Skip to main content

Samsung Galaxy Note 10 Plus

Smartphone Opulenz mit S Pen

Samsung Galaxy Note 10 Plus
(Image: © Future)

Unser Fazit

Das Galaxy Note 10 Plus ist Samsungs bisher größtes und leistungsfähigstes Handy, und seine Aura-Farben spiegeln den Luxus eines Smartphones von oben nach unten fast symbolisch wider. Das große 6,8-Zoll-Display ist perfekt mit dem S-Stift und einem extra starken Akku kombiniert. Sicher, es ist technisch gesehen weder das schnellste noch das beste Kamerahandy, aber es ist der größte Spaß, den wir 2019 beim Testen eines Handys hatten, dank seiner fünf Kameras und intelligenten Fotofilter.

Vorteile

  • Das beste Display auf einem Smartphone
  • Die beste Selfie-Kamera überhaupt
  • Hintere Kameras sorgen für jede Menge Spaß
  • Praktischer S Pen Stylus

Nachteile

  • Überaus kostspielig
  • Großes und glattes Design
  • Kamera "nur fast" die Beste
  • Software Ökosystem beschränkt

2-Minuten Zusammenfassung

Dürfen wir vorstellen: das 6,8-Zoll große Samsung Galaxy Note 10 Plus! Es ist unser Beweis, dass wir falsch liegen, wenn wir uns fragen: "Wow, Smartphone-Displays können gar nicht mehr größer werden, oder?" Oh doch, das können sie!

Aufgrund der Screen-Größe ist das Note 10 Plus ein massives Samsung Phone mit einem ebenso hohen Preis. Aber es ist einfach, sich in das Display und das Aura Glow Glas zu verlieben. Vor allem wenn du auf erstklassige Spitzen-Smartphones stehst. Das Note 10 Plus ist beides: klassenführend und stilvoll aussehend.

Natürlich haben die besten Smartphones heutzutage alle große Bildschirme, darunter sogar mehrere von Samsung selbst. Das neue Note 10 Plus übersteigt sogar noch das, was das S10 Plus sechs Monate zuvor geboten hat und präsentiert den praktischen S Pen mit neuer Gestensteuerung, der exklusiv für das Note entwickelt wurde. Fühle dich wie ein Magier und zaubere mit deinem S Pen allerlei Tricks. 

Displays dieser Größe betteln um einen Eingabestift und als wir das S10 Plus als das "fast komplette Gesamtpaket" bezeichneten, meinten wir dies auch so. Aber es muss mehr geben und das Note 10 Plus liefert am meisten.

Seine fünf Kameras bieten dir einen "Live Focus"-Porträt Modus mit Filtern, die für jede Menge Spaß sorgen. Obwohl das Pixel 3 in schlechten Verhältnissen die Nase vorn hat, hoben die selektiven Filter (wie beispielsweise das schwarz-weiße "Color Point" und "Big Circles") unsere Selfie-Aufnahmen auf das nächste Level. Das Note 10 Plus hat die beste Selfiekamera, die wir je testeten.

Samsung geht einen Schritt weiter, mit Ideen die wir nicht brauchen. "Live Focus Video" macht nur auf dem Papier Sinn. Teste es einmal und du wirst bemerken, dass du in deinen Videos keinen verschwommenen Hintergrund brauchst. Dasselbe zählt für AR Doodle - funktioniert tadellos, ist aber höchst unnötig. Es ist sozusagen das diesjährige AR Emoji/Animoji.

Du findest diese Features und einen Eingabestift auch auf dem "normalen" 6,4-Zoll Note 10, dessen Display sich nutzerfreundlicher mit einer Hand bedienen lässt und einem insgesamt günstigeren Preis. Exklusiv für das Note 10 Plus sind schnellere Komponenten, ein microSD Kartenslot, ein größerer Akku und eine ultra-schnelle Aufladegeschwindigkeit.

Die beiden Note-Modelle von 2019 lassen uns eine Sache vermissen: eine traditionelle 3,5 mm Kopfhörerbuchse. Samsung hat sich letztendlich dem neuen kritisierten & unbeliebten Trend angeschlossen und entschied sich dafür, die Phones dünner zu designen und einen größeren Akku einzubauen.

Nun werden wir mit dir über dieses luxuriöse Mobiltelefon sprechen. Was du hier für dein Geld bekommst, ist zum einen: eine großartige Kamera - aber es ist nicht das beste Kamera-Smartphone auf dem Markt. Und zum anderen: Es ist schnell - obwohl es technisch gesehen nicht das schnellste Smartphone ist.

Vergiss all das - die Rankings, Bewertungen, was auch immer - sie sind vollkommen egal. Denn das Note 10 ist das beste Smartphone überhaupt von Samsung und, noch wichtiger, wir hatten damit 2019 den meisten Spaß. Vielleicht ist dies außerdem das letzte große Smartphone vor der Galaxy Fold Revolution.

