Die besten Webcams 2023: Die besten Webcams für Streams und Homeoffice

PRICE
VERDICT
REASONS TO BUY
REASONS TO AVOID
VERDICT
REASONS TO BUY
REASONS TO AVOID
Eine Razer Kiyo Pro, eine der besten Webcams auf unserer Liste
(Bildnachweis: Razer / Future)

Wenn du von zu Hause aus arbeiten möchtest, gehören Webcams schon längst zu den wichtigsten Geräten. Sie sind nicht nur für Videokonferenzen mit Kunden und Kollegen geeignet, sondern auch für die Verbindung mit deinen Liebsten, fürs Live-Streaming deiner Spiele und die Erstellung von Inhalten.

Während Laptops oder All-in-One-PCs bereits mit recht guten Kameras ausgestattet sind, benötigen Desktop-Nutzer immer noch eine großartige Webcam. Mit unserer Hilfe findest du eine der besten Webcams, die deinen Bedürfnissen entspricht, egal ob du ein Content Creator, ein YouTuber oder einfach nur ein Mitarbeiter an einem entfernten Standort bist, der mit deinem Team in Kontakt bleiben muss.

Da die Auswahl groß ist, haben wir eine Liste der besten Webkameras, die 2022 zu bieten hat, mit einer Vielzahl von Modellen zur Auswahl zusammengestellt. Egal, ob du eine Kamera mit 4K-Auflösung suchst, die um 360 Grad schwenkbar ist oder ein hochwertiges Mikrofon besitzt – du wirst finden, was deinen Bedürfnissen entspricht.

Die besten Webcams 2023

Warum können Sie TechRadar vertrauen? Unsere Experten verbringen Stunden damit, Produkte und Dienstleistungen zu testen und zu vergleichen, damit Sie das Beste für sich auswählen können. Erfahren Sie mehr darüber, wie wir testen.

Logitech C920

(Image credit: Logitech)
Die beste Webcam insgesamt

Spezifikationen

Auflösung: 1080p
Funktionen: Hintergrundentfernung, Korrektur bei schwachem Licht, 720p/60fps-Video beim Streamen, Stereo-Audio, Autofokus, automatische Lichtkorrektur

Pro

+
Gute Performance bei schwacher Beleuchtung
+
1080p HD
+
Unterstützt 720p/60fps-Streaming

Kontra

-
Kein 1080p/60fps
-
Fixierte Kamera, kein Drehgelenk

Die Logitech C920 ist seit ihrer Veröffentlichung im Januar 2012 eine der besten Webcams und schlägt immer wieder Konkurrenten, die eine bessere Performance oder einen geringeren Preis versprechen – aus gutem Grund. Diese Webcam ist sowohl bei Streamern, als auch Content Creators und im Büro beliebt und wenn man die Performance und den Preis abwägt, ist die C920 immer noch die beste Webcam insgesamt.

Dank scharfer 1080p-Auflösung und fantastischer Beleuchtungs- und Farberkennung zu einem niedrigen Preis trifft diese beliebte Webcam den Nerv eines Markts, in dem der Wettbewerb nur schleppend vorangeht, und ist auch nach 9 Jahren noch eine der besten Webcams.

Lies unseren ausführlichen Testbericht: Logitech C920

Logitech HD Webcam C310

(Image credit: Logitech)

2. Logitech HD Webcam C310

Die beste Webcam fürs kleine Budget

Spezifikationen

Auflösung: 720p
Features: Geräuschfilterung, Automatische Lichtkorrektur, kompatibel mit ZOOM und Skype

Pro

+
Sehr günstig
+
Automatische Lichtkorrektur

Kontra

-
Nur 720p
-
Mono-Mikrofon

Die Logitech HD Webcam C310 ist eine solide Option für alle, die sich eine Webkamera nicht leisten können. Sie ist perfekt für alle, die einfach nur einen ZOOM- oder Skype-Anruf tätigen und gut gesehen werden wollen. 

Die C310 macht zwar nur 720p-Aufnahmen, ist aber mit Logitechs RightLight 2-Technologie zur automatischen Lichtkorrektur ausgestattet, damit du immer im richtigen Licht gesehen wirst. Dank des Mikrofons mit Rauschunterdrückung bist du auch aus einer Entfernung von bis zu 1,5 Metern gut zu hören. Es ist vielleicht nicht die erste Wahl für einen Streamer, aber es ist eine gute Wahl für jeden, der ein kleines Budget hat.

