Skip to main content

iPhone SE (2022) und iPad Air (2022): Ab sofort erhältlich

iPhone SE 2022
Ein iPhone SE (2022) (Bildnachweis: Future)

Zehn Tage ist es her, dass Apple das iPhone SE (2022) (Öffnet sich in einem neuen Tab) und das iPad Air (2022) (Öffnet sich in einem neuen Tab) angekündigt hat. Jetzt sind die beiden Geräte erhältlich - das heißt, wenn du sie vorbestellt hast, kannst du sie schon in deinen Händen halten.

Das iPhone SE (2022) ist für seinen Preis sehr leistungsfähig (dank des gleichen A15 Bionic-Chipsatzes wie bei der iPhone 13 (Öffnet sich in einem neuen Tab)-Serie), und wir haben jetzt auch 5G-Unterstützung an Bord, allerdings ist die Anfangsgröße von 64 GB etwas knapp bemessen - vor allem, wenn man bedenkt, dass es teurer ist als das iPhone SE (2020) (Öffnet sich in einem neuen Tab).

Das iPad Air (2022) verfügt über ähnliche Upgrades wie das iPad Pro, mit dem leistungsstarken M1 Chipsatz und 5G. Aber auch dieses Modell beginnt bei mageren 64 GB und sein Preis nähert sich dem des iPad Pro an.

Es gibt also ähnliche Vor- und Nachteile bei diesen beiden neuen Apple-Geräten, aber für einige Käufer werden sie zweifellos eine gute Wahl sein.

Wenn du deine Bestellung noch nicht aufgegeben hast, kannst du das iPhone SE (2022) ab 519 € kaufen, während das iPad Air (2022) ab 679 € erhältlich ist.


Bilder des iPad Air 2022 im Einsatz

Das iPad Air (2022) ist fast ein iPad Pro (Image credit: TechRadar)

Analyse: Apple muss nächstes Jahr vielleicht umdenken

Kennst du schon...

...unseren Youtube-Kanal (Öffnet sich in einem neuen Tab)?
...unsere Facebook-Page (Öffnet sich in einem neuen Tab)?

Obwohl beide Geräte beeindruckend sind und eine deutliche Verbesserung gegenüber ihren Vorgängern darstellen, haben sie auch Probleme, die Apple bei den nächsten Modellen unbedingt angehen sollte.

Das iPhone SE (2022) hat ein unglaublich veraltetes Design und wir wären nicht begeistert, wenn Apple es beim nächsten Mal wieder auf den Markt bringen würde - ein moderner Look mit Face ID anstelle von Touch ID ist dringend nötig.

Die Chancen stehen gut, dass dieser Schritt vollzogen wird, zumal es Gerüchte gibt, dass Apple das Design seiner Top-Smartphones weiter modernisiert, indem es die Notch beim iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max entfernt. Wenn also das nächste iPhone SE eine Notch hat, wird es immer noch als ein Modell der unteren Preisklasse auffallen.

Was das iPad Air angeht, so ist Apples eigentliches Problem, dass das neueste Modell der iPad Pro-Reihe sehr ähnlich ist, so dass große Änderungen entweder am nächsten Modell oder an den nächsten iPad Pros notwendig sein könnten, um sie zu unterscheiden.

Franziska Schaub
Chefredakteurin

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

Mit Unterstützung von