Skip to main content

MacBook Pro 2021 Modelle mit eindrucksvollen Mini-LED Screens?

MacBook pro
(Image credit: Future)

Wir haben die Ankündigung eines 14-Zoll und 16-Zoll M1 MacBook Pro (opens in new tab) mit Spannung erwartet, seit das erste Apple Silicon (opens in new tab) Ende 2020 enthüllt wurde und die neuesten Gerüchte deuten darauf hin, dass beide Modelle mit dem gleichen Mini-LED (opens in new tab) Display ausgestattet sein werden, das auch im kürzlich angekündigten iPad Pro mit M1 Antrieb (opens in new tab) zu sehen ist.

DigiTimes (opens in new tab) berichtet, dass der Apple-Zulieferer Global Lighting Technologies mit der Auslieferung seiner Mini-LED-Display-Komponenten für die MacBook Pro-Modelle der nächsten Generation im dritten Quartal 2021 beginnen wird. Während wir also beide lange gemunkelten Modelle noch auf der Apple WWDC 2021 am 7. Juni angekündigt sehen könnten, werden die tatsächlichen Produkte wohl erst irgendwann im Jahr 2022 in die Regale kommen.

MacBooks mit M1 und Mini-LED

Neben einem neuen, strahlend hellen Display erwarten wir, dass das 16-Zoll MacBook Pro eine Designauffrischung mit kleineren Rändern erhält, da es eines der meistverkauften Produkte von Apple ist und seit 2019 kein Redesign mehr erfahren hat.

Es wurde auch angedeutet, dass nicht nur beide MacBook Pro-Modelle Apples Silicon statt der 11. Generation der Intel-Prozessoren erhalten werden, sondern möglicherweise auch einen verstärkten, unveröffentlichten M1X-Chip (opens in new tab)* anstelle des bestehenden M1. Da der M1 derzeit in fast jedem aufgefrischten Apple-Gerät steckt, würde es nicht viel Sinn machen, ein Profi-Laptop mit dem gleichen Prozessor wie das aktuelle MacBook Air (opens in new tab) zu haben.

Der aktuelle M1-Chip ist nicht leistungsfähig genug, um anspruchsvolle VFX- oder Videobearbeitungssoftware auf dem Niveau laufen zu lassen, das von Branchenprofis benötigt wird, daher haben Gerüchte über ein neues, leistungsfähigeres System-on-a-Chip (oder SoC) definitiv Gewicht.

Weitere Gerüchte über Änderungen an den größeren MacBook Pro-Modellen sind ein HDMI-Anschluss, ein SD-Kartenslot (opens in new tab), ein magnetisches Stromkabel und die Möglichkeit, dass die umstrittene Touchbar (opens in new tab) durch physische Tasten ersetzt wird. Der Einbau eines Mini-LED-Displays würde auch Menschen im kreativen Bereich mit seiner erhöhten Helligkeit und Farbgenauigkeit sehr zugutekommen, aber alles, was wir im Moment haben, sind Spekulationen, also sollten wir uns nicht zu früh freuen, bis eine offizielle Ankündigung von Apple gemacht wird.

  • Huawei Watch 3: Bilder zeigen, dass es große Ähnlichkeiten zwischen HarmonyOS und watchOS gibt

Via WCCFTech (opens in new tab)

* Link englischsprachig

Jess is TechRadar's Computing writer (@Zombie_Wretch on Twitter), where she covers all aspects of Mac and PC hardware, including PC gaming and peripherals. She has been interviewed as an industry expert for the BBC, and while her educational background was in prosthetics and model-making, her true love is in tech and she has built numerous desktop computers over the last 10 years for gaming and content creation. She also likes to dabble in digital art and 3D printing, and can often be found playing games of both the Video and Tabletop variety, occasionally streaming to the disappointment of everyone.