Skip to main content

Jurassic World: Ein neues Zeitalter – Erscheinungsdatum, Besetzung, Trailer und alles, was wir wissen

Jurassic World: Ein neues Zeitalter
(Image credit: Universal Pictures)

Die beliebte Dinosaurier-Saga hat sich weiterentwickelt. In Jurassic World: Ein neues Zeitalter, der Fortsetzung von Jurassic World: Das gefallene Königreich aus dem Jahr 2018, sind die berüchtigten prähistorischen Monster in die freie Wildbahn entkommen. Das bedeutet, dass die Menschen lernen müssen, wie man auf einem Planeten mit Tieren koexistieren kann, die eigentlich seit 65 Millionen Jahren ausgestorben sind.

Jurassic World: Ein neues Zeitalter markiert auch das Ende einer Trilogie, die mit Jurassic World (2015) begann, und schließt die Geschichte ab, die der legendäre Filmemacher Steven Spielberg vor fast 30 Jahren mit seiner bahnbrechenden Verfilmung des Bestsellers von Michael Crichton begann.

Zu diesem Anlass holt Autor und Regisseur Colin Trevorrow sogar die Originalstars Sam Neill, Laura Dern und Jeff Goldblum des allerersten Jurassic Park von 1993 zurück. Auch wenn es dieses Mal keinen Themenpark gibt, verspricht Jurassic World: Ein neues Zeitalter trotzdem eine Menge Action. Der dritte Teil der Reihe wird mit Sicherheit ein episches Finale, das definitiv mit den erfolgreichsten Blockbuster-Franchises aller Zeiten mithalten kann, darunter das Marvel Cinematic Universe, Star Wars und Harry Potter.

Im Folgenden haben wir alle Informationen zu Jurassic World 3 zusammengetragen, die wir finden konnten, wie das Erscheinungsdatum, die Besetzung, Trailer und mehr. 

Erscheinungsdatum: Jurassic World: Ein neues Zeitalter wird am 9. Juni 2022 in die deutschen Kinos kommen.

Geschichte: Nachdem im letzten Teil (Das gefallene Königreich von 2018) unzählige Dinosaurier freigelassen wurden, muss sich die Menschheit in einer Welt zurechtfinden, in der sie nicht mehr an der Spitze der Nahrungskette stehen. Kann die Menschheit überleben? Oder dient sie den riesigen Urzeitmonstern künftig nur noch als Beue?

Darsteller: Chris Pratt und Bryce Dallas Howard spielen erneut die Hauptrollen von Owen Grady und Claire Dearing in Jurassic World. Die Hauptattraktion ist jedoch die Rückkehr der Original-Jurassic Park-Stars Sam Neill, Laura Dern und Jeff Goldblum.

Jurassic World: Ein neues Zeitalter – Erscheinungsdatum

Ein T-Rex brüllt bei einer Vorführung im Autokino in Jurassic World: Ein neues Zeitalter

(Image credit: Universal Pictures)

Jurassic World: Ein neues Zeitalter soll am 9. Juni 2022 in den deutschen Kinos anlaufen.

Der letzte Teil der Jurassic World-Trilogie wurde zeitgleich mit dem ersten Film der Reihe geplant. Die Dreharbeiten begannen bereits kurz vor der Pandemie.

Dennoch war der Film nach einer viermonatigen Pause zwischen März und Juli 2020 einer der ersten Blockbuster, der wieder in Produktion ging, wobei die Darsteller und die Crew in einem Hotelkomplex in Isolation gingen, um Covid-19 in Schach zu halten. Dennoch wirkte sich die Produktionsverzögerung unweigerlich auf Jurassic World 3 aus und so musste die Veröffentlichung des Films, die eigentlich für Juni 2021 angesetzt war, um ein Jahr nach hinten verschoben werden.

Regisseur Colin Trevorrow (der Jurassic World-Regisseur, der nach der Übergabe von Das gefallene Königreich an J.A. Bayona wieder hinter der Kamera steht) ist jedoch der Meinung, dass die zusätzliche Zeit, die in den Zeitplan eingeflossen ist, durchaus auch etwas Positives bewirkt hat: "Es war schön, die Zeit zu haben, um sicherzustellen, dass jede Figur so gewürdigt wird, wie sie es verdient".

