Skip to main content

Wichtige Apple Watch-Funktion soll nicht vor 2024 kommen

Apple Watch Series 7 am Handgelenk
(Image credit: TechRadar)

Seit geraumer Zeit tönt es aus der Gerüchteküche, dass die Apple Watch in Zukunft deinen Blutdruck messen können wird. Doch wenn du gehofft hast, dass das die Apple Watch 8 oder sogar Apple Watch 9 kann, hast du wahrscheinlich Pech gehabt.

Laut „Personen, die mit der Sache vertraut sind“ und mit Mark Gurman, einem Journalisten mit einer guten Quote, was Apple-Informationen angeht, bei Bloomberg gesprochen (opens in new tab) haben, hat der Technologie-Riese mit Problemen zu kämpfen und die Funktion deswegen nicht vor 2024 oder sogar 2025 für die Apple Watch erscheinen wird.

Anscheinend sei das Feature schon seit vier Jahren in Planung, doch die Genauigkeit mache dem Unternehmen zu schaffen.

Unabhängig davon, wann Blutdruckmessung tatsächlich erreicht, wird es angeblich nicht die systolischen und diastolischen Werte, sondern eine einfache Benachrichtigung über erhöhten oder gesenkten Blutdruck zeigen, damit Nutzer sich an einen Arzt wenden können.

Dabei handelt es sich wohl auch nicht um die einzige Funktion, die noch ein Weilchen auf sich warten lässt, denn aus demselben Bericht geht hervor, dass auch die Blutzuckermessung noch einige Jahre entfernt ist. Zur Überbrückung soll Apple daran arbeiten, die Unterstützung von Blutzuckermessgeräten von Drittanbietern zu verbessern.

In der Zwischenzeit könnte wohl der Körpertemperaturmesser in der Apple Watch 8 Einzug finden, während Verbesserungen der Erkennung von Vorhofflimmern mit watchOS 9 kommen soll.

watchOS 9 soll außerdem einen neuen Low-Power-Mode mit sich bringen, in dem sich weiterhin Apps starten lassen, Schlaf verfolgt und Medikamente verwaltet werden können. Dazu kommen neue Gesundheitsfunktionen für Frauen, neue Fitnessprogramme und Messdaten.


Meinung: Kleine Upgrades, wenn große Veränderungen nötig wären

Es ist nicht das erste Mal, dass Blutdruckmessung Gerüchten zufolge noch in weiter Zukunft liegen soll. Gleichzeitig klingt es immer mehr danach, als würde die Apple Watch 8 nur ein kleines Upgrade darstellen, zumindest, was Gesundheits- und Fitnessfunktionen angeht.

In vielerlei Hinsicht war bereits die Apple Watch 7 ein kleines Upgrade – nicht wesentlich mehr als eine Apple Watch 6 mit einem etwas größeren Bildschirm. Wenn Apple also die allgemeine Begeisterung für die Reihe aufrecht erhalten will, sollte die nächste Watch lieber große Features bekommen.

Vielleicht wird vielen die Körpertemperaturmessung genug sein, während die gemunkelte robuste Apple Watch einigen anderen gefallen dürfte. Beide wirken aber etwas speziell. Die Apple Watch 8 braucht ein richtig aufregendes Feature, aber bisher sieht es nicht danach aus.

Redakteur – Gaming, Computing

Eugen Wegmann ist Online-Redakteur für PurpleClouds Deutschland GmbH / TechRadar Region DACH und zuständig für Gaming und Computer-Hardware.

E-Mail: ewegmann[at]purpleclouds.de

With contributions from