Skip to main content

Nintendo Direct September 2022 – Unsere 5 Highlights

Nintendo Direct Logo
(Bildnachweis: Nintendo)

Nintendo hat sich 2022 bei allem Respekt noch nicht mit Ruhm bekleckert. Kaum präsent war das Japano-Unternehmen demnach auf dem Summer Game Fest und auch bei der Gamescom glänzte man eher durch Abwesenheit. Stattdessen sollen es die separaten, kleineren Events und Online-Showcases wie die Nintendo Direct regeln.

Kürzlich fand erst wieder eine dieser Präsentationen statt, die sehr spontan am 12. September über Twitter (Öffnet sich in einem neuen Tab) verkündet wurde. Nur knapp 24 Stunden später war es soweit und Nintendos Line-Up für die kommenden Monate wurde publik gemacht.

Ohne weiter Zeit zu verplempern, folgen im Anschluss unsere Ankündigungs-Highlights der Nintendo Direct vom September 2022.

Disclaimer: In Anbetracht der vorherigen Direct, anderweitiger Repräsentationen und des zeitnahen Erscheinens haben wir Titel wie Bayonetta 3 sowie Mario & Rabbids Sparks of Hope außen vor gelassen. Stattdessen beziehen wir uns im Folgenden primär auf Neuankündigungen sowie zuvor unbestätigte Infos zu baldigen Neuerscheinungen.

Fire Emblem Engage

Den Anfang macht auf der Direct sowie dieser Liste die Taktik-Rollenspiel-Serie Fire Emblem. Mit Fire Emblem Engage (Öffnet sich in einem neuen Tab) erhält die beliebte Nintendo-IP nämlich schon zeitnah ihren nächsten Eintrag.

Präsentiert wurde der Titel mit ersten Bildern, die einen Vorgeschmack auf die Story, das Gameplay und die allgemeine Präsentation offerierten. Kenner vorheriger Teile wissen aber ohnehin, worauf sie sich einlassen. 

Heißt im Klartext: Fire Emblem punktet durch einen umfangreichen Charakter-Cast, eine interessante Geschichte sowie gewohnt gutes Taktik-Gameplay – zumindest, wenn die gezeigten Szenen der Vorgeschmack auf das finale Resultat waren.

Uns hat der kurze Überblick aber schon einmal gut getaugt. Das liegt auch daran, dass Fire Emblem Engage sich für einen Switch-Titel optisch echt sehen lassen konnte und insbesondere in den schicken 3D-Kampf- und -Dialoganimationen punktet. Wir sind gespannt, ob sich dieser vielversprechende Ersteindruck auch auf das komplette Spiel transportiert, wenn Fire Emblem Engage am 20. Januar 2023 für Nintendo Switch (Öffnet sich in einem neuen Tab) erscheint.


It Takes Two

Weiter ging es mit einem Port... aber nicht irgendeinem Port. Entsprechend bekommen auch Switch-Nutzer nun endlich den Game of the Year-Preisträger aus dem Vorjahr für Nintendo-Konsolen spendiert.

Die Rede ist natürlich von It Takes Two (Öffnet sich in einem neuen Tab). Und was sollen wir groß sagen, außer das Folgende: Hol dieses Spiel nach, falls du es noch nicht getan hast!

It Takes Two ist eine fantastische Geschichte eines Elternpaares, was wider Willen ein turbulentes Abenteuer erlebt und sich infolgedessen der eigenen Gefühle, vergangener Taten und Bedeutung des jeweiligen Partners bewusst wird. 

Erscheinen wird It Takes Two schon am 4. November diesen Jahres und kann dabei auf verschiedenster Weise gemeinsam erlebt werden. Das Beste: Du erhältst einen vollwertigen Port und keine halbgare Cloud-Lösung.

It Takes Two ist das Spiel des Jahres aus 2021 und erhält den inzwischen überfälligen Port auf die Nintendo-Konsole spendiert

(Image credit: Hazelight Studios)

Octopath Traveler 2

Als Nächstes folgt ein Kandidat, der lange Zeit unter dem Radar flog und plötzlich kurz bevor steht. Mit Octopath Traveler (Öffnet sich in einem neuen Tab) erwartet uns die Fortsetzung zum hervorragende Japans-Rollenspiel von Square Enix aus 2018. 

Während sich einige Feinheiten geändert haben, ist der Name aber auch beim Sequel wieder Programm. Infolgedessen schlüpfen wir in die Rolle von acht unterschiedlichen Reisenden, die mit einer ganz eigenen Geschichte, unterschiedlichen Motiven, Talenten und Defiziten aufwarten. Interessant wird es aber vor allem dann, wenn sich der Spieler dazu entscheidet, die Pfade einzelner Figuren zu kreuzen. 