Samsung Galaxy Note 10 Plus

(Image credit: Future)

Preis

  • Launch: 23. August, Vorstellung: 7. August
  • 256 GB Version: 1099,00 €
  • 512 GB Version: exklusiv in den USA erhältlich
  • Vergleichbar mit dem iPhone XS Max, aber mehr Speicherkapazität
Galaxy Note 10 specs

(Image credit: Future)

Gewicht: 196 g
Abmessungen: 162,3 x 77,2 x 7,9 mm
Betriebssystem: Android 9
Display Größe: 6,8 Zoll
Auflösung: QHD+
CPU: Octa-core chipset
RAM: 12 GB
Speicher: 256 GB / 512 GB
Akku:  4.300 mAh
Hauptkamera: 16 MP + 12 MP + 12 MP + VGA
Front-Kamera: 10 MP
Wasserdicht: IP68
Kopfhöreranschluss: NO!
Stylus: S Pen

Das Samsung Galaxy Note 10 Plus wurde am Freitag, den 23. August 2019 released, nachdem es am 7. August angekündigt wurde. Du bezahlst für Smartphones mit integriertem S Pen mehr als für so ziemlich jedes andere Android Smartphone.

Es kostet 1099,00 €, welches sich mit dem Preis für das iPhone XS Max (englischsprachig) in den meisten Regionen deckt. Behalte allerdings im Hinterkopf, dass es sich hierbei um die Version mit 256 GB handelt (während Apple bei mickrigen 64 GB beginnt) und Samsung dir einen größeren Screen, den S Pen Eingabestift und einen microSD Kartenslot bietet.

Die 512 GB Version des Note 10 Plus ist bisher exklusiv in den USA verfügbar.

Smartphones mit großen Displays sind aktuell üblich, zum ähnlichen Preis wie das Note 10 Plus. Allerdings verwendet keines davon einen Stylus, sodass Samsung diesen Markt erschlossen und seine Nische gefunden hat.

Samsung Galaxy Note 10 Plus

(Image credit: Future)

Display

  • Der massive 6,8-Zoll Quad HD+ Bildschirm eignet sich hervorragend für Notizen mit dem S Pen
  • Ein zentriertes Punch-Hole bettet die Frontkamera in das Display ein
  • Dieses Loch ist 26 % schmaler als das des S10 Plus
  • Achte auf nervige Fehlberührungen aufgrund der nicht vorhandenen Ränder

Der 6,8-Zoll große Bildschirm des Samsung Galaxy Note 10 Plus ist so riesig, dass wir uns nach dem innovativen Samsung Galaxy Fold und anderen faltbaren Smartphones (englischsprachig) sehnen.

Es nimmt die ganze Front des Phones ein und das Edge-to-Edge-Design lässt es so wirken, als würden Pixel über den linken und rechten Rand fließen. Das geschwungene Display kommt zu einem feinen Punkt, der es auf mehr als eine Weise zufriedenstellend scharf macht.

Samsungs Nutzung von knalligen Farben, einer pixeldichten Quad HD+ Auflösung und hohe Spitzenhelligkeitswerte sorgen dafür, dass das Super AMOLED Display immer ausgezeichnet aussieht. Es wurde maximiert, um extra immersiv zu sein und ist das ganze Hand-Stretching definitiv wert.

Okay, der Note 10 Plus Screen hat nicht die fließende, seidig glatte 90 Hz Bildwiederholrate, wie du sie beim OnePlus 7 Pro finden kannst. Wenn du dein Note 10 Plus fest in der Hand hältst, kann dies aufgrund der fehlenden Kanten falsche Klicks erzeugen. Aber kein anderes Smartphone hat so einen guten Bildschirm.

6,8-Zoll lassen es fast zu groß klingen - immerhin ist es noch größer als ein 6,5-Zoll iPhone, richtig? Nun, nicht wirklich. Falls du es genau wissen möchtest: Seine Breite und sein Umfang sind um einen Bruchteil eines Millimeters kleiner als das iPhone XS Max; und es wiegt weniger. Es ist nur wenige Millimeter größer.

Wie schafft es Samsung, bei einem größeren Screen einen schmaleren Body zu zaubern? Der Trick ist das mittig angeordnete Punch Hole, welches die Frontkamera beherbergt. Dies ist 26 % kleiner als das Kamera-Loch des S10, welches in der rechten oberen Ecke sitzt und es ist auch weniger aufdringlich als Apples breite Umrahmung. Wir konnten es leicht ignorieren, wenn wir Netflix schauten.

Samsung Galaxy Note 10 Plus

(Image credit: Future)

Design

  • Die glatte Rückseite aus Glas bedeutet für dich: kaufe dir ein Case, damit es dir nicht aus der Hand fallen kann
  • Kein Kopfhörer-Anschluss, aber microSD-Karten Slot blieb erhalten
  • Farben: Aura Glow, Aura Black, Aura White

Fehl-Klicks hin oder her, du wirst dich an dem riesigen Note 10 Plus festhalten wollen. Es kann rutschig sein und über den natürlichen Griff hinausragen - es ist einfach gigantisch!

