Skip to main content

God of War PC ist jetzt noch besser für alle, die AMD-GPUs verwenden

God of War PC port now has FSR 2.0
(Image credit: Sony Interactive Entertainment)

God of War ist das neueste PC-Spiel, das in den Genuss von AMDs FSR 2.0-Technologie kommt.

Der PlayStation-Hit hat mit einem neuen Patch (v1.0.12) die Unterstützung für FSR 2.0 erhalten, was bedeutet, dass diejenigen, die FSR zur Erhöhung der Framerate nutzen, deutlich bessere Ergebnisse erzielen werden.

In den Patch-Notizen steht (opens in new tab): "FidelityFX Super Resolution 2.0 wurde implementiert und ist jetzt als Auflösungsskalierungsoption im Menü der Anzeigeeinstellungen verfügbar."

Das sind gute Nachrichten nicht nur für God of War-SpielerInnen mit AMD-Grafikkarten, sondern auch für einige BesitzerInnen von Nvidia-Grafikkarten.

Die PC-Portierung unterstützt zwar bereits DLSS 2.0, aber wenn du eine Nvidia-Grafikkarte ohne RTX verwendest, kann FSR 2.0 auch das Upscaling übernehmen und deine Bildrate beschleunigen.

Das ist eine der größten Stärken von AMDs FSR im Vergleich zu DLSS, nämlich die Tatsache, dass es sich um einen offenen Standard handelt. Beachte jedoch, dass die Ergebnisse bei älteren Nvidia-Grafikkarten - und auch bei AMD-Grafikkarten - enttäuschend sein können.

Du brauchst eine einigermaßen schnelle und moderne Grafikkarte, um das Beste aus FSR 2.0 herauszuholen. AMD empfiehlt mindestens eine Radeon RX 590 oder eine Nvidia GTX 1070 als Basis (für 1080p Upscaling - wie du dir vorstellen kannst, wird das Upscaling auf 4K noch anspruchsvoller und erfordert eine RX 5700 oder RTX 2070).


Analyse: Ein großer Sprung nach vorn

God of War hatte natürlich schon FSR 1.0-Unterstützung, aber der Nachfolger führt das temporale Upscaling ein, das die Qualität des hochskalierten Bildes der nativen Auflösung sehr nahe bringt.

Nvidia DLSS nutzte das temporale Upscaling bereits mit großem Erfolg (mit KI als Zugabe), und mit FSR 2.0 hat AMD die Lücke zwischen den beiden Frame-Rate-Boosting-Funktionen geschlossen - was sehr erfreulich ist (vor allem, weil, wie erwähnt, auch Nvidia GTX-Karten von FSR profitieren können).

FSR 2.0 steckt allerdings noch in den Kinderschuhen und God of War ist erst das dritte Spiel, das es unterstützt, nachdem die Framerate-Boosting-Technologie vor drei Wochen bei der Veröffentlichung von Deathloop und vor gut einer Woche bei Farming Simulator 2022 eingeführt wurde.

Im ersten Monat des Bestehens von FSR 2.0 ist die Anzahl der Spiele also noch relativ gering, aber wir können darauf hoffen, dass bald mehr Titel unterstützt werden.

Via Eurogamer (opens in new tab)

William Schubert ist Freier Content Creator bei TechRadar Deutschland und für die Bereiche YouTube, Gaming, Filme und Serien und VR zuständig.


Wenn du ein Produkt auf unserem YouTube-Kanal vorstellen willst, dann melde dich gerne bei mir (wschubert[at]purpleclouds.de).

With contributions from