Jurassic World: Ein neues Zeitalter – Trailer

Nachdem die Fans mit dem Kurzfilm Battle at Big Rock und den ersten fünf Minuten des Films bereits neugierig gemacht wurden, erschien am 10. Februar 2022 endlich der erste offizielle Trailer zu Jurassic World: Ein neues Zeitalter.

Der Trailer beginnt an einem eisigen und kalten Ort und zeigt eine Herde Parasaurolophus. Kurz darauf sehen wir Chris Pratt als Owen Grady auf einem der Tiere reiten, als würde er durch den Wilden Westen galoppieren, begleitet von ein paar anderen Reitern mit Cowboyhüten. Dabei ertönt Richard Attenboroughs berühmte Rede als John Hammond aus dem ersten Jurassic Park. 

Am selben Ort sehen wir weitere Dinosaurier und Maisie Lockwood, die Enkelin von Benjamin Lockwood, dem Partner von John Hammond bei der Erschaffung von Jurassic Park und der Firma InGen. Wir haben Maisie zuletzt am Ende von Jurassic World 2 mit Grady und Bryce Dallas Howard als Claire Dearing fliehen sehen. 

Danach sehen wir Blue, den Velociraptor, mit dem Grady in Jurassic World so eng verbunden war. Der heimtückische Prädator lebt an der Seite von Grady, Dearing, Maisie und einer Gruppe anderer Menschen und hat sogar ein Jungtier. 

Als Nächstes geht es um die Kollateralschäden, die entstehen, wenn Dinosaurier die Erde bevölkern, einschließlich eines spektakulären Auftritts eines T-Rex in einem Autokino. 

Dann lernen wir Laura Dern als Ellie Sattler kennen, die Sam Neill als Alan Grant rekrutiert, um für einen letzten Auftrag zurückzukehren. Jeff Goldblum ist als Dr. Ian Malcolm der nächste, der uns erzählt, dass die Menschheit den Kampf mit den Dinosauriern verlieren wird.

Was nun folgt, ist eine Reihe von spektakulären Konfrontationen zwischen Menschen und Dinosauriern. Wir sehen Dearing, wie sie sich unter Wasser versteckt, um nicht entdeckt zu werden, Pratt, der von Raptoren auf einem Motorrad durch eine sonnige europäische Stadt verfolgt wird, und schließlich fliegen Grady, Dearing und DeWanda Wises Neuzugang Kayla ein Militärflugzeug, das von einem Quetzalcoatlus angegriffen wird.

Auf dem Höhepunkt des Trailers haben sich die neuen und alten Darsteller zusammengetan, um dem bisher größten Dinosaurier der Serie die Stirn zu bieten.

Gibt es nicht auch einen Kurzfilm und einen Prolog?

Im Jahr 2019 stellte der Filmverleih Universal den 10-minütigen Kurzfilm "Battle at Big Rock" vor. Unter der Regie von Trevorrow, der auch das Drehbuch zusammen mit Emily Carmichael (Co-Autorin von Jurassic World 3) verfasste, handelt der Kurzfilm von einer Familie, deren Wohnmobil mitten in einem Kampf zwischen einem hungrigen Allosaurus und einer Gruppe pflanzenfressender Nasutoceratops geparkt wird.

Genauso spannend wie die Dino-vs-Dino-Action sind aber auch die Hinweise darauf, wie das Leben der Menschen aussieht, die jetzt in einer echten Jurassic World leben. Sieh dir auch die "Amateuraufnahmen" im Abspann an – es lohnt sich!

Um das prähistorische Gemetzel noch zu verstärken, wurden bei den IMAX-Vorführungen von Fast & Furious 9 die ersten fünf Minuten von Jurassic World 3 gezeigt.

"Ich bin dankbar, dass Universal und alle anderen damit einverstanden waren. Denn es ist nicht so, dass wir nur die ersten fünf Minuten zeigen. Wir zeigen einen ziemlich großen Teil von dem, was wir tun", erklärte Trevorrow gegenüber ScreenRant.

