Skip to main content

Hands on: Samsung Galaxy S20 Ultra Test

Das beste Kamerahandy von Samsung - zu einem extrem hohen Preis

Was ist eine Hands on-Review?
Samsung Galaxy S20 Ultra
(Image: © Future)

Erstes Fazit

Samsung verbindet 5G-Geschwindigkeiten, 108 MP Fotos, einen 100-fachen Kamera-Zoom und ein 6,9-Zoll-Display zu einem Smartphone, mit dem du garantiert auffällst. Aber es ist nicht überraschend, dass du angesichts der übertriebenen Spezifikationen, die denen von Laptops entsprechen, mehr dafür bezahlen wirst als für jedes andere (nicht-faltbare) Telefon zuvor.

Vorteile

  • Wesentliches Kamera-Upgrade
  • Samsung's bisher bestes Display
  • Die aktuell schnellsten 5G-Antennen

Nachteile

  • Der Preis hat ein neues, lächerliches Niveau erreicht
  • Du wirst eine größere Hand brauchen

Samsung Galaxy S20 Ultra: Zwei-Minuten-Zusammenfassung

Das Galaxy S20 Ultra ist das größte Android-Handy von Samsung und das Gerät mit dem gewagtesten Verkaufsargument: Du kannst das fortschrittlichste 5G-Handy der Welt mit der bisher besten Kamera des Unternehmens besitzen - also, wenn du bereit bist, mehr Geld als je zuvor für ein (nicht-faltbares) Smartphone auszugeben.

Beim Ultra geht es um drei Dinge: ein massives 6,9-Zoll-Display mit 120 Hz, eine Kamera auf der Rückseite mit vier Linsen, die wahnsinnige Zoomstufen und 8K-Videoaufnahmen bietet, und 5G-Antennen, die sogar höhere Spitzengeschwindigkeiten als das neue Galaxy S20 ermöglichen.

Wir haben die 108 MP-Kamera des S20 Ultra eine Stunde lang getestet und waren aus verschiedenen Gründen beeindruckt. Sie erfasste so viele Details bei gutem Licht, dass wir Bilder ohne Qualitätsverlust zuschneiden konnten - zumindest verlieren wir nicht so viel Qualität, wie es beim Zuschneiden eines Fotos mit den letztjährigen 12-MP-Kameras des Galaxy S10 und S10 Plus der Fall sein würde.

Das 48-MP-Teleobjektiv ermöglichte es uns, dank eines optischen 10fach- und eines digitalen 100fach-Zooms, auch weit entfernte Motive aus nächster Nähe zu betrachten. So übertrifft es bei weitem den 2-fach optischen und 10-fachen digitalen Zoom früherer Samsung-Telefone und den begrenzten 6-fachen digitalen Zoom des iPhone 11 Pro. Mit dem 100-fachen Zoom konnten wir die Nasenlöcher unseres Videofilmers aus 15 Metern Entfernung untersuchen - ja, es kommt wirklich nahe, das war kein Witz!

Lass dich nicht vom Zahlenspiel täuschen: Die "kleineren" S20 und S20 Plus verwenden eine besser klingende 64-MP-Telefotokamera und haben größere Einzelpixel, aber die Haupt- und Telefotokameras des Ultra verwenden größere Sensoren, und das ist wichtiger, um mehr Licht zu absorbieren. Die 12 MP-Ultra-Weitwinkelkamera ist in der gesamten S20-Serie gleich, aber auch sie hat einen größeren Sensor als die 16 MP-Galaxy S10-Teleobjektive. Mehr dazu im Abschnitt Kameras weiter unten.

Samsung Galaxy S20 Ultra

(Image credit: Future)

Samsung bietet weiterhin die robusteste Kamera-App aller großen Kamerahandy-Marken an, und mit der S20-Serie beantwortet sie die alltägliche Frage: "Soll ich Fotos oder ein Video aufnehmen?" "Nimm beides!" Der neue "Single Take"-Modus ermöglicht die Aufnahme einer Vielzahl von Bildern in einer Zeitspanne von 10 Sekunden: Fotos, Ultra-Breitbild, Porträts, Hyperlapse-Video, normales Video usw. Wir mussten nichts weiter tun und konnten uns voll und ganz auf unser Motiv konzentrieren.

