Skip to main content

Epilog von Zack Snyder's Justice League erklärt - was der Joker-Cameo bedeutet

Zack Snyder's Justice League
(Image credit: HBO Max)

Es folgen Spoiler für Zack Snyder's Justice League.

Zack Snyder's Justice League ist endlich veröffentlicht worden. Der Film ist jetzt auf Sky zu sehen. Nach dem vierstündigen Blockbuster hast du vielleicht Fragen zum Epilog des Films, der einige Cameos bereithält. 

Der letzte Teil des Snyder Cuts enthält viel Material, das im Kinofilm nicht zu sehen war. So gibt es zwei wichtige Momente, die zeigen, wie eine Justice League-Fortsetzung ausgesehen haben könnte.

Wenn du das Finale des Films erklärt haben möchtest, bevor wir in den Epilog eintauchen, kannst du dir zuerst unseren Artikel dazu durchlesen. Von hier an gibt es große Spoiler für den Snyder Cut. Schau ihn dir also zunächst an, bevor du weiterliest!

Zack Snyder's Justice League - die neue Knightmare-Sequenz im Epilog erklärt 

Zack Snyder's Justice League

(Image credit: HBO Max)

Vorsicht Spoiler! Lies nicht weiter, wenn du den Film noch nicht zu Ende gesehen hast.

Wie wir bereits erwähnt haben, gibt es zwei große Ergänzungen, die andeuten, was die zwei Justice League Fortsetzungen behandelt hätten. 

Die erste ist eine Erweiterung des Alptraums von Bruce Wayne aus Batman v Superman: Dawn of Justice. Um die Sequenz aus dem Film, die offiziell als Knightmare bekannt ist, kurz zu rekapitulieren: Batman ist einer der letzten Helden auf einer postapokalyptischen Erde. Während einer Aufklärungsmission wird er von Paradämonen - Darkseids geflügelter seelenloser Armee - überwältigt und in Gewahrsam genommen. Dort wird Batman von einem scheinbar bösen Superman konfrontiert. Nach einem kurzen Verhör wird angedeutet, dass Superman Batman tötet, indem er sein Herz zerquetscht.

Die Knightmare-Sequenz von Justice League scheint also vor diesen Ereignissen stattzufinden. Kurz nachdem wir sehen, wie sich Lex Luthor und Deathstroke auf dessen Yacht unterhalten - ein Vorfall, der sich in der Gegenwart in der realen Welt ereignet - wechselt der Film abrupt zu der kargen, verbrannten Erde, die wir in Batman v Superman gesehen haben. Eine Spähtrupp der Paradämonen fliegt über uns hinweg und nachdem sie weitergezogen sind, taucht Batman hinter einem zerstörten Fahrzeug auf.

Er kommt aus seinem Versteck hervor, aber er ist nicht allein. Cyborg offenbart sich unter einem Mantel und, noch zu unserer Überraschung sind Queen Mera und Deathstroke mit von der Partie. Als Gegenspieler von Batman mag es seltsam sein, dass Slade Wilson mit dem maskierten Rächer zusammenarbeitet. Da Darkseid jedoch die Kontrolle über den Planeten übernommen hat, haben die beiden Feinde ihre Differenzen offensichtlich für das Wohl der Allgemeinheit beiseite gelegt.

Deathstroke ist nicht der einzige Antagonist Batmans, der anwesend ist. Nachdem The Flash sich offenbart und Mera erwähnt, dass jemand für den Mord an Aquaman bezahlen wird, meldet sich der ikonischste Feind des Dunklen Ritters zu Wort. Es ist der Joker - genauer gesagt Jared Letos Version. Wir wussten, dass Leto seine Rolle als Batmans Erzfeind im Snyder Cut wieder aufnehmen würde.

Es folgt ein angespanntes Hin und Her zwischen Batman und dem Joker, wobei er Bruce Wayne mit seinem Wunsch "sich an den Plan zu halten" ködert und all die geliebten Menschen aufzählt, die Batman verloren hat. Das Duo tauscht Beleidigungen aus, bevor der Joker einen K.O.-Schlag landet - Batman ließ Lois Lane sterben.

