Skip to main content

Pokémon Karmesin und Purpur: Legendäre Pokémon als Fortbewegungsmittel

Pokemon Legis
(Image credit: Nintendo / The Pokémon Company / GAME FREAK)

In der heutigen Pokémon Presents enthüllte GAME FREAK einen neuen Trailer zu den Editionen Karmesin und Purpur. Und dieser war mit jeder Menge Neuigkeiten ausgestattet. Die legendären Pokémon Koraidon und Miraidon sind frühe Mitstreiter deines Teams und fungieren statt dem Fahrrad als das Fortbewegungsmittel. Mit den legendären Drachen kannst du über die weiten Wiesen flitzen, durch große Seen schwimmen und sogar hoch im Himmel fliegen.

Legis

(Image credit: Nintendo / The Pokémon Company / GAME FREAK)

Pokémon Karmesin und Purpur: Neue Kampfmechanik - Terakristallisierung

Wie in jeder neuen Generation gibt es auch in Karmesin und Purpur wieder eine einzigartige Kampfmechanik, damit die Gefechte besonders spannend werden.
In der nun neunten Generation lautet die neue Kampfmechanik Terakristallisierung.

Jedes Pokémon ist in der Lage dieses Phänomen auszulösen. Dadurch verstärken sich die Attacken des jeweiligen Taschenmonsters und in ganz besonderen Fällen verändert sich sogar sogar ihr Typ. So kann sich zum Beispiel ein Evoli in den Typ Wasser verwandeln. 

Drifzepeli

(Image credit: Nintendo / The Pokémon Company / GAME FREAK)

Ob sich ein Pokémon in einen anderen Typen terakristallisieren kann, hängt von ihrem Tera-Typ ab. Pokémon mit unterschiedlichen Tera-Typen sind selten und können in sogenannten Tera-Raids gefangen werden. Diese sind die Nachfolger der Dyna-Raids aus Pokémon Schwert und Schild und können wieder alleine oder im Online-Multiplayer mit drei weiteren Mitstreitern bezwungen werden.

Anders als in den Dyna-Raids kannst du in den Tera-Raids in deinem eignenen Tempo kämpfen oder deine Pokémon heilen, ohne darauf zu warten, bis du an der Reihe bist. Das macht die Kämpfe flotter und viel dynamischer. Aber sie könnten dadurch auch verwirrender werden, weswegen man trotzdem zusammen arbeiten sollte.

Übrigens kannst du durch den Freundeskreis an jedem PokéCenter bis zu drei Spieler in deine Welt einladen und gemeinsam nach Pokémon suchen, die Welt erkunden oder wie im Trailer erwähnt wird: Um die Wette reiten.

Tera-Raid

(Image credit: Nintendo / The Pokémon Company / GAME FREAK)

Pokémon Karmesin und Purpur: Open World mit mehreren Story-Strängen

Karmesin und Purpur sind die ersten Open-World-Abenteuer der Pokémon-Hauptreihe. Und nicht nur das: Es gibt gleich drei große Story-Stränge, die einige Geheimnisse mit sich bringen. Eine der Geschichten ist ein Klassiker: die acht Arenaleiter besiegen, um Champ der Paldea-Region zu werden.

Dieses Mal gibt es keine feste Reihenfolge, in welcher die Arenaleiter besiegt werden müssen. Du kannst frei entscheiden, wem du wann auf die Nase geben willst. Das gleiche gilt für die anderen beiden Story-Stränge. Es liegt an dir, mit welcher Geschichte du beginnst.

Pokemon feld

(Image credit: Nintendo / The Pokémon Company / GAME FREAK)

Pokémon Karmesin und Purpur: Neue Pokémon

Im neue Trailer wurden außerdem neue Pokémon vorgestellt: 

  • Paldea-Felino: Eine Regionalform von Felino, die in Paldea anzutreffen ist.
    Sie leben an Land und schützen ihren Körper mit einer giftigen Schleimschicht.
  • Hefel: Das Pokémon Hefel verfügt über elastische Haut, die sich wunderbar weich anfühlt.
  • Kolowal: Das Pokémon Kolowal verfügt über einen immensen Körper und kann mit einem seiner harten Hörner sein Umfeld einfrieren.

Neue pokis

(Image credit: Nintendo / The Pokémon Company / GAME FREAK)

Die ganze Präsentation kannst du dir hier ansehen:


Meinung

Die gezeigten Szenen aus der Pokémon Presents können sich definitiv sehen lassen und machen Lust auf mehr. Leider ist das Material aus den Trailern optisch noch immer relativ schwach. Viele Texturen, gerade von Häusern und anderen Umgebungen, sehen sehr matschig und fast schon unfertig aus. Da der Release der Editionen aber immer näher rückt und sich an der Optik eigentlich nicht wirklich etwas geändert hat, müssen wir uns wohl von dem Gedanken verabschieden ein grafisch-ansprechendes Open-World-Pokémon zu bekommen.

Die legendären Pokemon Koraidon und Miraidon als Fortbewegungsmittel zu implementieren ist ein gewagter Schritt von GAME FREAK, aber aus meiner Sicht eine gelungene Abwechslung. Um ehrlich zu sein hatte ich schon in Schwert und Schild die Schnauze voll vom Fahrrad, weil ich wirklich mit etwas Vergleichbarem wie dem PokéMobil aus Sonne und Mond rechnete. Dementsprechend bin ich sehr froh darüber, auf einem legendären Drachen durch die Gegend zu reiten, zu schwimmen und zu fliegen.

Die Terakristallisierung sieht nach einer interessanten Kampfmechanik aus, und wirkt auf dem ersten Blick nicht so übertrieben stark wie Dynamax aus Schwert und Schild. Aus dem Material in der Präsentation lassen sich leider nicht viele Infos herausziehen. Wichtig zu wissen wäre, um wie viel Prozent die Terakristallisierung die Pokémon verstärkt und um wie viele Runden. Da muss dann wohl der Praxistest ran, sobald die Spiele releasen.

Die verbesserten Multiplayer-Funktionen sind genau die, die mir in Schwert und Schild gefehlt haben. Dort konnte man lediglich in der Wild-Zone mit anderen Spielern eher halbgar interagieren. Mal sehen, was die Kapazitäten hergeben.
Insgesamt freue ich mich auf die neuen Editionen, dennoch bleibe ich nach wie vor etwas skeptisch.

Michael Winkel
Michael Winkel

Als Volontär bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Michael vor allem mit den Themen Nintendo, Gaming und Konsolen.

Er ist unter mwinkel[at]purpleclouds.de zu erreichen.