Elgato Facecam Pro

(Image credit: Elgato)

3. Elgato Facecam Pro

Beeindruckende Premium-Webcam für Streamer und Content Creator

Spezifikationen

Auflösung: 2160p60, 2160p30, 1080p60, 1080p30, 720p60, 720p30
Funktionen: 1/1,8” Sony Starvis CMOS-Sensor, manuelle Steuerung

Pro

+
4K-Videoauflösung mit 60 Bildern pro Sekunde
+
Großer Dynamikbereich, hervorragende Rauschunterdrückung
+
Schneller Autofokus

Kontra

-
Eindeutig teuer für eine Webcam
-
Der AF ist bei schwachem Licht langsamer

Wir würden die Elgato Facecam Pro an die Spitze setzen, wenn sie nicht so teuer wäre. So teuer sie aber auch ist, sie ist die beste Webcam, auf dem Markt, vor allem wenn du Streamer, TikTok-Creator oder Vlogger bist. Ihr Herzstück ist die 4K-Videoauflösung mit 60fps - sie ist die erste Webcam der Welt, die das kann - dank des 1/1,8 Zoll großen Sony Starvis-Sensors, der auch für den außergewöhnlichen Dynamikumfang sorgt.

Bei unseren Tests haben wir festgestellt, dass diese Webcam sowohl mit dunklen Schatten als auch mit hellen Lichtern beeindruckend gut zurechtkommt und die Details in diesen Bereichen besser bewahrt als alle anderen von uns getesteten Profi-Webcams. Darüber hinaus bietet sie eine beeindruckende Rauschunterdrückung ohne unnatürliche Glättung. Der Autofokus ist in gut beleuchteten Situationen schnell und die Belichtungsautomatik immer genau richtig - obwohl du dank der verbesserten Camera Hub Software, die dir viel Spielraum bei den Einstellungen der Webcam lässt, das Ruder selbst in die Hand nehmen und kreative Belichtungen vornehmen kannst.


Razer Kiyo Pro

(Image credit: Razer)
Die beste Webcam auf dem Markt

Spezifikationen

Auflösung: 1080p
Funktionen: Variable FOD, intelligente Belichtung und Fokus, abnehmbares Kabel

Pro

+
Butterweiche 1080p/60fps
+
HDR
+
Gute Performance bei schwacher Beleuchtung

Kontra

-
Zu teuer und zu funktionsreich für die Meisten
-
Simple Positionsanpassung, kein Kugelscharnier

Bei den Stream-Cams macht die Razer Kiyo Pro das Rennen, der Neuzugang in der Webcam-Reihe von Razer. Dieses Monster ist nicht gerade günstig, liefert aber eine Performance, die jeden Cent wert ist. Du kannst in deinem Livestream zwischen drei verschiedenen Blickfeldern und zwischen butterweichen 1080p/60fps beim Streamen und einem hochauflösenden HDR-Modus für bessere Bildqualität bei Zoom-Sitzungen auswählen.

Lies unseren ausführlichen Testbericht: Razer Kiyo Pro


Die Elgato Facecam auf weißem Grund

(Image credit: Elgato)
Die beste Webcam für Streamer

Spezifikationen

Auflösung: 1080p, 60fps
Funktionen: Variable FOD, Fixfokus, Sony-Sensor

Pro

+
Großartiger Sony-Sensor
+
Fantastische 1080p/60fps 
+
Gute Software

Kontra

-
Nischige Zielgruppe
-
Kein Mikrofon
-
Kein Autofokus

Die Elgato Facecam belegt nur den zweiten Platz insgesamt, aber wegen einiger spezifischer Designentscheidungen, mit denen sie sich an Content Creators richtet, ist sie ideal für all diejenigen, die eine Webcam allein fürs Streamen oder für YouTube-Videos brauchen.

