Skip to main content

Im Test: Logitech StreamCam

Eine stylische Webcam für Content Creator

Logitech StreamCam
(Image: © Future)

TechRadar Fazit

Die Logitech StreamCam hat sich selbst als die perfekte Webcam für Streamer und die Erstellung von Online-Inhalten vermarktet, was sie auch sehr gut tut, aber ihr fehlen ein paar wichtige Funktionen, die sie braucht, um andere Geräte auf dem Markt zu übertreffen.

Pros

  • +

    Einzigartiges Design

  • +

    Flüssige und schnelle 60FPS-Videos

  • +

    Drehen für vertikale Videos

Cons

  • -

    Aufnahmen werden bei schwachem Licht "verrauscht".

  • -

    Kein abnehmbarer USB-C-Anschluss

  • -

    Fehlender variabler FOV

2-Minuten-Rezension

Die Logitech StreamCam ist das jüngste Produkt der Logitech Webcam-Familie und hat sich schnell zu einer beliebten Wahl für Content Creator und Streamer entwickelt. Wenn man sich die technischen Daten und die Erfolgsbilanz von Logitech ansieht, ist es leicht, die Faszination zu verstehen.

Die Leistung ist erstklassig und kann mit der Razer Kiyo Pro mithalten, aber die Logitech StreamCam lässt ein paar Qualitätsmerkmale vermissen, vor allem wegen der unglücklichen Entscheidung, den USB-C-Anschluss auf der Rückseite des Geräts zu verkabeln. Mit einem Preis von 159,99€ ist die Logitech StreamCam auch nicht gerade die günstigste Wahl, wenn du auf der Suche nach einer Webcam für Konferenzgespräche bei der Arbeit bist.

Logitech StreamCam

(Image credit: Future)

Die Logitech Capture Software ist unglaublich einfach zu bedienen, wenn du kleinere Anpassungen vornehmen möchtest. Du kannst den Logitech Capture-Feed auch über andere Programme wie OBS oder StreamLabs nutzen, wenn du die über die App vorgenommenen Anpassungen beibehalten willst, anstatt das Rohmaterial der Webcam zu verwenden.

Die Ausgabe erfolgt mit 1080p bei 60FPS, was deutlich flüssiger ist als die typischen 30FPS bei billigeren Modellen, aber ob das für dich in Frage kommt, hängt ganz von deinen Anforderungen an die Webcam ab. Viele Konferenzsoftwares wie Google Meet erlauben keine 60FPS oder in manchen Fällen nicht einmal 1080p-Qualität, so dass es unwahrscheinlich ist, dass du den vollen Nutzen daraus ziehen kannst.

Bei Plattformen wie Twitch oder YouTube Live kannst du die StreamCam jedoch voll ausnutzen. Wenn du einfach nur eine hochwertige Webcam suchst, ist dies zweifellos eines der besten Angebote auf dem Markt. Du bekommst wirklich das, wofür du bezahlst, vor allem, wenn du Online-Inhalte erstellen oder mit dem Streaming beginnen willst. 

Preis und Verfügbarkeit

TECHNISCHE DATEN

Hier sind die technischen Daten der Logitech StreamCam:

Anschlussart: USB-C 3.1
Bildauflösung:
2,1 Megapixel
Videoauflösung:
1080p @ 60/30/24FPS / 720p @ 60FPS / 480p @ 30FPS / 360p @30FPS
Mikrofon:
Duales omnidirektionales Mikrofon mit Rauschunterdrückungsfilter
Standbildauflösung:
1920x1080
Anpassung der Bildqualitätseinstellungen:
Ja
Diagonales Sichtfeld (FOV): 78°
Fokus-Typ:
Auto
Montageoptionen:
L-förmiges Gelenk oder Stativ
Kabellänge:
1,5 Meter integriertes Kabel

Die Logitech StreamCam kostet 159€, wenn du überhaupt eine findest, was in letzter Zeit schwierig war, da die Nachfrage nach hochwertigen Webcams durch den plötzlichen Anstieg der Fernarbeit in die Höhe geschnellt ist.