Die ersten fünf Minuten von Jurassic World: Ein neues Zeitalter gleichen einer Hommage und nehmen den Zuschauer mit in die Kreidezeit, wo er Dinosaurier in ihrem natürlichen Lebensraum bewundern kann. Neben Herden bekannter Arten wie dem Triceratops sehen wir auch Neulinge, wie den riesigen geflügelten Quetzalcoatlus und den ersten Dinosaurier mit Federn in der Serie. "Ich habe das Gefühl, dass [der Oviraptor] eine kleine Schlagzeile für diejenigen sein wird, denen paläontologische Genauigkeit wichtig ist", sagte Trevorrow in der Februar-Ausgabe 2022 von Empire.

Aus dramaturgischer Sicht dient der Prolog als Ursprungsgeschichte für eine der Hauptfiguren der Saga – den Tyrannosaurus Rex. In den Aufnahmen sehen wir, wie der ursprüngliche T-Rex von dem noch furchteinflößenderen Giganotosaurus getötet wird, bevor die berühmteste Mücke der Kinogeschichte das Blut saugt, mit dem das Raubtier 65 Millionen Jahre später geklont wird.

"Ich wollte die Geschichte, die uns seit 30 Jahren erzählt wird, dass die Dinosaurier aus in Bernstein versteinerter DNA entstanden sind, wirklich visuell umsetzen", fügte der Regisseur in seinem Empire-Interview hinzu.

Nachdem der berühmte Käfer gezeigt wurde, schneidet die Sequenz sofort in die Gegenwart, wo wir sehen, wie ein T-Rex gejagt wird. Dieses Mal ist der Verfolger ein Hubschrauber voller Menschen mit Waffen. Unglücklicherweise rennt der T-Rex in ein volles Autokino – eine weitere Erinnerung daran, dass sich die Zivilisation darauf einstellen muss, dass wieder riesige Biester auf der Erde herumlaufen.

Jurassic World: Ein neues Zeitalter – Besetzung

Dr. Grant, Dr. Satler und Dr. Malcolm in Jurassic Park von 1993

(Image credit: Universal Pictures/Amblin Entertainment)

Hier ist die vollständige Besetzungsliste für Jurassic World: Ein neues Zeitalter:

  • Chris Pratt als Owen Grady
  • Bryce Dallas Howard als Claire Dearing
  • Sam Neill als Dr. Alan Grant
  • Laura Dern als Dr. Ellie Sattler
  • Jeff Goldblum als Dr. Ian Malcolm
  • BD Wong als Dr. Henry Wu
  • Omar Sy als Barry Sembène
  • Daniella Pineda als Dr. Zia Rodriguez
  • Justice Smith als Franklin Webb
  • Isabella Sermon als Maisie Lockwood
  • Campbell Scott als Dr. Lewis Dodgson
  • Mamoudou Athie als TBC
  • DeWanda Wise als Kayla
  • Dichen Lachman als TBC
  • Scott Haze als TBC
  • Dimitri Thivaios als TBC

Wenn die Figur in einem früheren Film aufgetaucht ist und nicht bereits von einem Dinosaurier gefressen wurde, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie im epischen Finale der Saga zurückkehren wird.

Es ist demnach keine Überraschung, dass die Stars von Jurassic World und Jurassic World: Das gefallene Königreich erneut zurückkehren und so werden wir Chris Pratt als Raptor-Experten Owen Grady und die ehemalige Jurassic World-Managerin und Dino-Rechtsaktivistin Claire Dearing (Bryce Dallas Howard) wiedersehen. Hier siehst du Pratt in Aktion auf einem Foto, das von Entertainment Weekly veröffentlicht wurde:

Die viel größere Neuigkeit ist jedoch die Rückkehr der Jurassic Park-Stars Sam Neill, Laura Dern und Jeff Goldblum als Wissenschaftler Dr. Alan Grant, Dr. Ellie Satler und Dr. Ian Malcolm. 

Obwohl Goldblum und Neill ihre Rollen im zweiten und dritten Jurassic Park-Film erneut spielten – Goldblum hatte auch bereits einen kurzen Cameo in Jurassic World 2 – ist es das erste Mal, dass das ursprüngliche Trio seit dem Originalfilm von 1993 wieder gemeinsam auf der Leinwand zu sehen sein wird. Trevorrow erzählte Empire, dass das Wiedersehen eine so große Sache war, dass sogar Steven Spielberg "sehr emotional" wurde, als er ein Foto der drei Stars am Set sah.

