Darum leert sich dein iPhone-Akku schneller als sonst

Darum leert sich dein iPhone-Akku schneller als sonst
(Bildnachweis: Shutterstock / boyhey)
Bestes Netz im ganzen Haus dank STRONG

STRONG LOGO

(Image credit: STRONG)

Mit Mesh-Kits wie dem AX3000 von STRONG genießt du beste Internetabdeckung, Netzwerkstabilität und einfache Handhabung zum Schnäppchenpreis. Sichere dir das preisgünstige Upgrade noch heute. 

Noch nicht überzeugt? Hier erfährst du mehr dazu

Apples neueste Version von iOS - iOS 16.5 - steht seit dem 18. Mai zum Download bereit, aber das vermeintlich hilfreiche Update hat viele iPhone-Nutzer mit einem frustrierenden Akkuproblem zurückgelassen.  

"iOS 16.5 ist tödlich für den Akku", lautet eine der vielen Beschwerden, die in den letzten Tagen in den sozialen Medien gepostet wurden. Die Nutzer berichten, dass sich der Akku schneller als gewöhnlich entleert, nachdem sie iOS 16.5 auf ihre iPhones heruntergeladen haben. 

Der Schweregrad des Problems variiert wohl von Fall zu Fall, aber auch die Ladegeschwindigkeit scheint durchgängig betroffen zu sein. Einige Unglückliche berichten, dass ihre iPhones fast drei Stunden (drei Stunden!) brauchen, um 100 % Ladung zu erreichen. Igitt. 

Die gute Nachricht ist, dass dieser lästige Akkuschluckauf völlig normal ist. Wenn Apple - oder jeder andere Softwareentwickler - größere Betriebssystem-Updates herausbringt, müssen die Telefone oft Daten neu indizieren und ihre Akkueinstellungen neu kalibrieren, was wiederum zu einer schnelleren Entladung führt. Dies führt zu einer schnelleren Entladung des Akkus. Entscheidend ist jedoch, dass diese schnellere Entladung nur vorübergehend ist und sich innerhalb weniger Tage von selbst erledigt hat. 

Zusätzlich zu dieser Neukalibrierung lösen neue Betriebssystem-Updates oft eine Reihe von app-spezifischen Updates aus, die den Akku deines iPhones noch mehr belasten. Sobald diese Apps jedoch auf die neueste iOS-Version aktualisiert wurden, lässt die Belastung nach. 

Höchstwahrscheinlich hat dein iPhone also einen durch iOS 16.5 verursachten Kater und es gibt keinen Grund zur Sorge. Wenn du dir nach ein paar Tagen immer noch Gedanken über den Zustand deines Akkus machst, kannst du unter Einstellungen, Akku und dann Akkuzustand nachsehen, ob es offizielle Warnungen gibt.

iPhone Akkuzustandsanzeige

Du kannst den Zustand deines iPhone-Akkus in den Einstellungen überprüfen (Image credit: Shutterstock / FellowNeko)

Zu den Verbesserungen, die iOS 16.5 für dein iPhone mit sich bringt, gehört, dass Apple mit dem neuesten Update eine Sicherheitslücke schließt, durch die jeder über den Sperrbildschirm auf dein Adressbuch zugreifen konnte (ein Problem, das vermutlich durch die Entscheidung des Unternehmens entstanden ist, die Anpassung des Sperrbildschirms in iOS 16 selbst zu verbessern). 

Frühere Versionen von iOS 16 haben ähnliche Sicherheitslücken in Bezug auf den Zugriff auf Nachrichten und die Wallet-App über den Sperrbildschirm des iPhones geschlossen. iOS 16.5 scheint also die letzte Bedrohung in dieser speziellen Reihe von Sicherheitsrisiken behoben zu haben. 

Das neue Update fügt außerdem eine Reihe von Hintergrundbildern für den Sperrbildschirm von Pride Celebration und einen eigenen Tab für Sport in Apple News hinzu. Letztere bietet einen einfacheren Zugang zu Berichten, Ergebnissen und Tabellen der Teams und Ligen, die du verfolgst. Die Spielstandskarten führen dich jetzt direkt zu den Spielseiten.

iOS 16.5 behebt außerdem verschiedene Probleme im Zusammenhang mit Spotlight, CarPlay und Screen Time. Die vollständige Liste der Aktualisierungen findest du auf der Seite mit den Versionshinweisen zu iOS 16.5 von Apple. 

Es wird erwartet, dass Apple die nächste große Überarbeitung von iOS - iOS 17 - auf der WWDC 2023 am 5. Juni vorstellt. Bleib also auf TechRadar dran, um das Neueste über dieses Software-Update zu erfahren.

Christopher Barnes
Redakteur

Ich bin Chris und beschäftige mich für TechRadar vor allem mit den Bereichen Filme/ Serien, TV, Grafikkarten und Gaming - im Speziellen alles rund um Xbox. Ursprünglich habe ich in Stuttgart Film- und Fernsehtechnik sowie Drehbuch-Schreiben studiert. Da ich allerdings nicht nur schon immer großer Filmliebhaber, sondern auch leidenschaftlicher Gamer war und es zudem liebe zu schreiben, habe ich mich für den Journalismus in diesem Bereich entschieden. 

Erreichbar bin ich unter der Mail-Adresse cbarnes[at]purpleclouds.de

Mit Unterstützung von