Das ist wahrscheinlich mehr, als die meisten bereit wären, selbst für eine der besten Webcams zu bezahlen, aber Logitech richtet sich mit dieser Kamera nicht gerade an den normalen Büroangestellten. Sie konkurriert mit anderen Modellen in der Streaming-Branche, wie z. B. der beliebten C920, einem weiteren Logitech-Produkt, das sich als zuverlässige (und günstigere) Lösung für alle erwiesen hat, die eine hochwertige Webkamera für das Streaming benötigen, sodass der hohe Preis die Leute abschrecken könnte, sobald sie die Seite zum Kauf aufrufen.

Trotzdem ist sie nicht so teuer wie die Razer Kiyo Pro, aber ihr fehlen viele der Funktionen, die dieses Konkurrenzprodukt bietet, wie z. B. ein variables Sichtfeld oder HDR-Einstellungen. Du wirst diese Funktionen vielleicht nicht für Anrufe bei der Arbeit brauchen, aber ein breiteres Sichtfeld ist vor allem für das Streaming auf Plattformen wie Twitch oder Youtube nützlich, weshalb ihr Fehlen bei der StreamCam etwas enttäuschend ist.

Design

Logitech StreamCam

(Image credit: Future)

Die Logitech StreamCam hat ein einzigartiges, kubisches Design, das man bei keinem Konkurrenzprodukt findet und das sie sofort von der Konkurrenz abhebt. Das Design ist aber nicht nur eine Frage des Stils - die Webcam kann entweder horizontal oder vertikal montiert werden, wobei letztere Variante das Aussehen der meisten nach vorne gerichteten Handykameras nachahmt. An den Seiten der Kamera befinden sich Rillen, die in ein U-förmiges Gehäuse eingeklinkt werden, mit dem du das Gerät schnell drehen kannst, wenn du dich in einer Situation befindest, die eine schnelle Veränderung erfordert.

Das bedeutet aber nicht, dass die vertikale Aufnahmefunktion wirklich ein gutes Feature ist, denn sie wird wahrscheinlich kaum genutzt werden. Abgesehen von Apps wie Snapchat oder TikTok sind die meisten Videoplattformen horizontal optimiert, sodass es schwer zu verstehen ist, warum diese Funktion überhaupt eingebaut wurde.

Außerdem gibt es zwei verschiedene Arten von Halterungen: den Standardgriff, der steif ausgeklappt werden kann, um auf dem Bildschirm eines Monitors oder Laptops aufzuliegen, oder ein kleines Tischstativ. Die Kompatibilität der Stativhalterung bedeutet auch, dass die StreamCam auch auf größeren Stativen mit Standardgröße funktioniert, falls du etwas mehr Spielraum brauchst. 

Logitech StreamCam

(Image credit: Future)

Die Kamerahalterung lässt sich nur nach oben und unten verstellen oder schwenken, so dass du das Gerät selbst nur in einem bestimmten Winkel ausrichten kannst. Das Gerät verwendet eine USB-C-Verbindung, die auch einige Probleme verursachen könnte. Nicht nur, dass das Kabel auf der Rückseite der StreamCam fest verdrahtet ist (im Gegensatz zu anderen Produkten, die abnehmbare Optionen für mehr Flexibilität haben), sondern auch, dass nicht jedes Gerät über einen USB-C-Anschluss verfügt. Das bedeutet, dass du eventuell in einen Adapter investieren oder sicherstellen musst, dass deine anderen Geräte nicht um denselben Anschluss kämpfen.

Die StreamCam ist in Schwarz oder in einer Kombination aus Weiß und Grau erhältlich und hat einen leicht strukturierten Stoff um die Linse. Das scheint keinen praktischen Nutzen zu haben, aber es lässt die Webcam moderner und ansprechender aussehen als ein herkömmliches Gerät im Barrenstil. Wenn du ein minimalistisches oder Scandi-inspiriertes Setup hast, würde dies wahrscheinlich zu deinem aktuellen Look passen. 

Leistung

Während die Logitech Brio mit 4K und 30FPS in der Streaming-Community nicht gut ankam, bietet die StreamCam eine ansprechende 1080p-Qualität mit flüssigen 60FPS. Das ist besser für das Streaming von Inhalten wie Shows und Spielen, wäre aber für alle, die das Potenzial nicht voll ausschöpfen wollen, ein absoluter Overkill.

