Die Nintendo Switch 2 existiert! – und auf der Gamescom gab es sogar eine erste Tech-Demo

Die Switch hat alsbald ausgedient, denn der Nachfolger begibt sich allmählich in die Startlöcher!
(Bildnachweis: Enrique Vidal Flores on Unsplash)

Du hast die Überschrift komplett richtig gelesen – Die Nintendo Switch 2 ist real ... und sie wurde tatsächlich auf der Gamescom auch schon den ersten Testern vorgestellt.

Eurogamer wie auch VGC berichteten darüber, dass entlang einer der größten Spielemessen dieses Jahr auch reichlich Neuheiten hinter verschlossenen Türen präsentiert wurden: allen voran natürlich Nintendos "Switch 2", die in Köln 2023 erstmalig in einer Entwicklerpräsentation näher vorgestellt wurde.

Hier wurden auch direkt einmal ein paar Technik-Demos offenbart, sodass es dementsprechend anmutet, dass die Entwicklung schon recht weit fortgeschritten ist. Berichten zufolge war ein Highlight dieser Demo eine überarbeitete Version von The Legend of Zelda: Breath of the Wild. Selbige kann auf einer Switch 2 scheinbar mit deutlich besseren Darstellungen und flüssigerem Gameplay punkten. 

Klargestellt wurde aber von den erwähnten Quellen bereits direkt, dass dies noch längst kein Indikator dafür sein muss, dass Spieler jetzt auf ein überarbeitetes Breath of the Wild hoffen sollten – war ja nur eine Tech-Demo ... fürs Erste zumindest.

Bestätigt wurde dieses brisante Gerücht zu einer Switch 2 von Nintendo allerdings noch nicht und ebenso wenig haben wir bisher irgendeinen festen Anhaltspunkt darauf, wann die Veröffentlichung der nächsten Konsole erwartbar ist. An der Spieleauswahl dürfte es aber in jedem Fall nicht hapern, wo doch sogar die "normale" Nintendo Switch in den kommenden Monaten noch mit der Portierung von Luigi's Mansion: Dark Moon, dem Super Mario RPG (Remake) und Metroid Prime 4 versorgt werden dürfte.


Noch mehr News von Nintendo: Eiji Aonuma, der Produzent von The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom, hat inzwischen bestätigt, dass die Entwickler für das neueste Zelda-Open-World-Abenteuer diesmal "keine Pläne für zusätzliche Inhalte haben". Man habe ohnehin schon "alles getan, um ein Spiel in dieser Welt zu schaffen". 

Zeitgleich erwähnte er den Existenzgrund für das Sequel und sprach hierbei davon, dass Hyrule sich noch nicht auserzählt hätte und immer wieder neue Arten des Spielens bereithält. Und auch für das nächste Zelda-Projekt stellt er so eine "völlig neue Art des Spielens" in Aussicht ... ob die allerdings auf den Abenteuern von Tears of the Kingdom direkt fußt oder Zelda, Link und Co. einen Abstecher in eine andere Richtung machen, bleibt bisher abzuwarten.

Solltest du die Wartezeit noch überbrücken müssen, noch immer aber nicht das passende Spiel hierfür gefunden haben, so lohnt sich doch einmal der ein oder andere Blick in unsere Bestenliste. Hier findest du vom packenden RPG für aberdutzende Spielstunden bis hin zum kurzen, knackigen Zeitvertreib für zwischendurch wirklich alles, was dein Herz begehren könnte!

Christian Schmidt
Business Development Manager

Hi, ich bin Christian und bei TechRadar Deutschland als Business Development Manager tätig.

Bei allen Fragen rund um Gastbeiträge sowie Native Advertising bin ich die richtige Adresse!

Darüber hinaus lasse ich aber auch mein Know-How im PC-Hardware-Segment, den TV- und Serienbereich sowie rund um meinen heißgeliebten Xbox Game Pass in die redaktionelle Gestaltung unserer Seite einfließen.
Insbesondere im Gaming-Segment kann ich durch meine unzähligen Spielstunden und langjährigen Kenntnisse überzeugen, bin aber auch immer offen für neue Vorschläge und innovative Konzepte der Industrie.


Erreichbar bin ich unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.

Mit Unterstützung von