Die Spezifikationen des S20 Ultra konkurrieren mit denen von Laptops, d.h. es ist mehr, als du je brauchen wirst: bis zu 16 GB RAM, ein 7-nm-Chipsatz und bis zu 512 GB interner Speicher. Es gibt auch einen bulligen 5.000 mAh-Akku, der das batterieintensive 5G-Signal abfängt, und einen Fingerabdrucksensor im Bildschirm, der aus den Smartphones des letzten Jahres übernommen wurde. Die S20-Serie hat jedoch auch die zweifelhafte Ehre, die ersten S-Telefone ohne Kopfhöreranschluss zu sein.

Es ist unmöglich, den Preis des Galaxy S20 Ultra für alle zu rechtfertigen - selbst für diejenigen, die das S9 Plus oder S10 Plus gekauft haben und beabsichtigten, das nächste "Große" von Samsung zu bekommen. Das S20 Plus ist mehr als genug Telefon für die meisten Upgrader, und selbst das bekommt einen Preisanstieg gegenüber dem S10 Plus.

Für andere bedeutet das Wort "Upgrade" jedoch etwas ganz anderes: Sie wollen ein Telefon, das neue Grenzen setzt, und es macht ihnen nichts aus, wenn das Preisschild dadurch weiter in das Gebiet des Galaxy Fold vordringt. Es ist Samsungs eigene Version von Teslas 'Ludicrous Mode' in seinen Elektroautos, und sie werden es lieben, zu zeigen, wie schnell die Kameras von 0,5-fachem auf 100-fachen Zoom umschalten. Gehörst du dazu?

Samsung Galaxy S20 Ultra: Erscheinungsdatum und Preis

Das Erscheinungsdatum des Samsung Galaxy S20 Ultra ist Freitag, der 6. März in den USA, Australien und den Vereinigten Arabischen Emiraten. In Deutschland, Österreich, der Schweiz und Großbritannien kannst du es am 13. März in den Händen halten.  Du hast also nur wenig Zeit, um noch zu sparen.

Das S20 Ultra kostet erstaunliche 1.349 € - und das nur für die Version mit 128 GB internem Speicher und 12 GB RAM. 

Wenn du 512 GB internen Speicher und 16 GB RAM benötigst, kostet es dich 1.549 €. 

Mach dich also schon darauf gefasst, dein Sparschwein zu opfern!

(Image credit: Future)

Aber es gibt auch gute Neuigkeiten: Alle Modelle des S20 verfügen über einen microSD-Steckplatz für erweiterbaren Speicher bis zu 1 TB, falls du die Kapazität von 128 GB erreichen solltest.

Bildschirm- und Gesamtgröße

Das 6,9-Zoll-Display von Samsung wird die Grenzen der Reichweite deiner Finger und die Geschicklichkeit deines Daumens unter Beweis stellen, dennoch wird es sich nicht viel größer anfühlen als das S10 Plus - seine Breite ist tatsächlich ein wenig kleiner als das Note 10 Plus mit 6,8-Zoll und das 6,7-Zoll große Galaxy S10 5G.

Es ist nur so, dass des Galaxy S20 Ultra deutlich höher und nicht breiter ist und sich auf ein Seitenverhältnis von 20:9 ausdehnt. Du kannst es immer noch mit einer Hand greifen und es in eine ausreichend tiefe Jeans-Tasche stecken - du musst nur wissen, dass du es mit zwei Händen bedienen musst, um bequem auf alle Ecken des Displays zugreifen zu können. Es ist groß, nur nicht so groß, wie seine 6,9-Zoll-Bildschirmgröße vermuten lässt.