Die Entscheidung, auf ein Mikrofon oder Autofokus zu verzichten, wirken auf diejenigen, die nur nach einer Webcam suchen, nicht ganz durchdacht. Doch denjenigen, die primär auf Twitch oder YouTube streamen, bereiten diese Funktionen häufiger Probleme, als dass sie nützen würden. Daher ist die Elgato Facecam perfekt auf die Streaming-Community zugeschnitten und verfügt außerdem über die beste Software, die wir bei einer Webcam bisher gesehen haben.

Lies unseren ausführlichen Testbericht: Elgato Facecam


Logitech StreamCam

(Image credit: Logitech)
Die beste Webcam für Content Creation

Spezifikationen

Auflösung: 1080p
Funktionen: Intelligenter Autofokus und Belichtung, AI-gestützte Gesichtsverfolgung, 9:16 Format, integriere elektronische Bildstabilisierung, USB Type-C

Pro

+
Content Creation-Funktionen
+
Gesichtsverfolgung
+
Autofokus

Kontra

-
Nicht günstig

Unsere erste Wahl für die besten Webcams ist mehr als nur eine Webcam. Die Logitech StreamCam hält dir nicht nur bei Videokonferenzen, Videochats mit Familie und Freunden und beim Live-Streaming deiner Spiele den Rücken frei. Diese funktionsreiche 1080p-Webcam bietet auch viele Tools für die Erstellung von Inhalten, darunter Autofokus, intelligente Belichtung, Gesichtsverfolgung, eine Bildfrequenz von bis zu 60 Bildern pro Sekunde und ein drehbares Design, um Fotos und Videos im Format 9:16 aufzunehmen. Sie kann sogar auf ein Stativ montiert werden und verwendet USB Typ-C für schnelle und effizientere Videoübertragungsgeschwindigkeiten.

Lies unseren ausführlichen Testbericht: Logitech StreamCam


Close up of the Logitech Mevo Start webcam on a white background

(Image credit: Logitech)
Die beste Webcam für professionelle Livestreams

Spezifikationen

Auflösung: 1080p
Features: Wireless, Web App, Streaming Features

Pro

+
Einfache Bedienung
+
Kabellos

Kontra

-
Maximal 30FPS
-
Wird sehr heiß

Obwohl die Logitech Mevo Start technisch gesehen keine Webcam ist, sondern eher ein Streaming-Ökosystem mit einem großartigen Kameramodul, ist sie eine hervorragende Wahl für Streamer und kann bei Bedarf auch als Webcam verwendet werden.

Im Gegensatz zu vielen anderen Webkameras auf dieser Liste ist die Logitech Mevo Start kabellos, was dir ein hohes Maß an Flexibilität bei der Einrichtung bietet. Mehrere Logitech Mevo Start-Kameras können für verschiedene Blickwinkel verwendet werden, und du kannst mit der funktionsreichen App zwischen ihnen wechseln.

Für manche Leute ist die Logitech Mevo Start ein Overkill, weil sie Funktionen bietet, die sie nicht brauchen. In diesem Fall ist die Logitech C920, die weiter oben in dieser Liste steht, eine viel bessere Wahl. Aber für Leute, die z. B. Veranstaltungen live streamen, ist die Logitech Mevo Start eine hervorragende Investition.

Lies unseren ausführlichen Testbericht: Logitech Mevo Start


JLab Epic USB Webcam

(Image credit: JLab)

8. JLab Epic USB Webcam

Ausgezeichnete, erschwingliche Webcam, die mehr als 1080p bietet

Spezifikationen

Auflösung: 2K
Funktionen: Autofokus, einstellbare Lichtkorrektur

Pro

+
Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
+
Schön, besser als 1080p Auflösung

Kontra

-
Keine Sichtschutzklappe

Obwohl wir die JLab Epic USB Webcam noch nicht auf Herz und Nieren geprüft haben, können wir dir schon jetzt sagen. Sie hat eine Menge zu bieten, vor allem für den Preis. Während die meisten Webcams, die wir kennen, maximal 1080p darstellen, was besser ist als die meisten Laptops, bietet die JLab Epic eine schärfere 2K-Auflösung bei 30Hz.

Außerdem ist die Kamera mit einem Autofokus, einer einstellbaren Belichtung mit 15 Stufen und einem einstellbaren Zoom ausgestattet. Mit einem Sichtfeld von 90 Grad kannst du dich selbst und die ganze Familie bei einem Videotelefonat mit einbeziehen. Und dank der beiden omnidirektionalen Mikrofone kannst du alle auch dann hören, wenn sie nicht in Sichtweite sind.

