Skip to main content

Nintendo soll Produktion der Switch wegen Chip-Knappheit um 20 % senken

Nintendo Switch Lite
(Image credit: Nintendo)

Nintendo hat bestätigt, die Produktion der Switch wegen der anhaltenden Chip-Knappheit um 20 % zu senken.

Nikkei berichtet (via Eurogamer), dass Nintendo gezwungen ist, seinen Produktionsplan für den Rest des Geschäftsjahres zu korrigieren. Statt ursprünglich 30 Mio. Switches sollen nun nur noch 24 Mio. produziert werden.

In einer kurzen Stellungnahme erklärt Nintendo, dass das Unternehmen die Auswirkungen der Chip-Knappheit auf seine Hardware-Produktion auswerte, während Präsident Shuntaro Furukawa sagt, dass das Unternehmen das Gefühl habe, die „weiterhin starke“ Nachfrage nicht bedienen zu können.

Der Rückgang der Produktion führte zu 37 % weniger verkauften Nintendo Switch-Konsolen im Vergleich zum Vorjahr, während September der dritte Monat in Folge mit sinkenden Verkaufszahlen gewesen ist.

Seit das hybride System 2017 auf den Markt gekommen ist, wurden weltweit 89 Mio. Einheiten verkauft. Das kommt zwar noch nicht ganz an die 102 Mio. Einheiten der Wii heran, doch es Schätzungen zufolge soll die Switch auf dem besten Weg sein, diesen Meilenstein zu erreichen.