Wir fanden den Super AMOLED-Screen groß, hell und pixeldicht bei einer Auflösung von 3200 x 1440, und bei der Standardauflösung von 1080p sah er vollkommen in Ordnung aus. In dieser kleineren Auflösung wird es wahrscheinlich die Lebensdauer des Akkus sparen, und, Spoiler, es ist die einzige Möglichkeit, die neue 120 Hz-Aktualisierungsrate zu erleben. Sie ist nicht QuadHD-kompatibel.

Samsung Galaxy S20 Ultra

(Image credit: Future)

Das S20 Ultra ist kein reines Gaming-Telefon, aber es entspricht dem Asus ROG Phone 2 und dem Razer Phone 2 mit einer seidig-glatten 120 Hz-Bildwiederholungsrate, die die 60 Hz bei den meisten heutigen Mobiltelefonen verdoppelt. Samsung betont auch, dass sich die Berührungsempfindlichkeit beim Spielen von 120 Hz auf 240 Hz verdoppelt hat, wodurch sich schnellere Handyspiele schneller anfühlen sollten.

Wir wissen es zu schätzen, dass Samsung sich für ein kleineres Loch für die nach vorne gerichtete Kamera in der oberen Mitte des Bildschirms entschieden hat. Verabschiede dich von der breiten Dual-Linsen-Frontkamera des S10 Plus, denn in diesem Display ist nur eine Selfiekamera integriert. Die Software hat die Tiefenfeineinstellung vorgenommen, was Zweifel daran aufkommen lässt, warum du überhaupt eine Tiefenkamera auf der Rückseite des Ultra und Plus benötigst.

Wir haben das Galaxy S20 Ultra noch nicht lange genug in unseren Händen, um zu wissen, wie es sich im täglichen Gebrauch anfühlt, aber in der Vergangenheit waren wir immer wieder von Samsungs Display-zu-Gehäuse-Verhältnis, den Helligkeitswerten und der Unterstützung neuer Anzeige-Standards wie HDR10+ begeistert. Wenn man sich die ersten Eindrücke ansieht, bekommen wir hier mehr davon, nur mit ein paar mehr Pixeln, um die größere Bildschirmgröße auszufüllen.

(Image credit: Future)

Design

Das Samsung Galaxy S20 Ultra besteht aus Glas und Aluminium - eine Keramikversion gibt es dieses Jahr nicht - und ist in nur zwei Farben erhältlich: Cosmic Gray und Cosmic Schwarz (das ist schon etwas langweilig, oder?). Es gibt immer noch eine Kurve am rechten und linken Rand der Bildschirme, aber diesmal ist sie viel weniger ausgeprägt.

Wir haben bereits über die Abmessungen von 166,9 mm x 76 mm gesprochen, also lass uns jetzt über den Umfang und das Gewicht sprechen. Mit 8,8 mm ist das Ultra deutlich dicker als die anderen S20-Telefone und alle S10-Handys (die von 7,8 mm bis 7,9 mm reichen), und es hat darüber hinaus einen auffälligen hintere Kamerahöcker. Aber beides ist für uns völlig in Ordnung.

Samsung Galaxy S20 Ultra

(Image credit: Future)

Es ist auch schwerer mit 220 g (und liegt dabei gewichtstechnisch ungefähr zwischen dem S10 Plus mit 175 g und dem Galaxy Fold mit 276 g). Aber auch dies ist für uns ein völlig günstiger Kompromiss, wenn man die schnelle 5G-mmWave-Technologie, die 108 MP-Kamera und den 5.000 mAh-Akku bedenkt, die in diesem innovativen Smartphone stecken.

Zu oft haben die Leiter der Kamerateams verschiedener Telefonhersteller zu TechRadar gesagt: "Wir hätten eine bessere Kamera integriert, aber das Design-Team hat gewonnen" - das ist ein direktes Zitat von einem der Teamleiter persönlich. Das Galaxy S20 Ultra opfert zum Glück nicht die Qualität der Kamera, um besonders schick auszusehen. Sie ist groß, aber sie sieht stilvoll genug aus - und es werden mehr Leute die herrlichen 108 MP-Fotos betrachten als das Handy selbst.

