Skip to main content

So vermeidest du nervige Werbeinhalte im Internet

Werbeinhalte sind ein notwendiges Übel beim Surfen im Internet, oder? Nicht unbedingt: Mit dem Werbeblocker von NordVPN sparst du dir nervige Werbeanzeigen und vermeidest schädliche Malware sowie unfreiwillige Datenfreigabe
(Bildnachweis: Nord Security)

Jeder kennt sie, kaum einer mag sie – Werbeinhalte. Das Internet ist voll von Werbung, die häufig harmlos, manchmal aber auch echt hartnäckig und schädlich sein kann.

Das Schlimmste: Ein falscher Klick und du hast nervige Malware auf deinem PC, die dich weiter mit Werbung bombardiert oder gar sensible, private Daten ausliest und an Dritte weiterleitet. 

Damit dir solch ein Horrorszenario aber nicht länger widerfahren kann, bietet sich die Verwendung eines VPN-Dienstes wie NordVPN (Öffnet sich in einem neuen Tab) an, der dich von nerviger Werbung befreit. Wie genau das funktioniert und welche Vorteile das mitunter mit sich bringt, erzählen wir dir im Folgenden. 

Deswegen solltest du Werbeinhalte blockieren

Wie eingangs erwähnt, kann bereits ein falscher Klick dazu führen, dass dein Gerät mit nerviger Malware oder Viren infiziert wird. Die Folge: Schlimmstenfalls öffnest du hiermit Kriminellen die Pforten zu Nutzerdaten oder Geldkonten. 

Oft ist das den Betroffenen dabei auch erst spät bewusst, da Cyberkriminelle inzwischen hochwertige gefälschte Webseiten und Programme einrichten, die Nutzer auf falsche Fährten führen. Entsprechend bietet es sich an Werbeanzeigen zu blockieren, um künftig nicht auch im Kreis der Betroffenen zu landen.

NordVPN Werbeblocker

(Image credit: Nord Security)
(Öffnet sich in einem neuen Tab)

Daneben hat das Blocken von Werbeanzeigen aber auch noch einen anderen nützlichen Effekt, der häufig erst im Nachhinein auffällt: Schnellere Ladezeiten. 

Jedes Elemente einer Seite beansprucht Ressourcen, die beim Klick auf die jeweilige Homepage geladen werden. Ohne Werbeinhalte fallen einige dieser notwendigen Ladevorgänge schon einmal weg. Folglich kannst du künftig nicht nur ungestörter, sondern auch spürbar schneller im Internet surfen.

Das Beste: Besonders auf einem Mobilgerät macht sich dieser Aspekt bezahlt, da dir so der Verbrauch von wertvollem Datenvolumen erspart bleibt.

NordVPN Werbeblocker im VPN-Dienst integriert

(Image credit: Nord Security)
(Öffnet sich in einem neuen Tab)

Außerdem hat das Surfen mit aktivem Ad-Blocker aber auch noch ganz offensichtliche und direkte optische Vorzüge. Vorbei sind künftig nämlich die Zeiten, in denen eine interessante Neuigkeit durch das nervige Pop-Up verdeckt wurde oder vertonte Werbeanzeigen aus dem Nichts und in hoher Lautstärke ans Trommelfell dringen. Stattdessen genießt du Ruhe und spürbar mehr Privatsphäre bei künftigen Webaufenthalten. 

Klingt das nicht wunderbar? Ja? Dann lass uns dir gleich noch erklären, wie du ganz schnell und unkompliziert in deine möglichst werbefreie Zukunft im Netz startest.

VPN-Ad-Blocker

Ad-Blocker sind allgemeinhin als Browser-Erweiterung bekannt, seit Kürzerem aber auch direkt in den VPN-Features inkludiert – zumindest bei NordVPN (Öffnet sich in einem neuen Tab)

Bei NordVPN ist nämlich ein umfassender Bedrohungsschutz standardmäßig an Bord und liefert dir am PC oder als App auf dem Mobilgerät eine sichere, verschlüsselte Verbindung, die dich vor etwaigen Online-Bedrohungen schützt. Beispielsweise werden so auch Werbe-Banner oder Phishing-Websites ausgeblendet. 

Besonders genial ist dabei die benutzerintuitive Steuerung, die dir in sekundenschnelle erlaubt dich vor Netz-Bedrohungen in Sicherheit zu begeben. Dabei übertreiben wir keineswegs, denn für Werbeschutz mit NordVPN musst du lediglich folgende 3 Schritte beachten: 

  1. Öffne die Nord-VPN App
  2. Wähle den Profil-Reiter und tippe auf "Bedrohungsschutz" (Schildsymbol)
  3. Wähle "Aktivieren", NordVPN verbindet sich neu und aktiviert den Schutz

Werbeschutz ist mit diesen einfachen Schritten also keinesfalls ein Hexenwerk. Entsprechend können wir dir NordVPN als unkomplizierte Schutzvariante gegen ungewünschte Werbung nur wärmstens ans Herz legen. 

Natürlich kann ein VPN-Dienst aber noch weit mehr, als dich nur vor Werbung schützen. Bist du also häufig in öffentlichen Netzwerken (Öffnet sich in einem neuen Tab) unterwegs oder willst dein Online-Banking absichern (Öffnet sich in einem neuen Tab), solltest du dir auch einmal die entsprechenden Artikel hierzu anschauen.