Assassin's Creed Origins erhält 60-FPS-Patch auf PS5 und Xbox Series-Konsolen

In Assassin's Creed Origins darf sich Hauptprotagonist Bayek nun in geschmeidigen 60 Bildern die Sekunde ins Getümmel stürzen oder schleichen.
(Bildnachweis: Ubisoft)

Es hat eine Weile gedauert, aber Ubisoft hat nun bestätigt, dass Assassin's Creed Origins seinen lang ersehnten 60-FPS-Patch ab heute für PS5 (Öffnet sich in einem neuen Tab) und Series X (Öffnet sich in einem neuen Tab)|S (Öffnet sich in einem neuen Tab) zur Verfügung gestellt bekommt. 

Mit dem Patch wird die Leistung von Assassin's Creed Origins auf den neueren Konsolen spürbar optimiert. Wie Ubisoft auf Twitter (Öffnet sich in einem neuen Tab)bestätigte, wurde die Änderung umgesetzt und sollte im Vergleich zur Old-Gen-Variante der PS4 und Xbox One nun ein deutlich geschmeidigeres Spielerlebnis bieten.

In der Rolle von Bayek stellen wir uns hierbei im alten Ägypten dem Orden entgegen. Origins gilt als einer der besten Ableger der Reihe und belebte Ubisofts-Erfolgsreihe einmal mehr wieder. Deshalb waren Fans auch so begeistert, dass im Dezember des Vorjahres ein Origins-Update (Öffnet sich in einem neuen Tab) in Aussicht gestellt wurde, welches 60 Bilder pro Sekunde verspricht.

Gestern wurde weiterhin bestätigt, dass Origins bereits am 7. des Monat über Cloud, Konsole oder PC mittels Xbox Game Pass Nutzern zur Verfügung stehen wird. Damit läuten Microsoft und Ubisoft ihre neue Partnerschaft (Öffnet sich in einem neuen Tab)ein, welche Fans der Unternehmens-IPs weitere Releases im Abo-Service in Aussicht stellt. 

Assassin’s Creed Odyssey folgte auf das erfolgreiche Origins und konnte mit einem tollen, aber überaus umfangreichen Griechenland überzeugen

(Image credit: Ubisoft)

Könnte Serien-Fans bekannt vorkommen...

Derzeit ist Assassin's Creed Valhalla der einzige Titel mit einer nativen PS5- sowie Xbox Series-Edition. Infolgedessen kann hier zwischen einem performanterem Modus mit 60 Bildern pro Sekunde und einer 1440p-Auflösung oder dem "Qualitätsmodus" gewählt werden, welche zwar nur 30 Bilder liefert, diese jedoch dafür im knackigen 4K präsentiert. 

Trotzdem hat Ubisoft auch andere Ableger nicht vergessen. Angefangen bei Origins, hat der französische Publisher die Unterstützung für neuere Teile weiter ausgebaut. Ähnlich wie Origins hat auch Odyssey im August des Vorjahres einen 60-FPS-Patch erhalten.

Bitte bedenke jedoch, dass es sich hierbei nicht um native Ports handelt und du folglich keine Kompatibilität mit adaptiven Triggern des DualSense-Controllers oder ähnliches erhältst. Dieser Patch soll stattdessen die bestehende Leistung durch Abwärtskompatibilität verbessern. Origins und Odyssey erhalten also nicht das Komplettpaket an Vorteilen der New-Gen, sind für Fans jedoch nichtsdestotrotz ein willkommener Anblick.

Als Redakteur bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Christian Schmidt primär mit den Themen Gaming sowie PC-Hardware.



Erreichbar ist Christian unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.

Mit Unterstützung von