Die Januar-Highlights bei Amazon Prime Video 2023

Amazon Highlights im Januar
(Bildnachweis: Amazon)

Das Jahr 2022 neigt sich dem Ende und mit ihm ein Jahr vieler kleinerer Perlen. Und so schön die Zeit der Weihnachtsfilme (Öffnet sich in einem neuen Tab) auch ist, so warten hinter der nächsten ecke auch schon die Januar-Highlights von Amazon Prime Video. Es wird wieder ein bunte Genre-Mischung von Thrillern, Komödien und ein Anime ist auch dabei. Wenn du also noch was für den Januar brauchst, dann bist du hier genau richtig. 

Falls du noch mehr suchst, könnte auch unsere Listen der 2023 kommenden-Netflix (Öffnet sich in einem neuen Tab)- oder Disney Plus (Öffnet sich in einem neuen Tab)-Filme etwas für dich sein. Oder du wirfst einen Blick auf Paramount Plus (Öffnet sich in einem neuen Tab), ein Streaming Dienst, der Anfang Dezember frisch nach Deutschland gekommen ist und eine ganze Reihe spannender Filme mitbringt.

Die Januar-Highlights auf Prime Video Filme

German Crime Story: Gefesselt

Warum können Sie TechRadar vertrauen? Unsere Experten verbringen Stunden damit, Produkte und Dienstleistungen zu testen und zu vergleichen, damit Sie das Beste für sich auswählen können. Erfahren Sie mehr darüber, wie wir testen.

Amazon Highlights im Januar

(Image credit: Amazon)

Unseren ersten Tipp, German Crime Story: Gefesselt, könnte man als Amazons und Deutschlands Antwort auf Netflix großen Erfolg mit Dahmer bezeichnen. Die Amazon-Originla-Serie orientiert sich allerdings nur lose an ihrer Vorlage, dem "Säurefassmörder“ von Hamburg. So wurden etwa die Namen und der Schauplatz geändert, wodurch die Geschichte einen fiktionalen Charakter bekommt.

Der Gewinner des deutschen Filmpreises als ‚Bester Haupdarsteller‘, Oliver Masucci (Dark, Als Hitler das rosa Kaninchen stahl) spielt hier Raik Doormann, der zwischen den 80er und 90er Jahren Frauen in seinen Atombunker entführt, gequält und brutal ermordet hat. 

Erst Nela Langenbeck (gespielt von Angelina Häntsch), Opferbetreuerin und spätere Mordkommissarin, geht der Sache genauer nach. Allerdings hat sich noch mit mehr zu kämpfen, als nur einem charismatischen Mörder, denn zu dieser Zeit sind Frauen innerhalb der Polizeibehörde eher als Sekretärinnen angesehen.

Wir durften die Serie bereits sehen (mehr dazu folgt bald in einem eigenen Artikel) und wir sagen nur so viel: Wenn euch das Gerne liegt, dann gebt der Serie eine Chance.

The Rig

Amazon Highlights im Januar

(Image credit: Amazon)

Nach Joseph Mawle hat sich Amazon mit Iain Glen noch einen weiteren Game of Thrones-Star geschnappt. In dieser Amazon-Original-Serie spielt der Mann, den viele als Jorah Mormont kennen dürften, den Chef der Bohrinsel Kinloch Bravo. 

Was zunächst wie eine Sonntagnachmittag-Doku klingt, verspricht allerdings ein spannender Mystery-Thriller zu werden, als die Bohrinsel von einem seltsamen Nebel eingehüllt wird und jegliche Kommunikation nach außen abbricht. Bald gehen die langsam paranoid werdenden Crewmitglieder einander an den Kragen und zudem wird ihnen durch eine Entdeckung bald klar, dass die größte Gefahr nicht für sie besteht, sondern für alle, die sie an Land zurückgelassen haben.

Wenn das hier eine Mischung aus Steven Kings Der Nebel und Cloverfield, gepaart mit dem klaustrophobischen Setting einer Ölbohrinsel wird, dann werden wir auf jeden Fall reinschauen.