JLab hat schon immer viel für einen ziemlich kleinen Preis geboten und wir erwarten, dass die JLab Epic mit einigen viel teureren Modellen mithalten kann. Natürlich könnte es hier und da Probleme geben - Audioqualität und Geschwindigkeit des Autofokus haben uns nicht ganz überzeugt - aber wir werden dich auf dem Laufenden halten, sobald wir diese Webcam vollständig getestet haben.

Logitech Brio 505

(Image credit: Logitech)

9. Logitech Brio 505

Eine atemberaubende Webcam für Profis

Spezifikationen

Auflösung: 1080p
Funktionen: Automatische Lichtkorrektur, Auto-Framing, zwei geräuschreduzierende Mikrofone, Sichtschutzklappe

Pro

+
Plug-and-Play mit den meisten Videokonferenzplattformen
+
Nützliche Funktionen wie Autofokus, Auto-Framing

Kontra

-
Die Auflösung ist nicht berauschend
-
Logi Tune Software nicht für ChromeOS verfügbar

Die Logitech Brio 505 setzt die Tradition der hervorragenden Videolösungen des Unternehmens für die Geschäftsleute unter uns fort. Zwar kann jeder von der Investition in ein solches Gerät profitieren, aber wer etwas braucht, das nahtlos mit Microsoft Teams, Google Meet und Zoom funktioniert, sollte es ganz oben auf seine Liste setzen.

Sie geht nur bis 1080p, wenn du also auf 4K hoffst, solltest du dich woanders umsehen. Allerdings bietet sie einige großartige Funktionen, die diese gute, aber nicht großartige Auflösung mehr als wettmachen. Es gibt eine Sichtschutzklappe und zwei geräuschreduzierende Mikrofone. Außerdem enthält sie jede Menge Automatik, damit du sofort gut aussiehst: Autofokus, Autoframing und automatische Lichtkorrektur. Wenn du das, was andere sehen, manuell optimieren möchtest, kannst du das Logi Tune von Logitech nutzen, was aber leider nicht für Chromebook-Nutzer verfügbar ist.

Obwohl wir noch dabei sind, diese Webcam zu testen, denken wir, dass sie eine großartige Option für alle im Homeoffice ist.

Logitech BRIO 4K Pro auf weißem Grund

(Image credit: Logitech)
B2B-Konferenzen in Ultra-HD

Spezifikationen

Auflösung: 4K
Funktionen: HDR, integrierte optische und Infrarotsensoren, Windows Hello, drei Sichtfeld-Voreinstellungen

Pro

+
4K
+
Stativgewinde
+
Einfache Einrichtung

Kontra

-
Kameraabdeckung nicht durchdacht
-
Seltsame Installation der Halterung

Für Videokonferenzen im Büro gibt es wenige Webcams, die so gut sind wie die Logitech BRIO 4K Pro (eine andere ist die oben erwähnte Dell). Die Verarbeitung ist gut und einer geschäftlichen Umgebung angemessen. Die Bildqualität ist überragend, besonders im Vergleich zu gewöhnlichen Laptops – selbst solchen für Unternehmen. Darüber hinaus gibt es noch ein paar andere erwähnenswerte Funktionen, darunter drei Sichtfeld-Voreinstellungen und omnidirektionale Mikrofone mit Geräuschunterdrückung.

Lies unseren ausführlichen Testbericht: Logitech BRIO 4K Pro*


So wählst du die beste Webcam für dich aus

Jetzt, wo die Welt wieder zur Normalität zurückkehrt, sind die besten Webcams für Laptops (Öffnet sich in einem neuen Tab)und PCs endlich wieder verfügbar. Egal, ob sie von Microsoft, Razer, Logitech oder einer der günstigeren Marken stammen, deren Produkte überdurchschnittlich gut sind - es gibt eine große Auswahl, mit der du dein Streaming oder deine Videokonferenzen aufwerten kannst.