Wir haben eine Hassliebe zur Farbe Aura Glow entwickelt. Es ist nicht nur hart, die Rückseite aus Glas und den glatten Aluminiumrahmen ohne Schutzhülle zu handhaben, es verschmutzt leider auch stark.

Aber erwische das spiegelnde Finish im richtigen Licht und du siehst einen eindrucksvollen Regenbogen-Effekt, der das Note 10 Plus - wortwörtlich - zu deinem neuen glitzernden Lieblingsspielzeug werden lässt. Damit ist es ein echter Hingucker.

Der stromlinienförmige Bildschirm mit der kleinen Lochkamera hat keinen Platz mehr, um den IR-Scanner zu enthalten, den das Note 9 (englischsprachig) und Note 8 (englischsprachig) für eine schnelle und sichere Entriegelung per Gesichtserkennung nutzte. An dieser Stelle sitzt nun der originelle Fingerabdruck-Scanner, der via Ultraschall arbeitet und in den Screen eingebettet ist. In unseren Tests erlebten wir ihn als guten Ersatz. Die Technik scheint im S10 Plus verbessert worden zu sein.

Außerdem gibt es an der Seite des diesjährigen Note einen Knopf weniger. Der Power-Button befindet sich nun auf der linken Seite, da er mit dem viel verschmähten Bixby Button kombiniert wurde. Das ist ein richtig guter Schachzug. Oh, Bixby ist noch immer ein eher mittelmäßiger Sprachassistent und der Umzug des Einschaltknopfes benötigt Gewöhnung. Aber du wirst nun viel aufmerksamer mit diesem neuen "Knopf für alles" umgehen und ihn nicht mehr versehentlich drücken, weil du denkst, dass er die Lautstärke reduziert.

Nicht jede Design-Änderung ist der richtige Weg - die altbewährte 3,5 mm Kopfhörer-Buchse ist nicht mehr da. Stattdessen hat Samsung den USB-C Port verwendet, sodass du die mitgelieferten USB-C Kopfhörer anschließen kannst. Wir sind traurig, aber irgendwann musste es ja so kommen.

Samsung Galaxy Note 10 Plus

(Image credit: Future)

Magische S Pen Tricks

  • Der beste Weg, um Notizen zu kritzeln, Screenshots zu bearbeiten und Formulare zu unterzeichnen
  • Wiederkehrende Funktionen, die wir lieben: Fernauslöser für die Kamera, Memos auch bei ausgeschaltetem Bildschirm möglich
  • Neue Gimmicks: Gestensteuerung, "verbesserte" Handschrift-Erkennung ist in Ordnung

Die Geheimwaffe des Note ist der S Pen Eingabestift und das diesjährige Note-Modell kommt mit einem neuen tollen Trick daher. Aber keiner allein wird dich davon überzeugen, dieses teure Smartphone zu kaufen.

Es sind die wiederkehrenden Funktionen, die viel überzeugender sind. Der S Pen wird mit einem kurzen Druck aus dem Rahmen des Note 10 Plus gezogen. Er befindet sich an der rechten unteren Ecke und ist kürzer und dünner als zuvor - aber er erreicht noch immer die selbe großartige feine Strichführung.

Der S Pen Stylus ist der beste Weg, um Screenshots auf deinem Phone zu erfassen und zu kommentieren. Während die "Screen Off Memo"-Funktion die schnellste Art ist, wie du Notizen machst - ohne das Display des Note 10 einschalten zu müssen. Das ist ideal für Meetings: So schnell wie du den S Pen aus dem Telefon geploppt hast, hast du auch schon deinen Geistesblitz eingefangen.

Die Fernauslöser-Funktion kehrt vom Note 9 zurück und es ist die beste Möglichkeit, Bilder aus einiger Entfernung aufzunehmen. Dank der Bluetooth LE (englischsprachig) (Low Energy) Technologie kannst du bequem Gruppenfotos knipsen - ohne Verrenkungen, nervige Countdowns und ohne Fremde als Fotografen zu rekrutieren. Neu beim Note 10 Plus ist das Gyroskop (englischsprachig) und der Beschleunigungsmesser (englischsprachig) für die magische "Air Gesture" Gestensteuerung.

Mit dieser Steuerung aus der Luft kannst du per Drehung im Uhrzeigersinn in den Kamera-Ausschnitt hereinzoomen und mit einem Dreh gegen den Uhrzeigersinn herauszoomen. Außerdem durch Menüs swipen, indem du nach rechts und links schnipst. Bis du dich damit vertraut gemacht hast und die Air Gesture fehlerfrei nutzen kannst, benötigst du jedoch etwas Übung.

