Apple Pay Later könnte sich stark verzögern

Using Apple Pay on an iPhone
(Bildnachweis: Shutterstock.com / LightField Studios)

Es sieht so aus, als ob Apples "Buy Now, Pay Later"-Service (BNPL) noch eine Weile auf sich warten lassen wird. 

Apple Pay Later - eine Erweiterung von Apple Wallet, die es KundInnen ermöglicht, die Kosten für einen mit ihrem Gerät getätigten Einkauf in vier gleiche Zahlungen über einen Zeitraum von sechs Wochen aufzuteilen, ohne dass Zinsen oder Verzugszinsen anfallen - sieht sich einigen "bedeutenden" Rückschlägen gegenüber, die seine Einführung bis zum nächsten Jahr verzögern könnten, so Mark Gurman von Bloomberg.

Nachdem Apple den BNPL-Dienst erstmals auf der WWDC im Juni 2022 angekündigt hatte, wollte das Unternehmen Apple Pay Later zusammen mit iOS 16 im September auf den Markt bringen. Aber da das neue Betriebssystem jetzt in der freien Wildbahn ist und es kein Apple Pay Later gibt, sagt Gurman voraus, dass sich der Dienst bis zur Veröffentlichung von iOS 16.4 im Frühjahr 2023 (d.h. zwischen März und Juni nächsten Jahres) verzögern könnte.

Pay Later... much later

Dieser neue geschätzte Zeitrahmen ergibt sich aus der Tatsache, dass Apple am Ende der offiziellen iOS 16-Seite (Öffnet sich in einem neuen Tab) schreibt, dass Apple Pay Later "in einem zukünftigen Update kommt", während andere Funktionen auf der gleichen Seite (wie z.B. Siri-Verknüpfungen ohne Setup) als "später in diesem Jahr kommend" aufgeführt sind.

Digital wallets

Apple Pay Later was announced at WWDC in June 2022 (Image credit: Visa)

“Apple isn’t completely certain when Apple Pay Later will be ready for launch,” Gurman adds in his Bloomberg report. “I’m hearing there have been fairly significant technical and engineering challenges in rolling out the service, leading to the delays.”

Diese "technischen und ingenieurtechnischen Herausforderungen" bleiben vorerst unklar, aber wir wissen, dass Apple plant, seine Partnerschaft mit Goldman Sachs zu beenden - die derzeit die Kreditprüfung und Kreditvergabe für die Apple Card abwickelt - und seine Finanzdienstleistungen rechtzeitig vor der Einführung von Apple Pay Later intern (unter Apple Financing LLC) zu verlagern.

Auch Apple Pay Later hat im Vorfeld der Markteinführung mit Kritik zu kämpfen. BNPL-Dienste sind in den letzten Jahren in die Kritik geraten, weil sie zu unkontrolliertem Geldausgeben verleiten, und Apple Pay Later wird - wenn es schließlich auf den Markt kommt - weit mehr NutzerInnen erreichen als vergleichbare Dienste wie Klarna und Afterpay. Einige Finanzexperten befürchten, dass Apple Pay Later aufgrund seiner weiten Verbreitung leicht missbraucht werden könnte, wenn es für nicht unbedingt notwendige Einkäufe genutzt wird.

Als Volontär bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Michael vor allem mit den Themen Nintendo, Gaming und Konsolen.

Er ist unter mwinkel[at]purpleclouds.de zu erreichen.

Mit Unterstützung von