Skip to main content

So könnte das PSVR 2-Headset aussehen

PSVR 2 renders
(Image credit: Future)

Sony hat bestätigt, dass PSVR 2, eine zweite Version des relativ erfolgreichen PlayStation VR-Headsets, derzeit in der Entwicklung ist - aber wie könnte das Gerät aussehen?

Sony hat keine Informationen über das PSVR 2-Headset selbst preisgegeben, außer der Tatsache, dass es nicht kabellos sein wird. Das bedeutet, dass wir immer noch darauf warten, die technischen Details von Sonys Virtual-Reality-Headset der nächsten Generation herauszufinden, obwohl wir zumindest wissen, was wir von den Controllern der PSVR 2 erwarten können.

Es ist zwar immer noch unklar, wann Sony das PSVR 2 enthüllen wird, aber wir haben Renderings erstellt, die zeigen, wie das Design des Headsets aussehen könnte, sowie einige Vorhersagen über die Art der Funktionen, die enthalten sein könnten. Es gibt keine Garantie dafür, dass diese Renderings korrekt sind, wenn Sony den Vorhang für das PSVR 2 lüftet. Trotzdem macht es Spaß zu spekulieren. Unser Dank geht an Paul Blachford, Art Editor bei unserem Publisher Future, für seine hervorragende Arbeit an diesen Designs.

Wie du auf den Renderbildern sehen kannst, glauben wir, dass Sony sich eng an das bestehende Aussehen der ursprünglichen PSVR halten wird. Der Bügel des Headsets wird derselbe bleiben, wobei der Großteil des Gewichts des Headsets auf der Stirn des Benutzers ruht, anstatt auf der Nase. Wir sind immer noch der Meinung, dass Sonys PSVR eines der komfortabelsten Headsets überhaupt ist, daher erwarten wir hier, wenn überhaupt, nur kleine Änderungen - obwohl ein Knopf, mit dem man das Visier schnell nach oben und von der Stirn weg heben kann, um einen kurzen Blick auf die Außenwelt zu werfen, willkommen wäre.

Ein vertrautes und doch verbessertes Design

PSVR 2 PlayStation Logo Branding

(Image credit: Future)

Wir erwarten, dass das PSVR 2-Headset das subtile Muster aus Kreis, Quadrat, Dreieck und Kreuz enthalten wird, das auf dem PS5 DualSense-Controller und der PS5 selbst zu finden ist. Das Muster ist auch auf dem PS5 Pulse 3D Wireless Headset zu finden, also wird Sony dieses clevere Branding wahrscheinlich auch auf dem PlayStation VR 2 Headset fortsetzen.

Obwohl unsere Renderings ein komplett schwarzes Design zeigen, das zu den PSVR 2-Controllern passen würde, ist es möglich, dass eine weiße Verzierung vorhanden ist. Das zweifarbige weiß-schwarze Design der PS5 ist nicht jedermanns Sache und war auch beim ursprünglichen PSVR-Headset vorhanden. 

Eine Umstellung auf ein komplett schwarzes Farbschema würde helfen, das Last-Gen- und das aktuelle Gerät voneinander zu trennen und auch den Wunsch vieler Spieler zu erfüllen, die sich die PS5 von vornherein komplett schwarz gewünscht haben. Und für etwas, das auf deinem Kopf und über deinen Augen sitzt, ist es unserer Meinung nach nicht wirklich notwendig, dass es zur Konsole passt.

Größere Wiedergabetreue

PSVR 2 Vorderseite des Headsets

(Image credit: Future)

Auf der Außenseite des Geräts wird die PSVR 2 unserer Meinung nach mehr Sensoren und Tracking-Punkte als bisher enthalten, um die Leistung zu verbessern. In Verbindung mit der PS5 HD-Kamera, die im Moment nur für das Streaming auf Twitch von der PlayStation 5 aus genutzt wird, sollte die PSVR 2 insgesamt ein weitaus anspruchsvolleres Erlebnis bieten. Ob die PSVR 2 Inside-Out-Tracking unterstützen wird, ist zwar sehr wahrscheinlich aber immer noch unklar.

Erwarte besseres Audio 

PSVR 2 side on

(Image credit: Future)

Was den Sound angeht, könnte die PSVR 2 eine in das Headset integrierte Knochenleitungs-Lautsprechertechnologie enthalten, was bedeuten würde, dass deine Ohren "offen" bleiben, da du keine Ohrstöpsel oder Over-Ear-Kopfhörer verwenden musst.

Sollte sich Sony für die Verwendung von Ohrstöpseln oder Kopfhörern entscheiden, dann sollten diese so eingestellt sein, dass sie die Vorteile von 3D Audio, Sonys proprietärer Spatial Audio Technologie, die auf der PS5 verfügbar ist, nutzen können. 

Gerüchten zufolge soll die PSVR 2 zu Weihnachten 2022 auf den Markt kommen, also sollten wir im neuen Jahr mehr über sie erfahren. Bis dahin müssen wir uns noch gedulden, bis Sony mehr verrät.