Die drei Veteranen des ursprünglichen Vergnügungsparks haben sich auch nicht nur für glorifizierte Cameos gemeldet. Trevorrow sagte im Juni 2021 gegenüber Collider: "Laura, Sam und Jeff sind ein genauso großer Teil des Films wie Chris und Bryce, was die Leinwandzeit und ihre Bedeutung für die Geschichte angeht". Es ist definitiv schön zu wissen, dass also das Vermächtnis beider Trilogien in einem epischen Höhepunkt gipfeln wird und alle wichtigen Hauptcharaktere genug Leinwandzeit erhalten werden.

Neben den Hauptdarstellern ist BD Wong, der auch in der animierten Jurassic Park Spin-Off-Serie Camp Cretaceous von Netflix zu sehen war, in seinem vierten Filmauftritt als Dr. Henry Wu zu sehen, dem korrupten Wissenschaftler hinter InGen, dem Biotechnik-Unternehmen, das John Hammond im Originalfilm gegründet hat.

Auch Isabella Sermon als Kinderklon Maisie Lockwood (bestätigt durch ein Foto, das Trevorrow auf Twitter gepostet hat), Daniella Pineda und Justice Smith als Claires Kollegen von der Dinosaur Protection Group – die Paläo-Veterinärin Zia Rodriguez und der Computergenie Franklin Webb – setzen ihre Geschichten aus Fallen Kingdom fort. Omar Sy (Ziemlich beste Freunde, Lupin), der Owens Raptor-Co-Trainer Barry Sembène spielt, ist ebenfalls wieder an Bord.

Obwohl The Hollywood Reporter im Februar 2020 berichtete, dass Jake Johnson (IT-Guru Lowery Cruthers) aus New Girl seine Rolle aus Jurassic World wieder aufnehmen würde, ist Johnson inzwischen aus dem Film ausgestiegen. ScreenRant berichtet, dass Covid-bedingte Terminkonflikte dafür verantwortlich sind.

Es gibt allerdings auch neue Gesichter im Franchise. Mamoudou Athie, DeWanda Wise, Dichen Lachman, Scott Haze und Dimitri Thivaios sind ebenfalls alle in Jurassic World: Ein neues Zeitalter zu sehen.

Der interessanteste "Neuzugang" spielt jedoch eine Figur, mit der die Saga 1993 begann. Lewis Dodgson (im Original gespielt von Cameron Thor) war der Vertreter von BioSyn, dem Konkurrenten von InGen, der den Computerfreak Dennis Nedry in Jurassic Park 2 damit beauftragte, Dinosaurierembryonen aus dem ursprünglichen Jurassic Park zu schmuggeln.

Obwohl Dodgson in den beiden Jurassic Park-Romanen von Michael Crichton ein wichtiger Gegenspieler war, ist er seitdem nicht mehr auf der Leinwand erschienen. Jetzt soll er der CEO von BioSyn sein und wird von Singles und Roger Dodger-Star Campbell Scott gespielt. "Er ist der Hauptbösewicht in beiden [Crichtons] Romanen. Und ich finde, was Campbell aus der Figur gemacht hat, ist einfach großartig", sagte Trevorrow gegenüber Entertainment Weekly. Ist Dodgson vermutlich der mysteriöse Antagonist?

Natürlich werden wir auch jede Menge neuer Dinosaurier zu sehen bekommen, darunter den "brutaleren" Cousin des Velociraptors – den Atrociraptor – sowie den Moros Intrepidus. Letzterer wurde erst 2019 als Art identifiziert, sodass niemand behaupten kann, Jurassic World: Ein neues Zeitalter läge keinen Wert auf paläontologische Authentizität.

Jurassic World: Ein neues Zeitalter – Handlung

Owen Grady und Co. verstecken sich vor einem Velociraptor in Jurassic World: Das gefallene Königreich

(Image credit: Universal Pictures)

Wenn der ungeplante Dinosaurier-Ausbruch in Jurassic World (2015) einen prähistorischen Themenpark zu einem problematischen Geschäftsmodell gemacht hat, dann hat der Vulkanausbruch in der Fortsetzung Jurassic World 2 (2018) das Fass zum Überlaufen gebracht. Jurassic World: Ein neues Zeitalter wird allerdings eine andere Richtung einschlagen müssen als seine Vorgänger.

