iOS 16: Neuer Sperrbildschirm, verbesserte Messages, alles, was du wissen musst

iOS 16
(Bildnachweis: Shutterstock)

Auf der WWDC 2022 hat Apple iOS 16, den Nachfolger von iOS 15, als neuestes Update für das iPhone angekündigt.

Der Sperrbildschirm steht mit neuen Schriftarten, Farben und Themen im Mittelpunkt dieser Version.

Wir werden dich auf dem Laufenden halten, sobald wir mehr Details erfahren.

Neueste News

iOS 16 ist bestätigt und kommt später im Jahr 2022.

  • Worum geht es? Um das neueste große Update für iOS
  • Wann kommt es heraus? Aktuell noch nicht bekannt
  • Wie viel kostet es? Es ist kostenlos

Funktionen

Tim Cook auf der Bühne

(Image credit: TechRadar)

Der neue Sperrbildschirm ermöglicht es dir, in einen beliebigen Bereich zu tippen, um die Schriftart und die Farben zu ändern, den Hochformatmodus für deine Fotos zu verwenden und vieles mehr, um deinen Sperrbildschirm von anderen zu unterscheiden.

Auch hier können Komplikationen aktiviert werden, die von der Apple Watch übernommen wurden.

Tim cook auf der Bühne

(Image credit: TechRadar)

Bei den Benachrichtigungen gibt es Verbesserungen, z. B. die "Live-Aktivitäten", mit denen du neue Widgets erstellen kannst, um Nachrichten, eine Uber-Fahrt, Workouts und mehr zu verfolgen.

Der Fokus wird verbessert und auf deinen Sperrbildschirm ausgeweitet. So kann sich dein Sperrbildschirm mit der Einstellung "Besprechung" in ein Hintergrundbild und ein Widget verwandeln, das diesen Fokus beinhaltet.

"Fokusfilter" blenden außerdem Tabs in Safari, Konten in Mail, Ereignisse im Kalender und vieles mehr aus, um deinem Arbeitsablauf mehr Grenzen zu setzen.

WWDC 2022

(Image credit: Apple)

Messages

WWDC 2022

(Image credit: Apple)

Mit iOS 16 gibt es die Funktion "Senden rückgängig machen" für Messages, mit der du die peinliche Nachricht, die du gerade verschicken wolltest, rückgängig machen kannst - allerdings nur von iPhone zu iPhone.

SharePlay wird ebenfalls in die App integriert, so dass du einen Film in Disney Plus abspielen und ihn in Messages mit jemandem teilen kannst.

Das Diktat ist jetzt offline, was bedeutet, dass sich eine Nachricht viel schneller als bisher einsprechen lässt.

WWDC screenshot

(Image credit: TechRadar)

Auch bei Live-Text gibt es Verbesserungen: Du kannst Text in Videos kopieren und einfügen und auch beim Übersetzen eines Videos Text kopieren.

Wallet

WWDC screenshot

(Image credit: TechRadar)

Das Wallet erhält Verbesserungen beim Datenschutz, indem die In-App-ID-Verifizierung für Drittanbieter-Apps aktiviert wird.

Tap-to-Pay auf dem iPhone wird ebenfalls mit iOS 16 eingeführt, sodass keine Kassenterminals mehr nötig sind.

Außerdem gibt es Apple Pay Later, das Einkäufe in drei Zahlungen aufteilt, die du in Wallet verfolgen kannst.

Mit der Funktion "Order Tracking" kannst du dir die neuesten Informationen zu deinen Apple Pay-Bestellungen anzeigen lassen.

Maps

Maps speichert endlich die letzten Fahrten in der App, und du kannst sie von einem Mac oder iPad aus senden.

Unterwegs kannst du Siri bitten, ein weiteres Ziel hinzuzufügen, falls eine weitere Besorgung ansteht.

"Look Around", Apples Antwort auf Google Street View, wird für Drittanbieter-Apps geöffnet.

Sports

WWDC screenshot

(Image credit: TechRadar)

In iOS 16 wird Sport groß geschrieben: In Apple News und in der TV-App sind Spielpläne, Tabellen und Ergebnisse ab sofort verfügbar, und zwar als Widget für deinen neuen Sperrbildschirm.

Family Sharing

WWDC screenshot

(Image credit: TechRadar)

Diese Funktion wurde mit iOS 9 eingeführt und ermöglicht es dir und deiner Familie, einen Account zu teilen, z. B. für Inhalte, Fotos und Videos, und bestimmte Einkäufe zu genehmigen.

In iOS 16 wird es einfacher, altersgerechte Inhalte für deine Kinder einzustellen, mit Einstellungen für Auszeiten und einem Schnellstart für dein iPad. Hier kannst du dein iPhone in die Nähe des Tablets bringen und alle Einstellungen, die du vorgenommen hast, werden auf das iPad übertragen.

Du kannst auch in den Nachrichten auf Screen Time-Anfragen reagieren.

Außerdem gibt es eine Familien-Checkliste, mit der du sicher sein kannst, dass alle Inhalte sicher und kindersicher sind.

Die iCloud Shared Photo Library ist eine lang ersehnte Funktion, mit der sich bis zu fünf Personen an deinen Fotos beteiligen können. Du kannst entweder alle deine Inhalte oder bestimmte Fotos freigeben. Zum Beispiel Fotos, die mit Tags von dir und deiner Familie versehen sind, oder von einem bestimmten Datum.

Es gibt noch weitere Vorteile, z. B. Bildunterschriften, Kommentare und Filter, die deine Kinder für bestehende Fotos erstellen können und die dann mit deinem Gerät synchronisiert werden.

Safety Check

Mit iOS 16 führt Apple diese Funktion ein, um denjenigen zu helfen, die in Not sind. Du kannst überprüfen, ob du anderen Zugriff auf dein Konto gewährst, und du kannst denjenigen, die deine Inhalte sehen dürfen, den Zugriff schnell entziehen.

Du kannst auch die Freigabe deines Standorts beenden und den Zugriff auf deine Nachrichten schützen.

Home

WWDC screenshot

(Image credit: TechRadar)

Neben einer Partnerschaft mit Matter erhält die Home-App endlich ein neues Design mit einer besseren Ansicht für deine Räume und smarten Geräte.

Du kannst alle deine Räume in einer einzigen Ansicht sehen, zusammen mit Kategorien für Licht, Klima, Sicherheit und mehr.

Wenn du auf eine Kategorie tippst, siehst du detailliertere Statusinformationen und kannst bis zu vier Kameras auf einmal anzeigen.

Auch die Tiles wurden überarbeitet, so dass du besser erkennen kannst, welches Licht welches ist.

Spatial Audio

Du kannst die True Depth Camera verwenden, um ein Spatial Audio-Profil auf deinen AirPods Pro oder AirPods Max zu personalisieren, was Situationen verbessern könnte, in denen die Funktion vorher nicht so gut funktioniert hat.

Fitness

Screenshot von Apple's WWDC 2022 keynote

(Image credit: Future)

Wenn du keine Apple Watch hast, steht dir die App trotzdem zur Verfügung. Sie nutzt die Bewegungssensoren deines iPhones, um deine Gehgeschwindigkeit zu verfolgen und dich zumindest auf deine Fitness aufmerksam zu machen.

Das bedeutet auch, dass du diese drei Fitnessringe auf deinem iPhone erreichen kannst.

Franziska Schaub
Chefredakteurin

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

Mit Unterstützung von