Die besten TVs auf der CES 2023: Next-gen OLED und micro-LED sind bereit für die Primetime

LG 2023 OLED evo TV
(Bildnachweis: LG)

Fernseher sind immer einer der wichtigsten Bestandteile der CES, und das wird auch bei der CES 2023 (Öffnet sich in einem neuen Tab) nicht anders sein. Die meisten großen TV-Hersteller kündigen auf der Messe ihre wichtigsten Neuheiten für das Jahr an und wir werden diesen Guide zu den besten Fernsehern der CES 2023 mit allen wichtigen Neuigkeiten aktualisieren, sobald sie bekannt gegeben werden.

Das sind die Fernseher, die unseren Guide zu den besten Fernsehern in diesem Jahr dominieren werden. Jeder, der in den nächsten 12 Monaten ein Gerät kaufen möchte, sollte also genau hinschauen, was hier auf ihn zukommt... vor allem, weil es in manchen Fällen smarter wäre, die Current-Gen Modelle zu kaufen, je nachdem, wie beeindruckend du die Upgrades findest.

LG war der erste, der seine neuen OLED-Modelle vorstellte, und auch andere Unternehmen werden in den nächsten Tagen alles enthüllen. Samsung Display (der Teil von Samsung, der Bildschirme herstellt) hat bereits seine neuen Next-gen QD-OLED-Panels vorgestellt, die mit ziemlicher Sicherheit in Geräten von Samsung selbst und Sony (und vielleicht auch anderen) zum Einsatz kommen werden. Es wird ein weiteres großes Jahr für die besten OLED-Fernseher werden.

LG TVs auf der CES 2023

LG SC95 Soundbar Lifestyle-Bild

Auf den Fernsehern von LG aus dem Jahr 2023 werden sogar feinste Details zu sehen sein. (Image credit: LG)

LG hat sein neues OLED-Sortiment für 2023 (Öffnet sich in einem neuen Tab) vorgestellt, das fünf Modelle umfasst: das High-End-Modell LG Z3 8K, das High-End-Modell LG G3 4K, das die bisher hellste OLED-Leistung des Unternehmens bietet, das LG C3, das den Bestseller LG C2 ablösen wird, das LG B3, das günstigste Modell, und das LG M3, ein neuer, fast kabelloser Fernseher, der extrem beeindruckend ist.

Alle Modelle bieten 4K 120Hz und VRR-Unterstützung über HDMI 2.1 für Gamer und verfügen über einen neuen Bildprozessor, der die Bildqualität generell verbessert. Der Z3, der G3 und der C3 werden alle mit dem a9 Gen6 Prozessor ausgestattet sein, der neue Tricks wie HDR Tone Mapping und Schärfeverarbeitung auf einzelne Objekte im Bild anwendet, damit alles richtig verarbeitet wird. Das B3 wird mit einem etwas weniger fortschrittlichen Prozessor ausgestattet sein: dem a7 Gen6.

Der Clou an der Sache ist, dass der LG M3 all diese Funktionen von einer kabellosen Box aus unterstützt, an die alle Anschlüsse angeschlossen werden. Deine PS5, dein Blu-ray-Player usw. können an eine Box auf der anderen Seite des Raums angeschlossen werden.

In diesem Jahr gibt es keinen LG A3 - der LG A2 war das letzte Modell der supergünstigen OLED-Produktreihe von LG (es sei denn, das Unternehmen ändert seinen Kurs). Wir müssen abwarten, was das für den Preis des LG B2 bedeutet - es wäre toll, wenn er auf den Preis des A2 sinken würde.

Das wirklich auffällige Modell ist das LG G3, das verspricht, bis zu 70 % heller zu sein als herkömmliche OLED-Modelle (das scheint sich auf das B3 zu beziehen und nicht auf das C3, das ebenfalls über eine Technologie zur Steigerung der Helligkeit verfügt - nur nicht so viel wie das G3).

Samsung TVs auf der CES 2023

Samsung S95B OLED TV

Next-gen QD-OLED könnte Samsungs OLED-Fernseher an die Spitze des Stapels bringen. (Image credit: Samsung)

Samsung hat eine ganze Reihe neuer Fernseher (Öffnet sich in einem neuen Tab) angekündigt, darunter sein Next-gen OLED-Modell, weitere Mini-LED-QLED-Fernseher in 4K und 8K sowie den ersten Mikro-LED-Fernseher in einer Größe, die in dein Zuhause passt. 

Eines der spannendsten Modelle ist der Samsung S95C OLED-Fernseher, der mit einem QD-OLED-Panel der neuen Generation ausgestattet ist (das ist OLED gemischt mit Quantum-Dots). Der neue Fernseher wird in den Größen 55 Zoll, 65 Zoll und 77 Zoll erhältlich sein und soll eine unübertroffene Helligkeit bieten. Wir haben einen Blick hinter die Kulissen der QD-OLED-Fabrik geworfen und erfahren, wozu das Panel in der Lage ist. Es klingt unglaublich beeindruckend: Versprochen wird eine um 30 % höhere Helligkeit, die andere OLED-Fernseher in den Schatten stellen könnte.

Der Samsung QN95C wird das Topmodell der 4K-Mini-LED-Fernseher mit QLED-Technologie in diesem Jahr sein. Samsung will bei den Schwarztönen der Mini-LED-Fernseher noch einmal einen großen Schritt nach vorne machen und die Helligkeit in den Lichtern noch weiter erhöhen. Das ultimative Topmodell wird jedoch der Samsung QN900C sein, der mit einem 8K-Bildschirm und 1000 Dimmzonen für ultralokalen Kontrast aufwartet. Die letztjährige Version, der sehr beeindruckende Samsung QN900B, hatte nur 36 Dimmzonen - der Unterschied dürfte also gewaltig sein. Es wird natürlich noch mehr QLED-Fernseher geben, aber wir warten noch auf weitere Informationen dazu.