Fünf Kameras

Wir könnten eine ganze Rezension über die Kameras des Samsung Galaxy S20 Ultra schreiben, es gibt so viel über sie zu sagen - und das sind gute Neuigkeiten, wenn du etwas Frisches aus den Fotos deines Smartphones herausholen willst. Aber dies ist nur ein praktischer Bericht, und es gibt noch so viel mehr zu testen, bevor wir unseren umfassenden Testbericht veröffentlichen. Wünsch uns Glück!

Das S20 Ultra verfügt über eine Hauptkamera mit 108 MP f/1,8 (mit 0,8 Mikrometer-Pixeln), eine Telekamera mit 48 MP f/3,5 (0,8 Mikrometer) und eine Ultra-Wide-Kamera mit 12 MP f/2,2 (1,4 Mikrometer). Auf der Rückseite befindet sich außerdem eine Time-of-Flight-Kamera (ToF), die Porträtfotos und 3D-Scans unterstützt, und auf der Vorderseite eine 40 MP Selfie-Kamera. Dies ist die größte Erweiterung des Kamerasensors von Samsung seit dem Galaxy S7* und dem S7 Edge*.

* Link englischsprachig

(Image credit: Future)

Du fragst dich, warum du plötzlich eine 108 MP-Kamera brauchst? Nun, aus dem gleichen Grund ist es sinnvoll, 8K-Videos aufzuzeichnen, auch wenn du nicht mehr als einen 4K-Fernseher besitzt: Das Beschneiden von Fotos oder Videos ist viel einfacher, ohne dass Details verloren gehen. Es gibt dir Spielraum bei der Bearbeitung deiner Kreationen, auch wenn du letztendlich auf 12 MP und 1080p runtergehst.

Übertriebene Megapixelzahlen haben jedoch einen Nachteil: Die einzelnen Pixel sind oft kleiner. Wir haben das bei vielen billigen Android-Handys gesehen, die 48 MP- und 64 MP-Kameras mit trügerischem Marketing anbieten, nur um bei schwachem Licht schlecht abzuschneiden.

Das S20 Ultra hat kleinere Pixel mit 0,8 Mikrometer, während das S20 und das S20 Plus die Pixelgröße auf 1,8 Mikrometer erhöhen (gegenüber den 1,4 Mikrometer der S10-Serie). Aber es gibt zwei Dinge, die für das Ultra gelten, die diese kleineren Mikrometer ausgleichen sollten.

Samsung Galaxy S20 Ultra

(Image credit: Future)

Erstens setzt Samsung die so genannte Nona-Binning-Technologie ein, bei der neun Pixel zu einem Pixel zusammengefasst werden, um die Pixelgröße in Situationen mit wenig Licht auf 2,4 Mikrometer zu erhöhen, und du erhältst 12 MP-Fotos (die 9-zu-1-Mathematik einer 108 MP-Kamera ist korrekt).

Wir möchten dies gerne an dem von Samsung beschriebenen Beispielszenario ausprobieren: Du könntest im sonnigen Ägypten im Freien atemberaubende 108-MP-Landschaftsfotos aufnehmen, aber wenn du dich in die Pyramiden hineinbegibst, erhältst du pixelgebundene 12-MP-Fotos. Bleib dran für unsere umfassende Rezension, während wir versuchen, unseren Chef davon zu überzeugen, diese Reise abzusegnen.

Zweitens hat das S20 Ultra die Chance, uns mit den physisch größeren Kamerasensoren zu beeindrucken, insbesondere mit dem 1/1,33-Zoll-Hauptsensor und dem 1/2-Zoll-Telefotosensor. Aufgrund dieser physisch größeren Sensoren, die mehr Licht absorbieren können, werden wir wahrscheinlich weniger Rauschen bei Nachtaufnahmen sehen. Aber das wird weitere Tests in unserer vollständigen S20 Ultra-Prüfung erfordern.