Hieraus entwickeln sich ganz eigene, spannende Erfahrungen, die dich für viele Stunden an deiner Switch verweilen lassen. Gefördert wird dies durch den genialen grafischen Stil sowie das weitestgehend typische, aber solide Kampfsystem des JRPGs. 

Fans und Kenner schlagen beherzt zu, Neulinge haben hingegen noch genug Zeit, sich über ihr (Des-)Interesse klar zu werden. Octopath Traveler erscheint nämlich erst am 24. Februar 2023 für die Switch-Konsolen.


Pikmin 4

Seit 2013 warten Fans der Reihe auf diesen Titel. 2015 (Öffnet sich in einem neuen Tab) hieß es, dass er sich in seinen letzten Zügen befände und zeitnah veröffentlicht wird... und knapp 7(!) Jahre später soll es nun fast soweit sein.

Pikmin erhält einen vierten vollwertigen Teil, der im kommenden Jahr, 2023, erscheinen wird. Was uns hierbei genau erwartet, bleibt aber noch etwas länger im Nebel des Unwissens gehüllt, da es bisher einfach noch nicht viel zu sehen gab. 

Wir sind aber recht zuversichtlich, dass sich Serienfans bereits auf ein neues fantastisches Abenteuer gefasst machen dürfen. Zeitgleich dürfte aber auch der vierte Teil nichts für dich sein, wenn du mit den vorherigen Ablegern nicht warm geworden bist..

Toll ist es aber allemal, dass der Titel nach so vielen Jahren der Entwicklung nun endlich ein konkreteres Veröffentlichungsfenster erhalten hat!


The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom

The Legend of Zelda Tears of the Kingdom – Official Artwork

(Image credit: Nintendo)

Keine Nintendo Direct ohne diese "eine letzte Sache", einem Rausschmeißer, der uns aus dem gemeinsamen Nachmittag mit Nintendo hinaus begleiten soll. Und eben jener war dieses Mal genau das, was sich die Allermeisten erhofft haben: The Legend of Zelda – Breath of the Wild 2. 

Wobei... Breath of the Wild 2 trifft es nicht so recht. Das offensichtliche Sequel zum Switch-Erfolgshit hört nämlich inzwischen auf einen neuen Titel: Tears of the Kingdom. Sehen konnten wir zum kommenden Abenteuer von Link zwar einmal mehr nur einige wenige Bilder, sicher scheint aber schon jetzt, dass sich Tears of the Kingdom keineswegs vor vorherigen Zelda-Ablegern verstecken muss.

Im Gegenteil: Die Spielwelt scheint einmal mehr weitläufig und profitiert ungemein von den neuen Möglichkeiten der Vertikalität. Weiterhin punktet im neuesten Eindruck auch die Optik mit einem soliden Stil, der die Welt durchaus einladend macht. Zu hoffen bleibt allerdings nach wie vor, dass die betagte Switch der großen Herausforderung auch auf Performance-Ebene gewachsen sein wird...

Für den nötigen Feinschliff hat Nintendo aber ohnehin noch etwas Zeit. The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom erscheint nämlich erst am 12. Mai 2023 auf der Nintendo Switch.

Bis dahin bleibt uns nur der aktuelle Trailer zum Schwärmen und Warten:


Fazit: Hab noch etwas Geduld...

Nintendos Showcase hatte einige vielversprechende Infos zu kommenden Neuerscheinungen im Gepäck, allerdings wurden diese zusammen mit einem fetten Wermutstropfen präsentiert.

Ja, natürlich war ein neues Zelda dabei, Fire Emblem war eine gelungene Überraschung und auch im Allgemeinen konnte man durch eine Vielzahl von vielversprechenden Titeln, Remakes, Remasters oder der Erweiterung der Nintendo 64-Spielebibliothek auf der Switch punkten. 

Problem ist allerdings, dass ein Großteil jener Ankündigungen uns frühsten zu Beginn des kommenden Jahres erwartet, einige sogar erst deutlich später. Heißt im Klartext: In 2022 kocht Nintendo noch etwas länger auf Sparflamme, 2023 wird uns dann allerdings ordentlich eingeheizt! 

Zurück lässt uns die Direct folglich mit gemischten Gefühlen. Ja, wir sind gespannt auf die kommenden Titel, die Wartezeit nervt allerdings trotzdem. Naja... haben wir immerhin die Möglichkeit unseren Backlog abzuarbeiten oder uns auf eines der vielen großartigen Angebote (Öffnet sich in einem neuen Tab) zu stürzen, die aktuell wieder im eShop verfügbar sind.

Als Redakteur bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Christian Schmidt primär mit den Themen Gaming sowie PC-Hardware.



Erreichbar ist Christian unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.