Skip to main content

Moon Knight: 6 Dinge, die du im Trailer verpasst hast

Oscar Isaacs Marc Spector sieht in der Moon Knight TV-Show verängstigt aus
(Image credit: Marvel Studios/Disney Plus)

Der offizielle Trailer zu Marvel Studios Moon Knight ist online und zum Glück müssen wir nicht mehr lange warten, bis er auf Disney Plus erscheint.

Moon Knight wird am Mittwoch, den 30. März, auf Disneys Streamingdienst starten. Das ist eine gute Nachricht für alle Fans des Marvel Cinematic Universe, denn wir hatten erwartet, dass das nächste Marvel Phase 4-Projekt, das wir zu sehen bekommen, Doctor Strange 2 sein würde.

Die Veröffentlichung von Moon Knight ist nur noch knapp zwei Monate entfernt und es gibt nicht sehr viel, was wir bisher über die Serie wissen. Der Trailer verrät einen sehr kurzen Einblick in die Handlung, die Hauptfiguren und die Fähigkeiten von Moon Knight, aber vieles bleibt ein Geheimnis.

Es sei denn, man gräbt etwas tiefer. Wir haben sechs Dinge zusammengefasst, die du im Moon Knight-Trailer vermutlich verpasst hast. Wer ist Ethan Hawkes Bösewicht? Was ist das Ding, das Marc Spector sieht, als er einen Aufzug betritt? Wer ist die Kreatur, die von Moon Knight verprügelt wird? Diesen und weiteren Fragen gehen wir in diesem Artikel auf den Grund.

Es folgen Spoiler zu Moon Knight!

Wer ist Arthur Harrow?

Ethan Hawkes Arthur Harrow, zu sehen in Marvel Studios' Moon Knight

(Image credit: Marvel Studios/Disney Plus)

Klären wir zunächst eines der größeren Rätsel: Wer ist Arthur Harrow, der vermeintliche Gegenspieler von Moon Knight, der von Ethan Hawke gespielt wird?

In den Comics ist Arthur Harrow ein Arzt, der an Menschen experimentiert, um einen Weg zu finden, das Schmerzempfinden der Menschen zu stoppen. Das klingt zwar nach einem noblen Unterfangen, ist es aber nicht. 

Harrow tauchte nur kurz in einem einzigen Marvel-Comic auf – Moon Knight #2 aus dem Jahr 1985 – sodass seine Aufnahme in die Reihe seltsam erscheint. Aber da wir wissen, wie die Marvel Studios arbeiten, könnte Harrow das öffentliche Gesicht eines größeren, geheimnisvolleren Bösewichts oder einer antagonistischen Gruppe sein. 

Könnte O.M.N.I.UM, eine geheime Organisation mit einer versteckten Agenda in den Marvel-Comics, der große Bösewicht der Serie sein? Ist Harrow, der in der Moon Knight als Sektenführer dargestellt wird, lediglich ein Kanal für einen anderen altägyptischen Gott wie Anubis? Oder könnte Marvel seine Figur mit Sun King/Patient 86 kombinieren, einem ungenannten Marvel-Superschurken mit pyrokinetischen Kräften, der an einer bipolaren Störung leidet? Nach der Auffassung einiger Reddit-Nutzer ist dies äußerst wahrscheinlich.

Hallo Marc Spector, das ist Steven Grant

Steven Grant sieht schockiert aus, als er in der Marvel Studios-Serie Moon Knight eine Pistole in der Hand hält

(Image credit: Marvel Studios/Disney Plus)

Oscar Isaac spielt in Marc Spector bzw. Moon Knight, den gleichnamigen Helden, einen Ex-Söldner mit dissoziativer Identitätsstörung, dem der ägyptische Mondgott Khonshu nach einem tödlichen Kampf mit einem Rivalen übermenschliche Fähigkeiten verleiht.

Interessanterweise ist es aber nicht Spector, der zu Beginn der Fernsehserie die Kontrolle zu haben scheint. Stattdessen scheint es so, als würden wir zuerst Steven Grant – einem von Spectors Alter-Egos – begegnen. Das wird schon dadurch angedeutet, dass ihn seine Chefin Donna "Stevie" nennt, wenn er zur Arbeit kommt.

Später im Trailer hören wir eine Frau namens Layla , die Isaacs Figur Marc nennt – die wahre Identität von Moon Knight. Aber Steven fragt Layla: "Warum hast du mich Marc genannt?", was stark darauf hindeutet, dass Marc nicht die Person ist, die gerade das Sagen hat. Alles ziemlich verwirrend.

Marc Spector hat in den Comics vier verschiedene Persönlichkeiten, einschließlich Steven. Werden wir die anderen drei – den Taxifahrer Jake Lockley, das junge Mädchen Inner Child und den Mr. Knight im weißen Anzug – in der Fernsehserie von Moon Knight sehen? Wir hoffen es.

Altägyptische Götter in Hülle und Fülle

Der ägyptische Mondgott Khonshu erscheint Marc Spector in Marvels Moon Knight-Serie

(Image credit: Marvel Studios/Disney Plus)

Als Comicserie wurde Moon Knight stark von der ägyptischen Mythologie beeinflusst. 

