Skip to main content

Samsung Galaxy Note 20: Laut Zertifizierung bekommen wir auch eine 4G-Version

Samsung Galaxy Note 10 Plus
Das Samsung Galaxy Note 10 Plus (Image credit: Future)

Samsungs Unpacked-Event ist in aller Munde, seit das Unternehmen den 5. August als Termin bestätigt hat, und wir sind jetzt näher denn je an der Enthüllung des Samsung Galaxy Note 20. Nicht einmal mehr 3 Wochen, und wir können das sagenumwobene neue Smartphone endlich live sehen.

Zwei kürzlich erfolgte Zertifizierungen für das Galaxy Note 20 und das Note 20 Ultra haben einige Schlüsselspezifikationen enthüllt, darunter die Tatsache, dass es wahrscheinlich sowohl 4G- als auch 5G-Versionen beider Telefone geben wird.

Das wurde in den letzten Monaten heftig gemunkelt, aber diese neuen Zertifizierungen durch die FCC (Federal Communications Commission in den USA) und die NBTC (Thailands ähnliche Regulierungsbehörde) zeigen uns, dass es außerdem Geräte geben wird, die weiterhin 4G nutzen. Außerdem sickerten auch die Abmessungen des Note 20 durch.

Die FCC-Zertifizierung führt ein Modell mit der Nummer SM-981B auf, welches Abmessungen von 161 x 75,2 mm hat. Dies ist verständlich, wenn man bedenkt, dass das Gerät angeblich 8,5 mm dick ist und Samsung es möglicherweise - zur Verbesserung der Ergonomie - höher gemacht hat.

Während die FCC-Liste nicht viel über das Note 20 verrät, bestätigt die thailändische NBTC-Zertifizierung, dass es sowohl von dem Note 20 als auch vom Note 20 Ultra LTE-Varianten geben wird. 

Dies scheint im Einklang mit der früheren FCC-Liste mit der Modellnummer SM-985F zu stehen, die das Vorhandensein einer LTE-Variante des Note 20 Ultra fast bestätigt hatte.

(Image credit: FCC)

Unklar ist, wo du die 4G-Version kaufen kannst. Einige der Geräte der Samsung Galaxy S20-Serie waren reine 4G-Modelle, die es jedoch nicht auf jeden Markt schafften. (Zum besseren Verständnis: In den USA wurden beispielsweise nur 5G-Varianten der S20 Serie verkauft).

Samsung könnte diesem Beispiel beim Galaxy Note 20 und Note 20 Ultra folgen. Allerdings, in Anbetracht der lückenhaften 5G-Abdeckung bei uns in Deutschland, gehen wir stark davon aus, dass Samsung neben Geräten, die im Netz der nächsten Generation laufen, auch "nur" LTE-fähige Modelle in den Handel bringen wird.

Was gibt es noch für Gerüchte?

Samsung geht mit der Note 20-Serie scheinbar einen konventionellen Weg. Das Gerät wird nach Angaben von Tipgebern auf den gewölbten Curved-Screen verzichten und stattdessen einen Flachbildschirm beinhalten, der in der Mitte von einem Punch-Hole für die Selfiekamera unterbrochen wird.

Es wird jedoch berichtet, dass das Gerät für bestimmte Märkte (unter anderem in Deutschland) den Chipsatz Exynos 990 beibehalten soll. Gerüchten zufolge soll das Gerät mit einem Bildschirm mit dynamischer Bildwiederholrate* geliefert werden, der automatisch zwischen 60 Hz und 120 Hz umschaltet, aber eine Funktion, die eine QHD-Auflösung bei 120 Hz ermöglicht, scheint zu fehlen. 

Was die Kamera betrifft, so wird erwartet, dass die Note 20 Serie auf beiden Geräten - also sowohl beim Note 20 als auch beim Note 20 Ultra - einen einheitlichen Aufbau hat und der 108MP-Sensor des S20 Ultra beibehalten wird. 

Außerdem reiche der Digitalzoom bis zum 50-fachen, aber wir müssen auf weitere Details direkt von Samsung warten, um genaueres sagen zu können. Am 5. August ist der Tag der Tage, der große Launch, so dass wir dann viel mehr über das Gerät hören werden.

* Link englischsprachig