Resident Evil 4 Remake: Das wissen wir bisher

Resident Evil 4 Remake Leon
(Bildnachweis: Capcom)

Resident Evil 4 Remake ist ein kommendes Third-Person-Survival-Horrorspiel von Capcom. Der Titel soll im März dieses Jahres für PlayStation, Xbox und PC erscheinen und ist die Neuauflage des für unzählige Fans besten Teils der Reihe. 

Resident Evil 4 spielt in einem düsteren spanischen Dorf und erzählt die Geschichte von Leon Kennedy, der sich auf eine Mission begibt, um die Tochter des Präsidenten aus einem Dorf von Parasiten anbetenden Kultisten zu retten. Die intensive Third-Person-Over-the-Shoulder-Action des Spiels wird mit Stealth- und Survival-Elementen gemischt und sorgt so für ein rasantes Horror-Erlebnis.  

Dieses moderne Remake von Resident Evil 4 soll eine Reihe von Modernisierungen und Verbesserungen enthalten. Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren, was du außer hübscherer Optik noch vom Resident Evil 4 Remake erwarten kannst. 

Resident Evil 4 Remake: Auf den Punkt gebracht

  • Was ist es? Ein modernes Remake des Survival-Horror-Klassikers Resident Evil 4 
  • Womit kann ich es spielen? PS4, PS5, Xbox X|S und PC 
  • Wann kann ich es spielen? 24. März 2023 

Resident Evil 4 Remake: Release und Plattformen

Eine Aufnahme des spanischen Dorfes in der Neuauflage von Resident Evil 4

(Image credit: Capcom)

Das Remake von Resident Evil 4 soll am 24. März 2023 für PS4, PS5, Xbox Series X|S und PC erscheinen. 

Leider wird der Titel nicht über den Xbox Game Pass verfügbar sein und auch nicht auf der Xbox One spielbar sein.

Resident Evil 4 Remake: Trailer

Neueste Trailer

Der neueste Trailer zum Remake von Resident Evil 4 zeigt die beeindruckende Grafik und die unheimliche Geschichte des Spiels. Der Trailer wurde im Oktober 2022 veröffentlicht und zeigt Leons Kampf, Ashley vor den finsteren Machenschaften der Los Illuminados zu retten - der Sekte, die für das Böse in dem kleinen spanischen Dorf verantwortlich ist.

Außerdem bekommen wir einen Blick auf einige der Monster zu sehen. Obwohl Capcom sich anscheinend sehr bedeckt hält, wenn es um visuelle Spoiler zu den grausamen Gegnern von Resident Evil 4 geht, haben wir einige Hinweise darauf bekommen, was Leon und Ashley erwartet. Der Trailer zeigt außerdem einige großartige Gesichtsanimationen und beeindruckende Schauplätze.     

Weitere Trailer

Trotz der bevorstehenden Veröffentlichung gibt es bisher nur relativ wenige Trailer zum Remake von Resident Evil 4. Der State of Play-Ankündigungstrailer vom Juni 2022 ist auf dem offiziellen PlayStation YouTube-Kanal zu finden. Außerdem gibt es einen fünfminütigen Gameplay-Trailer, der auf dem Youtube-Kanal von GameSpot zu finden ist.   

Resident Evil 4 Remake: Story und Setting

Im Restident Evil 4 Remake schlüpfst du in die Rolle von Leon Kennedy, einem Agenten der US-Regierung, der zu einer Spezialeinheit gehört, die sich gegen die ruchlose Umbrella Corporation stellt. Kennedy hat den Auftrag, die Tochter des Präsidenten, Ashley Graham, aus der finsteren Sekte Los Illuminados zu befreien. 

Seine Suche nach Ashley führt Leon in ein Dorf im ländlichen Spanien, das voller Bauern ist, die inzwischen mit einem bewusstseinskontrollierenden Parasiten infiziert sind, den sie Las Plagas nennen. Leider sieht es so aus, als ob auch Ashley von diesem Parasiten infiziert wurde und dass die Los Illuminados sie als Mittel benutzen wollen, um den Präsidenten der Vereinigten Staaten zu kontrollieren. 