Das Rohmaterial ist außergewöhnlich gut, mit einer guten Farbbalance und einem guten Autofokus, der sofort einsatzbereit ist. Allerdings haben wir selbst in einem gut beleuchteten Raum ein unschönes Flackern in den Aufnahmen bemerkt, daher solltest du dich an eine gute Lichtquelle setzen, wenn du im Vollbildmodus senden willst. Es ist auch unwahrscheinlich, dass dies bei verkleinerten Videos wie Spiele-Streams oder Telefonkonferenzen auffällt.

Unten siehst du Vergleichsbilder der Logitech StreamCam mit der Razer Kiyo Pro und der Logitech Brio, bei denen alle Einstellungen auf den Werksstandard zurückgesetzt wurden.

Wir haben auch ein paar Vergleichsaufnahmen mit aktiviertem automatischem Weißabgleich und eine Aufnahme im direkten Sonnenlicht gemacht. Das Originalbild zeigt, dass die StreamCam beeindruckende Fähigkeiten bei schlechten Lichtverhältnissen hat (abzüglich der Flecken im Hintergrundrauschen), aber wir haben festgestellt, dass der Autofokus ein wenig überfordert ist, wenn es nicht viel Licht in der Aufnahme gibt. 

Du kannst die StreamCam zusammen mit Broadcasting-Anwendungen wie Xsplit oder OBS verwenden, da Logitech Capture als separater aktiver Video-Feed auf dem Gerät selbst angezeigt wird. Du kannst die Belichtung und die Farbkorrektur anpassen, aber wenn du das Rohmaterial in OBS verwendest, hast du mehr Freiheit, wenn du größere Änderungen vornehmen musst.

In der Capture App kannst du außerdem verschiedene Einstellungen wie die Videoauflösung (360p/720p/1080p) und die Framerate (24/25/30/50/60FPS) ändern und hast die Möglichkeit, einen automatischen Gesichtsausschnitt zu wählen, der dein Gesicht heranzoomt und es über den Bildschirm verfolgt.

Alles in allem ist dies eine großartige Webcam, wenn du das nötige Kleingeld hast, und eine fantastische Wahl für Content Creator, die bei Streams und Aufnahmen flüssige, hochauflösende Bilder benötigen.

Kaufe sie, wenn...

...du ein Streamer oder Broadcaster bist.
Auch wenn einige Funktionen fehlen, die wir uns gewünscht hätten, lässt sich nicht leugnen, dass die Logitech StreamCam eine fantastische Videoqualität hat. Die Logitech StreamCam ist eine gute Wahl als die Streaming-Kamera für deinen Kanal.

...du butterweiche 60FPS möchtest.
Die Aufzeichnung mit 60 Bildern pro Sekunde lässt dein Videomaterial butterweich aussehen, besser als ein Sprung zu 4K mit 30 Bildern pro Sekunde wie bei der Brio.

...du eine stylische Webcam für dein Setup möchtest.
Das Gerät sieht sehr schick aus und ist viel schöner als viele andere Webcams auf dem Markt. Wenn du Wert auf Ästhetik legst, gibt es nicht viel Schöneres als diese hier.

Kaufe sie nicht, wenn...

...ein großes Sichtfeld abgedeckt werden muss.
Die StreamCam ist auf einen Blickwinkel von 78 Grad eingestellt, so dass du keine weiten Raumaufnahmen machen kannst. Viele beliebte Streamer verwenden einen breiteren Blickwinkel. Du könntest also etwas verpassen.

...dir kein USB-C-Port zur Verfügung steht
Die Logitech StreamCam hat einen eingebauten USB-C-Anschluss, der für die wunderbar flüssigen HD-Videos mit 60FPS notwendig ist. Nicht so toll, wenn du keinen USB-C-Anschluss an deinem Gerät hast oder dieser bereits von einem anderen Gerät belegt ist. 

...du nur unregelmäßig Videoanrufe tätigst.
Diese Webcam ist eine sehr kostspielige Investition, wenn du nicht vorhast, sie regelmäßig für Streams oder Broadcasts zu nutzen. Es gibt billigere Geräte auf dem Markt, die sich besser für das Home Office oder für soziale Zwecke eignen.

  • Es soll Logitech sein, aber günstiger? Lies unseren Testbericht zur Logitech C920