Durch den S Pen wurden wir zum Maestro der Selfies und bedienten die Kamera-App in verschiedenen Modi und hatten eine endlose Parade von lustigen Live Focus Aufnahmen. Es funktionierte größtenteils, auch wenn du ein Stativ benötigst bzw. du dir zu helfen wissen und zum Improvisieren bereit sein solltest.

Fotos per Fernauslöser in New York City zu schießen ist ohne Stativ mit dem Note 10 nicht einfach, denn die Stadt besteht aus gewölbten Mülltonnen und nur wenigen flachen Oberflächen. Du bekommst jede Menge unschöne Aufnahmen aus der Frosch-Perspektive, wenn du das Note 10 Plus auf dem Boden abstellst. Frag dich eins: Wirst du wirklich ein Stativ für dein Smartphone mitschleppen? 

Das andere neue Feature des S Pen ist die verbesserte Handschrift-Erkennung. Klar, es funktioniert, aber offensichtliche Fehler passieren noch immer. Es hatte  ein paar Mal ironischerweise ein Problem damit, unsere handschriftlichen Worte "Dies ist ein Text." in gedruckten Text umzuwandeln. Die Erkennung ist besser, aber besser ist subjektiv.

Samsung Galaxy Note 10 Plus

(Image credit: Future)

5 Kameras

  • Nicht die "Beste", aber die Kamera mit dem meisten Spaß! Mit normalen Linsen, Teleobjektiven, Ultraweitwinkelobjektiven und einer VGA-3D Tiefenkamera auf der Rückseite
  • 12,3 MP Hauptkamera profitiert vom Nachtmodus, wird aber bei schlechten Lichtverhältnissen immer noch vom Pixel 3 übertroffen
  • Ultraweitwinkel- und Teleobjektiv mit zweifachem Zoom liefern weitere interessante Perspektiven, die nicht auf dem Pixel 3 zu finden sind
  • Die Porträtfilter Live Fokus und Big Circles lassen die Selfie Kamera zur Besten überhaupt werden

Das Note 10 Plus liefert passend zum Hype fünf Kameras mit verschiedenen Perspektiven und hervorragender Leistung - etwas was wir bisher nur auf dem LG G8 (englischsprachig) mit seiner 6-fachen Kamera gefunden haben.

Es gibt vier Kameras auf der Rückseite, dabei fängt die 12 MP Hauptkamera die Szenen mit den hellen und knalligen Farben ein, für die die Fotos von Samsung bekannt sind. Die Kameras und das Kamera-Setup sind solide, wenn auch fast genau wie bei dem Galaxy S10 Plus.

Die Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen sehen so gut wie nie zuvor aus, dank des Nacht-Modus. Ohne diesen würde die Haut der Personen wie ein Glamour-Porträt aus den 90er Jahren aussehen, als Photoshop zum ersten Mal auf den Markt kam - mit viel zu viel missglücktem Airbrush.

Wenn der Nachtmodus aktiviert ist, siehst du eine weniger aggressive Glättung, aber bei Erhöhung der Belichtung mehr Rauschen. In den meisten dunklen Szenen fanden wir, dies ist der bessere Kompromiss. Aus diesem Grund bleibt das Google Pixel 3 mit seiner überlegenen Nachbearbeitung im Nachtmodus der Gesamtsieger für deine nächtlichen Aufnahmen - außerhalb und zur Happy Hour in deiner Lieblingsbar. 

Besonders hervorzuheben sind die 12 MP f/2.1 Tele- und 16 MP f/2.2 Ultraweitwinkelobjektive. Sie bieten dir Fotos aus unterschiedlichen Perspektiven, während ein VGA 3D-Tiefenobjektiv hilft, den Bokeh "Live Fokus" auf den Bildern anzuwenden. Das Tiefenobjektiv ist exklusiv für das Note 10 Plus, die Standardversion Note 10 verwendet dies Software-basiert.

Du kannst deine Szenerie auf neue Weise einfangen: Nahaufnahmen über das zweifach optische Zoom Teleobjektiv ohne Verzerrung und dank der Ultraweitwinkel-Linse bekommst du mehr von deinem Bildausschnitt in das Foto. Ganz ohne, dass du einige Schritte zurückgehen oder einen Außenstehenden fragen musst, um alles Wichtige mit einem Klick knipsen zu müssen.