Da heutzutage immer mehr online kommuniziert wird, ist es wichtig, dass deine Telefonate mit Freunden und deine Videokonferenzen kristallklar sind. Das bedeutet, dass du in eine der besten Webcams für dein Computersystem investieren solltest. Zwar sind die meisten Laptops oder All-in-One-Computer bereits mit einer Webcam ausgestattet, aber eine spezielle Webcam bietet mehr Funktionen und höhere Auflösungen.

Ganz gleich, ob du mit deinem erweiterten Netzwerk in Kontakt bleiben, deine Arbeit von zu Hause aus perfekt organisieren oder dich auf die Schulzeit vorbereiten willst - investiere in eine dieser speziell für Computer entwickelten Kameras, damit deine Familie und Kollegen dein strahlendes Gesicht sehen können. Von Webcams, die sich ideal für Game-Streaming eignen, bis hin zu exzellenten Webcams für Zoom haben wir hier unsere Top-Tipps zusammengestellt und unser Preisvergleichs-Tool integriert, damit du das beste Angebot finden kannst.

Wie wir Webcams testen

TechRadar verwendet keine Computerprogramme, um eine Webcam zu bewerten, schließlich lässt sich ihre Qualität visuell erkennen. Stattdessen werden die Modelle mit Produkten mit ähnlichen Spezifikationen und MSRP verglichen, um zu sehen, wie sie im Vergleich abschneiden, und einige Szenarien durchgespielt. 

Wir halten die Lichtverhältnisse konstant und testen den Sensor bei guten und schlechten Lichtverhältnissen. Webcams mit unzureichenden Sensoren haben es schwer, wenn ein Motiv nicht gut beleuchtet ist, was zu unscharfen, "statischen" Störungen führt, die als Hintergrundrauschen bekannt sind. Wir achten darauf, wie farbecht die Aufnahmen und wie klar die mit der Webcam aufgenommenen Videos und Fotos insgesamt sind.

Wir vergleichen auch Merkmale wie Sichtfeld (oft abgekürzt als FOV), Bildrate und Auflösung sowie die mitgelieferte Software. Betriebssysteme wie Windows 10 verfügen über eine Kameraanwendung, die minimale Anpassungen an Kontrast und Farbton vornehmen kann, aber es gibt auch Markenanwendungen wie Razer Synapse und Logitech Capture, mit denen du deine Aufnahmen besser anpassen kannst.

Auch die Hardware selbst wird auf Befestigungsmöglichkeiten und Bewegungsfreiheit geprüft, z.B. auf ein Kugelgelenk oder eine feste Positionierung. Schließlich wird das eingebaute Mikrofon auf seine Klarheit und seine Fähigkeit, Hintergrundgeräusche herauszufiltern, überprüft. Dabei ist zu beachten, dass die meisten Webcams auf dem Markt im Vergleich zu einem Headset (Öffnet sich in einem neuen Tab)oder USB-Mikrofon eine schlechte Mikrofonqualität haben.

Worauf solltest du beim Kauf einer Webcam achten?

In dieser bizarren neuen Welt des Home Office fühlst du dich vielleicht ein wenig überfordert, wenn du dir eine Webcam anschaust - schließlich sehen all diese billigen Modelle auf Amazon gleich aus, oder? Webcams werden in der Regel mit der Auflösung (720p, 1080p, 4K usw.) und der Bildrate vermarktet, weil dies für die meisten Menschen der wichtigste Faktor beim Kauf eines Produkts ist, aber es gibt noch viele andere Faktoren, die eine Webcam "gut" oder "schlecht" machen. 

Als Erstes solltest du dir überlegen, wofür du deine Webcam brauchst. Für Berufstätige oder Büroangestellte beschränken die meisten Konferenzanrufprogramme wie Zoom oder Microsoft Teams deine Übertragungsqualität auf eine Auflösung von 1080p und 30 Bilder pro Sekunde, um die Bandbreite zu schonen. Google meets geht noch einen Schritt weiter und beschränkt deine Qualität auf 720p, da dies die Standardauflösung der meisten eingebauten Laptop-Kameras ist. 

Wenn du eine Webcam nur für diese berufsbedingten Anrufe verwenden willst, ergibt ein leistungsfähiges 4k-Modell nicht viel Sinn. Die Licht- und Farberkennung ist jedoch bei jedem Modell unterschiedlich, so dass die Aufnahmequalität je nach Webcam variieren kann. 

