Skip to main content

Neue Nintendo Direct zur E3 2021 am 15. Juni

nintendo direct e3 2021
(Image credit: Nintendo)

Nintendo ist das nächste Unternehmen, das sein Programm für die E3 2021 veröffentlicht: Für Dienstag, den 15. Juni 2021 um 18 Uhr MESZ setzt das japanische Unternehmen seine nächste Nintendo Direct an. In rund 40 Minuten sollen dabei Nintendo Switch-Spiele präsentiert werden, von denen die meisten noch dieses Jahr erscheinen werden.

Gefolgt wird die Präsentation von rund drei Stunden Nintendo Treehouse: Live, wo erstes Gameplay von einigen dieser Spiele gezeigt wird. Die komplette Veranstaltung wird unter anderem auf dem offiziellen deutschsprachigen YouTube-Kanal von Nintendo gezeigt.

See more

Skyward Sword Joy-Con

(Image credit: Nintendo)

Was ist zu erwarten?

Wie aus der Pressemitteilung hervorgeht, soll sich in den 40 Minuten alles um Spiele drehen. Nehmen wir Nintendo also vorerst beim Wort: Welche Spiele erwarten wir?

Ganz sicher sind wir bei zwei Spielen, die in den nächsten zwei Monaten erscheinen: Mario Golf: Super Rush, das für den 25. Juni 2021 angesetzt ist, und The Legend of Zelda: Skyward Sword HD, das knapp einen Monat später, am 16. Juli 2021, veröffentlicht wird.

Beide Spiele dürften entweder komplett fertig sein, oder so weit in der Entwicklung fortgeschritten, dass fast endgültiges Gameplay gezeigt werden kann.

Splatoon 3

(Image credit: Nintendo)

Weniger sicher sind wir uns bei Splatoon 3, da das Spiel erst im Februar dieses Jahres angekündigt wurde und es für aussagekräftiges Gameplay vielleicht noch etwas früh ist – auch wenn wir nicht glauben, dass sich die Grundmechaniken gegenüber den Vorgängern allzu stark verändern werden.

Auch Pokémon Strahlender Diamant & Leuchtende Perle und Pokémon-Legenden: Arceus stecken wir vorsichtshalber in diese Kategorie. Zwar wurden erst kürzlich die Erscheinungsdaten für beide Spiele veröffentlicht – 19. November 2021 und 21. Januar 2022 –, allerdings widmet Nintendo seinem zweitwertvollsten Franchise gerne eine eigene Direct, weshalb es uns nicht wundern würde, wenn Pokémon hier außen vor gelassen wird.

Breath of the Wild

(Image credit: Nintendo)

Viel Wunschdenken und eine Prise Spekulation hingegen ist beim Nachfolger von The Legend of Zelda: Breath of the Wild nötig. Zur letzten großen Nintendo Direct im Februar entschuldigte sich Eiji Aonuma erst, dass das Spiel noch nicht für eine Präsentation bereit wäre. Das wird zum Zeitpunkt der E3 2021 Nintendo Direct allerdings schon vor vier Monaten gewesen sein, daher haben wir ein bisschen Hoffnung.

Metroid Prime 4

(Image credit: Nintendo)

Gänzlich ungeklärt ist das Schicksal von Metroid Prime 4, das seit seiner Ankündigung zur E3 2017 nicht über den kurzen Teaser-Trailer mit dazugehörigem Logo gekommen ist. 2019 wurde das Entwicklerteam komplett ausgetauscht, seitdem herrscht aber Funkstille. Über Neuigkeiten würden wir uns zwar freuen, Wetten wollen wir aber keine abschließen.

New Nintendo Switch

(Image credit: Shutterstock/leungchopan)

Nintendo Switch Pro?

Das geflügelte Wort der letzten paar Wochen ist die Nintendo Switch Pro, ein hypothetisches Upgrade der ursprünglichen Nintendo Switch. Gerüchte gibt es praktisch seit Veröffentlichung der originalen Konsole, jedoch haben sich die Gerüchte um eine neue Switch mit OLED-Bildschirm und möglicherweise 4K-Output am Fernseher so sehr verdichtet, dass wir kein ganz so schlechtes Gewissen haben, darüber zu reden.

Brandneu ist das Gerücht, dass die Nintendo Switch Pro bereits am 3. Juni vorgestellt und am 4. Juni zum Vorverkauf stehen könnte. Während wir diese Spekulationen weiterhin mit Vorsicht genießen wollen – schließlich hat Nintendo nach wie vor keine  Ankündigung zur Ankündigung gemacht – wäre es nicht unüblich für Nintendo, aktualisierte Hardware etwas abseits vom Programm der E3 zu vorzustellen. Bereits die Switch Lite wurde erst einige Wochen nach der E3 präsentiert.

Falls die Nintendo Switch Pro doch nicht in den nächsten Tagen vorgestellt wird, könnten wir uns gut vorstellen, dass Nintendo die neue Konsole bei der E3 2021 Nintendo Direct als Ass im Ärmel behält – über eine solche Überraschung würden wir uns jedenfalls freuen.