Skip to main content

Befürchtete Verzögerungen beim iPhone 14 lassen Apple alle Register ziehen

iPhone 13 Pro Max
(Bildnachweis: TechRadar)

Weil sich die iPhone 12 (Öffnet sich in einem neuen Tab)-Serie ein wenig verzögert hat, sind die Leute jetzt ständig in Sorge, dass Covid-bedingte Produktionsprobleme jedes neue Smartphone von Apple betreffen könnten, und das iPhone 14 ist da keine Ausnahme. Es klingt jedoch so, als wäre Apple besonders darauf bedacht, dass es zu keinen Verzögerungen kommt.

Ein Bericht der United Daily News (Öffnet sich in einem neuen Tab) beschreibt Apples Produktionsstätten in China - anscheinend ist die Mitte des Jahres normalerweise eine ruhige Zeit für die Fabriken, aber Apple drängt darauf, "Arbeiter mit zusätzlichen Boni während der Nebensaison einzustellen". 

In dem Bericht wird mehrfach beschrieben, wie Apple darauf drängt, die Produktion des iPhone 14 früher als üblich zu starten, vor allem indem es die Einstellung von Fabrikarbeitern vorverlegt, um mögliche Probleme in der Lieferkette auszugleichen.

Es klingt auch so, als ob die Produktion der iPhone 13 (Öffnet sich in einem neuen Tab) Serie aufgrund der großen Beliebtheit erhöht wird, vor allem das iPhone 13 Pro (Öffnet sich in einem neuen Tab) verzeichnet einen massiven Anstieg der Bestellungen. Die Arbeiter in den Fabriken, die die iPhones von Apple herstellen, drehen also wahrscheinlich nicht gerade Däumchen und schauen auf die Uhr.


Analyse: Erwarte nicht, dass das iPhone 14 kaum zu bekommen ist

Apple zieht wahrscheinlich schon früh alle Register, um etwaige Unsicherheiten kurz vor der Markteinführung des iPhone 14 auszugleichen - die sporadischen Lockdowns in Orten wie Shanghai sind ein Beispiel für die Art von Ereignissen, die die Produktion beeinflussen können.

Indem Apple jetzt damit beginnt, stellt das Unternehmen sicher, dass es seinen regelmäßigen Rhythmus einhalten kann, mit einer iPhone-Vorstellung im September und einer Veröffentlichung ein oder zwei Wochen später.

Es ist wahrscheinlich nicht von Nachteil, dass dieses Jahr ein einfaches Jahr für die iPhone-Produktion sein wird, da es nur wenige Änderungen zwischen den Modellen gibt. Es gibt anscheinend nur zwei Größen - das 14 und das 14 Pro sollen 6,1-Zoll-Bildschirme haben, während das 14 Max und das 14 Pro Max 6,7-Zoll-Displays verwenden sollen - und wenn man den Gerüchten Glauben schenken darf, erhalten die Nicht-Pro-Geräte sogar denselben Chipsatz wie die iPhone 13-Geräte.

Aufgrund der begrenzten Änderungen und des frühen Produktionsbeginns erwarten wir nicht, dass sich die Veröffentlichung der iPhone 14 Serie gegen Ende des Jahres verzögert.

Via PhoneArena (Öffnet sich in einem neuen Tab)

Franziska Schaub
Chefredakteurin

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

Mit Unterstützung von