Bild 1 von 22

Samsung Galaxy Note 10 Plus camera

(Image credit: Future)

Note 10 Plus ultra-wide lens

Bild 2 von 22

Samsung Galaxy Note 10 Plus camera

(Image credit: Future)

Note 10 Plus regular lens

Bild 3 von 22

Samsung Galaxy Note 10 Plus camera

(Image credit: Future)

Note 10 Plus telephoto lens

Bild 4 von 22

Samsung Galaxy Note 10 camera

(Image credit: Future)

Color Point filter

Bild 5 von 22

Samsung Galaxy Note 10 camera

(Image credit: Future)

Color Point filter

Bild 6 von 22

Samsung Galaxy Note 10 camera

(Image credit: Future)

Color Point filter

Bild 7 von 22

Samsung Galaxy Note 10 Plus camera sample

(Image credit: Future)

Ultra-wide lens – cropped and light edits

Bild 8 von 22

Samsung Galaxy Note 10 Plus camera sample

(Image credit: Future)

Ultra-wide lens – cropped only

Bild 9 von 22

Samsung Galaxy Note 10 Plus camera sample

(Image credit: Future)

Ultra-wide lens – original

Bild 10 von 22

Samsung Galaxy Note 10 Plus camera sample

(Image credit: Future)

Regular lens from the same angle (not wide enough)

Bild 11 von 22

Samsung Galaxy Note 10 Plus camera

(Image credit: Future)

Lowlight test (lots of skin smoothing)

Bild 12 von 22

Samsung Galaxy Note 10 Plus camera

(Image credit: Future)

Lowlight test (Night Mode)

Bild 13 von 22

Samsung Galaxy Note 10 Plus camera

(Image credit: Future)

Lowlight test

Bild 14 von 22

Samsung Galaxy Note 10 Plus camera

(Image credit: Future)

Color Point

Bild 15 von 22

Samsung Galaxy Note 10 Plus camera

(Image credit: Future)

Regular camera: low light test

Bild 16 von 22

Samsung Galaxy Note 10 Plus camera

(Image credit: Future)

Telephoto lens

Bild 17 von 22

Samsung Galaxy Note 10 Plus camera

(Image credit: Future)

Regular lens

Bild 18 von 22

Samsung Galaxy Note 10 Plus camera

(Image credit: Future)

Telephoto lens

Bild 19 von 22

Samsung Galaxy Note 10 Plus camera

(Image credit: Future)

Ultra-wide lens

Bild 20 von 22

Samsung Galaxy Note 10 Plus camera

(Image credit: Future)

Regular lens

Bild 21 von 22

Samsung Galaxy Note 10 Plus camera

(Image credit: Future)

Telephoto lens

Bild 22 von 22

Samsung Galaxy Note 10 Plus camera

(Image credit: Future)

Regular lens

Das andere Highlight ist das kleine Loch im Screen, welches die 10 MP Frontkamera enthält. Mit den unterhaltsamen Live Fokus Filtern wurden unsere Selfies richtig cool und wir haben unsere Motive (oft uns selbst) wahrhaftig hervorstechen lassen.

Die Color Point Szenenoptimierung ist seit dem S10 unser absoluter Lieblingsfilter, aber es gibt einen neuen, den wir fast genauso mögen: Big Circles. Dieser frische, software-produzierte Bokeh Filter verwischt den Hintergrund. Doch nicht nur das, ferne Lichter werden zu warmen und weichen Kreisen, die eine natürlich aussehende, bauchige Form einnehmen.

Auch das Pixel 3 bietet dir exzellente Selfies und wir schätzen sehr, dass Google zwei Kameras auf der Front verwendet. Eine davon ist sogar für Weitwinkel-Gruppenaufnahmen. Aber im großen und ganzen hatten wir mehr Freude mit der Frontkamera des Note 10 Plus. Jeder, dem wir den selektiven, schwarz-weißen Color Point Filter zeigten, war tief beeindruckt.

Bild 1 von 11

Samsung Galaxy Note 10 Plus camera

(Image credit: Future)
Bild 2 von 11

Samsung Galaxy Note 10 Plus camera

(Image credit: Future)
Bild 3 von 11

Samsung Galaxy Note 10 Plus camera

(Image credit: Future)
Bild 4 von 11

Samsung Galaxy Note 10 Plus camera

(Image credit: Future)
Bild 5 von 11

Samsung Galaxy Note 10 Plus camera

(Image credit: Future)
Bild 6 von 11

Samsung Galaxy Note 10 Plus camera

(Image credit: Future)
Bild 7 von 11

Samsung Galaxy Note 10 Plus camera

(Image credit: Future)
Bild 8 von 11

Samsung Galaxy Note 10 plus camera

(Image credit: Future)
Bild 9 von 11

Samsung Galaxy Note 10 plus camera

(Image credit: Future)
Bild 10 von 11

Samsung Galaxy Note 10 plus camera

(Image credit: Future)
Bild 11 von 11

Samsung Galaxy Note 10 plus camera

(Image credit: Future)

Wir stellten fest, dass die Unterschiede zwischen den Fotokameras des S10 Plus und des Note 10 Plus wirklich minimal sind. Bei Videoaufnahmen glänzt das neueste Smartphone von Samsung - wenn du die dummen Funktionen ignorierst, die von dem ablenken, was wirklich gut ist.

