Endlich kannst du auch in Deutschland die beste Sicherheitsfunktion des iPhone 14 nutzen

Jemand hält das iPhone 14 Pro Max in der Hand
(Bildnachweis: Future)

Die SOS-Notfallfunktion des iPhone 14 ist jetzt auch in Großbritannien, Frankreich und Deutschland verfügbar und könnte für manche Menschen den Unterschied zwischen Leben und Tod bedeuten.

Nach einer kurzen Zeit der Exklusivität in den USA und Kanada wird die Notruf-Funktion des iPhone 14 (Öffnet sich in einem neuen Tab) und iPhone 14 Pro (Öffnet sich in einem neuen Tab) nun auch in anderen Regionen eingeführt. Ab sofort können Nutzer in Großbritannien, Frankreich und Deutschland über Satellitenkommunikation mit Notdiensten kommunizieren und so auch in Gebieten ohne Smartphone-Signal Hilfe holen.

Wenn du draußen bist und keinen Mobilfunkempfang hast, siehst du in der oberen Ecke deines iPhone 14-Bildschirms "SOS" - neben dem Batteriesymbol und dem Bild eines Satelliten. Wenn diese Symbole zu sehen sind und du die Notrufnummer des jeweiligen Landes wählst, bekommst du die Option "Emergency Text via Satellite".

Hinweis: So wie du nicht ohne Grund die 110 wählen solltest, solltest du auch diese Notruf-Funktion nur nutzen, wenn du sie brauchst.

Apple Notfall-SOS über Satellit starten

(Image credit: Future)

Wenn du das Notruf-Tool benutzt, siehst du eine Schaltfläche "Notfall melden". Wenn du darauf tippst, wirst du durch eine Reihe von Menüs geführt, in denen du die Gefahr beschreibst, in der du dich befindest. Der kurze Fragebogen, den du ausfüllen sollst, soll den Ersthelfern die wichtigsten Informationen liefern, die sie brauchen, um dir zu helfen. Außerdem kann das System eine Kopie dieses Gesprächs an deine Notfallkontakte senden, damit du sie über deine Situation informieren kannst.

Währenddessen zeigt dir dein Smartphone, wie du es halten musst, damit es mit dem Satelliten in der Umlaufbahn über dir verbunden bleibt.

Apple hat zwar gewarnt, dass dieser Dienst nicht so schnell und einfach ist wie der Notruf 110 - es dauert zum Beispiel länger, bis die Nachrichten gesendet werden -, aber dennoch ist Emergency SOS via Satellite eine unglaubliche Sicherheitsfunktion.

Apple Emergency SOS über Satellit Symbol

(Image credit: Future)

Die beste iPhone-Funktion, die wir hoffentlich nie brauchen

Vor zwei Jahren war ich mit meinem Mann spazieren, in einem uns bis dahin unbekannten Wald hier in der Nähe. Das Ende vom Lied: Wir haben uns verirrt, denn der Wald ist wirklich riesig und wir trafen plötzlich keine Menschenseele mehr und wir hatten ebenso keinen Smartphone-Empfang mehr (Deutschland, im Jahr 2020...). Jedes Mal, wenn wir unsere Handys zückten, um einen Schnappschuss von der Schönheit der Umgebung zu machen, sahen wir, dass unser Empfang bedrohliche null Balken aufwies.

Die Wanderung war zwar keineswegs gefährlich, aber das Risiko, uns zu verletzen, war nie gleich null. Zusätzlich hatten wir keine Verpflegung dabei, und im Frühling wird es nachmittags auch noch recht kühl. Und wenn einer von uns im Notfall Hilfe gebraucht hätte - so unwahrscheinlich das auch war - hätte es keine einfache Möglichkeit gegeben, diese zu bekommen. Der unverletzte von uns hätte die bestmögliche Erste Hilfe geleistet und dann hätten wir hoffen müssen, dass es doch ein noch so flüchtiges Funksignal oder ein paar freundliche Wanderer in der Nähe waren.

In dieser hypothetischen Notsituation könnte ein Hilfsmittel wie die Satellitenkommunikationsfunktion des iPhone 14 ein Lebensretter sein. Anstatt zu riskieren, die verletzte Person zu bewegen oder sie allein zu lassen, um Hilfe zu rufen (was du nach Möglichkeit vermeiden solltest), könntest du bei ihr bleiben und die Satellitenverbindung nutzen, um Hilfe zu rufen.

Diese Funktion wirst du hoffentlich nie nutzen müssen. Aber mit dem iPhone 14 und 14 Pro bietet Apple seinen Nutzern ein zusätzliches Sicherheitsnetz, das die Konkurrenz derzeit nicht hat. Wir gehen davon aus, dass viele der besten Android-Smartphones (Öffnet sich in einem neuen Tab) in den nächsten Jahren etwas Ähnliches einführen werden, aber im Moment sieht es so aus, als ob das iPhone 14 das beste Smartphone (Öffnet sich in einem neuen Tab) für dich ist (wenn dir Sicherheit wichtiger ist als alles andere).

Franziska Schaub
Chefredakteurin

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

Mit Unterstützung von