Skip to main content

Mit der iOS 15.4 Beta Face ID kannst du dein iPhone mit einer Maske entsperren

iPhone X
(Image credit: Future)

Apples nächstes iOS 15 Update könnte es möglich machen, dein Telefon entspannt zu entsperren, ohne deine Maske abzunehmen. Die iOS 15.4 Beta, die am Donnerstag für Entwickler freigegeben wurde, zeigt die neue Sicherheitsfunktion als neue FaceID-Option.

Ein Zeichen dafür, dass Apple sich der Tatsache bewusst ist, dass die Mund- und Nasenschutzmasken nicht so bald verschwinden werden. 

Dieses Update, das unter Einstellungen, Face ID & Passcode erscheint, wurde unter anderem von Brandon Butch auf Twitter (opens in new tab) entdeckt und von TechRadar bestätigt. Damit kannst du die Option auswählen, den Teil deines Gesichts zu lesen, der über der Maske für die Gesichtserkennung erscheint. 

Im Wesentlichen nutzt das System die Erkennungsmerkmale deiner Augen und den Bereich um sie herum, um dich zu identifizieren und bei einer Übereinstimmung dein Telefon zu entsperren.

Das ist nicht vergleichbar mit dem aktuellen Zwei-Faktor-Authentifizierungssystem aus iOS 14.5, das Apple derzeit verwendet, um Maskentragende beim Entsperren ihrer iPhones zu unterstützen. Statt darauf zu warten, dass die Face ID des iPhones ausfällt, wird dein iPhone automatisch entsperrt, wenn du deine Apple Watch zur Authentifizierung trägst.

See more

In der aktuellen iOS 15.4 Beta gibt es eine Warnung auf der Einstellungsseite für Face ID, die besagt: "Face ID ist am genauesten, wenn es nur für die Erkennung des ganzen Gesichts eingerichtet ist."

Obwohl das System in der Lage ist, dein maskiertes Gesicht zu erkennen, ist es nicht erforderlich, dass du bei der Einrichtung eine Maske trägst.

Bei der aktuellen Face ID-Registrierung musst du auf den Bildschirm schauen und deinen Kopf langsam im Uhrzeigersinn drehen, während das TrueDepth-Modul auf deinem iPhone dein Gesicht scannt. Es dauert zwei Runden, bis dein Gesicht im System gespeichert ist. Du kannst aktuell auch nicht mehr als ein Gesicht registrieren. Es geht also darum, die Gesichtsregistrierung zu verwenden, die du hast, oder sie so einzustellen, dass sie sowohl dein unmaskiertes als auch dein maskiertes Gesicht erkennt.

Es gibt übrigens immer noch die Möglichkeit, nur die maskenlose Gesichtserkennung zu nutzen. Die Gesichtserkennung mit Maske kann in den Einstellungen ein- und ausgeschaltet werden.

Wie bei jeder Beta-Software kann sich das alles noch ändern. iOS-Entwicklerbetas durchlaufen mehrere Runden und Updates, bevor sie für die Allgemeinheit freigegeben werden. Die Sprache auf der Seite könnte sich ändern, genauso wie die Funktion Face ID mit Maske. Sie könnte sogar komplett verschwinden, wenn die Funktion sich nicht richtig etablieren lässt.

A 35-year industry veteran and award-winning journalist, Lance has covered technology since PCs were the size of suitcases and “on line” meant “waiting.” He’s a former Lifewire Editor-in-Chief, Mashable Editor-in-Chief, and, before that, Editor in Chief of PCMag.com and Senior Vice President of Content for Ziff Davis, Inc. He also wrote a popular, weekly tech column for Medium called The Upgrade.


Lance Ulanoff (opens in new tab) makes frequent appearances on national, international, and local news programs including Live with Kelly and Ryan, Fox News, Fox Business, the Today Show (opens in new tab), Good Morning America, CNBC, CNN, and the BBC.