Glücklicherweise bot Jurassic World: Das gefallene Königreich den perfekten Startpunkt. Als Owen und Claire die Dinosaurier aus dem Keller der Lockwood-Villa befreiten, brachten sie die ausgestorbenen Kreaturen in das Ökosystem der Erde des 21. Jahrhunderts und veränderten damit nicht nur die Dynamik des 28 Jahre alten Franchises, sondern auch das Leben aller Menschen in diesem Universum.

Jetzt gibt es eine offizielle Inhaltsangabe für den Film, die wie folgt lautet: "Jurassic World: Dominion findet vier Jahre nach der Zerstörung von Isla Nublar statt. Dinosaurier leben und jagen nun auf der ganzen Welt zusammen mit den Menschen. Dieses zerbrechliche Gleichgewicht wird die Zukunft neu gestalten und ein für alle Mal entscheiden, ob die Menschen die größten Raubtiere auf einem Planeten bleiben werden, den sie nun mit den furchterregendsten Kreaturen der Geschichte teilen."

Das deckt sich mit dem, was Colin Trevorrow in einem Showreel sagte, das auf der CinemaCon im August 2021 vorgestellt wurde (ScreenRant berichtete): "Der Film wird die Frage stellen: 'Wenn Dinosaurier unter uns leben würden, wärst du dann sicher?' Die Antwort ist nein."

Jurassic Park

Alan Grant zieht die Aufmerksamkeit des T-Rex im Original Jurassic Park auf sich. (Image credit: Universal)

Es ist ziemlich wahrscheinlich, dass das Finale von Jurassic World: Ein neues Zeitalter den Vorhang für diese Trilogie fallen lassen wird. Trevorrow sieht es als "Höhepunkt einer Geschichte", die in den sechs Jurassic-Filmen erzählt wurde.

"Was für mich wichtig war: Wenn du 'Ein neues Zeitalter' siehst, hast du wirklich das Gefühl, dass du erfährst, wie groß die Geschichte der ersten [Jurassic Park]-Filme war. Alles, was in diesen Filmen passiert ist, hat Einfluss darauf, was in diesem Film passieren kann. Wenn Kinder, die heute geboren werden, sechs Jurassic Park-Filme zu sehen bekommen, hoffen wir, dass sie das Gefühl haben, eine einzige lange Geschichte zu sehen", sagte er gegenüber Entertainment Weekly.

Dieser neue Film muss jedoch nicht zwangsläufig das Ende der Dinosaurier auf der Erde bedeuten. Möglicherweise ist Jurassic World: Ein neues Zeitalter sogar erst der Anfang der Geschichte.

"Es ist der Beginn einer neuen Ära", antwortete Produzent Frank Marshall auf die Frage von Collider, ob der dritte Jurassic World das Ende des Franchise sei und fügte hinzu: "Die Dinosaurier sind jetzt auf dem Festland unter uns, und das werden sie noch eine ganze Weile sein, hoffe ich".

Wie uns der filmische Moloch Marvel Studios, die nicht enden wollenden Projekte von Star Wars und andere Filmfranchises gelehrt haben, können Filmreihen mit zahllosen Spin-Offs endlos vertieft werden. Duologien, Trilogien und sogar Quadrilogien gehören größtenteils der Vergangenheit an, da die größten Studios der Welt versuchen, mit den Kinobesuchern, die nicht genug von denselben Filmen bekommen können, viel Geld zu verdienen.

Jurassic Park ist also vermutlicht, genau wie seine inspirierenden Dinosaurier, für die Ewigkeit gemacht. Solange die Reihe nicht wieder in alte Muster verfällt oder an Attraktivität verliert, können wir auch in Zukunft mit weiteren Filmen rechnen. Es wäre schade, wenn die Reihe in die Annalen der Geschichte eingehen würde – schließlich sind Dinosaurier cool. Vieles wird jedoch davon abhängen, ob Dinos die Zuschauer weiterhin begeistern können.

Stephan Sediq
Stephan Sediq

Stephan Sediq ist Business Development Manager bei techradar DE. Bitte wende dich mit allen Fragen zum Thema Native Advertising und Gastbeiträgen direkt an ihn.

Darüber hinaus ist Stephan für die Bereiche Cinema & Entertainment sowie Audio verantwortlich.


E-Mail: ssediq[at]purpleclouds.de

With contributions from