Pokémon Unite: Neue Karte in Trailer angekündigt

Unite Anniversary
(Bildnachweis: Nintendo / The Pokémon Company / Tencent Games)

Während der Pokémon-Weltmeisterschaften kündigt The Pokémon Company nicht nur Pokémon Tekken DX als kostenloses Probespiel an, sondern auch eine brandneue Karte für Pokémon Unite. Für einen MOBA-Titel ist das allerdings sehr ungewöhnlich. Bei diesen ist es üblich nur eine kleine Auswahl an Karten zu haben, die die Fans auch wirklich spielen wollen.

Bei der neuen Map handelt es sich um die "Theia Sky Ruins", die sich hoch im Himmel befinden. Ein netter Szenenwechsel zum bisherigen Remoat-Stadion.
Der Jungle scheint leicht verändert zu sein und die feindlichen Pokémon unterscheiden sich von der bisherigen 5v5-Karte. So übernimmt zum Beispiel das legendäre Drachen-Pokémon Rayquaza die Rolle von Zapdos in dieser neuen Arena.

Den neuen Trailer kannst du dir hier ansehen:

Ein Release-Datum ist leider noch nicht bekannt. Aber es ist zu vermuten, dass das neue Stadion vielleicht noch während des immer noch laufenden Jubiläums-Events veröffentlicht wird. 


Meinung

Erinnern wir uns an das Jahr 2016 zurück. Riot Games entschied sich den Modus "Dominion" aufgrund von Erfolglosigkeit komplett aus seinem Spiel Spiel League Of Legends zu entfernen. Somit birgt es für die Entwicklerstudios von MOBAs auch ein gewisses Risiko neuen Content in Form von Maps zu produzieren.

Ich will damit nicht sagen, dass Entwickler von MOBAs gar keine neuen Karten kreieren sollen, aber nach nur einem Jahr eine neue Arena rauszubringen, die abgesehen von Optik, leichten Anpassungen im Jungle und anderen Gegnern keinen Unterschied zur bisherigen 5v5-Map aufweist, ist einfach merkwürdig. Mir stellt sich die Frage nach dem Warum. Zumal der Fokus bei Pokémon Unite eindeutig anders gesetzt werden sollte. Das Spiel hat jede Menge andere Baustellen, um die sich gekümmert werden muss. Eine neue Map zu implementieren sollte da nicht dazugehören.

Viel zu teure Microtransactions, Völliges Ungleichgewicht der einzelnen Klassen, absolut schreckliches Matchmaking, die ohne Sinn und Verstand ausgewürfelten neuen spielbaren Charaktere, das (leichte) Pay to Win-Prinzip durch das Bezahlen von Echtgeld, um seine Items aufzuwerten und vom Balancing mancher Pokémon möchte gar nicht erst anfangen. Einen Oneshot von Absol abzukriegen macht einfach keinen Spaß. Ihn auszuteilen übrigens auch nicht.

Ich würde mir wirklich sehr wünschen, dass Pokémon Unite ein gutes Spiel ist.
Leider ist es das in seinem aktuellen Zustand noch lange nicht. Bevor ein MOBA wirklich gut ist, muss nun mal der Kern stimmen. Und der ist bei Pokémon Unite ein absoluter Saustall. Räumt den Saustall auf, dann könnt ihr auch neue Maps bauen.

Als Volontär bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Michael vor allem mit den Themen Nintendo, Gaming und Konsolen.

Er ist unter mwinkel[at]purpleclouds.de zu erreichen.