Das Samsung Galaxy S20 Ultra mit seinem 100-fachen Zoom

Das Samsung Galaxy S20 Ultra mit seinem 100-fachen Zoom (Image credit: Future)

8K Video und Samsung's "Single Take"-Modus

Die Kamera des Samsung Galaxy S20 Ultra bietet eine Videoaufzeichnung mit 8K-Auflösung, und ihre Super Steady-Stabilisierung umfasst jetzt eine Anti-Rolling-Korrektur (bis zu 60 Grad).

Aber wie wir festgestellt haben, kann man nicht gleichzeitig 8K und Super Steady erhalten. Tatsächlich funktionierte Super Steady auch in 4K nicht. Es ist immer noch eine 1080p-Affäre. Und 8K ist auf 24 Bilder pro Sekunde begrenzt, so dass du nicht all den Schnickschnack bekommst, den du bei 4K- und Full-HD-Videos hast.

Mit 8K kannst du das Video ohne Qualitätseinbußen zuschneiden und bearbeiten, während 4K dir eine größere Vielseitigkeit bei der Bildfrequenz und beim Zoom bietet - du erhältst einen 20-fachen Video-Zoom, während du bei 8K auf dem 6-fachen bleiben musst. Damit du dir den Speicherplatzbedarf vorstellen kannst: 8K-Videodateien werden im HEIC-Format etwa 600 MB pro Minute an Material verbrauchen (und alle 8 GB wird eine neue Datei gestartet) - wir sagen das nur für den Fall, dass du dich zwischen der 128-GB- und der 512-GB-Version dieses Telefons entscheiden willst.

Samsung Galaxy S20 Ultra

(Image credit: Future)

Die Kamera-App von Samsung ist nach wie vor die beste, die es gibt, da sie ein ausgewogenes Verhältnis zwischen robusten Funktionen und einfacher Bedienung bietet. Du kannst überall auf dem Bildschirm streichen, um zwischen dem vorderen und hinteren Objektiv zu wechseln, eine Handbewegung machen, um den Selbstauslöser der Kamera auszulösen, und die Sperrtaste doppelt drücken, um die Kamera-App zu starten, ohne auf den Bildschirm zu schauen. 

Den größten Spaß hatten wir mit dem neuen "Single Take" Modus, der die vier hinteren Kameras und einige der 13 Modi von Samsung durchläuft und dann die besten Aufnahmen auswählt. Es fühlt sich an, als sei dies mehr als ein Gimmick, und wir hoffen, dass andere Handy-Hersteller etwas Ähnliches übernehmen.

Wir hatten keine Gelegenheit, den nächtlichen Hyperlapse zu testen (es war Tag), aber Samsung sagt, dass dies verbessert wurde, um Lichtspuren einzufangen. Wir werden in unserem finalen Samsung Galaxy Ultra-Testbericht sicherlich noch viel mehr über die Kameras zu sagen haben. Also, stay tuned!

5G, Akkulaufzeit, Spezifikationen und Software

Für die meisten Menschen, die das Galaxy S20 Ultra kaufen, wird es wahrscheinlich ihr erstes 5G-Smartphone sein - nur 1% der 2019 ausgelieferten Telefone waren 5G-Geräte, es ist also noch sehr neu. Wie das S20 Plus kombiniert das Ultra die Sub-6- und die mmWave-Technologie, um die schnellsten Spitzen-Download-Geschwindigkeiten zu bieten.

Wie schnell wird 5G auf dem S20 Ultra sein? Unser 5G-Geschwindigkeitstest mit dem Galaxy S10 5G auf Verizon im Mai 2019 ergab Download-Geschwindigkeiten von 1,4 Gbps - aber wir mussten uns im Freien und in der Nähe eines 5G-Knotens auf einem Laternenpfahl befinden, um das zu erreichen. mmWave ist extrem schnell, aber unglaublich begrenzt in der Reichweite, während Sub-6 langsamer ist (von 200Mbps bis 500Mbps), aber eine größere Reichweite hat, eine zuverlässigere Verbindung bietet und in Innenräumen funktioniert.