Marc Spector erhält von Khonshu, Marvels Version des ägyptischen Mondgottes Khonsu, übermenschliche Fähigkeiten, um Verbrechen zu bekämpfen, während das Kostüm von Moon Knight vom altägyptischen Mumifizierungsprozess inspiriert ist.

Bei Minute 0:45 sehen wir Khonshu für einen kurzen Moment. Er erscheint vor Steven/Marc, als ein Licht flackert, und schreitet dann auf den Aufzug zu, in dem Steven/Marc gerade fährt. Einige Fans dachten zunächst, es sei Thoth, der erscheint, aber wir sehen Khonshus charakteristische Maske und seinen halbmondförmigen Stab. 

Ein Screenshot des Klapphandys von Marc Spector in Moon Knight auf Disney Plus

(Image credit: Marvel Studios/Disney Plus)

Später sehen wir bei Minute 1:06 wie Steven/Marc ein altes Telefon mit einem Krokodil als Bildschirmhintergrund wiederfinden. Das könnte eine Anspielung auf den altägyptischen Gott Sobek sein, der nicht nur der Gott des Nils ist, sondern auch der Schutzgott des Militärs. Wenn man bedenkt, dass Marc Spector ein ehemaliger Marinesoldat ist, ist das eine schöne Anknüpfung an die Hintergrundgeschichte der Figur.

Bei 5:40 sehen wir mit Ra, Osiris und Anubis weitere altägyptische Götter, während Steven/Marc durch ein Museum wandert. Natürlich sind es nur Statuen, aber es sind weitere Anspielungen auf die Geschichte, die die Comic- und Fernsehserien von Moon Knight beeinflusst.

American Werewolf in London?

Moon Knight verprügelt einen Werwolf oder Schakal in der Marvel Disney Plus-Serie

(Image credit: Marvel Studios/Disney Plus)

Es scheint, dass Moon Knight in der sechsteiligen Disney Plus-Serie auf einen Werwolf, oder sogar ein ganzes Rudel, treffen wird.

Wie wir bei 1:40 sehen, schlägt Moon Knight in einer öffentlichen Toilette wiederholt auf eine wolfsähnliche Kreatur ein. Die Identität dieser Kreatur ist bisher noch unklar, aber könnte es sich um Jake Gomez handeln, auch bekannt als eine der beiden Marvel-Figuren, die in der Comicserie Werewolf by Night mitgespielt haben?

Gael García Bernal hat Berichten zufolge die Hauptrolle in Marvel Studios Werewolf by Night übernommen, einem kommenden Disney Plus Halloween-Special, das auf der Comicvorlage basiert. Es besteht also die Möglichkeit, dass Moon Knight diese Figur noch vor seinem offiziellen Erscheinen im MCU in dem noch nicht benannten TV-Special einführt.

Wenn es sich nicht um einen Werwolf handelt, könnte Moon Knight gegen einen Schakal kämpfen, der in der Geschichte des alten Ägyptens weit verbreitet ist. Wenn der ägyptische Gott Anubis in irgendeiner Weise Teil der Handlung ist, könnte er eine Armee von Schakalen haben, die er aus noch unbekannten Gründen auf Steven/Marc hetzt.

Charakteristische Waffen werden gezeigt

See more

Es ist zwar nicht Teil des Trailers, aber mittlerweile bekannt, dass Moon Knights charakteristische mondsichelförmige Pfeile in der Fernsehserie auftauchen werden.

Marvel Studios veröffentlichte ein brandneues Poster für sein neuestes Projekt, nachdem der Trailer online gegangen war und bestätigte damit, dass die sichelförmigen Pfeile in der Live-Action-Serie auftauchen werden.

Seltsamerweise ist die Mondsichel auf dem Poster mit dem Blut eines Menschen verziert, was darauf hindeutet, dass Moon Knight dunkler und brutaler sein könnte, als wir es von Marvels Live-Action-Produktionen gewohnt sind. 

Zauberwürfel-Bildsprache

Marc Spector spielt mit einem Zauberwürfel in Marvel Studios Moon Knight

(Image credit: Marvel Studios/Disney Plus)

Dieses lustige kleine Easteregg ist wohl kaum zu übersehen.

Am Anfang des Trailers sehen wir Steven/Marc mit einem Zauberwürfel spielen. Das Rätsel, das man löst, indem man die gleichfarbigen Quadrate auf jeder Seite des Würfels aneinander reiht, scheint eine Metapher für die wechselnde Natur von Steven/Marc's multipler Persönlichkeit zu sein. 

Sobald eine seiner Persönlichkeiten perfekt ausgerichtet ist, kann diese Persönlichkeit die Oberhand gewinnen, ähnlich wie bei einem Zauberwürfel. Das ist eine kluge Verwendung von Bildern.

Stephan Sediq
Stephan Sediq

Stephan Sediq ist Business Development Manager bei techradar DE. Bitte wende dich mit allen Fragen zum Thema Native Advertising und Gastbeiträgen direkt an ihn.

Darüber hinaus ist Stephan für die Bereiche Cinema & Entertainment sowie Audio verantwortlich.


E-Mail: ssediq[at]purpleclouds.de