Die Note 10 Video-Aufnahmen profitieren von seiner Action Cam-Videostabilisierung. Unsere direkten Vergleiche mit dem iPhone XS Max und dem Note 9 zeigen, dass das neueste Handy von Samsung flüssigere Videos produziert. Es wird dich nicht dazu bringen, etwas wie den DJI Osmo Mobile 3 (englischsprachig) wegzuschmeißen, aber wenn du bisher ohne Gimbal unterwegs bist, hast du hiermit die am wenigsten verwackelten Videos.

Samsungs Video-Editor ist zurück und für 2019 umgerüstet. Somit ist er eine willkommene Ergänzung. Der Editor ist in der Galerie-App integriert und einfach zu bedienen, fast so, als wäre es eine vereinfachte Version von Adobe Premier Rush. Er passt wunderbar zum S Pen für die feinen Bearbeitungen.

Es ist eine ganz natürliche Entwicklung zum Live Fokus Video-Filter, nachdem wir uns schon so in die Nutzung des Live Fokus bei Bildern verliebten. Ein verschwommener Hintergrund hinter einem sich bewegendem Motiv ist manchmal ganz cool, besonders wenn du dann auch Color Point benutzt und dein farbiges Motiv in einer monochromen Szenerie agiert. 

Live Fokus Video ist ein wenig zu unbeständig, um es ohne weiteres außerhalb eines "Hey, sieht dieses Video nicht toll aus?"- Social Media Posts zu verwenden. Im Gegensatz zu Fotos mit Live Fokus solltest du es nicht verwenden, wenn die Kanten deines Motivs im Vordergrund undeutlich definiert und eher weich sind. Es ist besser als die sehr ähnliche Funktion des LG G8, aber das sagt nicht viel aus.

Die Funktion Audio-Zoom dient auch einem Zoom - es betont den Sound deines Motivs. Entscheide selbst, welchen Sound du verstärken möchtest und zoome an dein Motiv heran oder davon weg. Allerdings fanden wir, dass alles im Raum lauter wurde - und nicht nur das Motiv, welches wir betonen wollten.

Samsung Galaxy Note 10 Plus

(Image credit: Future)

Akkulaufzeit

  • Mehr als ein Tag Akkulaufzeit bei standardmäßiger Full HD Auflösung
  • Der 4.300 mAh Akku ist der bisher größte bei Samsung Smartphones
  • 25 W Ladegerät im Lieferumfang enthalten, aber kompatibel mit 45 W

Der Akku des Samsung Galaxy Note 10 Plus hält locker länger als einen Tag und es lädt viel schneller als vorherige Smartphones von Samsung. 

Auch nach starker Nutzung hatten wir dank des 4.300 mAh großen Akkus noch 20 bis 30 %. Das ist auch ungefähr das, was wir mit dem Galaxy S10 Plus erlebten - es hatte jedoch einen kleineren Akku und auch ein schmaleres Display.

Der leistungsstarke Akku wird durch das über die Jahre stark verfeinerte Power-Management von Samsung und der Tatsache unterstützt, dass das Display auf 1.080p eingestellt ist. Diesen Standard kannst du selbst auf QuadHD+ ändern.

Du wirst den Unterschied zwischen 1.080p und Quad HD+ Auflösung außerhalb von VR (Virtual Reality) nicht bemerken und auch die hilfreiche Always On Display-Einstellung ist als Standard deaktiviert. Wir haben dies eingeschaltet, damit wir die Zeit- und Sperrbildschirmbenachrichtigungen auf einen Blick sehen konnten. Aufgrund dessen schätzten wir den Bildschirm im Alltag ganz anders wert - und es hatte keinen großen Einfluss auf die Akkulaufzeit.

Samsung hat sein Fast Charging auf 45 W verbessert. Das ist ein dramatischer Anstieg gegenüber den 15 W Ladegeräten, die wir bisher gewöhnt sind. Im Lieferumfang ist jedoch ein 25 W - Ladegerät enthalten - für die meisten Nutzer ist dies schon eine gute Verbesserung. Damit schafften wir es in 70 Minuten von 0 auf 100 %.

Das separat erhältliche 45 W-Ladegerät verspricht, den Akku des Note 10 Plus in nur 30 Minuten wieder aufzuladen - dies ist ein weiteres Features, das du exklusiv auf dem Plus-Modell findest, das Note 10 hat diese Funktion also nicht. Bisher hatten wir noch keine Möglichkeit, es zu testen. Aber wir können dir sagen, dass es ca. 35 € kostet. Sobald wir es testen konnten, aktualisieren wir diesen Artikel und halten dich auf dem Laufenden.

Ebenfalls verbessert hat sich das kabellose Laden - und zwar auf 15 W. Das ist eine gute Nachricht, denn die Obergrenze von 12 W des "Fast Wireless Charging 2.0" des S10 fühlte sich sehr langsam an. Aber wenn du das 12 W Wireless Charger Pads Duo von Samsung gekauft hast, benötigst du nun eins mit 15 W, um die höheren Geschwindigkeiten auch ausnutzen zu können.