Das S20 Ultra und das S20 Plus kombinieren diese beiden Technologien, was deinen Zugang zu 5G zukunftssicher macht. Der Hauptvorteil in Bezug auf 5G, den das S20 Ultra bietet, ist der 5.000 mAh-Akku, gegenüber dem 4.500 mAh-Akku des S20 Plus, da der 5G-Akku eine längere Lebensdauer hat.

(Image credit: Future)

Die übrigen internen Spezifikationen sind alle erstklassig: ein 7-nm-Chipsatz (Snapdragon 865 von Qualcomm in den USA oder Exynos 990 von Samsung in Großbritannien und Europa), 12 GB oder 16 GB RAM, 128 GB oder 512 GB interner Speicher und ein microSD-Kartensteckplatz für erweiterbaren Speicher.

Samsungs 'Super Fast'-Charging kehrt beim S20 Ultra zurück, bis zu 45W mit einem optionalen Ladegerät und 25W mit dem im Lieferumfang enthaltenen Ladegerät. Das spiegelt das wider, was wir beim Galaxy Note 10 Plus gesehen haben, ebenso wie die schnelle drahtlose Ladeleistung des Ultra von bis zu 15 W.

Wir haben uns lange genug in die One UI 2.0-Software von Samsung vertieft, um Google Duo direkt in die Dialer-Anwendung integriert zu finden. Damit kannst du Full HD-Videogespräche führen und mit bis zu acht Personen chatten. Wir werden die neu gestaltete Android 10-Schnittstelle von Samsung weiter untersuchen, wenn wir das Telefon umfassend auf Herz und Nieren prüfen.

Erstes Fazit

Du wirst sehen, dass viele Tester das S20 Ultra dafür abstrafen, dass es groß, schwer und teuer ist - und ja, all diese Dinge sind korrekt. Aber Samsung hat das Ultra auch so konzipiert, dass es ein absolutes Kraftpaket ist, ohne Kompromisse - und genau das wird es auch sein.

Hier ist also ein kluger Ratschlag: Du solltest das Galaxy S20 Ultra nicht kaufen, wenn es zu groß für deine Hand ist oder du es dir nicht leisten kannst, und das mag wohl für die meisten zutreffen. Es ist jedoch schön, ein Telefon zu sehen, das sich nicht zurückhält.

Samsung bietet etwas Neues an, das die Grenzen der Smartphone-Kamera- und Verbindungstechnologie so weit verschiebt, wie wir es noch nie zuvor gesehen haben. Wir wollen die 108-MP-Kamera unbedingt ausprobieren, um zu sehen, wie groß der Unterschied ist, und um die Datenklumpen auf 5G zu durchbrennen, indem wir sowohl mmWave- als auch Sub-6-fähige Netzwerke verwenden.

Dies wird voraussichtlich das Spitzen-Smartphone des Jahres 2020 sein, zumindest was unsere technische Rangliste betrifft (und wir das Preis-Leistungs-Verhältnis außen vor lassen).

Was ist eine Hands on-Review?

Um dir den besten Eindruck eines Produkts bieten zu können, haben wir die Kategorie "Praxistests" eingeführt. Dort prüfen wir alle Produkte auf Herz und Nieren: Wir verbringen etwas Zeit damit - dies kann von wenigen Augenblicken bis hin zu mehreren Tagen reichen. Das Wichtige daran ist: Wir können uns so selbst von dem Produkt überzeugen und erlangen eine Vorstellung davon, wie sich das Produkt im Alltag schlägt. Du kannst unserem Urteil trauen! Für mehr Informationen, lies auch TechRadar's Bewertungsgarantie.