Warum ist das so wichtig? Wieder müssen wir uns an Batman v Superman erinnern. Die Knightmare-Sequenz des Films enthüllte, dass Lois gestorben war und Superman bestätigte dies, bevor er Batman tötete. Kal-El sagt: "Sie war meine Welt, und du hast sie mir genommen", was so viel bedeutet wie "Du hast die Liebe meines Lebens getötet". Nachdem Bruce in Batman v Superman aus seinem Alptraum erwacht, bekommt er Besuch von einem zukünftigen Flash. Diese Version von Barry Allen, der in der Zeit zurückgereist ist, sagt Bruce, dass "Lois der Schlüssel ist", bevor er in seine Zeitperiode zurückgezogen wird. Dies beweist, dass Lois am Leben gehalten werden muss, sonst wird Superman vor lauter Kummer die Seiten wechseln und das Ende der Welt herbeiführen.

Während Batman und Joker ihren verbalen Schlagabtausch fortsetzen, meldet sich Cyborg zu Wort und sagt: "Er hat uns gefunden". Superman taucht auf, aber diese Version ist nicht der Clark Kent, den wir kennen. Es ist sein böses Alter Ego. Die Gruppe bereitet sich auf den Kampf mit dem bösen Superman vor, aber bevor es dazu kommt, erwacht Bruce aus seinem Alptraum in der realen Welt.

Warum ist Jared Letos Joker in Zack Snyder's Justice League zu sehen?

Zack Snyder's Justice League

(Image credit: HBO Max)

Ein Kommentar, den Letos Joker macht, könnte die Antwort auf dieses Rätsel sein. Während der bissigen Unterhaltung der beiden fragt der Joker Batman, wie viele alternative Zeitlinien er zerstören wird, bevor er sich entscheidet zu sterben. Man könnte diese Frage für einen Einfall halten, aber sie könnte erklären, warum Letos Joker hier ist und welche Rolle das DC Extended Universe (DCEU) dabei spielt.

Im Film Suicide Squad von 2016 hat Ben Afflecks Batman einen kurzen Cameo-Auftritt in einer Mid-Credits-Szene - und taucht kurz in Actionsequenzen auf, die früher im Film spielen. Dies bestätigte, dass Snyders Filme und David Ayer's Suicide Squad im selben Universum existieren, weshalb Snyder auch Letos Joker in seiner Justice League Version verwenden konnte. Damals gab es offenbar einen Plan, die Filme miteinander zu verbinden. 

Was hat es nun mit den "alternativen Zeitlinien" auf sich? Nun, anstatt Marvels Blaupause zu folgen, die es jedem Helden und Schurken erlaubt, im selben Filmuniversum zu existieren, gingen DC und Warner Bros. 2017 in eine andere Richtung. 

Indem sie ihr gemeinsames Universum nicht weiter betonten, entschieden sich Warner Bros. für das DCEU - ein Modell, das es Filmemachern erlaubt, DC-Charaktere zu rebooten, ohne die vorherigen Versionen zu verändern oder zu zerstören. Das ist der Grund, warum wir einen neuen Batman-Film bekommen, in dem Robert Pattinson statt Ben Affleck die Hauptrolle spielt und einen neuen Suicide Squad-Film, in dem Margot Robbies Harley Quinn ein Teil davon ist.

Wenn Afflecks Batman irgendwie einen Weg gefunden hat, durch das DCEU zu reisen, könnte er versucht haben, eine andere Lois Lane zu überreden  oder zu retten, um Darkseids Eroberung der Erde zu verhindern und Superman davon abzuhalten, nach ihrem Tod böse zu werden. Wenn er mit diesem Plan mehrere Male gescheitert ist, könnte Jokers Kommentar mehr Sinn ergeben.

Dies ist etwas, das auch im kommenden Solo-Film von The Flash erforscht werden könnte. Affleck wird seine Rolle in Barry Allens Solo-Film wieder aufnehmen, der Elemente des Flashpoint-Comicbogens in seine Handlung einbeziehen wird. Wenn das immer noch der Fall ist, sollte der Flash-Film verschiedene Elemente des DCEU miteinander verbinden, einschließlich der Batman-Filme mit Michael Keaton in der Hauptrolle, der auch als Dunkler Ritter zurückkehren soll.

Der zweite große Neuzugang in Zack Snyder's Justice League ist ein Charakter, von dem wir bereits wussten, dass er auftauchen würde. Der Martian Manhunter gibt endlich sein Live-Action-Debüt im Snyder Cut, gespielt von Harry Lennix in einer kurzen Sequenz mit Bruce Wayne, kurz nachdem er aus dem Knightmare-Alptraum erwacht ist. Das wiederum scheint ein Sequel anzudeuten, das es wahrscheinlich nie geben wird.