Wie du sehen kannst, steht viel auf dem Spiel. Leon muss sich mit Einheimischen zusammentun, die Anführer der Sekte aufspüren und die Quelle der Las Plagas-Verschwörung aufdecken.

Resident Evil 4 Remake: Gameplay

Resident Evil 4 Remake Ashley

(Image credit: Capcom)

Das Remake kombiniert die Action aus der dritten Person über die Schulter mit Stealth-Elementen und Inventarmanagement und bietet so die bewährte Survival-Horror-Formel. Zusätzlich zu diesen Resident Evil-Klassikern bietet es einige willkommene Quality-of-Life-Verbesserungen, darunter zusätzliche Steuerungsmöglichkeiten und verbesserte Menüs und Grafiken.

Der Titel bringt auch einige Neuigkeiten mit sich, darunter brandneue Nebenquests, neue Gegnertypen und eine neue Pariermechanik, die es Leon ermöglicht, Angriffe mit seinem Messer zu blocken. Capcom hat außerdem bestätigt, Quick-Time-Events in der Neuauflage zu vermeiden. Ashley hat keinen Gesundheitsbalken mehr, sondern wird in einen "niedergeschlagenen Zustand" versetzt, wenn sie zu viel Schaden genommen hat. Wenn du sie nicht wiederbelebst und sie in diesem Zustand erneut getroffen wird, stirbt sie. Laut einem Capcom-Vertreter soll sie sich dadurch "mehr wie ein natürlicher Begleiter" und "weniger wie ein zweiter Gesundheitsbalken zum Aufpassen" anfühlen (via IGN). 

Das "Attache Case"-Inventarverwaltungssystem aus dem Original wird zusammen mit dem Händler zurückkehren. Wie zu erwarten, ist er der Mann, den du aufsuchen musst, wenn du neue Gegenstände kaufen, überflüssige Ausrüstung verkaufen oder bestehende Ausrüstung aufwerten willst. 

Ob sich das Remake mit der gleichen Qualität wie etwa der des Dead Space Remakes brüsten kann, wird sich zeigen, wenn Resident Evil 4 Ende März endlich herauskommt. 

Resident Evil 4 Remake: News

Areal-Ansicht des Dorfes

(Image credit: Capcom)

Der Entwickler von Resident Evil 4 deutet die Rückkehr eines berüchtigten Controllers an. 

In einem Interview für den YouTube-Kanal von Game Informer im Februar 2023 deutete der Produzent von Resident Evil 4, Yoshiaki Hirabayashi, an, dass Capcom den berühmt-berüchtigten Kettensägen-Controller neu auflegen könnte. Die ursprünglichen Kettensägen-Controller, die zusammen mit Resident Evil 4 im Jahr 2005 veröffentlicht wurden, waren absurde, übertriebene Peripheriegeräte, die leicht mit echten Kettensägen hätten verwechselt werden können.    

VR-Modus für Resident Evil 4 Remake

Viel mehr als die Ankündigung, dass die Entwicklung an dem VR-Modus für das Resident Evil 4 Remake begonnen hat, geht aus dem Tweet des offiziellen japanischen Capcom-Accounts nicht hervor. Da es aber bereits die VR-Version des Originalspiels auf unsere Liste der besten VR-Spiele geschafft hat, kannst du hier ebenfalls voller Hoffnung sein. Außerdem soll die Version für Besitzer der PSVR 2 als kostenloses DLC zur Verfügung stehen. 

Christopher Barnes
Redakteur

Ich bin Chris und beschäftige mich für TechRadar vor allem mit den Bereichen Filme/ Serien, TV, Grafikkarten und Gaming - im Speziellen alles rund um Xbox. Ursprünglich habe ich in Stuttgart Film- und Fernsehtechnik sowie Drehbuch-Schreiben studiert. Da ich allerdings nicht nur schon immer großer Filmliebhaber, sondern auch leidenschaftlicher Gamer war und es zudem liebe zu schreiben, habe ich mich für den Journalismus in diesem Bereich entschieden. 

Erreichbar bin ich unter der Mail-Adresse cbarnes[at]purpleclouds.de

Mit Unterstützung von