Für Content Creator wie YouTuber oder Streamer gibt es eine Reihe leistungsstarker Webcams, von denen einige eine 4K-Auflösung und 60fps für butterweiche Videos erreichen. Für den gelegentlichen Gebrauch sind diese Webcams zu viel des Guten, aber mit Funktionen wie einem variablen Sichtfeld (oder FOV) oder einstellbare Auflösung und Zoom kann das zusätzliche Geld eine lohnende Investition für dein Hobby sein.

Was ist mit den billigen Webcams auf Amazon oder eBay?

Unsere Liste enthält aus gutem Grund viele große Markennamen wie Logitech. Seriöse Marken wurden auf vielen verschiedenen Geräten getestet, um sicherzustellen, dass die Produkte mit unterschiedlicher Grafiksoftware kompatibel sind. Deshalb kann es zu Qualitätsunterschieden kommen, wenn du die gleiche Kamera auf einem Desktop und einem Laptop verwendest - die Webcam-Hardware kommuniziert unterschiedlich mit den verschiedenen Geräten. 

Logitech, Razer und andere bekannte Webcam-Hersteller bieten Produkte an, die auf einer Vielzahl von Geräten gut funktionieren. Egal, ob du deine Kamera auf einem neuen Gaming-Desktop oder einem alten Chromebook verwendest, du solltest ähnliche Ergebnisse erzielen. 

Eine billige Webcam mit 1080p/30fps von Amazon oder eBay kann dich enttäuschen, wenn die Treiber und Sensoren nicht denselben Standards entsprechen wie bei den vertrauenswürdigen Produkten auf unserer Liste, also nimm die Auflösung und die Bildrate nicht als Garantie dafür, dass du eine tolle Videoqualität bekommst. Wie das Sprichwort sagt: Wenn es zu gut klingt, um wahr zu sein, ist es das wahrscheinlich auch.

So lässt du deine Webcam besser aussehen

Selbst die teuerste Webcam kann schrecklich aussehen, wenn du deine Umgebung nicht berücksichtigst. Die Beleuchtung kann eine billige 720p Webcam fast wie eine HD-Webcam aussehen lassen, und das muss sich nicht in deinem Geldbeutel bemerkbar machen. Natürliches Licht wird von Fotografen geschätzt, weil es besser ist als die meisten teuren Studioleuchten. Es beleuchtet deine Gesichtszüge, du hebst dich vom Hintergrund ab und es unterdrückt das Hintergrundrauschen, das man sieht, wenn Webcams bei schlechten Lichtverhältnissen filmen wollen. Du kannst diesen Effekt auch mit Studiolampen erzielen, wenn du in dunkleren Umgebungen ohne Fenster arbeitest. Dazu genügen auch gegen eine Wand gerichtete, billige Schreibtischlampen. Das reduziert das grelle Licht und sorgt für einen diffusen Eindruck. Achte immer darauf, dass dein Hintergrund schön aussieht. Das bedeutet nicht, dass du etwas Ausgefallenes machen musst (es sei denn, du bist ein Streamer und hast das Budget für ausgefallene LED-Lichter und Gamer-Klamotten), aber du musst dafür sorgen, dass du im Mittelpunkt der Sendung stehst. Räumt alles auf, setzt euch nicht hinter eine offene Tür und achtet darauf, dass ihr nicht hinter anderen Lichtquellen sitzt. Das stört normalerweise die Lichtsensoren in deiner Webcam und mindert deine Filmqualität.

Michael Winkel
Volontär

Ich bin Michael und ich beschäftige mich vor allem mit den Themen Gaming, Nintendo und Audio. Noch bevor es mich zu TechRadar Deutschland verschlagen hat, absolvierte ich an der Akademie für Neue Medien eine Kompaktausbildung zum Crossmedia-Journalist. Dort lernte ich nicht nur das journalistische Handwerk, sondern auch wie man moderiert und gute Kurzfilme produziert. Nun bin ich bei TechRadar Deutschland als Volontär gelandet und tierisch froh, leidenschaftlich über Videospiele, Gaming und Tech zu schreiben.

Erreichbar bin ich unter mwinkel[at]purpleclouds.de.

Mit Unterstützung von