Samsung Galaxy Note 10 Plus

(Image credit: Future)

Benutzeroberfläche

  • Das One UI Interface von Samsung erleichtert die Menüführung auf großen Smartphones
  • Dex funktioniert auch ohne Dock - verbinde das Note 10 Plus einfach via USB-C mit dem Laptop
  • Wir wünschen uns Samsung Apps für PC, um eine Kontinuität wie bei Apple zu erreichen
  • Die "neue Bixby" ist die selbe KI, die Probleme dabei hat, uns zu verstehen

Die Software von Samsung wurde neu gestaltet, um auf einem so großen Gerät logisch aufgebaut zu sein: alles ist innerhalb des Menüsystems leicht erreichbar und die Kamera-Anwendung gehört zu den am besten ausgestatteten Kamera-Apps, ohne dabei überladen und übermäßig kompliziert zu wirken.

Du findest alles in der Nähe deines Daumens, denn die klare One UI Benutzeroberfläche ordnet alles in der unteren Displayhälfte des Note 10 Plus an. Alles auf dem Gerät ist übersichtlich. Das ist leider jedoch nicht der Fall, wenn man die Software von Samsung über das Telefon hinaus nutzt.

Samsung Dex bietet dir jetzt eine Desktopansicht (ohne Dock!) deines Smartphones auf einem Computer. Dazu benötigst du nur ein USB-C Kabel, mit dem du dein Phone mit einem PC oder Mac verbindest. Es gibt auch eine neue Verbindung zum Windows-Modus, um Benachrichtigungen und Nachrichten auf PCs zu empfangen. All das wäre ein Gewinn, wenn die Drag-and-Drop-Funktion fehlerfreier wäre.

Was uns am meisten nervt: wichtige Apps, Samsung Notes eingeschlossen, haben keine gute Desktop-Version. Wenn wir etwas notieren und dies auf einen PC oder Mac übertragen wollen - dafür gibt es keinen zuverlässigen Weg. Samsung wird uns ohne eine vernünftige Continuity-Software (vergleichbar wie die zwischen den Geräten von Apple) nicht überzeugen.

Ja, darüber beschwerten wir uns auch bei dem S10 Plus, aber Notizen von dem Smartphone zu übertragen ist bei einem Note 10 Plus wohl bedeutend wichtiger.

Eine weitere "Überraschung": Auch das neue Bixby ist, naja, Bixby. Es versteht immer noch nicht, was wir sagen. Jedes Mal, wenn wir ein neues Samsung-Handy testen, sagt es zuerst: "Triff das neue Bixby" und es ist der gleiche mittelmäßige Sprachassistent. Jedes. Mal.

Samsung Galaxy Note 10 Plus

(Image credit: Future)

Leistung

  • Eines der schnellsten Android Smartphones, aber nicht wirklich "das Schnellste"
  • 12 GB RAM ist mehr als genug für Dex Desktop Web Browsing
  • 256 GB interner Speicher
  • MicroSD Kartenslot für erweiterbaren Speicher (nicht in der kleineren Note-Version) 

Wie du es von einem neuen Note erwarten würdest, gehört das 10 Plus zu den schnellsten Smartphones, die es heute gibt. Sicher, das iPhone des letzten Jahres und auch ein paar Androids sind ein wenig schneller, aber das ist an dieser Stelle nur Prahlerei.

Wir fanden den Arbeitsspeicher von 12 GB mehr als ausreichend, um den Dex Desktop-Modus und die volle Browserunterstützung mit vielen offenen Tabs gleichzeitig wiederzugeben. Die Plus-Version hat mit 12 GB RAM mehr Arbeitsspeicher als das Standard Note 10 mit 8 GB. Aber beide Modelle sind äußerst schnell. In unseren Tests erreichten wir einen Geekbench Multi-Score von 10.849.

Sowohl das Note 10 und das Note 10 Plus haben - je nach Region - entweder einen Snapdragon 855 oder einen Exynos 9825 Chipsatz und wir konnten beide testen. Samsung hat kein Upgrade auf den spielzentrierten Snapdragon 855 Plus (wie im Asus ROG Phone 2 (englischsprachig)) vorgenommen. Aber es hat das Note 10 Plus mit einer neu entwickelten, kompakten Gaskühlung ausgestattet, die dafür designt wurde, um die aktuellen 3D Games und alles was danach kommt, perfekt abspielen zu lassen.

Ein weiterer Vorteil, den du exklusiv auf dem Plus findest und nicht auf dem normalen Note: diese Version hat den microSD Kartenslot behalten. Damit kannst du deinen Speicherplatz erweitern, falls dir die internen Kapazitäten nicht genug sind.

Für wen ist das Samsung Note 10 Plus geeignet?

Du schaust Serien auf deinem Phone?

