Skip to main content

Erscheinen alle James Bond-Filme schon bald auf Prime Video?

Keine Zeit zu sterben
(Image credit: EON / MGM)

Wie heute  bestätigt wurde, erscheinen alle James Bond-Filme (opens in new tab) auf Prime Video (opens in new tab)

Am 15. April werden sollen vorerst nur in Großbritannien alle Filme, von "007 jagt Dr. No" (1967) bis "Keine Zeit zu sterben (opens in new tab)" (2021), auf Prime Video verfügbar sein. 

In früheren Berichten hieß es, dass die Filme in allen Gebieten, in denen Prime Video verfügbar ist, gestreamt werden können. Ein Vertreter von Prime Video erklärte gegenüber unseren Kollegen von techradar UK (opens in new tab), dass die Filme nur in Großbritannien verfügbar sein werden. Ob und wann die Filme in der deutschsprachigen Region auf dem Streamingdienst (opens in new tab) verfügbar sein werden, wissen wir noch nicht. Bisher warten wir noch auf ein offizielles Statement der deutschen Amazon-Abteilung. Wir halten euch jedoch auf dem Laufenden.

Bleibt Bond auf Prime Video?

Vermutlich leider nicht. Im Vereinigten Königreich kann die Sammlung zwei Monate lang auf Prime Video gestreamt werden, während "Keine Zeit zu sterben" 12 Monate lang auf der Plattform verfügbar ist. 

Die vollständige Liste der James Bond-Filme, die ab dem 15. April auf Prime Video gestreamt werden können, findest du im Folgenden: 

Hier ist die vollständige Liste der James Bond-Filme, die ab dem 15. April auf Prime Video gestreamt werden können:

  • 007 jagt Dr. No 
  • Liebesgrüße aus Moskau 
  • Goldfinger 
  • Feuerball 
  • Man lebt nur zweimal
  • Im Geheimdienst Ihrer Majestät
  • Diamantenfieber
  • Leben und sterben lassen 
  • Der Mann mit dem goldenen Colt 
  • Der Spion, der mich liebte
  • Moonraker – Streng geheim
  • In tödlicher Mission 
  • Octopussy
  • Im Angesicht des Todes 
  • Der Hauch des Todes 
  • Lizenz zum Töten 
  • GoldenEye 
  • Der Morgen stirbt nie 
  • Die Welt ist nicht genug 
  • Stirb an einem anderen Tag 
  • Casino Royale 
  • Ein Quantum Trost 
  • Skyfall 
  • Spectre 
  • Keine Zeit zu sterben 

Daniel Craig und Javier Bardem in Skyfall

(Image credit: IndieWire)

Warum erscheinen die Filme auf Prime Video?

Ganz einfach. Amazon hat MGM, das Studio hinter Filmen wie "Rocky", "Natürlich Blond" und "Ben-Hur", im März letzten Jahres für 8,5 Milliarden Dollar übernommen (opens in new tab)

MGM besitzt gemeinsam mit Danjaq LLC, einer Holdinggesellschaft des Filmstudios EON Productions, die Rechte an den James Bond-Filmen. Vor diesem Hintergrund schien es nur eine Frage der Zeit zu sein, bis sie auf Prime Video landen würden. Interessant ist allerdings, dass sie nur für kurze Zeit auf die Plattform kommen und nicht dort bleiben, so wie z.B. die Star Wars-Filme (opens in new tab) auf Disney+ (opens in new tab).

Stephan Sediq
Business Development Manager

Stephan Sediq ist Business Development Manager bei techradar DE. Bitte wende dich mit allen Fragen zum Thema Native Advertising und Gastbeiträgen direkt an ihn.

Darüber hinaus ist Stephan für die Bereiche Cinema & Entertainment sowie Audio verantwortlich.


E-Mail: ssediq[at]purpleclouds.de

With contributions from