Skip to main content

The Last of Us Part I erscheint grunderneuert für PC und PS5

Auch wenn die Remastered Version für PS4 noch immer überaus ansehnlich ist, ist die 2022 Version noch einmal ein deutliches Upgrade für Joel und Co.
(Image credit: Sony)

Mit der Ankündigung des Remakes von The Last of Us Part 1 für PC und PS5 hätte das Summer Game Fest (opens in new tab) normalerweise einen überaus gelungenen Rausschmeißer im Petto gehabt - wenn dieser nicht bereits im Vorfeld enthüllt worden wäre...

Sony veröffentlichte demnach auf seiner Store-Seite versehentlich wenige Stunden vor der Show die Information und gab so dem nie vergessenden Internet die Möglichkeit, Details, Screenshots und den ersten Trailer für das spekulierte Remake frühzeitig zu ergattern. 

Der inzwischen offiziell veröffentlichte Trailer steht dir unterhalb zur Verfügung:

Während einige die Notwendigkeit des Remakes zu diesem Zeitpunkt infragestellten, ist der Unterschied im Detailgrad trotz dessen kaum von der Hand zu weisen. Uns zumindest gefällt das Gezeigt schon einmal überaus gut.

"Wir haben ein Verfahren entwickelt, mit dem wir die Originalanimationen der Gesichter auf neue Rigs übertragen konnten, die viel detailgetreuer sind", erläutert Neil Druckmann, Director des Originalspiels, entlang der Präsentation. 

Auch der Art Director des Originals habe den Entwicklungsprozess begleitet, sodass abschließend ein Werk entsteht, welches seine ursprüngliche DNA beibehält, gleichermaßen jedoch die Möglichkeiten moderner Technologien und Technik ausschöpft und sich infolgedessen wie ein modernes Spiel anfühlt. 

Neben der Grafik, wurde auch die KI überarbeitet, für stabile 60 Bilder pro Sekunde gesorgt und die Steuerung optimiert. Außerdem nutzt das Spiel inzwischen 3D-Audio sowie Haptik und adaptive Trigger des PS5-Controllers. 

Das Beste: Lange müssen wir nicht mehr warten, denn The Last of Us Part 1 erscheint bereits am 2. September auf der PS5 (opens in new tab). Ein Termin für den PC-Release blieb hingegen noch aus.

Die Charaktere bleiben sich treu, während sich der Detailgrad von Protagonisten wie Ellie noch einmal deutlich gesteigert hat...

(Image credit: Sony)

Das Remake wird in insgesamt drei unterschiedlichen Versionen zum Verkauf stehen. Die Standard-Variante wird dabei zum üblichen Current-Gen-Vollpreis von 79,99 € auf PS5 angeboten.

Daneben gibt es jedoch noch eine Alternative in Form der Digital Deluxe Edition, welche dir für 10 Euro Aufpreis folgende Zusatzinhalte bietet:

  • Erhöhte Herstellungsgeschwindigkeit
  • Erhöhte Heilungsgeschwindigkeit
  • Upgrade für erhöhte 9mm-Nachladegeschwindigkeit
  • Upgrade für größere Gewehrmagazinkapazität
  • Sprengpfeil Gameplay-Modifikator
  • Dunkelblau-Filter
  • Speedrun-Modus
  • Sechs Waffen-Skins:
    "Schwarzgold"-Skin (9-mm-Pistole),
    "Silberfiligran"-Skin (9-mm-Pistole),
    Gummi-Skin (Taktische Schrotflinte),
    "Geformte Eiche"-Skin (Schrotflinte),
    Polarweiß-Bogenskin,
    Karbonschwarz-Bogenskin

Für Sammler und Fans dürfte aber vor allem die Firefly-Edition interessant sein, deren Preis jedoch noch enthüllt wird. Ergänzt wird diese Version um folgende Inhalte:

  • Ein Steelbook
  • The Last of Us: American Dreams Nummer 1 - 4 Comic-Reprints mit neuem Cover
  • "vorzeitige In-Game-Freischaltungen"

Da bleibt nur zu hoffen, dass PlayStation zukünftig in all ihre IPs so viel Liebe und Ressourcen einfließen lässt...

Als Redakteur bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Christian Schmidt primär mit den Themen Gaming sowie PC-Hardware.



Erreichbar ist Christian unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.

With contributions from