras: einen Laufzeit-Sensor (Time of Flight), der die Entfernung mit Licht misst. Im Idealfall verbessert dies tiefenbezogene Fotos, die mit dem Live-Fokus-Modus im Hochformat aufgenommen wurden, beschleunigt die Scharfstellung und macht die Fotos genauer.

Es gab Gerüchte, dass das iPhone 12 Pro und das iPhone 12 Pro Max über einen eigenen zusätzlichen Sensor verfügen würden, aber es stellte sich heraus, dass es sich um einen LiDar-Scanner handelte, der zuvor auf dem iPad Pro 2020 zu sehen war. Obwohl es sich bei LiDar um eine Art Time of Flight-Sensor handelt, funktioniert er auch bei schwachem Licht gut, so dass die neue iPhone-Serie tatsächlich in der Lage ist, Fotos im Porträtmodus mit den Leuchteffekten des Nachtmodus aufzunehmen. Es beschleunigt und verbessert auch die AR-Fähigkeiten. 

Unabhängig davon, ob das zusätzliche Galaxy S21 Ultra dem iPhone 12 mit seinem eigenen LiDar-Sensor folgt, kann es sein, dass diese Weiterentwicklung nicht auf das Standard-Galaxy S21 kommt: Ein früheres OnLeaks-Rendering *lässt vermuten, dass es einen viel kleineren hinteren Kamerablock mit nur drei Kameras haben wird... also keine zusätzlichen Sensoren in Sicht.

Via Android Central

* Link englischsprachig