Es ist üblich, dass sich Leute unterwegs Netflix, Youtube und Instagram Stories ansehen. Zählst du dich dazu? Dann ist dieser 6,8-Zoll große Bildschirm der ultimative Weg, um alles zu erfassen und die Welt um dich herum zu vergessen.

Du schießt in fast schon fanatischer Weise Selfies von dir?
Das Note 10 Plus hat die beste Selfie-Kamera, einfach weil es richtig Spaß macht, diese zu nutzen. Probier dich aus und teste den Fernauslöser des S Pen und die Live Fokus Filter wie Szenenoptimierung und Big Circles.

Du machst eifrig Notizen?
Der S Pen Eingabestift eignet sich für Personen, die gerne handschriftliche Notizen machen oder Dinge skizzieren. Die Extras wie der Fernauslöser sind schön & gut, aber im Kern ist er ein großartiger Stift für feine Notizen.

Für wen ist das Note 10 Plus von Samsung nicht geeignet?

Du wünschst dir ein preiswertes Smartphone?
Es gibt Smartphones, die die Hälfte des Preises kosten und die selben Tricks (viele, aber nicht alle) bei einem großen Display bieten. Hast du ein Budget und möchtest keinen Eingabestift oder fünf Kameras nutzen, dann schau nach einer Alternative.

Du möchtest ein Phone, welches sich einfach mit einer Hand bedienen lässt?
Auch wenn wir die Aura Rückseite aus Glas, das Material und die Größe des Note 10 Plus lieben - für notorische Tollpatsche wird dies problematisch. Es wird dem festen Griff deiner Hände einiges abverlangen.

Du möchtest die bestmöglichen Fotos - von der Hauptkamera?
Samsung liefert wieder einmal ein großartiges Kamera-Erlebnis. Und das von fünf verschiedenen Linsen bis hin zu einer strammen Kamera-App. Aber die Hauptkamera ist nicht ganz so gut wie die vom Pixel 3, besonders in schlechten Lichtverhältnissen.

Nicht überzeugt vom Samsung Galaxy Note 10 Plus? Dann check unsere Slideshow, in der wir dir Alternativen zu diesem Smartphone zusammengestellt haben.

Die Konkurrenz

Bild 1 von 3

Samsung Galaxy Note 10 Plus

(Image credit: TechRadar)

Das kleinere Samsung Galaxy Note 10

Das Note 10 Plus hat einen kleineren Bruder: das "normale" Note 10. Es hat einen 6,4-Zoll Screen und ist im Ganzen etwas kleiner. Außerdem beträgt die Auflösung 1.080p und es beinhaltet 8 GB RAM (das ist nicht so wichtig) und einen 3.500 mAh Akku (das ist allerdings wichtig).

Es wird mit einem 25 W Ladegerät geliefert, aber es unterstützt kein 45 W Ladegerät und es mangelt an einem microSD Kartenslot. Außerdem gibt es keine VGA 3D-Tiefenkamera (Bokeh läuft über Software).

Aber alles andere ist passgenau zum Note 10 Plus. Du bekommst den selben S Pen und die herrlich unterhaltsamen Live Fokus Filter. Und das für einen günstigeren Preis und eine handfreundlichere Größe - das ist es wert, oder? Behalte nur im Hinterkopf, dass es auf 256 GB begrenzt ist.

• Lies unsere umfassende Samsung Galaxy Note 10 Bewertung

Bild 2 von 3

Image Credit: TechRadar

Image Credit: TechRadar (Image credit: Future)

iPhone XS Max

Das iPhone XS Max zogen wir hier in unserem Test zum Note 10 Plus am meisten als Vergleich heran - und das mit Recht. Es ist Samsungs Hauptkonkurrent bei dieser irrsinnigen Größe und Preis.

Dort gibt es keinen Eingabestift und die Kameras sind schlechter als die des neuen Note. Aber das Software-Ökosystem von Apple ist genau das, was wir demnächst auch bei Samsung sehen wollen. Die Tatsache, dass unsere Notizen nicht über eine zuverlässige Desktop-Software zugänglich sind, lassen uns zur iOS-Mac-Software fliehen.

Lies unsere umfassende iPhone XS Max Bewertung (englischsprachig)

Bild 3 von 3

Pixel 3 and Pixel 3 XL

Image Credit: TechRadar (Image credit: Future)

Google Pixel 3 XL

Das Google Pixel 3 XL hat einen 6,3-Zoll großen Screen und die hässlichste Notch, die wir bisher auf einem Phone gesehen haben. Aber es ist günstiger als das Note 10 Plus und hat sogar eine bessere Hauptkamera, falls das genau das ist, was du suchst.

Wir präferieren das schmalere 5,5-Zoll Google Pixel 3, falls die Screen Größe für dich nicht alles ist, was zählt. Es ist leichter zu händeln, aber vielleicht magst du an diesem Punkt bis zum Google Pixel 4 aussitzen.

• Lies unsere umfassende Google Pixel 3 XL Bewertung