The Honeymoon

Amazon Highlights im Januar

(Image credit: Amazon)

Im Grunde beschreibt der Trailer ziemlich genau, was euch mit dem Film The Honeymoon erwartet. Bav (Asim Chaudhry) ist Adams (Pico Alexander) bester Freund, bringt ihn aber immer wieder in absurde Situationen. Als er sich dann noch selbst zu den Flitterwochen mit Adams Frau Sarah (Maria Bakalova) einlädt, ist das  Unheil vorprogrammiert. Wer auf Komödien à la Stichtag mit Zach Galifianakis steht, für den dürfte The Honeymoon genau das Richtige sein. 

The Legend of Vox Machina

Amazon Highlights im Januar

(Image credit: Amazon)

Bereits die erste Staffel des auf Dungeouns & Dragons basierenden Animes erhielt auf Rotten Tomatoes eine Bewertung von 100 Prozent und den Stempel "Certified Fresh". In der Fortsetzung von Vox Machina wartet nun eine neue Bedrohung auf die chaotische Heldentruppe: Eine Gruppe von Drachen, die als Chroma Conclave bekannt ist.

Ich muss ehrlich zugeben, ich habe noch nichts von dieser Serie gesehen, aber nach diesem herrlich witzigen und actionreichen Trailer, der zudem einen guten Eindruck des hervorragenden Animationsstils vermittelt, werde ich bei Gelegenheit reinschauen. Und Für Kenner der Serie, die wissen sie erwartet, dürfte es mehr vom gewohnt Guten geben.

Hunters

Amazon Highlights im Januar

(Image credit: Amazon)

In der zweiten und letzten Staffel bekommen die namensgebenden Hunters eine wahnsinnige Mission: Adolf Hitler in Südamerika aufzuspüren. Auf Kenner der Serie wartet ein episches Finale, das Einblicke in Meyer Offermans (Al Pacino) gefährliche Vergangenheit offenbart. Mit dabei sind wieder Jennifer Jason Leigh, Logan Lerman, Jerrika Hinton, Lena Olin, Josh Radnor und weitere bekannte Gesichter.

The Suicide Squad

Amazon Highlights im Januar

(Image credit: Amazon)

Zum Schluss noch ein Film, der zwar kein Amazon-Original ist, aber den ihr dennoch auf dem Schirm haben solltet. 

Nach dem katastrophalen Suicide Squad von 2016, hat Guardians of the Galaxy-Regisseur James Gun gezeigt, wie man es richtig macht. The Suicide Squad (Öffnet sich in einem neuen Tab) ist dabei übrigens keine Fortsetzung, wie viele denken, sondern eine Art Neustart. Dass der bereits nach fünf Jahren kam, ist selbst für unsere Zeit der ewigen Reboots und Legacy-Sequels ungewöhnlich, war in diesem Fall aber bitter nötig. 

Eine Gruppe von DC-Antihelden tut sich zusammen, um eine außerirdisches Wesen aufzuhalten, das die gesamte Welt bedroht. Die Story mag nicht originell klingen, doch wer Bilder des Films gesehen hat und weiß, von welchem "Wesen" hier die Rede ist, der dürfte ein ungefähres Bild der hier gebotenen Absurdität haben. Wer eine Art Guardians of the Galaxy, nur eben von DC, mit dem blutigen Humor eines Tropic Thunder sehen will, wird mit diesem Film eine wundervolle Zeit haben.

Ich bin Chris und beschäftige mich für TechRadar vor allem mit den Bereichen Filme/ Serien, TV, Grafikkarten und Gaming - im Speziellen alles rund um Xbox. Ursprünglich habe ich in Stuttgart Film- und Fernsehtechnik sowie Drehbuch-Schreiben studiert. Da ich allerdings nicht nur schon immer großer Filmliebhaber, sondern auch leidenschaftlicher Gamer war und es zudem liebe zu schreiben, habe ich mich für den Journalismus in diesem Bereich entschieden. 


Erreichbar bin ich unter der Mail-Adresse cbarnes[at]purpleclouds.de