Das Next-Gen-Update zu The Witcher 3 verzückt in Kürze auf PS5 und Series X mit grandioser Grafik und hohem Komfort!

The Witcher 3: Wild Hunt bekommt sein lang überfälliges Next-Gen-Update spendiert, welches mit modernen Texturen, neuen Gameplay-Anpassungen und Spielinhalten wie Quests und Rüstungen daherkommt
(Bildnachweis: CD Projekt RED)

CD Projekt RED hat am vergangenen Mittwochabend nun endlich so einige Geheimnisse rund um das anstehende Next-Gen-Update zu The Witcher 3 (Öffnet sich in einem neuen Tab) für PlayStation 5 (Öffnet sich in einem neuen Tab) sowie die Xbox Series X (Öffnet sich in einem neuen Tab)|S (Öffnet sich in einem neuen Tab) gelüftet. 

Das Update, welches am 14. Dezember 2022 auf dem Markt erscheinen wird, beinhaltet eine Mischung aus grafischen Anpassungen, Gameplay-Fixes sowie -Optimierungen und die ein oder andere Quality of Life-Anpassung. Für alle Besitzer einer PS4- (Öffnet sich in einem neuen Tab) oder Xbox One (Öffnet sich in einem neuen Tab)-Version wird das Update übrigens kostenfrei sein. Gleiches gilt auch für PC-Spieler und Switch (Öffnet sich in einem neuen Tab)-Nutzer – auch wenn bei letzterer keine grafischen Verbesserungen zu erwarten sind.

Das Highlight bei den Neurungen stellt für uns neben frischen Texturen, Raytracing-Effekten und eine erweiterten Sichtfeld zweifelsfrei der Foto-Modus dar. Endlich kannst du ganz einfach die zahlreichen Panoramen und einzigartigen Momente in der Geschichte von Geralt festhalten.

Aber natürlich ist auch die Inkludierung des 60-FPS-Leistungsmodus sowie einer 30-FPS-Qualitätsalternative auf Konsole nicht zu verachten – vor allem, weil letztere auch die modernen Beleuchtungseffekte via Raytracing beinhaltet. Aber selbst im Performance-Modus dürften mit der Kombi aus FSR 2.0 und Verbesserungen im Hinblick auf Gobal Illumination so einige Szenerien einmal mehr zu bestaunen sein. 

Und keine Angst: CD Projekt RED denkt natürlich auch an die PC-Spielerschaft und spendiert allen Interessenten, die über die nötige Leistung verfügen, die neue "Ultra Plus"-Option, die mit mehr Details sowie einer höheren -dichte begeistern will.

The Witcher 3: Wild Hunt – Complete Edition: Screenshot aus dem Next-Gen-Update

(Image credit: CD Projekt RED)

Frühzeitiges Weihnachtsgeschenk für alle Fans des Hexer-RPGs

Neben den grafischen Anpassungen wurden auch spielerisch einige Änderungen vorgenommen. So ist die Karte auf Wunsch übersichtlicher, die Untertitel sind skalierbar und Zwischensequenzen auf Knopfdruck pausierbar. Weiterhin wurde ein neuer Kamerawinkel ergänzt und DualSense-Support hinzugefügt, sodass auf Besitzer des aktuellen DualSense Wireless Controllers (Öffnet sich in einem neuen Tab) so einige haptische Spielereien lauern.

Und nicht zuletzt wurde sogar noch Cloud- sowie Cross-Save angekündigt. Wahlweise kannst du damit also auch als SWitcher mit deiner Nintendo-Konsole unterwegs einzelne Abenteuer bestreiten und später daheim wieder zum Augenschmaus wechseln, den dir die aktuellen Konsolen sowie dein PC spendieren dürften.

Abgerundet wird das Update schlussendlich noch mit neuen Quests und einigen Rüstungssets, womit eine Rückkehr ins Witcher-Universum selbst für all Diejenigen interessant wird, die auf grafische Anpassung keinen großen Wert legen.

Eine Reihe von vielversprechenden Neuerungen also, die vermutlich wieder einmal viele Hexer-Fans in der Welt rund um den namenlosen Kontinent überwintern lässt...

Als Redakteur bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Christian Schmidt primär mit den Themen Gaming sowie PC-Hardware.



Erreichbar ist Christian unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.