Der Samsung MicroLED CX ist die größte Überraschung. Micro-LED ist eine ähnliche Technologie wie OLED, bei der die Pixel ihr eigenes Licht erzeugen, aber viel, viel heller leuchten können. Samsung hat versprochen, dass es diesen Fernseher in den Größen 76, 63 und 50 Zoll geben wird - bisherige Micro-LED-Fernseher waren über 100 Zoll groß, das ist also eine große (und plötzliche) Veränderung. Samsung sagt, dass die Fernseher eine unglaubliche Schwarzwertleistung und eine Bildwiederholfrequenz von 240 Hz bieten werden, was eine Premiere für einen Fernseher ist.

Sony TVs auf der CES 2023

Sony Bravia XR Master Series A95K 4K OLED Smart TV

Können die High-End-Fernseher von Sony wirklich noch besser werden? Die Technologie ist da... (Image credit: Sony)

Sony hat gegenüber The Verge (Öffnet sich in einem neuen Tab) bestätigt, dass es keine neuen Geräte zeigen wird, aber wir sind sicher, dass es bald eine Ankündigung geben wird. Es wird nur nicht heute sein.

Panasonic TVs auf der CES 2023

Panasonic hat den neuen Panasonic MZ2000 4K OLED-Fernseher (Öffnet sich in einem neuen Tab) angekündigt. Er ist der erste Fernseher, der nachweislich die Micro Lens Array-Technologie in den neuesten OLED-Panels von LG nutzt, um eine höhere Helligkeit zu erreichen. (Wir glauben, dass diese Technologie auch im LG G3 zum Einsatz kommt, haben das aber noch nicht bestätigt bekommen).

Indem das Licht der OLED-Pixel so ausgerichtet wird, dass weniger Licht verschwendet wird, das nicht direkt auf dein Auge gerichtet ist, können die Lichter noch heller leuchten - und Panasonic war schon immer führend bei der Helligkeit von OLED-Panels, weil es eine starke Kühlkörpertechnologie verwendet, die das Panel stärker beansprucht, ohne es zu beschädigen.

Der MZ2000 verspricht außerdem eine bessere Gaming-Performance und ein Upgrade des hervorragenden (und unglaublich innovativen) Lautsprecherarrays des Panasonic LZ2000. Durch den stärkeren Bass wird eine Soundbar nahezu obsolet.

TCL TVs at CES 2023

TCL CF630K QLED Illustration

Erwarte, dass TCL sich darauf konzentriert, noch mehr explosive Farben in dein Wohnzimmer zu bringen. (Image credit: TCL)

TCLs Produktreihe (Öffnet sich in einem neuen Tab) wird von der QM8-Serie angeführt, die es in Größen von 65 bis 98 Zoll geben wird. Sie verfügen über eine Mini-LED-Ultra-Hintergrundbeleuchtung, die eine doppelt so hohe Spitzenhelligkeit wie ihre letztjährigen Mini-LED-Fernseher und 2300 lokale Dimmzonen bietet. Mehr hat es in einem 4K- oder 8K-Mini-LED-Fernseher bisher nicht gegeben. Die Geräte der QM8-Serie sind native 120Hz-Modelle und verfügen über die smarte Google TV-Schnittstelle sowie einen eingebauten Subwoofer für dynamischeren Klang.

Danach folgt die Q7-Serie mit Bildschirmgrößen von 55 bis 75 Zoll und einer Quantum-Dot-Schicht für verbesserte Helligkeit und Farben. Sie verfügen über eine Full-Array-LED-Hintergrundbeleuchtung mit lokaler Dimmung und Gaming-Funktionen wie einem nativer 120-Hz-Bildschirm, VRR und FreeSync Premium Pro. 

Die Modelle der Q6-Serie von TCL sind wiederum die preisgünstige Quantum-Dot-Reihe des Unternehmens. Laut TCL bieten sie eine 66 % höhere Helligkeit als ein Standard-Display ohne QLED und arbeiten mit nativen 60 Hz, bieten aber Gaming-Funktionen wie VRR und FreeSync Premium Pro. Sie werden mit 50 Zoll und aufwärts erhältlich sein.

Hisense TVs auf der CES 2023

Ähnlich wie bei TCL wird der Schwerpunkt von Hisense wahrscheinlich auf fortschrittlicheren Mini-LED-Bildschirmen zu erschwinglichen Preisen liegen. TCL stellt zwar auch OLED-Modelle her, aber der Preis der OLED-Panels hat das Unternehmen im Jahr 2022 abgekühlt, so dass wir davon ausgehen, dass die großen Anstrengungen darin bestehen werden, Mini-LED und QLED zu noch niedrigeren Preisen anzubieten.

Du möchtest Kinotickets gewinnen?

Hier gehts zum Gewinnspiel

(Image credit: TechRadar Deutschland)
Christopher Barnes
Redakteur

Ich bin Chris und beschäftige mich für TechRadar vor allem mit den Bereichen Filme/ Serien, TV, Grafikkarten und Gaming - im Speziellen alles rund um Xbox. Ursprünglich habe ich in Stuttgart Film- und Fernsehtechnik sowie Drehbuch-Schreiben studiert. Da ich allerdings nicht nur schon immer großer Filmliebhaber, sondern auch leidenschaftlicher Gamer war und es zudem liebe zu schreiben, habe ich mich für den Journalismus in diesem Bereich entschieden. 


Erreichbar bin ich unter der Mail-Adresse cbarnes[at]purpleclouds.de

Mit Unterstützung von